Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 159 Antworten
und wurde 16.145 mal aufgerufen
  
 Slowenien-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

24.05.2007 01:45
#21 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
@fredinada du bist langweilig,komm mir jetzt nicht,mangels Argumenten wieder mit dem törichten Anonymus wie im Autobahnthread,wenns anders nicht geht ist man ein Fake! 194.127.8.19

Soline

Kannst wohl nicht anders diskutieren als Mesic zitieren,damit einen offensichtlichen Versuch zu starten Slowenen zu erniedrigen,wie billig ist das denn mit der größe Sloweniens!Einen Tip,für dich und Mesic, nehmt einen Atlas und schaut euch die Größe Kroatiens an, Malbuch und Malstifte würden auch zu Kroatien passen und noch vieles mehr.Meinen wohl einige ,Kroatien wäre Russland,die Ukraine oder Polen,in einigen Dingen sicher,aber nicht in der größe des Landes lol Hat dein slowenischer Freund auch deine Antwort gelesen glaube eher man kann mit dir nur sachlich diskutieren wenn man deiner Meinung oder der Kroatiens ist.Ich habe bis jetzt nicht behauptet das Slowenien in dieser Frage Recht hat,wie auch keinen blassen Schimmer wie internationales Recht funktioniert,hab legendlich den Konflikt beschrieben,was man von deiner sachlichen Diskussion nicht behaupten kann,weil voreingenommen.
Um mal so zu diskutieren wie du,behaupte ich mal....Kroatien hat mit allen Nachbarstaaten außer Ungarn Grenzstreitigkeiten,um die nationalistischen Kreise der HSP in diesem Land zu befriedigen

dann laß uns bzw mich an deinen Weisheiten über den Konflikt,warum Slowenien der allein Schuldige und Kroatien im wahrsten Sinne des Wortes wie ein Engel ist,teilhaben!


Noch mal...

an der Mura verweißt Kroatien auf den Kataster,in der Piran Frage ist der Kataster nicht wichtig.Kroatien will vor einem Schiedsgericht nur über die Bucht und Slowenien über alle umstrittene Punkte der gesamten Grenze streiten.
Um diese Karte geht es http://24ur.com/media/document//60015717.pdf und nicht wie von dir behauptet "nach der ganz Istrien bis nach Rijeka, zu Slowenien gehört"was man auch als dreiste Lüge und Böswilligkeit deinerseits ansehen kann!



Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien
Noch immer fehlt Abkommen über Verlauf der Staatsgrenze zwischen Kroatien und Slowenien.Der Streit über die slowenisch-kroatische Staatsgrenze, sowohl um die Bucht von Piran als auch um das Mur-Gebiet im Grenzgebiet zu Ungarn, hat zwei Wurzeln, eine subjektive und eine objektive.
Die subjektive Seite besteht offenbar darin, dass die Ressentiments zwischen den Einwohnern der beiden ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken derart stark sind, dass es besonnene Politiker beider Staaten nicht "riskieren" können, nur einen Quadratzentimeter der "geheiligten Heimaterde" aufzugeben.
Dieser Umstand zählt in Vorwahlzeiten noch stärker, und in Slowenien finden Ende Oktober Lokalwahlen statt, die der erste große Stimmungstest für die konservative Koalition von Ministerpräsident Janez Jansa sind.

Fehlendes Grenzabkommen
Objektiv besteht das Problem darin, dass zwischen Ljubljana und Zagreb auch 15 Jahre nach dem Zerfall des alten Jugoslawien noch immer kein Abkommen über den Verlauf der Staatsgrenze besteht.
Daher gilt noch immer ein Grenzregime aus der Zeit der Badinter-Kommission, welche die ehemaligen Republiksgrenzen zu Staatsgrenzen erklärte.

Katastergrenzen aus Zeit Maria Theresias
Doch auch diese Festlegung ist keine Lösung, weil die jugoslawische Grenzziehung entlang der Flüsse nicht mit den Katastergrenzen übereinstimmt, die sogar noch aus der Zeit von Maria Theresia stammen.
Während jedoch beim Streit um die Bucht von Piran die slowenische Katastergrenze über den Fluss Dragonja hinausreicht, ist es bei der Mur genau umgekehrt. Dort reicht der kroatische Kataster über den Fluss, und Kroatien definiert seine Grenze dementsprechend.

