Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 20 Antworten
und wurde 1.464 mal aufgerufen
  
 Slowenien-Forum
Seiten 1 | 2
crofan Offline



Beiträge: 546

11.03.2006 12:38
Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Slowenien will den Euro nach eigener Planung zum 1. Januar 2007 einführen.

aus:
http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectI...00E1B38083F3818

__________________________________________

Marduk Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 3.227

11.03.2006 18:58
#2 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Selbst schuld
_________________
Volim slavoniju

Bog

Mali Alan Offline




Beiträge: 6.520

11.03.2006 19:10
#3 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

(T)euro!!!!

Golphi Offline



Beiträge: 1.906

07.04.2006 10:54
#4 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

In Antwort auf:
Slowenien hat laut Grasser beste Chancen für Euro-Beitritt
Freitag 7. April 2006, 10:30 Uhr

Wien (dpa) - Slowenien hat nach Einschätzung des österreichischen Finanzministers Karl-Heinz Grasser die besten Chancen auf einen baldigen Euro-Beitritt. Das sagte Grasser zum Auftakt des EU- Finanzministertreffens in Wien. Slowenien werde das erste Land sein, das Anfang 2007 als neues Mitglied in die europäische Währungsunion kommt, so Grasser.


Gefunden auf Yahoo News


.................
Golphi

ZvoneCH Offline



Beiträge: 129

29.04.2006 00:45
#5 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Preise sind jedenfals schon auch in Euro angeschrieben, aber vorsicht, preis angabe in Euro ist nur informativ und nich festbindend, denn es gab schon reklamationen vorallem an AB bei der maut wo auf der info tafel steht z.b. EUR 4.80 und dann aber sich auf dem display 5 EUR steht und auch 5 EUR einkassirt wird.

Denn laut gesetz und Dars sind preise in EUR wenn es am tag wo preisliste gedruckt wurde auch schon Euro als zahlungsmittel eingeführt währe.

Darum nicht wundern wenn es einwenig mehr euros werden als zuvor gesehen vor dem mauthütte.

Gruss

crofan ( Gast )
Beiträge:

16.05.2006 16:57
#6 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Kam gerade über den Ticker:
Ab 2007 wird Slowenien Euro-Land, Absage an Litauen.
Slowenien soll zum kommenden Jahreswechsel 13. Mitgliedsland der Euro-Zone werden. Das empfahl die EU-Kommission am Dienstag in Straßburg. ...

Christian Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 979

18.05.2006 08:42
#7 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

17. Mai 2006, Neue Zürcher Zeitung
Slowenien - Klassenbester in der «neuen» EU
Eigene, heftig kritisierte, letztlich aber bessere Wege in die Euro-Zone

Wenn Slowenien nun als erstes Land der EU-Erweiterungsrunde von 2004 auch der Euro-Zone beitreten kann, dann sicher wegen der äusserst umsichtigen Wirtschaftspolitik der letzten Jahre. Nicht minder wichtig sind jedoch einige historische und geopolitische Vorteile, die nach der Erlangung der Selbständigkeit konsequent genutzt wurden.

Keinem andern der ehemals kommunistischen Länder ist es gelungen, den Übergang zur Marktwirtschaft auch nur annähernd so störungsfrei zu gestalten wie Slowenien: Den ehemals planwirtschaftlich organisierten Volkswirtschaften Mittel- und Osteuropas brachte der Systemwechsel anfänglich äusserst schwere, mehrere Jahre anhaltende «Transformationsrezessionen». Und die anderen Länder, die sich damals aus dem wirtschaftlich weitaus höher entwickelten und wohlhabenderen Jugoslawien herauslösten, wurden durch ethnische Konflikte und Kriege zurückgeworfen.
Günstige Ausgangslage

Beides, Transformationsrezession und, abgesehen von kleineren Scharmützeln an der Grenze zu Kroatien, auch der Krieg, ist Slowenien erspart geblieben. Zu Letzterem gehörte eine Portion Glück und massive diplomatische Unterstützung durch die Bundesrepublik Deutschland, Ersteres ist hingegen ein Verdienst der Mentalität im kleinen Alpenland, die sich in Bezug auf Fleiss und Pflichtbewusstsein immer schon deutlich vom balkanischen Teil Jugoslawiens unterschieden hat. Es war kein Zufall, dass sich viele der wichtigeren, exportorientierten und international angesehenen Industrieunternehmen trotz den unter Marschall Tito betriebenen Bevölkerungs- und Investitionsverlagerungen dort hatten halten können. Nach der Loslösung von Belgrad ist es Ljubljana dank umsichtiger politischer und wirtschaftspolitischer Führung gelungen, diese Produktionssubstanz weiter auszubauen.

Der frühe Euro-Zonen-Beitritt ist eine direkte Folge der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontinuität. Sie führte zu stetigen Wohlstandsgewinnen, und zwar für alle. Einkommens-Scheren, wie sie für den übrigen Transformationsraum typisch sind, haben sich in Slowenien nie geöffnet, das politisch zersetzende Phänomen der Reformverlierer ist hier weniger bekannt, das Gerangel politisch einflussreicher Gruppen um die im Zuge der Privatisierungen an den Markt abgegebenen wirtschaftlichen Machtpositionen konnte dank Coupons- und Management-Buyout-Privatisierungen vermieden werden.
Wider den Stachel gelöckt

Diese Privatisierungsmethoden, die sonst nirgends wirklich funktioniert haben, sind ein gutes Beispiel dafür, wie Slowenien während seiner ganzen Transformationsphase oft wider den Stachel gelöckt, Empfehlungen von EU und IMF in den Wind geschlagen, eigene Wege gesucht hat und dabei sehr erfolgreich - erfolgreicher als die andern in der Peer-Group - geblieben ist. Das Land konnte die in jugoslawischen Zeiten «sozial kontrollierten» (selbstverwalteten) Industriegruppen in die Hände der Manager legen, weil die anderenorts erforderlichen Umstellungsinvestitionen hier weniger nötig waren und auch - dies war in den Augen Brüssels ein weiterer «Transformationsfehler» - weil die ausländischen Konkurrenten und Investoren, solange dies einigermassen möglich war (praktisch bis kurz vor dem EU-Beitritt), mit Kapitalverkehrskontrollen nicht ins Land gelassen wurden. Bis zur Öffnung war es mit Hilfe der durch Coupons-Privatisierungen gestärkten staatlichen Pensionskassen - auch dies ein vermeintlicher Schnitzer - gelungen, einen funktionsfähigen Finanzmarkt zu entwickeln.
Keine Probleme mit «Maastricht»

Die relativ komfortable Ausgangslage hat mitgeholfen, überdurchschnittlich grosse Teile des öffentlichen Haushalts für soziale Aufgaben zu verwenden, ohne dass es deswegen zu destabilisierenden Defiziten und Problemen mit der Staatsschuld gekommen wäre. Unkonventionelle Wege beschritt das Land aber auch in der Geldpolitik. Als Chef der Bank von Slowenien hatte es Mitja Gaspari in den Jahren vor dem Eintritt in den Wechselkursmechanismus II (WKM II) verstanden, die Geschäftsbanken (mit der Drohung, bei Offenmarktoperationen nicht bedient zu werden) zur Einhaltung seiner Wechselkursziele zu zwingen. Auf diese Weise gelang es, den Tolar-Kurs im Rhythmus der Inflationsdifferenz zum Euro störungsfrei abzuwerten. Von Seiten des IMF, der Spekulationsangriffe auf den Tolar fürchtete, war Slowenien verschiedentlich gemahnt worden, diesen Crawling Peg zugunsten einer «Corner-Lösung» (Floating oder Peg) zu beseitigen. Doch Gaspari liess sich nicht beirren. Mit dem gleichen «Navigationsbesteck» gelang es ihm schliesslich, den Tolar ausnehmend nahe am ausgehandelten Euro-Mittelwert auch durch die zwei Jahre dauernde WKM-II-Schleuse zu lotsen. Die Hartnäckigkeit hat sich - wie die Brüsseler und Frankfurter Entscheide vom Dienstag zeigen - gelohnt.

Diesen Artikel finden Sie auf NZZ Online unter: http://www.nzz.ch/2006/05/17/wi/articleE4PAH.html

Copyright © Neue Zürcher Zeitung AG

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.806

19.06.2006 10:56
#8 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten
zum Thema:

wer noch slowenische Tolar hat, sollte die dann umgehend dieses Jahr noch loswerden


-------
MfG BK

der taucher Offline



Beiträge: 30

19.06.2006 12:47
#9 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Es gibt heute schon einen annähernd fixierten Wechselkurs Tolar=Euro, der auch in nächster Zeit bindend ist. D.h. ein Umtausch ist keine zwingende Angelegenheit von heute auf morgen, nur nicht verunsichern (lassen).

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 33.585

19.06.2006 13:26
#10 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Zitat
ein Umtausch ist keine zwingende Angelegenheit von heute auf morgen



Aber wenn du dieses Jahr mit Tolar in den Taschen heimfährst, hast du das Problem, wo du die nächstes Jahr bei der Einreise in Slowenien eintauschen kannst. Der Umweg zu einer Bank ist auf der Durchreise wohl zu mühsam und für die meisten nicht praktikabel. Oder nehmen dann Wechselstuben Tolar an und geben Euros raus??? Der Rücktauschkurs hier in Deutschland dürfte auch zu schlecht sein.

blondi Offline



Beiträge: 193

19.06.2006 16:20
#11 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

oder in meinem fall wolte er nicht die 5 cent stuecke annehmen.
muste 80cent bezahlen und hatte zwei 5 cent stuecke.
da hat er zu mir gesagt: das kannst du behalten , das ist kein geld.
habe ich gesagt: was das ist kein geld.
antwortete er nur. vielleicht fuer euch aber fuer uns slowenen nicht.

habe ich neh frechheit gefunden.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.806

19.06.2006 16:45
#12 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten
In Antwort auf:
da hat er zu mir gesagt: das kannst du behalten , das ist kein geld.
habe ich gesagt: was das ist kein geld.
antwortete er nur. vielleicht fuer euch aber fuer uns slowenen nicht.



müsste man mal probieren 100 einzelne Lipa-Stücke hinzublättern...


-------
MfG BK

blondi Offline



Beiträge: 193

20.06.2006 07:24
#13 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

hallo

am liebsten wuerde ich die 80 cent in 1 cent stuecke bezahlen.
finde das ne frechheit zu sagen das 5 cent kein geld sind.

fraanz ( Gast )
Beiträge:

20.06.2006 23:56
#14 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

Also bisher hat mir schon an Slowenien folgendes gefallen -
es wurden schon seit mindest. 2002 auf Rechnung die Preise in Euro, Tolar und Kuna ausgedruckt.
Früher sogar auch noch in Lire.

Und es war kein Problem in der jeweiligen Währung zu bezahlen. Der Kurs kurz nachgerechnet war auch ok.
Bin allerdings auch voreingenommen, weil Slowenien-Fan !

ZvoneCH Offline



Beiträge: 129

21.06.2006 19:41
#15 RE: Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen antworten

hier noch bild mit daten der umstellung von tolar auf euro


Sailor Offline



Beiträge: 505

11.07.2006 13:18
#16 Letzte Hürde genommen antworten
Slowenien hat die letzte Hürde zur Einführung des genommen.

Bericht vom ZDF:

EU-Finanzminister stellen letzte Weichen
Slowenien, wirtschaftliches Musterland unter den jüngsten zehn EU-Mitgliedern, ist am Ziel: Zum 1. Januar 2007 kann das Land den Euro einführen. Die Finanzministers der Euro-Gruppe bereiteten am Montagabend den letzten nötigen Beschluss vor.

Nach Angaben von Luxemburgs Finanzminister Jean-Celaude Juncker, dem Vorsitzenden der Euro-Gruppe, billigte die Runde den von der EU- Kommission vorgeschlagenen Wechselkurs. Der Euro wird bei 239,64 Tolar festgesetzt. Alle 25 EU-Finanzminister werden der Aufnahme Sloweniens zu diesem Kurs am Dienstag zustimmen. Slowenien ist dann 13 Mitglied der Eurozone.

Ganzer Bericht unter: http://www.heute.de/ZDFheute/Tolar>Euro >>> Link korrigiert! - beka

Viel Spaß beim Geld ausgeben.


Mast- und Schotbruch, Jürgen (IP): 84.164.104.37

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.806

11.07.2006 13:57
#17 RE: Letzte Hürde genommen antworten
und so sehen die slowenischen Euromünzen aus:

http://de.wikipedia.org/wiki/Slowenische_Eurom%C3%BCnzen

aber mal eine andere Frage:

wie heissen eigentlich die slowenischen Münzen unter 1 SIT

ich habe hier noch ein Geldstück mit einer "10", darunter steht ein "h" !


-------
MfG BK

Aetz ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 14:10
#18 RE: Letzte Hürde genommen antworten

In Antwort auf:
wie heissen eigentlich die slowenischen Münzen unter 1 SIT

http://de.wikipedia.org/wiki/Tolar

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.806

11.07.2006 14:25
#19 RE: Letzte Hürde genommen antworten
danke Aetz, ich hatte auch schon bei Wikipedia gesucht, aber leider nichts gefunden

Der Tolar (SIT) (deutsch Taler) ist die slowenische Währung seit der Unabhängigkeit des Staates Slowenien im Jahre 1991. Ein Tolar entspricht dabei 100 Stotin.

Die Münzen unterteilen sich in 10, 20, 50 Stotin, 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 und 500 SIT. Auf der Kopfseite sind besondere Tiere der slowenischen Fauna abgebildet.




und was bedeutet das kleine h "h" - ist das evtl. der Prägeort



-------
MfG BK

Aetz ( Gast )
Beiträge:

11.07.2006 14:29
#20 RE: Letzte Hürde genommen antworten

In Antwort auf:
und was bedeutet das kleine h

Hjubljana

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Internetbetrug: 1.500 Euro für Ferienwohnung, die nicht existiert
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von Claudia
14 31.07.2009 07:22
von Ribar • Zugriffe: 1877
Insel Brac - Sonderpreise 1.Mai bis 15.Juni für moderne Studios
Erstellt im Forum Biete Ferienwohnung, Ferienhaus, Appartment, Zimmer für den Urlaub in ... von tinimia
4 11.02.2009 13:53
von tinimia • Zugriffe: 606
Autobahn in Slowenien nachts billiger
Erstellt im Forum Anreise nach Kroatien / Maut, Autobahn, Tankstellen, Fähren von bonaca
4 05.07.2007 06:29
von MarkusK • Zugriffe: 1162
Champions League, UEFA , Ui-Cup 2007/08
Erstellt im Forum Sport und Sportler in Kroatien von André
417 22.05.2008 11:27
von Marduk • Zugriffe: 15717
Urlaub vom 18.08.2007 bis 1.09.2007
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von dabsi
4 02.11.2006 21:27
von Ante Bubic • Zugriffe: 855
Scharfes Anti Rauchergesetz in Mazedonien seit 1.1.06
Erstellt im Forum Mazedonien-Forum von rowi
29 15.02.2007 20:27
von Hrvat 1985 • Zugriffe: 1556
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor