Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 92 Antworten
und wurde 32.482 mal aufgerufen
  
 Italien-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

19.08.2007 20:20
#21  Di. 21.08.07 arte 14:00 Uhr Zu Tisch... in Dalmatien antworten
weitere Wh.

21.08.2007 14.00-14.30 arte Zu Tisch in... Dalmatien
28.08.2007 11.30-12.00 arte Zu Tisch in... Dalmatien

So, 16.09. 12:30 13:00 Focus Gesundheit Reisen und Genießen Zu Tisch...in Dalmatien



E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

22.07.2008 13:21
#22 So. 27.07.08 arte 17:45 Uhr: Zu Tisch... in Slowenien antworten

Sonntag, 27.07.2008 17.45 - 18.15 (30 min.) arte Zu Tisch in... Slowenien


Im slowenischen Dorf Cadrg macht jeden Tag ein anderer Dorfbewohner Käse, denn die dorfeigene Käserei ist eine Genossenschaft.
Am Rande des Triglav-Nationalparks im Nordwesten Sloweniens liegt das 25-Seelen-Dorf Cadrg. Marija Boncina hat dort nach dem Zerfall Jugoslawiens den kleinen Bauernhof ihrer Eltern übernommen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen hauptsächlich von der Milch ihrer Kühe. Marija Boncina kümmert sich nicht nur um ihren Hof, sondern ist auch die Ökobeauftragte der Gemeinde. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Bauern nach biologischen Standards wirtschaften.
Der Tolminc ist ein Schnittkäse, der ausschließlich aus nicht pasteurisierter Milch besteht. Das Rezept gibt es schon seit mehr als 700 Jahren. Für den Vertrieb ist jede Familie selbst verantwortlich. Marija tauscht den Käse gegen Wein, verkauft ihn auf dem Markt von Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, gibt ihn Bergsteigern als Proviant mit auf ihre Touren - oder er kommt zu Hause auf den Tisch. Für "ihre Männer" macht Marija Frika, ein Omelett mit Kartoffeln, die mit Tolminc überbacken werden.

Das Essen bei den Boncinas ist schwere Kost. Tante Kati, die Marija beim Kochen hilft, schwört auf Speckgrieben. Ob bei Budlje, einem Menü aus Gemüsesuppe, Sauerkraut, geräucherten Schweinerippchen und Klößen mit Rosinen, oder bei Jota, einer Suppe aus Bohnen, Weißkohl und Kartoffelbrei - Speckgrieben sind immer mit dabei.

Heute gibt es das slowenische Nationalgericht Struklji. Der Hefeteigstrudel ist für jede Hausfrau eine Herausforderung. Marija füllt den Strudel mit gemahlenen Walnusskernen und Rosinen. Serviert wird die Süßspeise selbstverständlich mit zerlassenen Speckgrieben.

"Zu Tisch in ..." reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

Darsteller/Regie:
Regie:
Holger-Heinrich Preusse

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

04.11.2008 03:17
#23 Fr. 7.11.08 arte 16.20 Uhr Zu Tisch im... Waldviertel / So. 09.11.08 arte 17:45 Zu Tisch in... Der Herzegowina antworten

arte Freitag | 07.11.2008 16.20 - 16.45 (25 min.) Zu Tisch im ... Waldviertel

Ob Mohn-Kuchen, Mohn-Nudeln, Mohn-Schnaps oder Mohn- Handcreme - im nordwestlich von Wien gelegenen Waldviertel macht man beinahe alles aus Mohn. Nach alter Tradition wird dort wieder Schlafmohn angebaut.
Im Waldviertel, einer einsamen Gegend nordwestlich von Wien, wird zwischen dunklen Tannenwäldern seit 700 Jahren eine legendenumrankte Kulturpflanze angebaut: Papaver Somniferum - der Schlafmohn.
Tief im Wald liegt das kleine Dorf Armschlag mit 30 Häusern und knapp 100 Einwohnern. Um ihrem Dorf nach langem wirtschaftlichen Niedergang eine Perspektive zu geben, belebten die Bauern eine alte Tradition neu: den Mohnanbau. Im Sommer verwandelt die Mohnblüte die Felder um Armschlag in ein wogendes weiß-lila-rotes Gemälde.
Der junge Bauer Markus Weinmann geht stolz durch seine üppig blühenden Mohnfelder. Aber die Sorge, dass Sturm und Hagel ihm die Mohnernte zerstören, begleitet ihn den ganzen Sommer. Er hat erst vor kurzem den Hof von seinem Vater übernommen. Dem Vater fällt es noch immer schwer, dass er das Zepter aus der Hand geben musste. Denn der Sohn hat eigene Pläne, will Neues ausprobieren. Der Vater ist damit nicht immer einverstanden. Auch Schwiegermutter und Schwiegertochter müssen sich in der Küche arrangieren. Denn im Bauernhaus der Weinmanns wohnen die Jungen und Alten unter einem Dach.
Der Waldviertler Graumohn hat einen feinen, milden Geschmack und einen hohen Fettgehalt. Suchtgefahr besteht höchstens für Romantiker und Feinschmecker - denn der Morphingehalt, der hier angebauten Mohnsorte ist äußerst gering. Bis auf Opium machen die Waldviertler fast alles aus dem Schlafmohn: Mohn-Kuchen, Mohn-Nudeln, Mohn-Schnaps, edles Mohn-Öl, Mohn-Honig und sogar Mohn-Handcreme.

"Zu Tisch in ..." reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: [small]Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe





arte Sonntag | 09.11.2008 17.45 - 18.10 (25 min.) Zu Tisch in ... Der Herzegowina

Die nach dem Bosnienkrieg 2004 wiederaufgebaute Brücke von Mostar ist zum Symbol für ein friedliches Miteinander von Christen und Moslems auf dem Balkan geworden.
Zwischen den Bergen Velez und Prenj, im Tal des Neretva-Flusses liegt Mostar, die Hauptstadt der Herzegowina. Das Wahrzeichen von Mostar ist die steinerne Alte Brücke. Sie galt seit vielen Hundert Jahren als Verbindung von Abendland und Morgenland, als Symbol für ein friedliches Miteinander von Christen und Moslems.
Am 9. November 1993 zerstörten kroatische Geschütze das historische Baudenkmal und verliehen ihm eine neue Bedeutung: Fortan standen die Überreste als Mahnmal für den Hass zwischen Nachbarn. Seit dem Krieg ist Mostar eine zweigeteilte Stadt, der Westteil kroatisch-katholisch, der Ostteil muslimisch.
Damir Ugljen, Student und Brückenspringer, lebt im Ostteil der Stadt, seine Großmutter, eine Kroatin, im Westteil. Damir bewegt sich ganz selbstverständlich durch die beiden Stadtteile. Bis vor kurzem war das nicht der Fall. Als "halber" Moslem war er im Westteil der Stadt nicht willkommen. Damir besucht seine Oma oft, um mit ihr zu kochen. Sie bringt ihm bei, wie man Jelan Dolma, Weinblätterrouladen, macht, eine alte Spezialität, die in Mostar auf ganz besondere Art und Weise zubereitet wird. Großmutter Dobrila sagt: "50 Prozent aller Ehen hier sind die sogenannten Mischehen. Ich bin katholische Kroatin, mein Mann war orthodoxer Mazedonier. Meine Tochter, Damirs Mutter, hat einen Moslem geheiratet. Und was sollen jetzt ihre Kinder sein - sie sind ehrliche Bürger, so einfach ist es".
Diese Mischung spiegelt sich auch in den Gerichten wider, die in Mostar auf dem Speisezettel stehen: "Hier hat man sich das Beste ausgesucht und miteinander kombiniert. Deswegen ist unsere Küche einfach perfekt", sagt Damir und lässt es sich schmecken. Als leidenschaftlicher Brückenspringer verbringt Damir sehr viel Zeit auf der Alten Brücke.
Mit seinem Hobby finanziert er sein Studium. Es ist eine alte Tradition, dass die Sprünge von der Alten Brücke "bezahlt" werden. Schon vor 400 Jahren erhielten junge Männer vom osmanischen Sultan für ihre mutigen Sprünge einen Golddukaten. Heute honorieren die Touristen die waghalsigen Vorstellungen mit Devisen. Es ist eine nicht ganz ungefährliche Leidenschaft. Mit bis zu 80 Stundenkilometern fliegen die Brückenspringer 27 Meter durch die Luft. Alles muss stimmen, wenn sie sich vom Brückengeländer abstoßen. Auch den kleinsten Fehler bekommen sie beim Aufprall auf die Wasseroberfläche schmerzlich zu spüren.
Das Springen macht hungrig, so sind die Brückenspringer immer glücklich, wenn sie von der Großmutter des jüngsten Brückenspringers Germa zum Essen eingeladen werden. Sogan-Dolma und Cevapcici gibt es diesmal. Und die schmecken den jungen Männern natürlich besonders gut, kennt Oma Zehra doch das Geheimrezept.

