Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 6 Antworten
und wurde 1.366 mal aufgerufen
  
 Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen
Armin Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.374

26.02.2006 21:13
So. 24.09. 15:45 HR - Nix wie raus...Mit dem Rad an die Adria antworten
Reisesendung:

So., 19.03.06, 15.45 Uhr, HR, Nix wie raus...Kroatien

Mr.Vodice Offline



Beiträge: 76

27.02.2006 13:42
#2 RE: So., 19.03.06, 15.45 Uhr, HR, Nix wie raus...Kroatien antworten

danke für den TIP!

Armin Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.374

03.03.2006 20:37
#3 RE: So., 19.03.06, 15.45 Uhr, HR, Nix wie raus...Kroatien antworten

Wenn man frühzeitig wissen will, welche Sendungen im Fernsehen über Kroatien laufen und auch sonstige interessante Beiträge/Neuigkeiten aus und von Kroatien:

http://www.traumhaftes-kroatien.de

...und dann dort den Newsletter bestellen.

Gruß Armin

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.989

06.03.2006 20:47
#4 RE: So., 19.03.06, 15.45 Uhr, HR, Nix wie raus...Kroatien antworten
Ein auf der Welt einzigartiger Wein, eine eigene, tausend Jahre alte Schrift und eine Hauptstadt mit lebendigem Altstadtleben: Kroatien, das Geburtsland der Krawatte, hat viel mehr zu bieten als Adria und grenzenlose Campingfreiheit. Es ist ein Land im Umbruch, und auch im Tourismus setzt man seit Neuem eher auf Qualität denn auf Quantität. 'nix wie raus ...' besucht die Sonneninsel Krk, die berühmten Plitvicer Seen und die Hauptstadt Zagreb. Eine ganz andere Art, die endlose Küstenregion kennen zu lernen, bietet ein Segeltörn, kombiniert mit Biketouren - auf einer Holzyacht und mit dem Fahrrad an Bord verbindet sich so genussvolles Inselhopping mit sportlichem Aktivurlaub. Die Städtchen Trogir und Stari Grad stehen unter anderen auf dem Programm.

Fazit: Urlauber finden in dem gastfreundlichen Land neben südlichem Flair in kleinen Badeorten zahlreiche Zeugnisse einer interessanten Geschichte, eine Vielfalt an Landschaftsbildern und jede Menge Möglichkeiten für erlebnisreiche Unternehmungen. -

Infoblätter zur Sendung können angefordert werden: gegen einen mit 0,55 Euro frankierten Rückumschlag, adressiert an den Hessischen Rundfunk, Redaktion 'nix wie raus ...', Stichwort 'Kroatien', 60142 Frankfurt am Main, per Internet unter 'http://www.nixwieraus.hr-online.de' oder per Faxabruf - innerhalb einer Woche nach Ausstrahlung - unter der Nummer 0 90 01 / 150 74 190 (0,62 Euro pro Minute).


-------
MfG BK

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.989

19.03.2006 16:40
#5 RE: So., 19.03.06, 15.45 Uhr, HR, Nix wie raus...Kroatien antworten
ábsolut empfehlenswert die Sendung, sollte sich jeder Kroatienneuling (und natürlich auch die alten Hasen gönnen)

Kroatien
Land der Inseln


Ein auf der Welt einzigartiger Wein, eine eigene tausend Jahre alte Schrift und eine Hauptstadt mit lebendigem Altstadtleben: Kroatien, das Geburtsland der Krawatte, hat viel mehr zu bieten als Adria und grenzenlose Campingfreiheit.


Der Hafen von Vrbnik auf der kroatischen Insel Krk (Bild: dpa)

Verträumte Inseln, idyllische Buchten, glasklares Wasser und Städte wie aus dem Bilderbuch, das alles bietet Kroatien. Entlang der Adria erstreckt sich das mediterrane Kroatien von der Halbinsel Istrien im Nordwesten bis zum Eingang der montenegrinischen Bucht von Kotor im Südosten. Luftlinie misst die Küste rund 528 Kilometer, doch die wirkliche Länge des Küstenstreifens mit all seinen Einschnitten und dem geschwungenen Verlauf, beträgt ungefähr 1.800 Kilometer. Dazu kommen noch etwa 4.000 Kilometer Küste der über 1.200 Inseln, von denen 67 bewohnt und weitere 30 genutzt werden. Die Fläche des Festlandes beträgt 56.542 km2, die Fläche der territorialen Gewässer 31.067 km2.

Im Norden Kroatiens herrscht kontinentales Klima, im mittleren Teil des Landes Gebirgsklima und an der Küste mediterranes Klima. Bestimmt durch das Mittelmeer und das Dinarische Gebirge liegen die Wintertemperaturen im Küstengebiet bei etwa 5 bis 10° C, im Sommer zwischen 26 und 30° C.
Die beste Reisezeit ist von April bis Oktober. Im Frühling, der sich im März ankündigt, muss man mit Regenschauern rechnen, wohingegen die Herbstmonate September und Oktober ideal zum Reisen sind.

Die Insel Krk

Seit 1980 gelangt man über die 1309 m lange Brücke mühelos auf die Insel. Sie ist die größte der jugoslawischen Adria. Für die rund 1000 Kilometer von Frankfurt bis zur Insel Krk kann man zwischen zwei Auto-Routen wählen. Eine landschaftlich reizvolle führt über Udine und Triest nach Rijeka.

Baska, an der Südostküste von Krk gelegen, war einst ein reicher Fischerort. Seit der Jahrhundertwende lebt das Tausend-Seelen-Städtchen fast ganz vom Tourismus, hat sich aber den Charme einer mediterranen Kleinstadt bewahrt. Der Trumpf von Baska ist der 1.800 Meter lange Sand- und Kiesstrand. Da er sanft ins Meer abfällt, ist er ideal auch für Familien mit Kindern. Rund um Baska gibt es 35 Kilometer beschilderte Wanderwege, die auch per Mountainbike bezwungen werden können. Etwa ein Kilometer vor Baska liegt Jurandvor mit der Kirche Sveta Lucia aus dem 12. Jahrhundert. Sie beherbergt ein kroatisches Heiligtum, bzw. einen Abguss davon, denn das Original befindet sich in Zagreb. Die Tafel von Baska ist das erste bekannte kroatische Kulturzeugnis in glagolitischer Schrift. Am Ortsrand des Hafenstädtchens Malinska gibt es große, ehemals luxuriöse Hotelanlagen, die inzwischen aber preiswert angeboten werden.

Der malerische Ort Vrbnik erhebt sich an der Stelle einer prähistorischen Siedlung auf einer zum Meer steil abfallenden Felskuppe. Die engen Gassen, die das Städtchen prägen, sind so gut erhalten geblieben, dass man glauben möchte, hier sei die Zeit stehengeblieben. Vrbnik war eine Hochburg des Glagolismus, der den slawischen Widerstand gegen die von Byzanz und Rom gelenkte Geistlichkeit verkörperte.

Heute ist Vrbnik vor allem wegen seines Weins berühmt, z. B. die sehr alte Rebsorte Zlahtina. Es gibt einige wenige Lokale in Vrdnik. Fast an der höchsten Stelle thront über der Steilküste das Restaurant Nada, in dem man hervorragenden Fisch essen kann. An der Westküste, in der Bucht des Yachthafens Punat liegt auf einer kleinen Insel das Franziskanerkloster Kosljun. Das von dichtem Wald umgebene Kloster besteht aus einer Reihe sakraler Gebäude. Der älteste Teil ist ein schattiger Kreuzgang. Die Kirche hat eine Reihe sehenswerter Kunstschätze und das Museum beherbergt allerlei historische Dokumente.

Schiffs- und Fahrradtour entlang der Dalmatischen Riviera
Die organisierte Rad- und Schiffsreise hat folgenden Routenverlauf:


1. Tag (Sa): Insel Solta (Radstrecke ca. 20 km)
Die Anreise erfolgt individuell entweder mit dem PKW nach Trogir oder mit dem Flugzeug zum Flughafen Split, der rund 5 Kilometer vom Einschiffungshafen Trogir entfernt liegt. Nach dem Einchecken auf der Motoryacht Linda beginnt um 14 Uhr die erste kleine Kreuzfahrt vom Festland bis zur Insel Solta. Dort unternehmen Sie am Nachmittag Ihre erste Radtour in mediterran geprägter Landschaft, vorbei an zahlreichen, von uralten Steinmauern umrandeten Äckern. Die vielen Lavendel- und Rosmarin-Sträucher verleihen der Insel ihren würzigen Duft. Übernachtung in Omis (nur in Einzelfällen in Split).

2. Tag (So): Cetina Canyon (Radstrecke ca. 40 km)
Von Omis aus radeln Sie in das Tal des Cetina-Flusses, der sich tief in die Felsen eingegraben hat. Auf kleinen Nebenwegen und durch abwechslungsreiche Landstriche kehren Sie nach Omis mit seinen Piratenburgen zurück. Am Nachmittag Überfahrt zur Insel Brac mit Badepause und fakultativer Radtour ab Pucisca. Der hier sichtbare berühmte weiße Marmor von Brac wurde unter anderem für das Weiße Haus in Washington und den Reichstag in Berlin verwendet.

3. Tag (Mo): Insel Brac (Radstrecke ca. 30 km)
Die heutige Etappe beginnt mit einer langen, aber gemäßigten Steigung hinauf zum Bergrücken der Insel, vorbei an Maulbeer-, Kiwi- und Feigenbäumen, Olivenhainen und Weingärten. Die folgende Abfahrt nach Bol belohnt Sie mit sagenhaften Panoramablicken auf die Nachbarinsel Hvar für den Aufstieg. Nach dem Mittagessen setzen Sie zur Insel Korcula über, deren Insel-Kapitale mit Venedig um die Ehre als Geburtsstadt Marco Polos wetteifert.

4. Tag (Di): Halbinsel Peljesac und Mljet (Radstrecke ca. 40 + 15 km)
Peljesac beeindruckt schon aus der Ferne durch das Gebirgsmassiv des Sv. Ilja, das fast 1.000 Meter hoch aus dem Meer aufragt. Nach einer kurzen morgendlichen Schifffahrt führt Sie die Radtour in das Hinterland, vorbei an dem berühmtesten Weinanbaugebiet Dalmatiens (von hier stammen die herrlichen Weine Plavac und Dingač) bis nach Trstenik. Das Schiff bringt Sie gegen Abend zur grünen, reich bewaldeten Insel Mljet, die auch die Honig-Insel genannt wird. Hier gründeten Benediktiner im 12. Jahrhundert ein traumhaft gelegenes Kloster. Der hiesige Kiefernwald ist der schönste seiner Art am ganzen Mittelmeer - Odysseus soll hier sieben Jahre verbracht haben. Heute ist dieser Ort ein Nationalpark und Höhepunkt einer jeden Dalmatienreise.

5. Tag (Mi): Insel Korcula (Radstrecke ca. 45 km)
Die Ruhe und Abgeschiedenheit üppiger Gärten mit großen Zypressen prägen das Bild der vielleicht schönsten dalmatinischen Insel. Sie radeln zunächst entlang der 12 Kilometer langen Küstenstraße nach Racisce zum Mittagessen. Nach einem kurzen Schiebestück nach Pupnat erreichen Sie zunächst die alte 200 Meter hohe Passstraße über der traumhaften Bucht von Pupnat und später das Dorf Blato, das wie Rom auf sieben Hügeln erbaut wurde. Übernachtung im Hafen von Vela Luka.

6. Tag (Do): Insel Hvar (Radstrecke ca. 25 km)
Nach Ankunft in Hvar unternehmen Sie einen abwechslungsreichen Stadtrundgang über den großen Renaissanceplatz, der von der Kathedrale und vielen spätgotischen Palästen eingerahmt wird und erklimmen die über der Stadt thronende Spanische Festung mit einem sagenhaften Panorama über das Meer und die vorgelagerten Paklenica-Inseln. Entlang der heutigen Radetappe reihen sich die kleinen Inseldörfer mit ihren ansprechenden Steinhäusern wie eine Perlenkette. Ziel der Tour ist die historische Stadt Stari Grad, die heute über die fast autofreie alte Passstraße erreichbar ist und sich in den letzten Jahren zu einem Mekka für Künstler und Kunstliebhaber entwickelt hat.

7. Tag (Fr): Insel Hvar (Radstrecke ca. 30 km)
Die Insel Hvar ist vor allem für ihre vielen bunten Lavendel- und Rosmarinfelder bekannt. Weinreben und Olivenbäume tragen reichliche Früchte und im Herbst leuchten die Orangen. Das klare, kobaltblaue Meer steht in herrlichem Kontrast zu den uralten Städten auf Hvar. Hier werden übrigens auch die meisten Sonnenstunden der ganzen Adria gemessen. Sie besuchen per Rad den leicht hügeligen Teil der Insel und fahren zu den sehenswerten Hafenstädten Jelsa und Vrboska mit seiner imposanten Wehrkirche. In Stari Grad verladen Sie die Räder und genießen die letzte Überfahrt zurück nach Trogir.

8. Tag (Sa):
Ausschiffung bis 9 Uhr und individuelle Heimreise.

Aufgrund unterschiedlicher Wind- und Wetterverhältnisse, sowie organisatorischer Notwendigkeiten behält sich der Veranstalter Änderungen des Routenverlaufs vor.
Die Radetappen erfordern vom Teilnehmer eine gewisse Grundkondition, denn nur so lassen sich die Tagestouren von 30 bis 60 Kilometer bewältigen. Diese führen durch hügeliges und bergiges Gelände, denn die Inseln sind zwischen 200 und 500 Meter hoch. Statt einer Radtour kann auch ein halber oder ganzer Badetag auf dem Schiff eingelegt werden. Die Teilnehmer können täglich selbst entscheiden, ob sie alleine nach Info- und Kartenmaterial radeln oder sich einem der beiden Reisebegleiter anschließen möchten.

Plitwitzer Seen


16 grünblaue Karstseen folgen auf 7 km Länge treppenförmig aufeinander, verbunden durch 92 Wasserfälle. Die Plitwitzer Seen liegen in einem Gebiet, das dicht bewaldet ist und zum UNESCO-Naturerbe der Welt zählt. 1949 wurde das Gebiet zum ersten Nationalpark Kroatiens. An zwei Eingängen gibt es Parkplätze, von denen es über ein umfangreiches Netz von Stegen zu Fuß weitergeht.


Tourismusverband Lika
Bilajska 3 p.p.67
53000 Gospić
Tel.: 00385 – (0)53 - 574 687
Fax: 00385 – (0)53 - 574 687
http://www.lickosenjska.com/index.de.php

Die Hauptstadt Zagreb
In der Hauptstadt Zagreb leben rund 780.000 der insgesamt rund 4,4 Millionen Einwohner. Den Großteil der Bevölkerung bilden die Kroaten. Die nationalen Minderheiten sind Serben, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Italiener u.a. Die Bevölkerung ist überwiegend römisch-katholisch, einen kleineren Teil bilden Orthodoxe, Moslems und verschiedene andere Glaubensrichtungen.

Einen sehr guten Überblick kann man sich verschaffen, wenn man mit der Zahnradbahn ZET USPINJACA in der Tomiceva-Straße unweit des Hauptplatzes hinauffährt in die Oberstadt. 1994 hat Zagreb 1000-jähriges Bestehen gefeiert. Doch besiedelt ist der Ort schon viel länger. Im Stadtmuseum kann man sogar Ausgrabungen aus der Steinzeit bewundern.

Beherrschender Mittelpunkt der Oberstadt ist die Markuskirche. Auf dem Dach befinden sich bunte Kacheln, die die Wappen Kroatiens und Zagrebs darstellen. Durch ein Steintor gelangt man hinunter in die Altstadt, die wegen ihrer vielen Kneipen und Cafes vor allem von jungen Leuten geschätzt wird und von denen gibt es in Zagreb nicht eben wenige. Die Stadt hat 50 Hochschulen, Akademien und Fachhochschulen. Die Zagreber Universität, deren Wurzeln im 17. Jahrhundert liegen, ist eine der ältesten Europas.

Die Stadt steckt voller Geschichten und Geschichte - auf den zahlreichen Plätzen und in den vielen Parks finden sich ungezählte Denkmäler. Geht man die Gässchen noch weiter, trifft man auf das Wichtigste: das Standbild Ban Jelacic, der 1848 in Kroatien die Leibeigenschaft abgeschafft hat. Der Hauptplatz auf dem es steht, ist umgeben von zahlreichen klassizistischen Gebäuden, die in den vergangenen Jahren sorgfältig restauriert worden sind.

Übrigens: Die Krawatte hat ihren Ursprung in Kroatien. Den Brauch, ein Halstuch auf bestimmte Weise, nämlich „a la Croata“ zu tragen, haben kroatische Soldaten im 30-jährigen Krieg mit nach Frankreich gebracht. Dort wurde das vom Bürgertum als Mode übernommen und schließlich fast auf der ganzen Welt verbreitet.

Weitere Reiseinformationen für Kroatien
Einen Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Split bietet Croatia Airline ab 300 Euro an. Wer sehr rechtzeitig bucht und einen Billigflug ergattert, kann one-way mit Hapag-Lloyd-Express oder Germanwings schon ab 19 Euro fliegen – allerdings zuzüglich Steuern und Gebühren.
Wer sich für die Bahn entscheidet: Die Fahrt von Frankfurt nach Split dauert rund 24 Stunden. Die Strecke führt über München, Salzburg, Ljubliana und Zagreb nach Split. Eine Hin- und Rückfahrt gibt’s mit dem günstigsten Sparpreis Europa ab 180 Euro.

Wer auf sein eigenes Auto nicht verzichten möchte, muss bei der Einreise an die grüne Verischerungskarte denken. Je nach Ausgangsort führen drei Hauptrouten nach Kroatien: Durch den Gotthard-Tunnel, über den Brenner-Pass oder über die Tauern-Autobahn und den Karawanken-Straßentunnel. Auf den Autobahnen in Kroatien wird eine Mautgebühr erhoben; die Strecke Zagreb-Rijeka kostet zum Beispiel rund 8 Euro.

Die Landeswährung in Kroatien ist die Kuna. Derzeit beträgt der aktuelle Wechselkurs für einen Euro rund 7,30 Kuna. Devisen bekommt man problemlos in Banken und Wechselstuben oder man füllt seine Reisekasse direkt am Bankautomat per ec-Karte auf.

Die vorgestellte Rad und Schiffsreise „Süd-Dalmatien“ wird von dem Veranstalter Radurlaub ZeitReisen in Konstanz durchgeführt. Preis für die achttägige Reise, inklusive geführter Touren, Übernachtungen und Vollpension: ab 710 Euro pro Person in einer Doppelkabine bei eigener Anreise. Interessierte finden im Internet alle Infos und Details zu den einzelnen Reisen.


ZeitReisen
Mainaustr.34
78464 Konstanz
Tel.: 07531 / 8199390
Fax: 07531 / 8199399
info@inselhuepfen.de
http://www.inselhuepfen.de

Zwei Wochen im Mietwagen der kleinsten Klasse kosten in Kroatien im Sommer rund 440 Euro. Die größte kroatische Fährgesellschaft "Jadrolinija" bedient alle wichtigen Inselverbindungen, die man jedoch nicht im voraus buchen kann. Wer eine bestimmte Fähre unbedingt erreichen will, sollte sich früh genug in Warteposition begeben. Die einzige Verbindung, die reserviert werden muss, ist die Eilfähre von Rijeka über Split nach Dubrovnik.


Jadrolinija
Riva 16
51000 Rijeka
KROATIEN P.O. Box 123
Tel.: 00385 - (0)51 - 666111 und (0)51 - 211444
Fax: 00385 - (0)51 - 213116
http://www.jadrolinija.hr
passdept_d@jadrolinija.hr

Wer sich für eine Privatunterkunft entscheidet, zahlt je nach Lage, Ausstattung und Saison ab etwa 10 Euro aufwärts pro Person. Achten Sie auf Hinweisschilder oder fragen Sie vor Ort im Touristenbüro nach Freimeldungen. Die Angestellten helfen gerne weiter und erklären Ihnen den Weg.

Preisbeispiel für ein Hotel: Im "Concordia", direkt auf der Altstadtinsel von Trogir gelegen, zahlen zwei Personen im Doppelzimmer pro Nacht mit Frühstück 75 Euro. Im Hotel "Korcula" auf der gleichnamigen Insel kostet eine Übernachtung inklusive Halbpension etwa 60 Euro pro Person.
Große Reiseveranstalter bieten eine einwöchige Pauschalreise nach Kroatien inklusive Flug und Halbpension ab rund 350 Euro an.

Wer gerne im Zelt übernachtet, findet im Land über 270 Campingplätze in zumeist guter Ausstattung. Rund 90 Prozent der Plätze liegen an Seen, auf den Inseln oder entlang der Küste. Pro Person sind ab etwa 4 Euro für eine Nacht zu zahlen, das Auto kostet etwa 3 Euro, besondere Stellplätze um die 8 Euro.

die ganze Info lässt sich auch bequem unter http://www.hr-online.de/website/fernsehe...0080048&seite=1 ausdrucken bzw. versenden!

Reiseinformationen:
Kroatischen Zentrale für Tourismus
Kaiserstraße 26
60311 Frankfurt/Main
Tel.: 069 / 238535-0
Fax: 069 / 238535-20

kroatien-info@gmx.de
http://www.kroatien.hr

Buchtipps:
"Kroatien"
Dumont-Verlag 2003
ISBN: 3770153723
Preis: 19,95 Euro

"Wandern mit Kindern. Kroatien"
Bruckmann, 2004
ISBN: 3765441589
Preis: 8,90 Euro




Nächste Wiederholung

Mo, 27.03. 09:00 09:45 EinsPlus

-------
MfG BK

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.989

28.03.2006 01:21
#6 Do, 30.03. 21:00 21:45 EinsPlus - Nix wie raus...Kroatien antworten
Mist - schon wieder verpasst, dann eben heute: Di, 28.03. 13:00 13:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien


weitere Wiederholungen:

So/Mo, 20.03. 02:30 03:15 HR nix wie raus ... Kroatien Magazin/Reisen
Mo, 27.03. 09:00 09:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien
Di, 28.03. 13:00 13:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien
Mi, 29.03. 17:00 17:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien
Do, 30.03. 21:00 21:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien
Fr/Sa, 01.04. 01:00 01:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien
Sa/So, 02.04. 05:00 05:45 EinsPlus nix wie raus Kroatien




-------
MfG BK

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.989

23.09.2006 11:14
#7 So. 24.09. 15:45 HR - Nix wie raus...Mit dem Rad an die Adria antworten
nächste Sendung der Serie: Nix wie raus...

Morgen,So. 24.09.2006 15.45 - 16.30 (45 min.) im hr-fernsehen

nix wie raus ... Mit dem Rad an die Adria


Von München nach Cesenatico auf zwei Rädern, 750 Kilometer und fünf Tage lang im Sattel, grandiose Bergpanoramen inklusive: Diese vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub jährlich veranstaltete Fernfahrt hat inzwischen viele Liebhaber gefunden.

Die Route führt durch das Voralpenland nach Innsbruck, dann über den Brennerpass nach Italien. Von Bozen aus geht es über Verona und Ferrara an die Adria.
Im Zielort Cesenatico - Heimat der Radsportlegende Marco Pantani - können dann entspannende Ferientage angehängt werden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 25 Kilometer in der Stunde ist auch für Amateure zu bewältigen; die ausnahmslos guten Hotels, die Komplettverpflegung sowie die technische und medizinische Betreuung unterwegs erlauben es den Radlerinnen und Radlern, sich ganz auf sich und ihren Drahtesel zu konzentrieren, die vorbeiziehenden Landschaften und das Miteinander zu genießen - ein Erlebnisurlaub der etwas anderen Art.

Infoblätter zur Sendung können angefordert werden: gegen einen mit 0,55 Euro frankierten Rückumschlag, adressiert an den Hessischen Rundfunk, Redaktion "nix wie raus ...", Stichwort "ADFC-Tour", 60142 Frankfurt am Main, per Internet unter "http://www.nixwieraus.hr-online.de" oder per Faxabruf - innerhalb einer Woche nach Ausstrahlung - unter der Nummer 0 90 01 / 150 74 190 (0,62 Euro pro Minute).

Wiederholung:
25.09.2006 01.45-02.30 hr-fernsehen nix wie raus ...
Mit dem Rad an die Adria


-------
MfG BK

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
So. 29.1.17 Phoenix 18:30 Uhr Sehnsuchtsorte an der Adria - 1. Teil / 19:15 Uhr 2. Teil
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
38 29.01.2017 14:20
von beka • Zugriffe: 5081
Mi. 15.3.17 3sat 17:00 Uhr Fahrt ins Risiko Traumstraße an der Adria > Wh. Do. 16.3. 04:20 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
50 18.02.2017 00:52
von beka • Zugriffe: 7473
Fernsehtipp Slowenien: Fr, 24.2.17 SWR 14:15 Eisenbahn-Romantik - Balkan Nostalgie-Express
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
55 29.01.2017 15:05
von beka • Zugriffe: 15155
SLOVENIJA - TV-Tipp! Do. 23.2.17 Gute Laune TV 17:00 Uhr Hubsis Welt - Slowenien > Wh. Fr. 24.2. 05:00 Uhr
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
325 10.02.2017 00:56
von beka • Zugriffe: 70806
TV-Tipp Italien: So. 5.3.17 Bayern 16:45 Uhr Euroblick
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
57 18.01.2017 22:43
von beka • Zugriffe: 10095
Mi. 24.06.15 3sat 12:25 Uhr Die Tore zur Welt - Österreichs Häfen an der Adria
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von martina
26 28.05.2015 19:40
von beka • Zugriffe: 5153
Mo. 2.1.17 Bayern 6:00 Uhr Balkan mit und ohne Schluchten
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Bertram
47 29.12.2016 15:15
von beka • Zugriffe: 6729
So. 26.2.2017 Bayern 16:45 Uhr Alpen-Donau-Adria - Fasching in Dalmatien
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von awe
377 15.02.2017 12:15
von beka • Zugriffe: 123026
TV-Tipp: Reihe Schätze d. Welt Sa. 25.2.17 ts24 01:45 Uhr Palermo ist ein Mosaik / Phoenix 3:15 Prähistorische Pfahlbauten
Erstellt im Forum Italien-Forum von Bertram
157 23.02.2017 04:49
von beka • Zugriffe: 55227
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Forum Software von Xobor