Dammarbeiten als Auslöser
Virulent wurde dieser Streit im Mur-Gebiet vor wenigen Wochen zum ersten Mal, als kroatische Bauarbeiter eine Brücke über die Mur bauten.
Slowenien protestierte, doch die kroatischen Arbeiter kamen wieder, um altersschwache Dämme an der Mur zu erneuern und den Schutz gegen Hochwasser zu verbessern. Gerodet wurden auch Bäume; Slowenien reagierte, entsandte Polizei in das Gebiet des Ortes Hotiza und zwang die Kroaten, die Bauarbeiten einzustellen.
Journalisten verhaftet
Anfang September besuchten die Ministerpräsidenten Kroatiens und Sloweniens, Ivo Sanader und Jansa, gemeinsam das Gebiet. Beide einigten sich darauf, die Arbeiten durch ein gemeinsames Konsortium durchzuführen und von einer kroatisch-slowenischen Polizeistreife überwachen zu lassen.
iese Streife sollte am Mittwoch zum ersten Mal ausrücken, und just diese Patrouille wollten die slowenischen Journalisten filmen. Drehgenehmigungen lagen offenbar vor, trotzdem verhaftete die kroatische Polizei die Slowenen mit der Begründung, die Journalisten hätten die Grenze verletzt, obwohl sie die Mur nicht überquert hatten.

Brief an EU-Kommission
Der zur Streife zählende slowenische Polizist griff nicht ein und soll dafür bereits ein Disziplinarverfahren am Hals haben.
Sofort die Initiative ergriff dagegen die Regierung in Ljubljana. Entsandt wurde eine offensichtlich schwer bewaffnete Polizeieinheit, die das slowenische Territorium schützen soll.
Die Regierung selbst protestierte scharf und Außenminister Dimitri Rupel schrieb in Sachen Kroatien nicht zum ersten Mal einen Brief an die EU-Kommission. Trotzdem lehnte es die Regierung ab, die Unterstützung für den kroatischen EU-Beitritt zurückzuziehen.

Drohen weitere Zwischenfälle?
Das ist ein Zeichen von Vernunft; doch angesichts der aufgeheizten Stimmung in beiden Ländern und der fehlenden diplomatischen Vorgangsweise der lokalen Behörden ist es leider nicht auszuschließen, dass es doch irgendwann zu einem Zwischenfall mit schlimmeren Folgen kommt.

Denn offensichtlich fehlt es am guten Willen auf beiden Seiten, und angesichts des blutigen Zerfalls des alten Jugoslawien bewahrheitet sich der Spruch, dass sich die Geschichte immer wieder wiederholt - doch diesmal nicht als Tragödie, sondern als Farce.
2Fhttp://www.orf.at%2F060914-3882%2F3883txt_story.html]http://www.orf.at/060914-3882/?href=http...3txt_story.html[/url]



Grenzstreit um "Bruchbude"
Im slowenisch-kroatischen Grenzkonflikt gibt es ein neues Streitobjekt. Diesmal handelt es sich um eine "Bruchbude" am Rande der Adriabucht von Piran.
Wie die Laibacher Tageszeitung "Delo" berichtet, will die kroatische Gemeinde Buje die in jugoslawischen Zeiten für Jugendlager genutzte, inzwischen verfallene Immobilie am linken Ufer des Dragonja-Flusses renovieren lassen.
Das Problem: Das Haus steht seit Jahren im Grundbuch der slowenischen Katastralgemeinde Piran und gehört sechs Slowenen.
Objekt wurde "verstaatlicht"
Die Bürgermeisterin von Buje, Lorella Limoncin Toth, sieht das anders.
Das vor zwei Monaten von Kroatien "verstaatlichte" Objekt stehe zweifelsfrei auf kroatischem Staatsgebiet, da die in die Bucht von Piran mündende Dragonja der Grenzfluss sei.
Dies wird in Slowenien seit Jahren bestritten. Die Renovierung des Hauses werde "mit den besten Absichten" durchgeführt.
Man wolle das Gebiet dies- und jenseits der Grenze für Touristen attraktiver machen
http://volksgruppen.orf.at/kroatenungarn.../stories/38478/

Thema Schiedsgericht...

Arbitrage in Aussicht
Slowenien und Kroatien werden in ihrem seit Jahren ungelösten Grenzstreit vermutlich einen internationalen Schiedsrichter anrufen. Der slowenische Außenminister Dimitrij Rupel zeigte sich am Mittwoch offen für den entsprechenden Vorschlag des kroatischen Regierungschefs Ivo Sanader vom Vortag.

"Slowenien lehnt ein Schiedsverfahren nicht ab, ist sich aber bewusst, dass seine Durchführung nicht einfach sein wird. Es handelt sich um einen langwierigen Prozess, weil man sich zuvor auf zahlreiche Aspekte einigen muss", sagte Rupel. Der slowenische Außenminister fügte jedoch hinzu, dass Kroatien den Vorschlag noch nicht offiziell unterbreitet habe.
Sanader hatte am Dienstag im kroatischen Parlament laut Medienberichten gesagt, dass nun möglicherweise die Zeit gekommen sei für einen Schiedsspruch. Er wies darauf hin, dass die beiden früheren jugoslawischen Teilrepubliken seit 15 Jahren nicht in der Lage seien, den Verlauf der gemeinsamen Grenze festzulegen. Besonders umstritten ist der Grenzverlauf in der Adriabucht von Piran, wo Slowenien auf einem Zugang zu internationalen Gewässern beharrt.

"Ich glaube, dass ein internationaler Schiedsspruch die einzige Lösung sein wird", sagte Sanader. Die beiden Seiten sollten sich verpflichten, den Schiedsspruch zu akzeptieren. Der slowenische Präsident Janez Drnovšek, der im Jahr 2001 als Regierungschef mit seinem damaligen kroatischen Amtskollegen Ivica Račan einen von Kroatien nie umgesetzten Grenzvertrag ausgehandelt hatte, zeigte sich zurückhaltend auf den Vorschlag aus Kroatien. Errief die slowenische Regierung auf, noch einmal genau zu prüfen, ob die Möglichkeiten einer Verhandlungslösung wirklich schon erschöpft seien.

Drnovšek wies darauf hin, dass das Thema Schiedsspruch schon im Jahr 2001 ein Thema gewesen sein. "Račan war damals aber der Meinung, dass wir es versuchen sollten, und wir kamen zu einem Abkommen, das die kroatische Seite aber leider nicht ratifizieren konnte", sagte Drnovšek. Er äußerte die Erwartung, dass das gescheiterte Abkommen Drnovšek-Račan im Schiedsverfahren sicher "als das konkreteste, was man in der Hand hat" angesehen wird.

Tatsächlich dürfte der Weg zum Schiedsspruch kaum einfacher sein, als es eine Verhandlungslösung im Grenzstreit wäre. Schließlich müssen sich die beiden Staaten auf zahlreiche wichtige Details einigen, ehe sie gemeinsam einen Schiedsrichter anrufen können. Diese Details wirken sich wiederum auf den Ausgang des Schiedsverfahrens aus. So gilt es, das Schiedsgericht auszuwählen und den Gegenstand der Arbitrage. Slowenien würde gerne die gesamte 600 Kilometer lange Grenze zum Gegenstand der Arbitrage machen, während Kroatien den Schiedsrichtern nur die umstrittenen Teile der Grenze unterbreiten will. Jede Seite erwartet sich davon eine Verbesserung ihrer Ausgangsposition.
http://volksgruppen.orf.at/slowenen/aktuell/stories/37708/

Der selbe Fall wie in der Bucht von Piran.Kroatische Kataster gehen an der Mur über den Fluss bis auf slowenisches Staatsgebiet.Slowenische Kataster gehen in der Bucht von Piran bis auf kroatisches Staatsgebiet.Jetzt verstanden!zumindest mein sechs jähriger Sohn hat es gefressen,hab es ihm vorgelesen,bevor du wieder mit Pseudoslowenen kommst

Und was stört euch, das man Dinge die einfach, bezogen auf die slowenische Wirtschaftsentwicklung
Zitat von ribar
--------------------------------------------------------------------------------
Einen kleinen unverwüsteten Raum mit Hilfe von großzügigen Sponsoren und Innenarchitekten auszustatten ist wesentlich einfacher als ein marodes Haus auf eigene Kappe ! Denken, dann schreiben !!
--------------------------------------------------------------------------------

und der jugoslawischen Wirtschaft

--------------------------------------------------------------------------------
Stimmt nicht ganz,Slowenien war schon zu den SFRJ Zeiten allen anderen voraus.
--------------------------------------------------------------------------------
Zitat von ribar
Offensichtlich berühren sich die falschen Drähte in deinem Kopf noch immer....!!
--------------------------------------------------------------------------------
falsch dargestellt werden,richtig stellt!Wie kann man sich deswegen verletzt fühlen.

Orebic&Peljesac Offline

verstorben


Beiträge: 10.640

24.05.2007 07:53
#22 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Zitat von Medo1
Um diese Karte geht es http://24ur.com/media/document//60015717.pdf


Die Karte ist schwer erkennbar. Wo liegt denn nun dieses schraffierte Gebiet? ("claimed by croatia after June 25th, 1991")

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

24.05.2007 08:42
#23 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
Gute Frage, ich sehe es auch nicht, um das zu klären müßte man an die komplette Karte kommen, vielleicht finde ich sie und werd sie posten. An welches Land der Autor denkt, keine Ahnung...an der Mur kann es eigentlich nicht sein und Piran wie man sieht auch nicht. Trdinov vrh fällt auch aus, dort sind meiner Meinung die Slowenen die bösen Hmm!

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

24.05.2007 18:38
#24 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Bist du nun Serbe oder doch Slowene.

Du hast echt ein Problem. Den Slowenen steht gar nichts zu. Auch wenn du es so siehst. Denke die andren kenen sich da besser aus.

Und warum sind bei dir immer die Kroaten die schuldigen. Es gibt nicht immer nur einen schuldigen.
Dieser dümmliche Länderstreit/hass geht mir allmählich echt auf den Senkel.

Du tust so wie wenn nur die Serben und Slowenen die besten wären aber alle andre Nationen schlecht. Hast du denn z.b., den Krieg miterlebt. Wohl kaum.

Grüßle das Hexle

fredinada Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.680

24.05.2007 19:50
#25 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

@fredinada du bist langweilig,komm mir jetzt nicht,mangels Argumenten wieder mit dem törichten Anonymus wie im Autobahnthread,wenns anders nicht geht ist man ein Fake!
--------------------------------------------------------
Die Argumente lieferst du allein mit deiner agressiven, großspurigen Art und den mangelhaften Versuchen, andere zu belehren.Dein Hass auf Kroaten und Deutsche ist unverkennbar und macht dich mit Mico identisch.

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

24.05.2007 19:58
#26 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

@ fredinada.

Da kann ich dir nur zustimmen. Das ist in meinen Augen schon krankhaft.

Grüßle das Hexle

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

24.05.2007 23:35
#27 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
@fredinada du langweilst weiterhin,kommt auch mal was vernünftiges von dir!

da werde ich dir mal einen Spiegel vor die Nase halten.....

http://www.forum-kroatien.de/t505876f117...nien-Koper.html

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

24.05.2007 23:41
#28 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
Ich bin Slowene Sandra73,
zeige mir wo ich behaupte das Kroaten schuld sind,sondern eher das beide an diesem Konflikt gleich viel Verantwortung tragen,nicht die Völker sondern die Politik dieser Länder.Das man so ein Gefühl bekommt,liegt in der Natur einer sagen wir es mal Streitdiskussion.Und wo bitte schön siehst du, das ich Kroaten haßen würde.

Natürlich kennen sich die anderen da besser aus,weil es deine und deren Meinung wieder spiegelt.Vielleicht empfindest du so, das die anderen schlecht und die Slowenen besser sind,weil dir die Tatsache nicht passen könnte ,wenn etwas richtig gestellt wird was womöglich nicht deinem Weltbild entspricht,ich bitte dich!

Kannst du mir jetzt noch deinen Gedankengang ,ob ich einen Krieg erlebt habe und was es mit diesem Thema zu tun hat erklären,weil ich blicks jetzt nicht!

Slowenen sind sicher nicht besser oder schlechter als Kroaten oder sonst wer!Glaub mir dieser Länderstreit geht mir mehr als auf den Senkel,kann dich aber beruhigen einen Haß zwischen Kroaten und Slowenen gibt es und wird es nicht geben,egal was die politischen Eliten für einen Bockmist weiterhin verzapfen

Ich fange mit diesem Unfug nicht an,versuche nur das Falsche richtig zu stellen ob es einigen passt oder nicht!

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

25.05.2007 21:31
#29 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

@medo1.

Auch wenn du das nie geschrieben hast, du die Kroaten hassen tust. Es ist schon allein die Art und Weise wie du deine Sätze von dir gibst.
Und ich denke der Krieg hat da auch eine ganze Menge damit zu tun. Denn erst seit dem ist doch das so extrem das die Slowenen was fordern wo ihnen nicht zusteht.

Vernünftig mit dir und Mico( ihr identisch zu sein scheint) kann man nicht reden. Es wäre für dich/euch besser ihr würdet es woanders versuchen wo man euch versteht.
Wie hier anscheinend ja eher nicht.

Grüßle das Hexle

fredinada Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.680

25.05.2007 21:46
#30 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
@ Medo1
Bin ich gerne bereit dazu! In Foren geht man um Erfahrungen auszutauschen, neues zu erfahren und auch um ernstere Themen zu diskutieren. Da gehen natürlich manche Meinungen auseinander, besonders wenn verschiedene Nationalitäten aufeinander treffen. In diesem Forum schlägt mein Herz, bedingt durch meine Verbindungen nach Slawonien, eben für diese Gegend. Auf manche Dinge meine ich, reagieren zu müssen, manchmal auch heftig.(Wurde auch schon gemaßregelt).
Löschen brauch bei mir keiner was,habe ein dickes Fell. Ich habe auch nichts gegen Slowenen(ien), ich habe schon öfter eure grandiose Flugschanze in Planica bewundert, allerdings im Sommer.
Orebic&Peljesac Offline

verstorben


Beiträge: 10.640

26.05.2007 13:34
#31 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
http://files.homepagemodules.de/b211118/...2p7494953n1.jpg

User Golphi zeigt uns mit diesem Spiegel-Ausschnitt in einem anderen Thread, daß sich evtl. eine Einigung Richtung Schiedsspruch abzeichnet.

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

17.06.2007 21:12
#32 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen
Der slowenische Geheimdienst hat Gespräche zwischen Janez Jansa und Sanadar abgehört,angeblich haben sich Sanadar und Jansa vor Wahlen abgesprochen und Grenzzwischenfälle inzeniert!

http://www.delo.si/index.php?sv_path=41,35,220398


hehe und wir Idioten streiten uns

Gast
Beiträge:

15.07.2007 02:26
#33 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Ich glaube, dass man doch wohl seine Meinung preisgeben kann. Schließlich leben wir doch hier! Demokratie sollte jedenfalls kein Fremdwort sein.

Gast
Beiträge:

15.07.2007 02:39
#34 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Warum haben eigentlich immer die Kroaten das große Selbstbewußtsein? Leider fällt mir das immer sehr häufig auf, daß das Nationalistische immer im Vordergrund steht. Das tolle Meer...ect., bloß keine Kritik über deren Land.... Langsam finde ich es wirklich gefährlich, diese übertriebene Heimatliebe. Diese brachte schon in unserer deutschen Geschichte viel Unheil..
Kann man dieses angesprochene Problem nicht anders lösen, als nur mit Rebellion und und...
Grenzstreitigkeiten über ein futzel Meer, als hätte Kroatien nicht schon genug Meer... Bosnien ist leer ausgegangen, obwohl sich das kroatische Meer genau vor deren Nase befindet... (Historik, ist bestimmt auch ungerecht ausgegangen.).
So ein Quatsch, wirklich kindisch. Wir leben alle auf einer Erde, wir sind alle Menschen, ich denke, daß wir hätten was aus unserer Geschichte lernen sollen. Passen wir lieber auf unsere Erde auf, Klimawandel.. , das wäre übrigens sinnvoller um die einzelnen Wunder, die es in jedem Land gibt, noch zu erhalten. Kommt, laßt uns doch bitte alle gegenseitig respektieren, tollerieren, lieben...Das macht doch unser Menschsein aus. Kroatien ist doch so ein hoch gläubiges Land, bitte vergißt doch nicht die zehn Gebote. Es ist wirklich doof, sich wegen solche Pitzeleien den Kopf zu zerbrechen... Ich hoffe, daß ihr mich einfach verstanden habt.
Gruß Blumi

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

15.07.2007 12:01
#35 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

In Antwort auf:
Kommt, laßt uns doch bitte alle gegenseitig respektieren, tollerieren, lieben...Das macht doch unser Menschsein aus. Kroatien ist doch so ein hoch gläubiges Land, bitte vergißt doch nicht die zehn Gebote. Es ist wirklich doof, sich wegen solche Pitzeleien den Kopf zu zerbrechen... Ich hoffe, daß ihr mich einfach verstanden habt


Hallo Blumi.

Wenn sich alle daran halten würden was du hier schreibst über toleration und respektion, dann hätte es bestimmt nicht so einen krieg gegeben. Ich bin auch dieser Meinung das man sich respektieren sollte egal aus welchem Land man kommt. Vor Gott sind alle Menschen gleich. Und Gott wird es schon richten wer seinen Geboten nicht Folge leistet.

Grüßle das Hexle

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

03.08.2007 15:59
#36 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Grenzstreit bringt viele Uneinigkeiten

In ihrem seit 16 Jahren andauernden Grenzstreit kommen Slowenien und Kroatien nicht auf einen grünen Zweig. Laibach hatte in der Vorwoche dem Drängen Zagrebs nachgegeben, den von beiden Regierungen paraphierten, aber von Kroatien nie ratifizierten Grenzverlaufsvertrag aus dem Jahr 2001 zugunsten eines internationalen Schiedsspruchs beiseitezuschieben. Nun bahnt sich ein Konflikt über die Auswahl des Schiedsrichters an.

Kroaten wollen Seegerichtshof in Hamburg

Slowenien hatte vorgeschlagen, im Grenzstreit den Vergleichs- und Schiedsgerichthof der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) anzurufen, dessen Präsident der angesehene französische Rechtsexperte, Ex-Justizminister und Senator Robert Badinter ist. Badinter hatte Anfang der 1990er Jahre eine internationale Kommission geleitet, die die Unabhängigkeit Sloweniens und Kroatiens völkerrechtlich "absegnete" und dabei auch die Grenzfragen eingehend erörterte. Die kroatische Regierung begrüßte zwar die Zustimmung Sloweniens zu einem Schiedsverfahren, schlug aber zugleich den Internationale Seegerichtshof in Hamburg als Schiedsstelle vor. Dieser sei nämlich "geeigneter" für die Lösung des Streits, hieß es zur Begründung.

Grenze zu Wasser sei auch nicht klar

Nach Ansicht Kroatiens ist nur die Grenzziehung zu Wasser strittig. Das Hamburger UNO-Gericht kann nur über die Seegrenze entscheiden. Slowenien betont dagegen, dass auch die Grenze an der Mur im Nordosten des Landes sowie beim Fluss Dragonja, der in die Adria-Bucht von Piran mündet, nicht eindeutig festgelegt sei. Eine Übertragung des Konflikts an den Hamburger Seegerichtshof wäre daher für Kroatien äußerst vorteilhaft, weil Slowenien dann keinen Abtausch von Grenzbegradigungen auf dem Land gegen die ihm wichtigere Seegrenze vorschlagen könnte.

Slowenien für "umfassende Lösung"

Während Experten und Parteienvertreter in Laibach den kroatischen Vorschlag zurückwiesen, nahm die slowenische Regierung noch nicht zu ihm Stellung. Man habe ihn offiziell noch nicht erhalten, hieß es aus dem Kabinett von Ministerpräsident Janez Janša. Auf Nachfrage betonte ein Sprecher des Premiers, dass sich Slowenien für eine "umfassende Lösung der Grenzfrage" einsetze, also sowohl der Land- als auch der Seegrenze.

Streitfrage: die Bucht von Piran

Kern des Streits ist die Forderung Sloweniens nach einem Zugang zu internationalen Gewässern und einem Großteil der Bucht von Piran. Diese wurde bis zum Zerfall Jugoslawiens zur Gänze von der gleichnamigen slowenischen Stadt aus verwaltet. Auf der nördlichen und östlichen Seite der Bucht befinden sich die bedeutendsten Touristenzentren Sloweniens, während das südliche kroatische Ufer, die Halbinsel Savudrija, praktisch unbewohnt ist. Trotzdem verlangt Zagreb eine Teilung der Bucht in der Mitte.

Regierung soll Streit neutralisieren

Über die Gründe für den Schwenk Sloweniens, das sich ein Jahr lang dem kroatischen Wunsch nach Einschaltung eines Dritten in der Grenzfrage vehement verweigert hatte, wird in Laibach gerätselt. Politische Beobachter vermuten, dass die Laibacher Mitte-Rechts-Regierung den Grenzstreit auf diese Weise neutralisieren will, um eine mögliche Belastung der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2008 zu verhindern. Nationalistische Politiker in Slowenien haben nämlich - auch in Hinblick auf die slowenischen Parlamentswahlen im Herbst 2008 - damit gedroht, eine Volksabstimmung über den kroatischen EU-Beitritt initiieren zu wollen, wenn Zagreb den slowenischen Forderungen nicht nachgibt.

http://volksgruppen.orf.at/kroatenun...stories/71117/

Hehe das hat nun 15 Jahre gedauert,jetzt noch mal 5-6 Jahre streiten welches Gericht und dann 5-6 Jahre welcher Schiedsrichter es nun sein soll

tomaxx Offline



Beiträge: 80

10.08.2007 21:46
#37 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

In Antwort auf:
Warum haben eigentlich immer die Kroaten das große Selbstbewußtsein? Leider fällt mir das immer sehr häufig auf, daß das Nationalistische immer im Vordergrund steht. Das tolle Meer...ect., bloß keine Kritik über deren Land....



zum Teil ist auch da was wahres dran, allerdings wäre es den Kroaten ohne dieses Selbstbewusssein
wohl nie gelungen ihre Unabhängigkeit gegen die serbischen Besatzer durchzusetzen.

Dass den Slowenen ihre EU- Mitgliedschaft anscheinend zu Kopf gestiegen ist, und sie meinen
sich kroatisches Staatsgebiet einverleiben zu können, zeigt auch eindeutig, dass Wachsamkeit
weiterhin geboten ist. Auch wundert mich dass du nur die Kroaten und nicht die Slowenen für
ihren Nationalismus kritisierst. Das nennt man wohl mit zweierlei Mass messen, hm ?

In Antwort auf:
Wir leben alle auf einer Erde, wir sind alle Menschen,
ich denke, daß wir hätten was aus unserer Geschichte lernen sollen. Passen wir lieber auf unsere
Erde auf, Klimawandel.. , das wäre übrigens sinnvoller um die einzelnen Wunder, die es in jedem Land
gibt, noch zu erhalten. Kommt, laßt uns doch bitte alle gegenseitig respektieren, tollerieren, lieben...



Schöner Gedanke, du vergisst aber das Liebe und Respekt von beiden Seiten kommen muss, und keine
Einbahnstrasse darstellen kann. So wie die Slowenen sich aufführen, zeugt das keineswegs von einem
irgendwie gearteten Respekt, sondern eher von einem provinziell zurückgebliebenen
Grössenwahn der slowenischen Politik.

auch für Slowenen gilt :

Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.

Und mit Verlaub :
Die Slowenen sollten eigentlich zufrieden damit sein, dass der Rückschall aus der kroatischen
Politik, diesen Punkt betreffend bisher noch sehr zurückhaltend ausgefallen ist, was wohl auch
daran liegt dass die kroatischen Politiker immer noch von gut bezahlten Schreibtisch-Posten in
Brüssel = EU Mitgliedschaft träumen, und zu fast jeder Art von Kompromiss bereit sind um an diese
Futtertröge ranzukommen.

VINCEITA ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2007 17:09
#38 Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Hallo an alle!
Bin jetzt extra beigeträten wegen diesem Thema um einiges loszuwerden. Als nicht Kroate, nicht Slowene, nicht Serbe usw. sondern Europäer seit es die EU gibt möcht ich folgendes sagen.

Ich lebe in Italien unweit der Slowenischen Grenze und fahre ab und zu mal nach Slowenien oder Kroatien zum einkaufen.
Von diesen Streitigkeiten habe Ich auch aus meiner Nachbarschaft einiges mitbekommen, hier wohnen zahlreiche Slowenen daher auch normal.

Also, ich hab mir jetzt alles mal durchgelsen und finde einiges trifft zu, einiges nicht.
Ich möchte nun nur über die Länder Kroatien und Slowenien reden, Bosnien und den rest mal aus dem Spiel weil die mit dem Thema schon gar nichts zu tun haben, oder?
Soviel ich weis, die heutigen Grenzen haben was nach dem Weltkrieg zu tun und nach dem Krieg auf dem Balkan. Sicher bin ich mir da jetzt aber totzdem nicht aber das ist meine Information. Das die Ländern aus dem Grund einen Streit anfangen finde ich schwachsinnig und wirkt sich negativ aus. Wär das so ein problem, würde die EU schon selber sich daran beteiligen, tut Sie aber nicht trotz der Slowenien mitgliedschaft. Und die Grenzen Slo. sind mit sicherheit auch demnach auch Interessen der EU, oder nicht. Für mich sieht es nach eiem Nein aus, oder? Es geht um Stück land, das man ordentlich sicherlich nicht benutzen kann, es geht eher darum dem anderen Stärke zu zeigen in meinen Augen. Das heisst, Slo. nimmt sich das recht da es "Entwickelter", "Vortgeschrittener" ist und der EU angehört. Selbstverständlich, das Thema am Meer hat schon bedeutung, aber eine totale nutzlose für Slo. Schon wegen dam Hafen, der Seehafen Slo. auch wenn er wichtig ist, geht mal davon aus der Hafen in Rijeka wird sicherlich überholt und morderner und die Infr. ausgebaut. Er ist sowieso schon größer und bedeutender. Da würde der Hafen in Slo. deut. an bedeutung verlieren. Das Häuschen da in Istrien, total nutzlos genau so um das Land bei Zagreb. Ich denke, und wie Ich es aus meinem Umkreis höre geht es vorallem Slowenien um Kroatien sich zu zeigen. Man sieht das auch so, fährt man im Sommer nach Kroatien, steht man da Stunden an wegen Slo.er Grenze. Und wenn man fragt aus welchem Grund, sagen die sogar. "Wie lang wartet Sie? 4 Stunden. "Sie kommen aus Kro. das geht ja noch"

Ich mal mal Schluß:Ich bin der Meinung ganz einfach, Slowenien hat es drauf Kroatien und den rest. Balkan aus seinen Vorteilen zu provozieren. Man kann die Grenzen lassen wie diese sind und fertig. Krotien wird doch eh glaub bald EU Mitglied, dan haben die Slo. doch nochmal einen Grossen EU Nachbar.

Saluti
Vincenzo

fredinada Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.680

07.12.2007 20:54
#39 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich lebe in Italien unweit der Slowenischen Grenze und fahre ab und zu mal nach Slowenien oder Kroatien zum einkaufen.


Kommst du aus Triest, oder der Nähe?

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

07.12.2007 21:11
#40 RE: Grenzstreit Slowenien/Kroatien - Staatspräsidenten wollen vermitteln Thread geschlossen

Sicher du bist kein Kroate,wers glaubt wird Seeligist ja nicht so,das manches nur Slowenien betrifft sondern auch Italíen.Und am welchen Grenzübergang wartest du aus Italien kommend 4 Stunden???

In Antwort auf:
Kroatien: EU-Warnung wegen Fischereizonen

Die Europäische Kommission hat Kroatien eine deutliche Warnung im Hinblick auf die Einhaltung von Vereinbarungen für Fischereizonen in der Adria ausgesprochen. Dem vorausgegangen waren Beschwerden der EU-Mitglieder Italien und Slowenien, welche die Bemühungen Kroatiens kritisieren, bestimmte Regionen praktisch wie Hoheitsgewässer zu nutzen um die EU-Fangquoten zu umgehen. Vom Verhalten Kroatiens könne die geplante Aufnahme des Landes in die EU für 2010 abhängen, sagt die EU. Eine Lösung wird mit Bildung der neuen Regierung Sanader erwartet.
http://europalloyd.com/html/0712hrfischerei.html



Du bist nicht up to date,hättest dir das mit Grenze alles sparen können! Kroatien und Slowenien einigten sich auf den Internationalen Gerichtshof in Den Haag um eine endgültige Lösung in der Frage Piran zuerreichen.

In Antwort auf:
Schon wegen dam Hafen, der Seehafen Slo. auch wenn er wichtig ist, geht mal davon aus der Hafen in Rijeka wird sicherlich überholt und morderner und die Infr. ausgebaut.Er ist sowieso schon größer und bedeutender. Da würde der Hafen in Slo. deut. an bedeutung verlieren.


Und was ist mit Trstbis jetzt sieht es nicht so aus,eher das Gegenteil ist der Fall.Koper wird immer größer....


Hafen Koper:

Umschlag

2005: 13.066.102 tonnen
2006: 14.030.732 tonnen

Umschlag(Container):

2005: 179.745 TEU
2006: 218.970 TEU

Fahrzeuge

2005: 332.271
2006: 399.099

http://www.luka-kp.si/vsebina.asp?IDpm=3

Hafen Rijeka:

Umschlag:

2005: 11.863.770 tonnen
2006: 10.887.048 tonnen

Umschlag(Container):

2005: 76.258 TEU
2006: 94.390 TEU

Fahrzeuge.

2005: ?
2006: ?

http://www.portauthority.hr/rijeka/info_statistika.shtml


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Slowenien droht bei kroatischem EU-Beitritt
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Orebic&Peljesac
19 05.08.2012 18:40
von Vera • Zugriffe: 3812
Grenzstreit Piran - Schiedsgericht
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von amelie2303
8 11.04.2012 08:44
von zet • Zugriffe: 1238
"Paradies Dubrovnik" (Pahor)
Erstellt im Forum Dalmatien (Süd) südlich von Split, Inseln bis Dubrovnik von Orebic&Peljesac
0 10.07.2010 10:44
von Orebic&Peljesac • Zugriffe: 571
Kroatien-Slowenien: "Neues Kapitel im Buch der bilateralen Beziehungen" ?
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Orebic&Peljesac
4 27.07.2015 19:34
von Kerum • Zugriffe: 980
Reisebericht Kroatien 2009
Erstellt im Forum Reiseberichte aus Kroatien von ereus
9 17.01.2010 22:10
von rg3226 • Zugriffe: 10919
Grenzstreit Slowenien - Kroatien
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Flipper
618 13.09.2009 19:26
von Thofroe • Zugriffe: 47135
Kroatisch lernen, eine Einführung
Erstellt im Forum Kroatisch lernen / Kroatisch-Sprachkurs / Kroatische Sprache von Thofroe
31 27.06.2016 17:18
von brela96 • Zugriffe: 22150
ist das so??
Erstellt im Forum Segeln, Boote, Yachten, Marinas und Charter in Kroatien von klaus58
50 07.08.2006 05:30
von Petermännchen • Zugriffe: 2076
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 13
Xobor Forum Software von Xobor