Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 11 Antworten
und wurde 7.452 mal aufgerufen
  
Umfrage: Hat er Euch gefallen?
Bisher wurden 31 Stimmen zur Umfrage "Hat er Euch gefallen?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Ja 26
83,9%
2. Nein 0
0%
3. Interresant 4
12,9%
4. Könte besser sein 1
3,2%
5. Uninteressant 0
0%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
19 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Reiseberichte aus Kroatien
Tomerl Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 1.140

01.08.2004 15:52
Reisebericht Korcula Urlaub! antworten
Muss ein eigenes Thema daraus machen!

Wir waren vom 16.7. bis 31.7 in bzw. auf der Insel Korcula in Süddalmatien.

Bereits die Anreise war sehr heftig, und wir dachten wir
kommen gar nicht mehr an.
Wir (Schwester, Schwager, Nichte und ich) fuhren am
Freitag Mittags (16.7) von Ebenfurth los, das ist das
kleine bereits öfters erwähnte Städtchen bei Wr.Neustadt. (A)

Erstmal ging’s nach Wr.Neustadt, dort auf die Südautobahn
nach Graz-Spielfeld. Ca. um 14.15 waren wir bereits
auf der Grenze.

Ganze 2 Minuten Wartezeit, und wir waren auch schon in Slowenien(F1)

Dann ging’s noch ca. eine halbe Stunde bis zur kroatischen
Grenze, hier das selbe Spiel ca. 5 Minuten, nur durchgewunken
ohne pass aus der hand zu geben.(Krapina). Übrigens in Ptui
ging’s auch ganz flott voran.
Und von hier ging’s dann mal weiter nach Zagreb und auf
der A1 weiter nach Karlovac.(F2)

Da war’s dann schon 16.30. Wir machten uns erstmal
Kopfzerbrechen wie wir weiterfahren sollen. Angeregt
durch die vielen Diskussionen im Forum – Autobahn-Land-
diskutierten wir ebenfalls wie wir wohl jetzt fahren werden,
wo wir jetzt hier sind.
Wir entschieden alles was geht per Autobahn zu fahren.

Also ging’s dann weiter bis zur Abfahrt beim Mala kapela Tunnel,
etwas nervös wegen der Umfahrung!!!

Aber kein Problem, es war eine ruhige unbeschwerte
Umfahrung, bergwärts und auch teilweise abwärts zweispurig,
jedenfalls waren wir nach 20 Minuten drüber.
Wollten dann in Brinje weiter auf der Autobahn das Stückchen
bis Zuta Lovka (jetzt bereits auch ab hier frei befahrbar) kamen
aber irgendwie vom Plan ab, und waren plötzlich auf der
Bundesstraße. Ging dann vorbei bei Plitvice und Richtung
Gospic, wo wir wieder auffuhren.
Bei der nächsten Raststätte machten wir dann mal eine
längere pause.

Es ging weiter bis zum Sveti Rok Tunnel (F) der durch eine
Röhre zurzeit geht mit Gegenverkehr, danach weiter bis Zadar.

Pause!
Hier wussten wir bereits das es eine verdammt harte Nacht wird,
da die Fähre von Split nach karlovac erst um 6.30 los gehen wird,
wir aber sicher früher dort sein werden. So wie es dann auch war.
Von Zadar noch bis Pirovac auf der Autobahn,


dann das normale Stück über Sibenik, und von Vrpolje dann
das letzte Stück auf der A1 nach Dugopolje(Split).
Welch ein Anblick – Split bei Nacht- jedenfalls ohne das wir
uns verfahren hatten ging’s gleich direkt zum Fährhafen, es war
genau Mitternacht Wir fuhren in die Anlage rein, den
Beschilderungen nach, kamen dann zu einem Schranken,
wo der Wärter sagte wir seien richtig, die Schranken öffnete
und uns in eine Spur einweist.(Port 27)
Dort stand vor uns

und neben uns eine Fähre bereits. (Im Wasser natürlich)
Jedenfalls wollten wir uns die Nacht um die Ohren hauen,
außer den verschiedensten Verrenkungen gab’s aber nix.
Zu viert im Berlingo, da ging nichts, also vertrieben wir uns
eben die zeit mit lauter Unsinn. Ich ging mit meiner Nichte
auch spazieren und schaute mir den Hafen an.
Um 4.00 früh packte es meine Schwester und sie musste
auf WC. Gott sei Dank, nachdem wir eines suchten,
keines fanden, marschierten wir zurück bis zum
Jadrolinija Büro (übrigens noch geschlossen), dort gab’s
ein WC.
Und es kam eine erste Sekretärin vom Büro. Mit dieser
unterhielt ich mich ein wenig, wo auch zur Sprache kam das
wir bereits da ganz hinten standen. Und dann nickte Sie nur
noch mit dem Kopf, wir standen falsch. Dort geht zwar eine
Fähre nach Korcula aber erst um 10, nachdem sie von
Brac zurückkommt. Daher stand auch die Fähre bereits
vor uns.
Die nach brac fuhr und dann zurück Split Korcula.
Jedenfalls mussten wir von dort hinten wieder weg und zurück
zum Port 12.
Aber dort wusste dann wieder kein Einweiser Bescheid.
Naja wir müssen es selber wissen dachten Sie vielleicht.
Wir blieben dann aber dort stehen, und so um 5.00
kamen dann bereits andere Autos, und plötzlich wusste
auch ein Einweiser das wir hier richtig sind.
Gott sei Dank, jetzt wartetet wir nur noch auf die Fähre
Marko Polo!!!

Sie kam dann auch, und für mich und meine Familie die
außer kleineren Ausflugsschiffen und Motorbooten nichts
größeres noch sahen, war es ein verblüffender, ja fast
ängstlicher Anblick.
Mit so einem Koloss rechneten wir nicht.


Die Verladung ging dann ziemlich Reibungslos vor sich.
Da dürfte schon ein ausgeklügeltes System vorhanden sein,
da wir ja in Stari Grad HVAR wieder einige rausliesen und
auch wieder rein.
Die Fähre verließ dann den hafen fast pünktlich.
Wir waren bereits so was von geschlaucht und fertig,
waren nur mehr grantig zueinander und auch mit einem
ungehobelten Matrosen oder was er war.
Wir fanden erstmal keinen Platz, alles belegt (im Vorverkauf
keinen Sitz mehr ergattert).
Doch dann gab’s im Stiegengang ein freies Sofa, wo wir uns hinbequemten.

Und natürlich wollte uns der Schlaf holen, Der Schwager
und ich fielen gleich um und wollten schlafen. – nix da-
darf man nicht. Hier nix slepping kam es, und man
scheuchte uns auf. Darf man nicht belehrte man uns,
wir hätten Schlafplatz bestellen müssen. Wie wenn es
aufgefallen wäre in diesem Sauhaufen von Unordnung,
alles lag durcheinander auf den Gängen am Deck usw.

Warum konnten wir nicht auch dort schlafen.
Tja, dann ging’s eben im sitzenden Schlaf weiter,
was aber wegen des Lärmes eh nicht funktionierte.
Tja und so vergingen auch diese 6 Stunden Fahrzeit,
bei teils eindrucksvoller Aussicht.



Zuerst legten wir in Stari Grad an(Hvar) ,


da ging’s sehr schnell und dann weiter bis Korcula.
Der Eindruck, als diese Stadt näher kam, machte auch
meinen und den Schlaf der Familie weg.

Es war 12.00 Mittag.
Es war ein wirklich besonderer Eindruck. Unvergesslich
für uns.


Beim ausladen ging’s dann noch etwas hektisch zu, aber auch
das verging, und wir wurden nach kurzem Anruf von unserem
Vermieter abgeholt.

2.Teil Der Urlaub:

Nachdem wir uns im Appartement ordentlich einrichteten,
ging’s erstmal schnurstracks ins Duscherl und dann ins Bett.
Nach kurzem Schlaf wollten wir uns mal den dazugehörigen
Strand ansehen. Es war ein kleiner öffentlicher, der in den Strand
(für alle benutzbar) des Hotels Marko Polo mündete.
Die leute lagen verteilt wie in einer Sardinenbüchse. Nichts für uns Einsamkeit liebenden.

Nach kurzem Erfrischungsbad gingen wir zurück ins App. Und
richteten uns für einen Spaziergang in die Stadt Korcula her.

Ausblick vom App.:


Es war eine herrliche Stadt, und es war irrsinnig viel los. Dort tummelte sich alles von dieser Welt.
Wir sahen uns aber nur den äüsseren teil der Stadt an, mit
dem Markt,




Hafen, Park und sw. Wir wollten erstmal ein ordentliches
Abendessen zu uns nehmen, und danach zuhause den Abend
ruhig ausklingen lassen. Was wir auch taten.
Wir aßen jeder ne Pizza, dazu Wein und Bier. Dann gingen
wir begleitet von lauter Diskomusik (auf der Strasse) zurück
ins App. Dort spielten wir noch etwas pokern und gingen
schließlich zu Bett.
Wider erwarten wurde es eine durchschlafende Nacht.
Kreuze taten etwas weh aber es ging so halbwegs.
Nach dem frühstück richteten wir uns mal her fürs baden.
Wir packten alles ins Auto mit Kühltaschen und fuhren los
um eine schöne einsame bucht zu finden. Wir wollten
schliesslich etwas Ruhe am Strand, wo nicht soviel los ist.
Ja, es wurde zur gewaltfahrt , wir fuhren die Strasse
Richtung Vela Luka (am anderen Ende der Insel) . Wir
dachten es wäre schnell ein Büchtlein zu finden, was sich
als schwerer Irrtum herausstellte. Man sah zwar Buchten,
aber alle im Steilsten Gebirge,

Abgänge das man nervös wurde.
Nachdem wir dann eine Bucht entdeckten, die so aussah
wie die im Forum erwähnte „Pupnat Luka“ dachten wir,
die wird es und die fahren wir runter.



Ich sag Euch, Autodrom fahren ist nix dagegen.
Oder tagada!!! Oder auch Hochschaubahn.!
Erstmal ein paar Kilometer halbwegs gerade
vorwärts kommend, eine sehr Schlaglochreiche
Strasse.



Eng und umgeben nur von Weingärten
und Felsen Wäldern. Plötzlich tut sich das ganze
auf und wir sahen in einen schlucht das es uns den
Atem verschlug. Aber jetzt mussten wir durch.
Entsetzlich wie sich herausstellte, so etwas von holprig
und steinig die Strasse,
nichts für niedrige gelegte Autos, eher für gar kein Auto,
und die Strasse wurde immer ärger, aber wir schaffen
es schon.



Nach Atemberaubenden Abfahren in diese
Bucht kamen wir dann gerädert unten an.
Und der Anblick machte alles wett.




Zumindest für uns, den das Auto bekam einen Steinschlag
ab wodurch der Scheinwerfer zu Bruch ging.
Es war dann ein ruhiger tag in gewaltiger Hitze. Nicht sehr
viele leute, genauso wie wir es wollten.
Nachdem es ja bei uns vorher nur Schlechtwetter gab, war
diese Hitze für mich wohl zuviel.
Jedenfalls holte ich mir einen schweren Sonnenbrand am linken
Fuß, der auch ärztlich behandelt werden musste. Und auch
nächste Woche muss ich noch mal zum Arzt, da er noch immer
nicht abgeheilt ist.

Trotzdem wurde dieser Strand erstmal der „Strand“ für uns
wo wir wieder hinfuhren.
Dazwischen suchten wir kurz andere Strände welche wir auch
fanden, wie zum bsp. Bacva, der etwas vorher gelegen ist.



Diese Abfahrt war jedoch zu steil und eng für unsren Wagen,
und wir mussten auf einer schwierigen Stelle wenden, sonst wär’s
wohl im Wasser geendet mit dem Auto.
Wir fuhren zwischendurch auch den Strand in Lumbarda
(Sandstrand) an, der aber ebenfalls überbevölkert war.
Klar bei dieser Hitze, und Strand lieben die leute. Unser
Fixstrand blieb aber Pupnatska Luka.

Zwischendurch machten wir auch Ausflüge auf der ganzen
Insel, sowie uns einer nach vela Luka brachte.
Dort wollten wir in einem lokal Mittag essen. Es gab aber
nur Pizza und Spagetti.
Bei den Pizzas gab’s Normale und Jumbo.
Wir dachten Jumbo passt gerade mal, etwas größer
vielleicht aber zum schaffen. Der Schwager und ich
bestellten also diese und die Mädchen Nudeln.

Als die Kellnerin mit den Pizzas kam, mussten wir uns vor den
leuten genieren, denn was da ankam, verdrückt normal nur ein
Elefant zum Mittag essen. Eine Pizza die größer war als ein
fahrradrad.


Ich schaffte nicht mal die hälfte und musste sie einpacken lassen. Schwager verschlang sie ratzeputz,


dafür mussten wir bei der Rückfahrt eine längere rast im
Wald einlegen. Nichts ging mehr.
Am nächsten tag lernten wir am Strand PL einen ösi kennen,
der mit dem Motorboot anlegte. Wir kamen ins Gespräch, und
er lud uns dann für nächsten tag nach Zavalatica in sein haus
ein (vor 30 Jahren eines hier gekauft). Tja, da lernte ich dann
den von Bert gepriesenen travarica kennen und den kroatischen
Wein.
Da ich ja normal wenig bis gar nichts trinke, war’s für mich bald
zu Ende (geistig und körperlich) ich hatte einen Vollrausch.
Aber es ging lustig weiter, die anderen 12 tranken sich auch
um den geist.
Alles in allem wunderbarer Nachmittag, und wir sehen uns auch
bald mal in Österreich, da nicht weit voneinander entfernt.

Einen tag später ging’s dann auf einen Ausflug nach Dubrovnik!
Auch dieser Anblick war für uns faszinierend, auch weil wir
noch nie da waren. Wir fuhren mit einem Tragflügelboot ca.
90 Minuten dort hin.
Ganz schön schnell unterwegs das gefährt.
Als wir ankamen, ging’s nach kurzer zeit mit einem Bus nach
ganz oben um einige panoramafotos machen zu können.
Es war wieder gewaltig, diese Aussicht!


Dann ging’s wieder runter zu einer 90 minutigen Stadtführung,
die uns ins Kloster Kathedrale Museum usw. führte. Teilweise
durfte man dabei keine Fotos machen.



Der Führer erzählte auch über den Krieg und erklärte uns wies
ablief damals, und das angeblich 2000 bomben und Granaten
auf Dubrovnik niedergingen.
Dann durften wir von 12.00 bis 17.30 alleine marschieren.
Es wurde ein riesiger Einkaufsbummel, wir ließen sicher
sehr viel Geld hier, und kauften sehr viel ein. Schauten
uns auch noch andere Sehenswürdigkeiten an, unter anderem
das Aquarium.
Das war herrlich, so viele exotische fische und Schildkröten.
Alles in einem Licht, so das man dachte man sei in der
Geisterbahn. Und manche Fische sahen auch so aus.
Leider durften wir auch dort nicht filmen. Da gebe es sicher
viele wunderbare Fotos.
Nach einem essen ging’s dann zurück zum Busbahnhof und
dann mit dem Bus zur Boot. Und dann auch schon wieder
heim nach Korcula. Sehr schön auch die vorbeifahrt bei
der großen Brücke. Ein gewaltiges Bauwerk.
(Aufnahme durch Fenster des Bootes)

In Korcula selbst besuchten wir fast täglich die Stadt und
natürlich auch die eingeschlossene Altstadt. Mit sehr
schönen Eingängen über Stiegen und Tore.

Innen sehr schöne enge gassen,

eine schöne Kathedrale, Museum usw.


In Korcula gab’s sehr viele lokale und Diskos mitten auf der
Strasse.
Ein gigantischer Anblick für uns waren die immer wieder neuen
riesigen Schiffe die hier anlegten.

Einmal sahen wir uns eine Veranstaltung am hafen an, die so
genannte Moreska (Schwerttanz).
Auch in Korcula kauften wir sehr viele Sachen ein. Und gar
nicht mal teuer. Aber sonstiges wie das Leben allgemein
waren schon ziemlich teuer.

Wir hatten sehr nette Vermieter, die uns immer wieder
Kleinigkeiten zum essen servierten, viele Mehlspeisen
Wein und Schnäpse. Auch zum nachhause fahren gaben Sie
uns mehrere Flaschen selbstgebranntem, wein, Mehlspeisen,
Zitronen und Gebäck mit.

Einen Abend verbrachten wir mit Ihnen in Ihrem Wohnung,
wo wir bewirtet wurden wie die Könige. Es endete auch
geistig abwesend für alle.

Tja und so ging ein 2 wöchiger sehr schöner urlaub zu Ende,
der in den letzten tagen leider auch stark bewölkt und
regnerisch verlief. Aber dafür war die Hitze davor enorm
mit über 40 grad.

Nach dem großen Abschied von den Vermietern und von
der Stadt, ging’s am Freitag um 12.00 auf die Fähre die
um 18.00 in Split anlegte. Diese 6 Stunden diesmal waren
nicht so anstrengend, obwohl jetzt wieder sehr heiß.
Und wir hatten schöne Sitzplätze im Kaffee. Dass Schiff war
diesmal die Liburnja.
Um ca. 19.00 ging’s dann per Autobahn wieder zurück nach
Zagreb und maribor.

Wir hatten eigentlich sehr wenig Verkehr, dafür standen die
Autos in der Gegenrichtung von Spielfeld bis fast Zagreb
mehr oder weniger still. Wahnsinnige Kolonnen.
Auf der Autobahn ging’s jetzt nachdem wieder ein Stück
geöffnet war noch rascher vorsich.

In Österreich gab’s noch einen schweren Unfall mit mehreren
Fahrzeugen, was bei dem tempo was manche fahren nicht wundert.

Wir kamen um ca. 4.00 früh wohlerhalten und stark gebräunt
in unserer Heimat an. Hier ging’s ins Forum und danach ins Bett!!!

ENDE


-------------------
GRÜßE
TOM

Tikap Offline



Beiträge: 3.459

01.08.2004 16:04
#2 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

TOLL!!!!!!

Tausend Dank, Tom
Mal sehen, ob ich sowas auch hinbekomme

Hartmut Offline



Beiträge: 1.558

01.08.2004 17:06
#3 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Dem Kommentar von Tikap schließen wir uns an! Mal sehen ob wir es dir im nächsten Jahr nachmachen können. Schade, dass es bis dahin noch so lange dauert! Bei den Fotos bekommt man riesiges Fernweh!

Grüße Hartmut und Annette

SkipperOne Offline



Beiträge: 227

01.08.2004 22:01
#4 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tomerl
sehr schöner Bericht.Durch deinen informativen Bericht kommt direkt Urlaubsstimmung auf . Wir fahren fast die gleiche Strecke . Auch werden wir die neue Autobahn benutzen. Deine Ausführungen und Bilder waren sehr hilfreich.

Gruß SkipperOne
Vielleicht schaffen wir es auch einen Bericht zu erstellen.

Chris Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 21.592

02.08.2004 00:35
#5 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

hallo tom,was für ein toller reisebericht!!!wir haben unseren urlaub ja auch schon hinter uns,heul,aber so bekommt man riesige lust,sofort wieder wegzufahren,allerdings nur ohne staufür das nächste jahr hat uns deine wegbeschreibung sehr geholfen(autobahn) und mut gemacht,ein wenig mehr in richtung süden zu fahren!
noch mal,großes kompliment für deine viele arbeit!

gruß
chris

Alex Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.528

02.08.2004 08:54
#6 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tom,

ein echt schöner Bericht der meine Urlaubsvorfreude nur noch steigert.
Das das mit der Autobahn Zagreb - Split funktioniert freut mich ganz besonders.

Viele Grüße Alex

susanne Offline




Beiträge: 311

02.08.2004 09:22
#7 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

hallo tom,
super reisebericht und tolle fotos.
das schaue ich mir jetzt ´ne woche lang an und dann geht´s ab
danke für das schöne "urlaubs-vorfreude-feeling" -susanne-

Claudia Offline



Beiträge: 5.337

02.08.2004 10:57
#8 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tom,

das ist ein wirklich super Reisebericht mit vielen Bildern.

Grüsse Claudia

rita Offline



Beiträge: 18

02.08.2004 11:09
#9 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tomerl,

es ist bewundernswert, wieviel Mühe Du Dir gegeben hast. Dein Bericht hat mich bis in meine Träume verfolgt. Vielen Dank

Grüße ..... Rita

didimon Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 387

02.08.2004 11:23
#10 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Danke für diesen guten Bericht !
Der sagt mehr aus als alles andere vorher.Mein dank sei Dir holt !!!!!!
Da wir am 13.08 nach Brac fahren.
Gruß euer Brac-Clan

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

02.08.2004 15:30
#11 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tom,

es ist ja eigentlich schon alles gesagt worden, aber trotzdem nochmal: TOLL !!!!!

Gruß, Britta

Lucky Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.999

03.08.2004 22:06
#12 RE:Reisebericht über meinen Korcula Urlaub! antworten

Hallo Tom,
Danke für den informativen Bericht!
Sehr schöne Bilder, DA kommt Freude auf.
... und der 20.8. kommt immer näher *grins*
--
lG Lucky

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reisebericht Region Trogir
Erstellt im Forum Individuelle Erfahrungen beim Urlaub in Kroatien und der Ferienunterkunft von Thofroe
0 06.08.2014 14:47
von Thofroe • Zugriffe: 388
Frage zu einem Korcula Urlaub 2012
Erstellt im Forum Dalmatien (Süd) südlich von Split, Inseln bis Dubrovnik von Chris
9 02.10.2011 00:16
von Daniel • Zugriffe: 911
Reisebericht Istrien und Kvarner Bucht 4.9.11-16.9.11
Erstellt im Forum Reiseberichte aus Kroatien von Beany
0 25.09.2011 19:24
von Beany • Zugriffe: 2460
Schöne Reiseberichte im Kroatien-Forum
Erstellt im Forum Individuelle Erfahrungen beim Urlaub in Kroatien und der Ferienunterkunft von Thofroe
18 04.09.2013 09:20
von Beachgirl • Zugriffe: 19486
Urlaub mit Wohnmobil und Boot (Konsolenboot)
Erstellt im Forum Camping und Campingplätze in Süd-Dalmatien von Split73
15 12.04.2009 19:15
von mabuse • Zugriffe: 2034
Badeplätze /Strände auf Korcula
Erstellt im Forum Dalmatien (Süd) südlich von Split, Inseln bis Dubrovnik von Obrostone
31 03.04.2009 14:22
von beka • Zugriffe: 7336
Korcula 2006 Ein kurzer Reisebericht & Tipps
Erstellt im Forum Dalmatien (Süd) südlich von Split, Inseln bis Dubrovnik von comsatangel
14 14.08.2006 17:02
von Danares • Zugriffe: 5424
Reiseportal Kroatien / Reiseberichte zu Kroatien
Erstellt im Forum Interessante Links über Kroatien von Thofroe
225 10.09.2016 09:44
von beka • Zugriffe: 65472
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 16
Xobor Forum Software von Xobor