"Zu Tisch in ..." reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe
Darsteller/Regie:
Regie:
Caroline Haertel
Marijana Momirovic

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

13.11.2008 00:23
#24 So. 16.11.08 arte 17.20 Uhr Zu Tisch in... Der Herzegowina antworten

arte Sonntag | 16.11.2008 17.20 - 17.45 (25 min.) VPS 17.15 Zu Tisch in ... Der Herzegowina

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

17.11.2008 13:47
#25 Do. 21.11.08 arte 16.25 Uhr Zu Tisch in... Der Herzegowina antworten


weitere Wiederholung:

Do. 21.11.2008 16.25-16.50 arte Zu Tisch in ... Der Herzegowina

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

03.04.2009 15:55
#26 So. 24.05.09 arte 17.35 Uhr Zu Tisch in... Kroatien antworten

So, 24.05. 17:35 18:05 arte Zu Tisch in ... Kroatien

Auf der Landkarte ist er nur schwer zu finden, der Archipel von Lastovo im Adriatischen Meer. Die 47 Inseln, eine Hauptinsel und viele kleine Eilande außen herum, gehören zu Kroatien. Im ehemaligen Jugoslawien waren die Inseln für Ausländer und damit auch für Touristen gesperrt. Jugoslawiens Staatschef Marschall Tito baute die trockenen Karstinseln zu einem Bollwerk gegen das Nato-Land Italien aus. Am eintönigen Leben der Inselbewohner änderte das nichts. Die erzwungene Isolation bewahrte eine traditionelle Lebensweise, die in anderen Regionen des Balkans längst von Tourismus und Krieg beeinträchtigt wurde.

Seit alters her fährt man von hier hinaus aufs Meer, um Fische, Weich- und Krustentiere in Netzen und Reusen zu fangen. Auf den Feldern im Inselinneren werden Obst und Gemüse, Wein und Oliven kultiviert. Wie die Großfamilie Skratulja, die für uns Hummer und Zahnbrasse kocht, leben die meisten Menschen in dem Hauptort des Archipels namens Lastovo oder in dessen unmittelbarer Umgebung.

Hierher kamen die Illyrer, später kamen Griechen, Römer, Venezianer, Türken, Serben hinzu und zogen nach einiger Zeit wieder ab. Sie ließen jedoch etwas als Erbe zurück, das in der Ursprünglichkeit des Insellebens auf dem Archipel von Lastovo bewahrt geblieben ist.

'Zu Tisch in ...' reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe



So, 14.06. 17:35 18:05 arte Zu Tisch in ... Montenegro

Wild und majestätisch ist die Natur des Durmitor-Gebirges im Norden Montenegros. Berge, deren Felsen gefaltet sind wie ein Stück Papier, zeigen deutliche Spuren der Jahrmillionen lang wirkenden Urgewalt der Erde. Viele tosende Flüsse haben ihr Bett tief in dieses Berggestein gegraben. Die bekannteste dieser Schluchten ist die Tara-Schlucht, die nach dem Grand-Canyon in Colorado die zweitgrößte Schlucht der Erde ist.

Die Durmitor-Region ist bekannt für ihre freundlichen Bewohner, ihre unberührte Natur und das gesunde ökologische Essen. Hier, auf einem kleinen Hügel mit traumhaftem Blick auf den smaragdgrünen Fluss, wohnt der 42-jährige Goran Lekovic mit seiner Familie. Goran ist der Einzige in der Gegend, der noch nach der jahrhundertealten Tradition Flöße baut und damit Touristen durch die Tara-Schlucht fährt.

Wegen der unberechenbaren Stromschnellen sind die Fahrten anstrengend und gefährlich. Doch der Fluss ist Gorans Leben und seine große Liebe. In den kleinen Buchten, dort wo er etwas breiter ist und ruhiger fließt, macht Goran mit seinen Passagieren Pause.

Während der Angelsaison gibt es dann gleich am Ufer gegrillte Wildforellen frisch aus dem Fluss. Ansonsten lädt der Flößer seine Gäste nach der Tour zu sich nach Hause ein, wo seine Frau Vida schon lokale Spezialitäten vorbereitet hat: Fleisch vom Grill, Pita mit Käse, manchmal auch Cicvara, eine Polenta aus Gerstenmehl, die mit viel Rahm gekocht wird.

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

19.05.2009 21:08
#27 RE: So. 24.05.09 arte 17.35 Uhr Zu Tisch in... Kroatien antworten



So, 24.05. 17:35 18:05 arte Zu Tisch in ... Kroatien

So, 14.06. 17:35 18:05 arte Zu Tisch in ... Montenegro


E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

04.06.2009 20:29
#28 Do. 25.06.09 arte 16.25 Uhr Zu Tisch in... Montenegro antworten

Die nächsten Ausstrahlungstermine/Folgen:




arte So 14.06., 17.35 Uhr Zu Tisch in ... Montenegro
arte Do 25.06., 16.25 Uhr Zu Tisch in ... Montenegro
arte Di 30.06., 16.20 Uhr Zu Tisch in ... Montenegro

arte So 12.07., 17.35 Uhr Zu Tisch in ... Kalabrien

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

13.07.2009 07:15
#29 RE: Mi. 15.07.09 arte 17.00 Zu Tisch in ... Veneto antworten

arte Mittwoch | 15.07.2009 17.00 - 17.30 (30 min.) Zu Tisch im ... Veneto
Deutschland 2008

Wenn die Lagune von Venedig als die "Perle der Adria" gilt, dann ist die Insel Pellestrina die "Perle der Lagune". "Zu Tisch in ..." begleitet einen Wein- und einen Biobauern bei ihren kulinarischen Streifzügen durchs Veneto.

Die kleine pittoreske Insel ist nur mit dem Boot von Venedig aus zu erreichen und noch weitgehend vom Massentourismus verschont geblieben. Seit Jahrhunderten leben die Menschen hier vom Fang kleiner Venusmuscheln, den "Vongole", die sich im Schlick der Lagune verbergen. Die Meeresfrüchte verwenden die Fischer für ihre köstlichen "Spaghetti alle vongole". Bei ihnen ebenso begehrt wie die kleinen Muscheln sind Gerichte mit Radicchio.

Erzählt wird die Geschichte einer Männerfreundschaft: zwischen Sandro, dem Radicchio- und Weinbauern und seinem besten Freund Mauro, dem Biobauern und Öko-Hippie. Zwei unterschiedliche Charaktere, die viel miteinander verbindet. Die beiden Freunde schlagen sich mit Energie, Tricks und Ideenreichtum durchs Leben, und das brauchen sie auch: Denn das Geschäft wird immer härter, weil die Preise eingebrochen sind. Mauro und Sandro wollen bei der Vermarktung ihrer landwirtschaftlichen Produkte, vor allem beim Wein- und Wurstverkauf, zusammen arbeiten und überlegen sich gemeinsam ein Direktvertriebskonzept.
Ein neues Gesetz erlaubt einen Direktverkauf vom Produzenten an den Endverbraucher, ohne die sonst in Italien so wichtige Ricevuta Fiscale (Kassenbon). Die Freunde entwickeln Strategien, Wein und Wurst auch auf Wochenmärkten und Volksfesten an eigenen Ständen zu verkaufen.

Neben der harten landwirtschaftlichen Arbeit wird aber auch gelebt, gelacht, getrunken und natürlich gekocht. Und zwar die typischen Köstlichkeiten der Region: Radicchio-Spezialitäten wie zum Beispiel "Polpette", Radicchio-Bällchen aus Hackfleisch oder die berühmten "Spaghetti Vongole". Die begehrten Venusmuscheln für das Traditionsgericht des Veneto sammeln die Freunde bei Sonnenaufgang in der Lagune vor der Hafenstadt Chioggia.

Darsteller/Regie:
Regie:
Michael Grotenhoff

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

07.09.2009 17:33
#30 RE: So. 13.09.09 arte 17:35 Zu Tisch in ... Der Steiermark antworten

arte Sonntag | 13.09.2009 17.35 - 18.00 (25 min.)

Zu Tisch in ... Der Steiermark


Es ist das berühmteste Produkt dieser Region im Süden Österreichs: das grünlich-braune Kürbiskernöl, das aus den Samen des steirischen Ölkürbis gepresst wird. In einem langwierigen und arbeitsaufwendigen Herstellungsprozess wird es gewonnen.
Vor der Einführung moderner Erntemethoden wurden die Kürbisse mit einem Spezialmesser gespalten und per Hand die Kerne vom Fruchtfleisch getrennt. Auch heute noch werden sie wie früher gewaschen, dann getrocknet und gemahlen.
Dieses Kürbiskernmehl knetet man mit Wasser und Salz zu einem Brei, der durch Rösten seinen nussigen Geschmack erhält. Dann wird zwischen Stein- oder auch Edelstahlplatten aus dem Brei das Öl herausgepresst. Der Ertrag dieser Mühen ist nicht groß: Die Kerne von 36 Kürbissen ergeben gerade einmal einen Liter Öl. Kürbiskernöl verwandelt selbst schlichte Gerichte in eine Delikatesse. Püreesuppen gibt es den letzten Pfiff, Tomaten- und Kopfsalat werden zu kulinarischen Highlights der Tafel.
Christa Handl aus dem steirischen Allerheiligen nahe Graz macht daher von dem Öl - aus eigener Herstellung - ausgiebig Gebrauch. Die Butter für einen Gugelhupf aus Rührteig wird durch Kürbiskernöl ersetzt. Sie nimmt den nach Nüssen duftenden Kuchen zum Kaffeetrinken mit. Schon an der Farbe, einem leichten Grün, erkennt der Genießer, dass er etwas Besonderes essen wird.

"Zu Tisch in ..." reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

Darsteller/Regie:
Regie: Wilma Pradetto



arte, Sonntag, 25.10., 17:35 - 18:05 Uhr (VPS 17:35) Zu Tisch in ... Der Herzegowina
Deutschland 2008

[grün]Leider ist der Link zum Foto nicht mehr aktuell. - Thofroe[/grün]
Das Wahrzeichen von Mostar ist die steinerne Alte Brücke. Damir Ugljen ist ein leidenschaftlicher Brückenspringer.[/small]

Zwischen den Bergen Velez und Prenj, im Tal des Neretva-Flusses liegt Mostar, die Hauptstadt der Herzegowina. Das Wahrzeichen von Mostar ist die steinerne Alte Brücke. Sie galt seit vielen hundert Jahren als Verbindung von Abendland und Morgenland, als Symbol für ein friedliches Miteinander von Christen und Moslems.

Am 9. November 1993 zerstörten kroatische Geschütze das historische Baudenkmal und verliehen ihm eine neue Bedeutung: Fortan standen die Überreste als Mahnmal für den Hass zwischen Nachbarn. Seit dem Krieg ist Mostar eine zweigeteilte Stadt, der Westteil kroatisch-katholisch, der Ostteil muslimisch.

[grün]Leider ist der Link zum Foto nicht mehr aktuell. - Thofroe[/grün]
Damir Ugljen lernt von seiner Oma Dobrila Cavic, wie man "Jelan Dolma", gefüllte Weinblätter, macht.[/small]


Damir Ugljen, Student und Brückenspringer, lebt im Ostteil der Stadt, seine Großmutter, eine Kroatin, im Westteil. Damir bewegt sich ganz selbstverständlich durch die beiden Stadtteile. Bis vor kurzem war das nicht der Fall. Als 'halber' Moslem war er im Westteil der Stadt nicht willkommen. Damir besucht seine Oma oft, um mit ihr zu kochen. Sie bringt ihm bei, wie man Jelan Dolma, Weinblätterrouladen, macht, eine alte Spezialität, die in Mostar auf ganz besondere Art und Weise zubereitet wird. Großmutter Dobrila sagt: '50 Prozent aller Ehen hier sind die sogenannten Mischehen. Ich bin katholische Kroatin, mein Mann war orthodoxer Mazedonier. Meine Tochter, Damirs Mutter, hat einen Moslem geheiratet. Und was sollen jetzt ihre Kinder sein - sie sind ehrliche Bürger, so einfach ist es'.

Diese Mischung spiegelt sich auch in den Gerichten wider, die in Mostar auf dem Speisezettel stehen: 'Hier hat man sich das Beste ausgesucht und miteinander kombiniert. Deswegen ist unsere Küche einfach perfekt', sagt Damir und lässt es sich schmecken. Als leidenschaftlicher Brückenspringer verbringt Damir sehr viel Zeit auf der Alten Brücke. Mit seinem Hobby finanziert er sein Studium. Es ist eine alte Tradition, dass die Sprünge von der Alten Brücke 'bezahlt' werden. Schon vor 400 Jahren erhielten junge Männer vom osmanischen Sultan für ihre mutigen Sprünge einen Golddukaten. Heute honorieren die Touristen die waghalsigen Vorstellungen mit Devisen. Es ist eine nicht ganz ungefährliche Leidenschaft. Mit bis zu 80 Stundenkilometern fliegen die Brückenspringer 27 Meter durch die Luft. Alles muss stimmen, wenn sie sich vom Brückengeländer abstoßen. Auch den kleinsten Fehler bekommen sie beim Aufprall auf die Wasseroberfläche schmerzlich zu spüren.

Das Springen macht hungrig, so sind die Brückenspringer immer glücklich, wenn sie von der Großmutter des jüngsten Brückenspringers Germa zum Essen eingeladen werden. Sogan-Dolma und Cevapcici gibt es diesmal. Und die schmecken den jungen Männern natürlich besonders gut, kennt Oma Zehra doch das Geheimrezept.

'Zu Tisch in ...' reist in die Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

Wiederholung
28.10.09, 16:25, arte Zu Tisch in ... Der Herzegowina

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

01.10.2009 13:10
#31 RE: So. 04.10.09 arte 16:10 Zu Tisch... im Schwarzwald / 16:40 Zu Tisch in ... Slowenien >> Wh. Fr. 09.10. 16:25 arte antworten


arte So 04.10. 16.10 Zu Tisch im ... Schwarzwald
arte So 04.10. 16:40 Zu Tisch in ... Slowenien
arte Fr 09.10. 16:25 Zu Tisch in ... Slowenien
arte So 25.10. 17:35 Zu Tisch in ... Der Herzegowina
arte Mi 28.10. 16:25 Zu Tisch in ... Der Herzegowina

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

25.10.2009 14:41
#32 RE: So. 25.10. arte 17:35 Zu Tisch in ... Der Herzegowina antworten


arte So 25.10. 17:35 Zu Tisch in ... Der Herzegowina
arte Mi 28.10. 16.25 Zu Tisch in ... Der Herzegowina
arte Di 10.11. 14:00 Zu Tisch in ... Der Herzegowina

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

16.01.2010 13:47
#33 Sa. 20.02.10 Planet 20:15 Uhr Zu Tisch... in Dalmatien antworten

wer PAY-TV hat? hier die nächsten Wiederholungen von Zu Tisch... in Dalmatien


Sa, 20.02. 20:15 20:45 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
So, 21.02. 21:15 21:45 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
Mo, 22.02. 22:10 22:40 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
Di, 23.02. 23:10 23:40 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
Do, 25.02. 00:10 00:40 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
Fr, 26.02. 01:55 02:20 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
Sa, 27.02. 13:30 14:00 Planet Zu Tisch... in Dalmatien
So, 28.02. 14:35 15:05 Planet Zu Tisch... in Dalmatien

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

12.03.2010 10:58
#34 RE: Fr. 12.03.10 Planet 11:45 Uhr Zu Tisch... in Dalmatien antworten

letzte Wiederholung:

Fr, 12.03. 11:45 12:15 Planet Zu Tisch... in Dalmatien

weitere Sendungen

Sa, 01.05. 17:45 18:15 arte Zu Tisch in ... Montenegro
Sa, 08.05. 14:00 14:30 arte Zu Tisch in ... Montenegro

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

19.06.2010 10:59
#35 RE: Sa. 19.06.10 arte 14:00 Uhr Zu Tisch in ... Georgien / 17:45 Uhr .... Rumänien antworten


Sa. 19.06. 14:00 arte Zu Tisch in ... Georgien
17:45 arte Zu Tisch in ... Rumänien
So, 20.06. 10:30 11:00 ORF2 Zu Tisch in ... Herzegowina


arte, Samstag, 03.07. 21:50 Uhr und 10.07. , 14:00 - 14:30 Uhr (VPS 14:00) Zu Tisch im ... Balkangebirge
Erstausstrahlung
Deutschland 2009

[grün]Leider ist der Link zum Foto nicht mehr aktuell. - Thofroe[/grün]
Nadejda Todorov macht "Katma" zum Frühstück / Ilija Todorov beim Brombeerpflücken im eigenen Garten

Im Haus der Familie Todorov am östlichen Rand des bulgarischen Balkangebirges leben drei Generationen unter einem Dach. Dank des großen Gartens und mehrerer Arbeitsstellen kann die Großfamilie überleben. Morgens, nachdem sie ihre kleine Tochter in den Kindergarten gebracht hat, arbeitet Nadejda als Führerin im Museumsdorf Zheravna, das komplett unter Denkmalschutz steht. Nachmittags ist sie in einer Pension des Kulturministeriums beschäftigt. Ihre Mutter Marina pflegt jeden Tag den Garten, der der Familie fast alle lebensnotwendigen Nahrungsmittel liefert. Wenn es die Zeit erlaubt, webt sie Teppiche im traditionellen bulgarischen Stil und verkauft sie an Touristen. Marinas Mann Ilija war früher Dorfpolizist von Zheravna. Heute hilft er Marina im Garten und steuert seinen Teil an Lebensmitteln durch gelegentliche Jagderfolge bei.

Nachdem Marina und Ilija Pilze für das Abendessen gesammelt haben, frühstückt die Familie gemeinsam auf der Terrasse. Dort spielt sich in den Sommermonaten das Familienleben ab. Zur Feier von Nadejdas Namenstag will Marina das traditionelle bulgarische Ofengericht 'Garnenza' aus Gemüse und Schweinefleisch zubereiten, das in kleinen irdenen Töpfen gegart wird. Zum Glück kommt Nadejdas Freundin Irena zu Hilfe. Trotz einer langen Feier, die mit viel Rakija, einem slawischen Früchteschnaps, begossen wurde, sind am nächsten Morgen alle früh auf den Beinen. Es jährt sich der Tag, an dem Marinas Mutter gestorben ist. Todestage werden in Bulgarien mit einer Feier am Grab der Verstorbenen begangen. Freunde kommen und legen Speisen am Grab ab, damit die Verstorbenen im Jenseits nicht hungern müssen.

'Zu Tisch in ...' reist in verschiedene Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

02.07.2010 20:28
#36 Sa. 03.07.10 arte 21:50 Uhr Zu Tisch im ... Balkangebirge antworten

arte, Samstag, 03.07. 21:50 Uhr und 10.07. , 14:00 - 14:30 Uhr (VPS 14:00) Zu Tisch im ... Balkangebirge
Erstausstrahlung
Deutschland 2009

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

18.07.2010 17:13
#37 RE: So. 25.07.10 ORF2 10:35 Uhr Zu Tisch in ... Südalgerien antworten

demnächst...


Sa, 14.08. 17:45 18:15 arte Zu Tisch im ... Waldviertel
Sa, 21.08. 14:00 14:25 arte Zu Tisch im ... Waldviertel


arte, Samstag, 14.08., 17:45 - 18:15 Uhr (VPS 17:45) Zu Tisch im ... Waldviertel
Deutschland 2006

Im Waldviertel, einer einsamen Gegend nordwestlich von Wien, wird zwischen dunklen Tannenwäldern seit 700 Jahren eine legendenumrankte Kulturpflanze angebaut: Papaver Somniferum - der Schlafmohn.

Tief im Wald liegt das kleine Dorf Armschlag mit 30 Häusern und knapp 100 Einwohnern. Um ihrem Dorf nach langem wirtschaftlichen Niedergang eine Perspektive zu geben, belebten die Bauern eine alte Tradition neu: den Mohnanbau. Im Sommer verwandelt die Mohnblüte die Felder um Armschlag in ein wogendes weiß-lila-rotes Gemälde.

Der junge Bauer Markus Weinmann geht stolz durch seine üppig blühenden Mohnfelder. Aber die Sorge, dass Sturm und Hagel ihm die Mohnernte zerstören, begleitet ihn den ganzen Sommer. Er hat erst vor kurzem den Hof von seinem Vater übernommen. Dem Vater fällt es noch immer schwer, dass er das Zepter aus der Hand geben musste. Denn der Sohn hat eigene Pläne, will Neues ausprobieren. Der Vater ist damit nicht immer einverstanden. Auch Schwiegermutter und Schwiegertochter müssen sich in der Küche arrangieren. Denn im Bauernhaus der Weinmanns wohnen die Jungen und Alten unter einem Dach.

Der Waldviertler Graumohn hat einen feinen, milden Geschmack und einen hohen Fettgehalt. Suchtgefahr besteht höchstens für Romantiker und Feinschmecker - denn der Morphingehalt der hier angebauten Mohnsorte ist äußerst gering. Bis auf Opium machen die Waldviertler fast alles aus dem Schlafmohn: Mohn-Kuchen, Mohn-Nudeln, Mohn-Schnaps, edles Mohn-Öl, Mohn-Honig und sogar Mohn-Handcreme.


arte, Samstag, 21.08., 17:45 - 18:15 Uhr (VPS 17:45) Zu Tisch im ... Aosta-Tal
Deutschland 2003

Cassiano ist ein moderner Bergbauer, fast schon ein Unternehmer, der sich auf die Käseproduktion spezialisiert hat. Auf der Alm wird in reiner Handarbeit Cassianos Fontina-Käse hergestellt. Dafür hat er den erfahrenen Senner Remo Lillaz eingestellt, der bereits für seinen Vater gearbeitet hat. Mit Remo leben und arbeiten drei Kuhhirten während der Sommermonate auf der Alm. Das Leben in den Bergen ist hart und entbehrungsreich, es gibt kaum noch Männer im Aosta-Tal, die sich dafür gewinnen lassen.

Cassiano hat daher auch Hirten eingestellt, die nicht aus der Umgebung stammen: einen Italiener, einen Albaner und einen Marokkaner. Remo, der Senner, kocht jeden Tag für die Männer: eine natürliche, einfache Küche mit vielen frischen Kräutern von der Almwiese und vor allem mit dem selbstgemachten Fontina, der fast immer auf seinem Speiseplan steht.

Für eine Supetta, ein typisches Gericht aus dem Valle d'Aosta, braucht er auch nicht viel: Weißbrot, Fontina, schwarzen Pfeffer, Zimt und eine kräftige Rinderbrühe. Und auch wenn Remo manchmal in seiner einsam gelegenen Almküche Zutaten fehlen - den Hirten schmecken die Gerichte nach getaner Arbeit einfach köstlich.


arte, Samstag, 28.08., 17:45 - 18:15 Uhr (VPS 17:45) Zu Tisch im ... Tessin
Deutschland 2005

In den italienischen Alpentälern und der Schweiz war die Esskastanie früher fester Bestandteil der Nahrung, vor allem nach Missernten. Aus diesem Grund wurde in vielen Gemeinden jedem Bewohner ohne eigenen Grund- oder Waldbesitz ein eigener Baum aus dem Gemeindeeigentum als Nahrungsreserve zugewiesen. Im Schweizer Kanton Tessin wird die Kastanie auch 'albero del pane' - Brotbaum - genannt. Im Valle di Muggio, einem der südlichsten Täler des Tessins, nahe der italienischen Grenze, versuchen engagierte Bewohner eine uralte Tradition wieder zu beleben: die Kunst des Kastanienräucherns.

Seit einigen Jahren wird in dem Bergdorf Cabbio 'die gráa', ein Dörrhaus, wieder in Gang gesetzt. Die Räucheraktion ist eine richtige Gemeinschaftsaufgabe, denn drei Wochen lang muss der Ofen ununterbrochen laufen. Das Holz darf nicht brennen, sondern nur glimmen. Die Kastanien müssen regelmäßig gewendet werden. Mehrmals am Tag und auch in der Nacht. Es gibt unterschiedliche Meinungen, wie man am besten vorgeht, und viele selbst ernannte Experten, die wissen wollen, wann die Kastanien fertig gedörrt sind.

'Zu Tisch in ...' begleitet die Protagonisten bei ihrer harten Arbeit des Kastanienräucherns - bis zur sogenannten 'Battitura', dem 'Kastanienschlagen'. Nach drei Wochen werden die Dörrfrüchte aus dem Ofen geholt und nach althergebrachter Methode auf einem Holzbock geschlagen. So werden die Früchte von den Schalen getrennt. Anschließend feiern die Bewohner von Cabbio ein großes Dorffest zu Ehren der Kastanie.





'Zu Tisch in ...' reist in verschiedene Regionen Europas und schaut bei der Zubereitung traditioneller Gerichte zu. Die Küchenkultur europäischer Landschaften offenbart ihren Reichtum und weckt Verständnis für eine vielleicht fremde Lebensart. Rezepte können über Teletext und Internet abgerufen werden: Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

28.08.2010 08:24
#38 arte, Samstag, 28.08., 17:45 - 18:15 Uhr (VPS 17:45) Zu Tisch im ... Tessin antworten

arte, Samstag, 28.08., 17:45 - 18:15 Uhr (VPS 17:45) Zu Tisch im ... Tessin

Beschreibung, siehe unten...

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

25.09.2010 11:47
#39 RE: Sa. 25.09.10 arte 17:45 Uhr Zu Tisch in ... Der Steiermark antworten

heute eine Folge über das "Transitland Steiermark" -

nächsten Samstag gehts dann nach Montenegro...


Sa, 25.09. 17:45 18:15 arte Zu Tisch in ... Der Steiermark
Sa, 02.10. 20:45 21:15 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Mo, 04.10. 22:40 23:10 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Do, 07.10. 00:45 01:15 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Sa, 09.10. 14:05 14:35 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Di, 12.10. 17:10 17:40 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Do, 14.10. 18:50 19:20 Planet Zu Tisch... in Montenegro

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.230

08.10.2010 21:59
#40 RE: Sa. 09.10.10 Planet 14:05 Uhr Zu Tisch ... in Montenegro / 17:45 arte ... in Istanbul antworten


Sa, 16.10. 06:35 07:05 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Di, 19.10. 09:35 10:05 Planet Zu Tisch... in Montenegro
Do, 21.10. 11:20 11:50 Planet Zu Tisch... in Montenegro

E-Teile > aB-S

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fr. 27.1.17 arte 18:25 Uhr Kräuterwelten auf dem Balkan, Teil 5
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
3 25.01.2017 23:30
von beka • Zugriffe: 471
Fr. 27.1.17 arte 06:15 Uhr Wie das Land, so der Mensch - Kroatien
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
7 04.01.2017 13:50
von beka • Zugriffe: 1726
Fernsehtipp Italien: Sa. 27.5.17 SWR RP 18:15 Landesart Plus - Bella Italia in Rheinland-Pfalz - Italienische Einwanderer in RP
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
31 20.05.2017 15:57
von beka • Zugriffe: 6574
Mo. 1.5.17 N24 18:05 Uhr Spring Break Europe - Feiern bis zum Umfallen > Wh. N24 Doku 19:15 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Daniel
42 27.04.2017 17:08
von beka • Zugriffe: 11204
TV-Tipp: Di. 23.5.17 arte 02:40 Metropolis
Erstellt im Forum Italien-Forum von rak
35 03.12.2016 08:34
von beka • Zugriffe: 7706
SLOVENIJA - TV-Tipp! Di. 23.5.17 3sat 01:40 Uhr Slowenien Magazin
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
330 20.05.2017 15:45
von beka • Zugriffe: 73014
Karl May Filme - Do. 25.5.17 ZDF 09:20 Uhr Winnetous Sohn
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Guenni
254 01.05.2017 16:05
von beka • Zugriffe: 79926
So. 28.5.17 HRT1 13:25 Uhr Rijeka - More > Wh. Mo. 29.5.17 06:06 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Bertram
135 03.05.2017 16:15
von beka • Zugriffe: 17460
TV-Tipp: Reihe Schätze d. Welt Sa. 27.5.17 SR 08:30 Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Bertram
160 15.05.2017 01:29
von beka • Zugriffe: 56026
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor