Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 37 Antworten
und wurde 2.561 mal aufgerufen
  
 Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges
Seiten 1 | 2
Fred Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 13.474

20.09.2005 14:19
Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
UNO-Tribunalsanklägerin: Vatikan lehnt Zusammenarbeit ab.

London - Der als Kriegsverbrecher angeklagte kroatische Ex-General Ante Gotovina soll sich auf der Flucht vor der Justiz in einem kroatischen Franziskanerkloster versteckt halten. Dies berichtet die britische Zeitung "The Daily Telegraph" am Dienstag unter Berufung auf Chefanklägerin Carla Del Ponte vom UNO-Tribunal in Den Haag.

"Die katholische Kirche schützt ihn", zitierte das Blatt die Anklägerin. "Ich habe mit dem Vatikan darüber gesprochen, aber der Vatikan lehnt jede Zusammenarbeit mit uns ab," heißt es in dem Beitrag. Nach Ansicht Del Pontes könnte der Vatikan in wenigen Tagen herausfinden, in welchem der 80 Klöster des Landes sich der General aufhalte. Bei einem Gespräch mit dem "Außenminister" des Vatikans, Erzbischof Giovanni Lajolo habe sie im Juli in Rom ihre Bitte um Unterstützung vorgetragen. Nach Monaten, in denen sie immer wieder auf eine "Mauer des Schweigens" im Vatikan gestoßen sei, habe sie sich entschlossen, die Angelegenheit an die Öffentlichkeit zu tragen.
Gotovina, der in nationalistischen Kreisen Kroatiens nach wie vor als Held gefeiert wird, ist seit 2001 flüchtig. Der 49 Jahre alte General wird der Kriegsverbrechen und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Konflikt der frühen neunziger Jahre zwischen Kroatien und Serbien beschuldigt. Seine bisher noch nicht erfolgte Festnahme ist auch der Grund, wieso die EU den für 17. März geplanten Beginn von Beitrittsgesprächen mit Kroatien immer noch nicht aufgenommen hat. (APA/dpa/HINA)

*********************************************************************
Ob diese "Dame" wohl schon mal etwas von "Kirchenasyl" gehört hat ??

Sollte sie eigentlich - als Italienerin ........
.

Gruß Fred

-------------------------------
Medulin, meine zweite Heimat !

TineRo Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 5.556

20.09.2005 16:02
#2 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

Ups, gestern im Chat war das FAST noch Thema.......
Jetzt habt ihr den Grund!

Christian Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 979

20.09.2005 16:04
#3 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
Sollte sie eigentlich - als Italienerin ......

Ich dachte, sie sei Schweizerin

Vera Online

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 33.589

20.09.2005 16:05
#4 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ups, gestern im Chat war das FAST noch Thema.......

Hihi, aber mit Gotovina hatte der Klostergedanke doch weniger zu tun, oder?. Ich musste jetzt glatt scharf nachdenken, was wir übers Kirchenasyl gesprochen hatten, aber nun ist der Groschen (oder sagt man jetzt cent?) gefallen...



Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

20.09.2005 16:08
#5 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
aber nun ist der Groschen (oder sagt man jetzt cent?)

Uh, bloß nicht !!!


Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

20.09.2005 16:10
#6 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich dachte, sie sei Schweizerin

Sie ist Schweizerin.


Christian Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 979

20.09.2005 16:20
#7 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
aber nun ist der Groschen (oder sagt man jetzt cent?)

wie nennt man eigentlich ein 10-Cent-Stück ?

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

20.09.2005 16:31
#8 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen


In Antwort auf:
wie nennt man eigentlich ein 10-Cent-Stück ?

Heute wird die 10-Cent-Münze in Deutschland vereinzelt auch Groschen genannt.


http://de.wikipedia.org/wiki/Groschen


Hab ich noch nie gehört.
Das muss dann aber sehr vereinzelt vorkommen.


Fred Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 13.474

20.09.2005 16:50
#9 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich dachte, sie sei Schweizerin

Stimmt - hast gewonnen !

Ich habe mich irritieren lassen, weil sie immer italienisch spricht.
Sie ist im italienischen Teil der Schweiz - im Tessin - geboren.
.

Gruß Fred

-------------------------------
Medulin, meine zweite Heimat !

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.812

20.09.2005 17:21
#10 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
In Antwort auf:
Heute wird die 10-Cent-Münze in Deutschland vereinzelt auch Groschen genannt.


Hab ich noch nie gehört.
Das muss dann aber sehr vereinzelt vorkommen.


dafür habe ich am Samstag gehört, wie Manche den Euro Taler nannten...


------------
MfG BK

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

20.09.2005 17:24
#11 RE: Del Ponte : Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
dafür habe ich am Samstag gehört, wie Manche den Euro Taler nannten...

Wie putzig, Entenhausen lässt grüssen.


Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

20.09.2005 20:16
#12 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
Gotovina im Kloster versteckt; mehr dazu:

Del Ponte sagte dem "Telegraph" weiter, als Katholikin sei sie vom Verhalten des Vatikans "sehr enttäuscht". Lajolo habe sogar ihre Bitte um einen Informationsaustausch in der Angelegenheit abgelehnt. Auch ihrer Aufforderung, der Vatikan möge eine Aussage des Bischofs von Gospic-Senj, Mile Bogovic, zurückweisen, sei nicht entsprochen worden. Bogovic hatte das Haager Tribunal als "politisches Gericht" bezeichnet, das die Vergangenheit Kroatiens verdrehen wolle. Gotovina sei ein "Symbol des Sieges". Lajolos Antwort lautete nach Aussage Del Pontes, der Heilige Stuhl habe keine direkte Autorität über einzelne Bischöfe.

Fustriert

Der Vatikan wies die Vorwürfe laut einer Meldung der Kathpress umgehend zurück. Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro-Valls teilte mit, dass Lajolo bei einem Treffen Del Ponte darauf hingewiesen habe, dass das Päpstliche Staatssekretariat nicht "institutionell" mit dem Haager Tribunal zusammenarbeiten könne. Trotzdem habe der Erzbischof die Chefanklägerin ersucht, die Indizien für ihre Behauptungen zu präzisieren, damit der Heilige Stuhl auf kirchlicher Ebene aktiv werden könne. Frühere Recherchen in Sachen Gotovina seien ergebnislos verlaufen. Auf Grund neuer Angaben hätte sich Lajolo erneut an die zuständigen kirchlichen Stellen in Kroatien wenden wollen, hob Navarro hervor. Del Ponte habe aber bisher auf das Ersuchen des Erzbischofs "in keiner Weise reagiert".

Die kroatische Bischofskonferenz wies die Anschuldigungen von Del Ponte durch ihren Pressesprecher zurück. Die Behauptungen der Schweizer Juristin seien "gänzlich falsch". Die Führung der katholischen Kirche in Kroatien habe keinerlei Kenntnis oder Hinweise, wo sich der flüchtige Gotovina aufhalte. Offensichtlich sei Del Ponte "frustriert". Nur so seien ihre Äußerungen zu erklären. Zugleich müsse festgestellt werden, dass es "absolut unüblich" sei, auf solche Weise - "und noch dazu über die Medien" - die höchsten Repräsentanten des Heiligen Stuhls - einschließlich Papst Benedikt XVI. - und den katholischen Episkopat in Kroatien abzumahnen. Die internationale Gemeinschaft, die Del Ponte ernannt habe, schulde der katholischen Kirche und der Republik Kroatien dafür eine Erklärung.

Kurier.at,20.09.05


Nikolas Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 1.326

20.09.2005 23:21
#13 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
In Antwort auf:
Gotovina, der in nationalistischen Kreisen Kroatiens nach wie vor als Held gefeiert wird

Entweder sind 90% der Kroaten nationalistisch, oder ist Gotovina für 10% der Kroaten kein Held.
In Antwort auf:
Bogovic hatte das Haager Tribunal als "politisches Gericht" bezeichnet

Dem stimme ich völlig zu.
In Antwort auf:
Offensichtlich sei Del Ponte "frustriert"... Die internationale Gemeinschaft, die Del Ponte ernannt habe, schulde der katholischen Kirche und der Republik Kroatien dafür eine Erklärung.

Del Ponte ist mehr als frustriert: sie kontrolliert sich nicht mehr und tut unsinnige Sachen. Die Behauptung der Bischofskonferenz, dass die internationale Gemeinschaft eine Erklärung schuldig ist, ist auch richtig. Sie haben die Anklägerin ernannt und sie ist ihr verantwortlich.

Fred Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 13.474

21.09.2005 08:03
#14 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

In Antwort auf:
Entweder sind 90% der Kroaten nationalistisch, oder ist Gotovina für 10% der Kroaten kein Held.

Ich tendiere zur ersten Aussage !

Gefunden in Omis :


.

Gruß Fred

-------------------------------
Medulin, meine zweite Heimat !

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

21.09.2005 10:15
#15 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
In Antwort auf:
Entweder sind 90% der Kroaten nationalistisch, oder ist Gotovina für 10% der Kroaten kein Held.

Traurig aber wahr ?

Hier, für alle die den Unterschied zwischen Nationalismus und Patriotismus immer noch nicht kapiert haben:

Nationalismus
Einseitig intolerante Überbewertung der eigenen Nation; Gefahr der Verkennung anderer Völker (Unduldsamkeit; Fanatis- mus; Hass); geschichtlich im 19 Jh. ent- wickelt, ist er mitverantwortlich für die politische Vorherrschaft und den Imperialismus der Zeit vor 1914, sowie für den Nationalsozialismus und den Faschismus.


Patriotismus

Vaterlandsliebe und Vaterlandsgefühl; auf die engste Heimat beschränkter Patriotismus, Streben nach Verbesserung des Landes; Streben nach Achtung andererLänder

Der Patriot liebt sein Land, der Nationalist hasst alles Fremde.
Charles de Gaulle

Fred Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 13.474

21.09.2005 10:32
#16 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

Liebe Britta,

ich denke, Du hast da sehr einseitig in den Farben schwarz und weiß geschrieben. Nationalismus derart kurz und prägnant zu beschreiben finde ich nicht in Ordnung, da Nationalismus - Nationalstolz und Nationalgefühl voneinander untrennbar sind.

Was ist Nationalismus?
Hauptmerkmal des Nationalismus ist die Vorstellung, dass die Zusammengehörigkeit verschiedener Gruppen von Menschen ihren Ausdruck in einer "nationalen Einheit" finden sollte. Auf der Grundlage einer gemeinsamen Geschichte, Kultur, Sprache und Tradition wird dieser Begriff der "Nation" als für deren Angehörige und Anhänger wichtigstes identitätsstiftendes Kriterium konstruiert.

Den Begriff der "Nation" definiert ein Nationalist - besonders nach deutscher Geschichtserfahrung - oft als "Volk" und "Vaterland": Er erweitert dabei die Verwandtschaft zur eigenen Familie und Sippe zu einer Abstammungseinheit, in die er alle gleichartigen Menschen und Gruppen einbezieht. Er sieht eine Deckung dieser ethnischen Zusammengehörigkeit mit anderen Attributen wie Territorium, Sprache, Religion, Kultur. Er überträgt die Gefühle und Verhaltensweisen, die er der eigenen Gruppe entgegenbringt, auf dieses "Volk" und verlangt von allen "Liebe" zu ihm: meist im Unterschied und Gegensatz zu anderen Gruppen und fremden Nationen. Damit führt er eine enge, emotionale, traditionelle und ethnische Bindung als Zugehörigkeitskriterium ein. Oft wird diese Bindung als "natürlich" ausgegeben, womit anderen Zugehörigkeitsprinzipien Natürlichkeit bereits abgesprochen wird. Insofern stellt ein Nationalist keine objektiven, sondern seine subjektiven Bewertungen über eigene und fremde Nationen auf.

Die Berufung auf solche angeblich vorgegebenen gemeinsamen Einheitskriterien dient oft dazu, eine einzige mögliche politische Konsequenz daraus abzuleiten. Dieser wird Vorrang vor allen übrigen politischen Gestaltungsmöglichkeiten eingeräumt. Sie wird zum notwendigen politischen Ziel für alle Menschen erklärt, die zur eigenen Nation gehören sollen. Darum ist diese Ideologie vom eher unbewussten und schwer definierbaren Nationalgefühl und eventuell noch unpolitischen Nationalbewusstsein zu unterscheiden.

Denn in diesen Vorformen sieht ein Nationalist Wurzeln und Antrieb für ausgesprochen politische Ansprüche und Ziele. Er weist also bestimmten kollektiven Gefühlen, Ritualen und Verhaltensweisen wiederum übergeordnete Verbindlichkeit zu: nicht nur für sich, sondern für das von ihm als Nation definierte Kollektiv. So wird Nationalismus zu einer politischen Bewegung mit bewusster Selbstwahrnehmung und Unterscheidung von als gegensätzlich wahrgenommenen politischen Bewegungen.

Damit geht die Abgrenzung von anderen Nationen einher: sei es, um ein eigenes Volk gegen sie zu bilden, sei es, um sich gegen ihre empfundene Übermacht zu behaupten oder gar, um sie herabzusetzen und eine Herrschaft über sie zu etablieren. Oft gehen diese Zielsetzungen ineinander über. Meist wird als Ziel zunächst ein von anderen Staatsgebilden abgegrenzter Nationalstaat formuliert und angestrebt, den es gegen äußere und innere Gefahren zu erhalten oder wieder zu errichten gelte. Politisch ist Nationalismus daher oft mit einem kämpferischen Streben nach Unabhängigkeit von anderen Nationen und Staaten ("nationale Befreiungs-Bewegung") oder aber mit dem Erobern und Beherrschen fremder Gebiete (Imperialismus, Kolonialismus) verbunden.

Denn wer sein Volk liebt, hat es gegen andere zu "verteidigen". Um das zu können, muss man oft ein "Machtgleichgewicht" zu anderen Nationen herstellen. Da andere Nationalismen ebenso argumentieren, folgten daraus historisch sehr häufig kollektive Bedrohungsgefühle, Rüstungswettläufe und Kriege (Militarismus). Machteliten und ihnen zugehörige Politiker benutzen Nationalismus oft, um gerade solche auf Machtausübung gerichteten Ziele besser erreichen zu können. Dazu propagieren sie oft einen notwendigen Hass gegen fremde Völker. Diese Radikalisierung von Nationalismus nennt man Chauvinismus.

Ob sich diese Folgen zwangsläufig aus jedem Nationalismus ergeben, ist in der Forschung jedoch umstritten.

Die geschichtliche Nachfolge des Nationalismus kann in den national übergreifenden politischen, ökonomischen oder religiösen Bewegungen gesehen werden: Sozialismus, Faschismus, Kommunismus, Demokratie, Kapitalismus, Islamismus.

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalismus

*****************************************************
Ich denke jedoch, daß wir hier in Deutschland, selbst wenn es um Kroaten geht, die hier geboren sind, nicht in der Lage sind und das auch nicht machen sollten, im Sinne dieser "Dame" dela Ponte ein Urteil über Kroatien im weitesten Sinne und über Gotovina im speziellen abzugeben.

Wer etwas mehr Hintergrundwissen haben möchte, sollte sich dieses Buch besorgen und es sorgfältig lesen :

Jürgen Elsässer:
Kriegslügen. Vom Kosovokonflikt zum Milosevic-Prozeß
Kai Homilius Verlag, Berlin 2004, 331 Seiten,
18 Euro
.

Gruß Fred

-------------------------------
Medulin, meine zweite Heimat !

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

21.09.2005 10:48
#17 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen
Lieber Fred,

ich hatte vergessen den Link zu dem von mir geschriebenen mit reinzustellen.
Das hole ich jetzt flugs nach.

http://www.colchsfc.ac.uk/euro-journal/n...atriotismus.htm


Ich beschäftige mich auch schon sehr lange mit solchen Themen und es liegt mir fern
irgendwelche Schwarz/Weiß Malereien zu betreiben.
Es war mir nur wichtig hier mal deutlich zu machen was sich maßgeblich hinter
Nationalismus verbirgt.

In Antwort auf:
Nationalismus - Nationalstolz und Nationalgefühl voneinander untrennbar sind.

Dem kann ich absolut nicht zustimmen.
Nationalstolz und Nationalgefühl fallen meiner Ansicht nach unter den Patriotismus.
Vielleicht irritiert manchen das Wort Nation, dass sowohl in "Nationalstolz"/"Nationalgefühl" zu finden ist, wie auch
in "Nationalismus". Beides ist aber etwas Grundverschiedenes.

In Antwort auf:
Den Begriff der "Nation" definiert ein Nationalist...

Eben !


In Antwort auf:
Damit geht die Abgrenzung von anderen Nationen einher: sei es, um ein eigenes Volk gegen sie zu bilden, sei es, um sich gegen ihre empfundene Übermacht zu behaupten oder gar, um sie herabzusetzen und eine Herrschaft über sie zu etablieren. Oft gehen diese Zielsetzungen ineinander über. Meist wird als Ziel zunächst ein von anderen Staatsgebilden abgegrenzter Nationalstaat formuliert und angestrebt, den es gegen äußere und innere Gefahren zu erhalten oder wieder zu errichten gelte. Politisch ist Nationalismus daher oft mit einem kämpferischen Streben nach Unabhängigkeit von anderen Nationen und Staaten ("nationale Befreiungs-Bewegung") oder aber mit dem Erobern und Beherrschen fremder Gebiete (Imperialismus, Kolonialismus) verbunden.

Denn wer sein Volk liebt, hat es gegen andere zu "verteidigen". Um das zu können, muss man oft ein "Machtgleichgewicht" zu anderen Nationen herstellen. Da andere Nationalismen ebenso argumentieren, folgten daraus historisch sehr häufig kollektive Bedrohungsgefühle, Rüstungswettläufe und Kriege (Militarismus). Machteliten und ihnen zugehörige Politiker benutzen Nationalismus oft, um gerade solche auf Machtausübung gerichteten Ziele besser erreichen zu können. Dazu propagieren sie oft einen notwendigen Hass gegen fremde Völker. Diese Radikalisierung von Nationalismus nennt man Chauvinismus.


Eben, eben !

TineRo Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 5.556

21.09.2005 11:40
#18 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

Da stimme ich dir voll und ganz zu.
Ich trage auf alle Fälle Nationalgefühl und Nationalstolz in mir - ich bin stolz darauf, Deutsche zu sein und habe "Gefühl" für mein Land. Daraus ergibt sich aber auf keinen Fall, dass ich Nationalistin bin, im Gegenteil, nichts liegt mir ferner. Ich würde mich auch nicht als Patriotin sehen, sondern als jemand, der sein Land kritisch, aber mit normalen Augen betrachtet und sich gerne damit identifiziert.
Du sprichst mir mit deinen Ausführungen also aus der Seele.

Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

22.09.2005 07:41
#19 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

22. September 2005, Neue Zürcher Zeitung




Unmut in Kroatien über Carla Del Ponte

Neue Verschiebung der EU-Gespräche befürchtet

Die Chefanklägerin des Uno-Tribunals hat in Zagreb heftigen Widerspruch ausgelöst mit ihrer Behauptung, der gesuchte Ex-General Gotovina halte sich in einem Franziskanerkloster in Kroatien versteckt. Zunehmend schwindet die Hoffnung, dass die Gespräche über den EU-Beitritt noch in diesem Herbst beginnen werden.


C. Sr. Zagreb, 21. September

In Zagreb sind jüngste Äusserungen der Chefanklägerin des Haager Uno-Tribunals, Carla Del Ponte, auf grosses Unverständnis gestossen. Sie hatte, wie schon kurz gemeldet, in einem Interview mit einer britischen Zeitung behauptet, der wegen Kriegsverbrechen gesuchte kroatische Ex- General Ante Gotovina halte sich in einem Franziskanerkloster in Kroatien versteckt und werde von der kroatischen Kirche und dem Vatikan geschützt. Bisher stand der Vatikan vor allem im Fadenkreuz serbischer Nationalisten. Diese werfen ihm vor, zusammen mit Deutschland den jugoslawischen Staat zerschlagen zu haben. Vor einigen Monaten hatte Del Ponte erklärt, Gotovina halte sich im Grenzgebiet zwischen Kroatien und Herzegowina auf. Nun soll er sich in einem Franziskanerkloster versteckt halten.
Kirche und Nation

Ein Sprecher der kroatischen Bischofskonferenz hat die Behauptung Del Pontes mit aller Entschiedenheit zurückgewiesen. Die Kirche wisse nichts über den Aufenthaltsort Gotovinas. Der für Zadar zuständige Provinzial des Franziskanerordens, Bernardin Skunca, sagte gegenüber der Zagreber Zeitung «Jutarnji List», dass keiner seiner Ordensleute Gotovina verstecken würde, möge er seine Heimat noch so sehr lieben und die Helden des «Vaterländischen Krieges» (des serbisch-kroatischen Kriegs 1991-1995) noch so sehr achten. Gotovina, der 2001 untergetaucht ist, stammt aus der Nähe von Zadar. Der kroatische Ministerpräsident Sanader erklärte am Dienstag einmal mehr, dass seine Regierung keine Hinweise darauf habe, dass sich Gotovina tatsächlich in Kroatien aufhalte.

Es gibt auch immer wieder Spekulationen darüber, dass sich der seit mehr als zehn Jahren vom Uno-Tribunal gesuchte ehemalige bosnische Serbenführer Radovan Karadzic in einem serbisch- orthodoxen Kloster in Ostbosnien oder in Montenegro aufhalten könnte. Doch hat sich dieser Verdacht nie erhärtet. Zweifellos gibt es in der orthodoxen Kirche Serbiens und in der katholischen Kirche Kroatiens Priester und auch Bischöfe, die dem Nationalismus verfallen sind und während der jüngsten Kriege grossserbische oder grosskroatische Ideen propagiert hatten. Nation und Religion sind sowohl in Serbien als auch in Kroatien eine enge Verbindung eingegangen. Gerade bosnische Franziskaner hatten sich im Kriege offen für eine Vereinigung der mehrheitlich von Kroaten bewohnten Westherzegowina mit der Republik Kroatien ausgesprochen. Viele Soldaten der Truppen der bosnischen Kroaten gingen mit einem Rosenkranz um den Hals in den Kampf gegen die Bosnjaken (Muslime).

Die Haager Chefanklägerin geht, wie die jüngsten Anschuldigungen zeigen, noch immer davon aus, dass sich Gotovina in Kroatien aufhält und sich damit in der Reichweite der Behörden des Landes befindet. Del Ponte ist zudem nach wie vor der Ansicht, Zagreb tue zu wenig, um den gesuchten früheren General zu ergreifen oder zumindest seinen Aufenthaltsort ausfindig zu machen. Im Gegensatz dazu betont Ministerpräsident Sanader bei jeder Gelegenheit, der von ihm im April präsentierte Aktionsplan zur Lösung des Falls Gotovina werde erfolgreich umgesetzt. Als ein Beispiel dafür wird in Zagreb die Festnahme des dubiosen Geschäftsmannes Hrvoje Petrac Ende August in Griechenland angeführt, der die Flucht Gotovinas finanziert haben soll.
Gespaltene Europäer

Sollte die Chefanklägerin bei ihrer Einschätzung bleiben, dürfte die EU die Aufnahme von Gesprächen über den Beitritt Kroatiens ein weiteres Mal verschieben, auch wenn der Bericht Del Pontes über die Kooperation Zagrebs mit Den Haag nicht als alleinige Entscheidungsgrundlage dient. Die EU scheint in dieser Frage gespalten zu sein. Eine neuerliche Verschiebung der Verhandlungen würde die Position Sanaders, der seine ganze Politik auf dieses Ziel hin ausgerichtet hat, wohl empfindlich schwächen.


Aetz ( Gast )
Beiträge:

22.09.2005 14:25
#20 RE: Del Ponte: Gotovina in Kloster versteckt Thread geschlossen

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
KLÖSTER in Kroatien
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von veli-rat
31 11.02.2015 16:05
von ´seesternchen42 • Zugriffe: 922
Serbien - Land der Klöster und Fresken
Erstellt im Forum Serbien-Forum von Umoci
9 20.01.2012 23:15
von beka • Zugriffe: 3940
Gotovina in Spanien gefasst
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von Orebic&Peljesac
148 06.10.2010 09:20
von Orebic&Peljesac • Zugriffe: 5678
Del Ponte tritt als UNO-Chefanklägerin ab
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von André
6 01.02.2007 19:32
von dino79sbg • Zugriffe: 328
Gotovina-Helfer an Kroatien ausgeliefert
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von Orebic&Peljesac
20 28.08.2006 11:51
von Aetz • Zugriffe: 834
PSI-Fahnder vermuteten Gotovina in Kroatien ;)
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von Snjegulica
2 20.12.2005 11:30
von Snjegulica • Zugriffe: 822
Gotovina festgenommen - was nun???
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von MiriPerle
2 08.12.2005 19:36
von beka • Zugriffe: 586
Die schönsten und ältesten serbischen Kirchen/Klöster in Serbien/Montenegro
Erstellt im Forum Serbien-Forum von Zvezda
2 05.11.2006 15:35
von Mico • Zugriffe: 12479
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 17
Xobor Forum Software von Xobor