Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 17 Antworten
und wurde 5.294 mal aufgerufen
  
 Reiseberichte aus Kroatien
katho97 Offline



Beiträge: 26

28.08.2007 19:06
Unser erster Kroatien Urlaub - Reisebericht antworten
Wie versprochen möchte ich an dieser Stelle unseren Urlaub in Kroatien für alle Interessierten wiedergeben. Damit verbunden unsere Erfahrungen und vielleicht auch Tipps und Kniffe weitergeben.

Anreise:

Nun ja, wir starten also am 10.08. abend gg. 20.00 Uhr in Dresden. Die Fahrtroute führt uns über Prag, Jihlava, Wien, Graz, Maribor, Zagreb nach Zadar. Von Zadar aus dann nochmal 10km nordwärts nach Petrcane. Das sind genau 1095km für die wir alles in allem knapp 16 Stunden gebraucht haben. Schuld an dieser doch sehr langen Fahrzeit, war das Transitland Slowenien. Also eigentlich noch nicht mal die Slowenen selbst, sondern ein Unfall der uns einfach rund 3 Stunden Zeit gekostet hat. Dann lief alles einigermaßen reibungslos. Bis zum Tunnel Sveti Rok. Da gab es Stop and Go und auch etwas Zeitverlust. Trotzdem waren wir ganz zufrieden.. Vor allem Tschechien und Österreich waren absolut störungsfrei und sehr schnell zu durchfahren.

1. Tipp: Die erforderlichen Pikerl für Tschechien und Österreich habe ich mir bereits in Dresden beim ADAC besorgt. Das war problemlos möglich auch für mich als nicht ADAC Mitglied.
2. Tipp: Sobald ihr nach Kroatien einreist, sucht euch einen der HR-Sender. Die bringen neben Musik zur halben und vollen Stunde den Verkehrsbericht. in 4 Spachen !!!!! Unter anderem in deutsch. Wirklich Klasse!! >> das ist Radio HR2 - auf diesen Sender wurde hier schon des öfteren aufmerksam gemacht - beka

Ankunft:

In Petrcane waren wir also kurz vor 12.00 Uhr 1m 11.08. Unsere Vermieter haben uns an einem pregnaten Punkt abgeholt, so wie wir es vorher per Mail vereinbart hatten. Dann haben wir unsere Appartments bezogen. Und dabei nicht schlecht gestaunt. Das Haus lag auf einem kleinen Hügel nur 40!! Meter vom Wasser entfernt. Der dazugehörige Strand wurde nur durch die Anwohner der kleinen Siedlung genutzt. Und auch gereinigt!! Die terassenförmigen Betonflächen lagen zur Hälfte im Schatten des 100 jährigen Pinienwaldes und zur Hälfte in der Sonne. es gab mehrere Betonstege um ins Wasser zu gelangen und es gab KRISTALLKLARES Wasser. Ein Schnorchelparadies allererster Güte!! Einfach Traumhaft!! Das Haus selbst war erst 2 Jahre alt und sehr geschmackvoll eingerichtet. Es fehlte eigentlich an gar nichts. Je eine große Terasse krönte die Appartments. Das ganze kostete 55.- Euro/Nacht. Wir waren mehr als zufrieden.

Petrcane:

Petrcane ist ein kleines Dorf. Wie jedes Dorf an der Adria besitzt es einen kleinen Hafen, in Kro Marinas genannt. Entlang der kleinen Promenade giebt es mehrere Restaurants. Auch die heisen in Kro anderes. Man nennt sie unter anderem Konobas.

Tipp: Konobas sind meist preiswerter als die anderen Gaststätten und servieren dabei viele Spezialitäten der Region. In Petrcane können wir empfehlen: Die Konoba Liburna!! Deutschsprachige Bedienung, deutschsprachige Karte, kroatische Gerichte!! Neben dem Liburna auch absolut empfehlenswert das Cafe MORO und die kleine Eisbar direkt am öffentlichen Strand. Eigentlich schlecht gegessen haben wir aber nirgens. Die Kroaten kochen sehr gesund und natürlich mit viel Meeresfrüchten. Wer Knoblauch Fan ist sollte bei der Bestellung Bescheid sagen. Dann packt der Koch etwas mehr auf..

Außerdem gibt es in Petrcane ein Hotel. Das Hotel liegt direkt auf der Spitze der Halbinsel und bietet im Grunde genommen alles was das Herz begehrt. Die Hotelstrände sind mit Liegen ausgerüstet die man für 15.- Kuna ( etwas 2.- Euro ) pro Tag mieten kann. An dieser Stelle gleich mal der offizielle Umtauschkurs: 1.- euro = 7,2 bis 7,3 Kuna. Wir haben immer im Hotel getauscht, da haben wir für 100.- Euro 724.- Kuna bekommen. Auch als Nicht-Hotelgast kann man alle Einrichtungen des Hotels nutzen. Für den ein oder anderen Service zahlt man dann ein paar Kuna, aber das tut man ja gern.
Hier die Hotelbeschreibung in sehr kurzer Form: Einkaufsmöglichkeit, Kiosk mit internationalen Zeitungen, Pool im Gebäude, Diskothek im Park, mehrere Konobas und Bars, unter anderem eine Drinkbar mit Chilloutsofas im Freien unter Pinien, Minigolf, Parkplatz abgeschattet durch Pinien, Massage, Fitness usw....

Ausflugsmöglichkeiten:

Von Petrcane aus fahren fast täglich Schiffe zu den Kornaten. Diese legendären Eilande vor dem Festland muß man einfach gesehen haben. Wild romantisch und stark bewachsen die einen und nur einige 100 Meter weiter karg und verwittert, fast schon trostlos. Dabei aber schöne einsame Strände und wieder dieses absolut kristallklare Wasser. Es sind hunderte!! Also mit einem kleinen Boot kann man sich da auch verirren!!
Wir haben uns dieses Jahr für eine andere kleine Seereise entschieden. Nämlich nach Bozava. Bozava ist ein kleines Dorf auf einer der vorgelagerten Inseln. Die Namen der Inseln las ich mal lieber weg, am besten ihr sucht mal auf einer Karte danach. Bozava ist bekannt für seine Unterwasserwelt. Da kann man wirklich von Riffen sprechen. Mal nur ein zwei Meter Wassertiefe und hinter dem nächsten größeren Felsstück geht es 20 Meter tief hinab. Dort sieht man dann auch die größeren Fischschwärme, Seeigel, Seegurken und mit etwas Glück auch Tintenfische und Kraken und nicht zu vergessen eine gesunde Flora!! Einfach himmlisch!!

Tipp: Entweder richtig gute Badeschuhe aus Deutschland mitnehmen oder dort vor Ort kaufen. Moglichst mit rutschfester Gummisohle und aus Neopren. Unsere habe z.B. zwischen 10.- und 15.- Euro gekostet. Eine lohnende Anschaffung!! Denn wenn man mal in einen Seeigel tritt, dann ist der Urlaub so gut wie vorbei.

Unser Bootstrip ging also 9.00 Uhr in Petrcane los, 1,5 Stunde Fahrt zu einer alten Grotte. Dort war 2 Stunden Badezeit. Während wir gebadet und geschnorchelt haben, wurde für uns gegrillt. Steakt und Fisch, dazu frischer Salat, Getränke wie Weißwein und Rotwein, Kaffe, Fanta, Saft, Schnaps eigentlich alles außer Bier. Schon vorher gab es als Frühstück ein oder auch mehrere Sandwichs, Kekse usw.. Wer noch mehr Hunger hatte, hat einfach noch mehr Steak oder Fisch bekommen. Also essen und Trinken ohne Ende. Nach dem essen ging es dann in das bereits beschriebene Bozava. Auch dort wieder 2 Stunden Badezeit oder wer es leiber wollte Wanderzeit. Also ich war die komplette Zeit Schnorcheln!!
Dann ging es zurück durch das Inselgewirr und gegen 18.00 Uhr waren wir wieder in Petrcane. Preis für diesen erlebnissreichen Tag: 300.- Kuna
Ich sag nur unbedingt machen!! Ich bereue keinen Cent.

So an dieser Stelle ein erstes Brake..

In den nächsten Tagen melde ich mich wieder und berichte weiter.


Alles liebe Eure 5 verliebten Dresdner

Danke für diesen informativen und ausführlichen Bericht. Ich freue mich auf den 2. Teil. - Thofroe
S73 Offline




Beiträge: 1.482

28.08.2007 19:20
#2 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten
Na, das nenne ich einen netten Reisebericht.

Und ich glaube fast, Ihr fahrt wieder hin.....
Heiko01 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.623

28.08.2007 19:25
#3 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

na denn bin ich mal auf die Fortsetzung gespannt....

Viele Grüsse Heiko
____________

katho97 Offline



Beiträge: 26

29.08.2007 18:54
#4 RE: Unser erster Kroatien Urlaub - Reisebericht antworten
Hier nun der zweite Teil..

Nach unserem wirklich erlebnisreichen Schiffsausflug, haben wir uns ein zwei Tage am Stand entspannt - muß schließlich auch sein. Aber dann hat es uns nicht mehr gehalten und wir haben den nächsten Tagesausflug in Angriff genommen.

Nationalpark Krka!!

Wir sind früh gegen 9.00 Uhr in Petrcane gestartet und haben natürlich die Küstenstrasse Richtung Sibenik genommen. Unterwegs haben wir an ein zwei Stellen einen kurzen Halt eingelegt, da die Strände und Marinas einfach zu schön waren um vorbei zu fahren. Insbesondere Biograd na Mora hatte es uns angetan. So haben wir über eine Stunde auf dem Yachthafen verbracht um uns unsere Yacht schonmal auszusuchen - wenn wir mal groß sind!! schmunzel
Dann ging es weiter in Richtung Sibenik. Sibenik selbst sollte noch einen separaten Besuch von uns erhalten, so das wir nur extrem langsam die letzten Kilometer mit einem berauschenden Blick auf Sibenik zurücklegten. Wirlich unfassbar - dieser Ausblick auf die kleine Stadt, die Burg und davor das Meer in leuchtendem Blau.

Tipp: Alle Foto-Fan werden es natürlich schon wissen, aber vielleicht der ein oder andere noch nicht: Wenn man seine Aufnahmen deutlich vor Mittag macht, also zwischen 8.00 und 11.00 Uhr sind die Farben wesentlich brillanter und der Hintergrund klarer. Nachts verdunstet zum einen weniger Wasser was zur Folge hat das kaum Dunst entsteht und die Frühsonne steht in einem besseren Winkel zur erde sodas die Farben brillanter wirken.

Nachdem wir den Verkehr hinter uns nun "ausreichend" aufgehalten hatten, haben wir die letzten Kilometer Rg. Krka zurückgelegt. Krka hat mehrere Eingänge. Wir haben uns für Eingang 2 entschieden. Dabei fährt man relativ nah an eine Marina heran von der aus in regelmäßigen Abstanden Schiffe Rg. der Wasserfälle starten. Obwohl der Andrang an der Anlegestelle beträchtlich war, ging es zügig vorwärst und nach ca. 1 Stunde waren wir auf der Krka unterwegs. Die Bootstour ist kostenlos. Im Eintrittpreis in den Nationalpark ist der Bootspreis enthalten. Kosten pro Person: 80 Kuna. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte kann sich für ca. 3 Stunden eine kleine Yacht mieten. Kostet dann 500.- also EURO nicht Kuna!!
Man fährt etwa 30 Minuten mit dem Schiff. Dann legt es unmittelbar am Eingang des Nationalparkes an.

Vorsetzung am Freitag, ich kriege gerade Kundschaft..
petra1958 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 13.150

29.08.2007 19:11
#5 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

hallo katho,

ich kann nur sagen: KLASSE!!!

lieben gruß

petra

Tikap Offline



Beiträge: 3.459

29.08.2007 19:30
#6 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

Vielen Dank für den tollen Fortsetzungsbericht! Ich liebe Sibenik und freu mich riesig, dass meine kleine Stadt Dir auch so gut gefallen hat

katho97 Offline



Beiträge: 26

01.09.2007 13:33
#7 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

So, heut soll es weitergehen mit unserem Besuch der Wasserfälle.

Nur wenige Meter von der Anlegestelle entfernt betraten wir also den Nationalpark. Dort hörte man schon deutlich das gewaltige Rauschen der Fälle. Ein paar Meter noch und schon standen wir an den Krka Wasserfällen. Immerhin stürzt und brodelt das Wasser über 17 Kaskaden insgesamt fast 50 Meter in die Tiefe. Und die Farbe!!!!!!!! Vollkommen irre. So ein gewaltiges Grün, Türkis, Blau und natürlich weiß durch die Gischt hab ich vorher noch nicht gesehen. Fast scheint es unwirklich. Man kann nicht glauben das die Natur solche Farbenpracht entstehen lässt und das auch noch in einer solchen Umgebung mit üppigster naturbelassener Fauna!!
Am Füße der Fälle erstreckt sich ein einladenter Badesee,(Gott sei Dank hatten wir Badesachen mit)den wir nach der Besichtigung natürlich zu unserer Abkühlung genutzt haben. Aber vorher wanderten wir entlang der Fälle bis etwa zur Hälfte nach oben. Naja, es gab schon einen Punkt der etwas störte: Menschenmassen über Menschenmassen!! Verständlich, klar nicht nur uns gefallen nun mal solche beeindruckenden Naturschauspiele. Nachdem wir einige schöne Fotos und Videomitschnitte von den Wasserfällen und der Umgebung gemacht hatten und nun wirklich aufgeheizt waren wie die Backöfen, kam das rettende Badevergnuegen.

Tipp: Auch zu den Wasserfällen die Badeschuhe mitnehmen!! Im Wasser befinden sich scharfkantige Felsstücke und Stein denen man besser mit Badeschuhen begegnet.

Nach der wunderbaren Abkühlung haben wir noch die Vorteile der Zivilisation genutzt und uns bei einem Glas Bier oder Saft den ein oder anderen Palaschinta schmecken lassen. Dann ging es zurück zur Anlegestelle und nach ca. 30 min. waren wir wieder an unserem Ausgangspunkt angekommen. eigentlich müsste ich auch zu diesem kleinen Dörfchen etwas mehr sagen, aber dann wird mein Reisebericht langsam aber sicher ein Buch..naja vielleicht gar kein schlechter Gedanke. Ich denk darüber nach.

Auf der Rückfahrt haben wir etwa 5km vor Sibenik direkt an der Strasse noch einen Halt eingelegt. Geplant war nur die im Grillofen befindlichen Schweine und Lämmer zu fotografieren. Doch daraus wurde nichts. Da wir nach diesem Tag nun auch schon erhebliche "Kampfspuren" aufwiesen, also wirklich schon einigermaßen kaputt waren, haben wir kurzerhand umdisponiert und das Abendbrot hierher verlegt. Und das war ein absoluter Glücksfall. Da ich Euch den Mund jetzt nicht auch noch wässrig machen möchte, sei nur soviel gesagt:

Spanferkel vom Spieß, Großer Mix-Grillteller, 400Gramm Rinderfilet, Fisch gegrillt und diverse eisgekühlte Getränke wie Bier, Wein, Orangade. Zusätzlich für jeden einen Schnaps (für mich 2) um diese Unmengen von perfekt zubereitetet Speisen auch verdauen zu können. Die Rechnung dazu: knapp 380.- Kuna ( 54.- Euro ) für 5!!!! Personen. Und wenn jetzt noch einer sagt Kroatien wäre teuer versteh ich die Welt nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ja, einen aus unserer Gruppe hatte es allerdings erwischt. Er, bzw. in diesem Fall Sie, musste nämlich unser Auto zurück fahren. Eigentlich bin ich der Fahrer, aber ich war nach diesem Essen und den diversen alkoholischen Getränken und Spirituosen einfach nicht fahrtauglich. So konnte ich die Rückfahrt über Sibenik nach Zadar und dann weiter nach Petrcane zufrieden vor mich hingrunzend vom Beifahrersitz aus verfolgen und innerlich festlegen: Nach Sibenik kommen wir nochmal und nehmen uns wirklich ganz viel Zeit!!

Die nächsten Tage haben wir uns wieder etwas der Erholung hingegeben. Das schöne am Süden ist ja, das man seine Ausflüge nicht nach dem Wetter richten muß sondern nach der Tagesform. Denn schönes Wetter ist ja immer!

Nach 2 Ruhetagen war es dann aber wieder soweit. Wir wollten einen Nachmittag nutzen um Zadar näher kennenzulernen. Wir waren zwar schon 2 mal in Zadar aber nur um in den Großmärkten unsere Einkäufe zu erledigen.

Tipp: Interspar, Lidl, Kaufland - fast hatten wir das Gefühl in Deutschland zu sein. Einziger Vertreter der kroatischen Geschäfte Plodine. Von Plodine war ich etwas enttäuscht. Ich hatte mir erhofft bessere Qualität insbesondere in der Obst und Gemüse Abteilung zu bekommen. Richtig gut, und auch noch preiswert, fanden wir Interspar. Viele kroatische Produkte, sehr nette hilfsbereite Mitarbeiter und ein geradezu rießiges Angebot.

Zadar

Durch unseren Vermieter wussten wir, das wir mit dem Auto direkt auf die Halbinsel Zadar fahren konnten. Da gab es sogar kostenfreie Parkmöglichkeuten. Dadurch, das wir schon direkt auf der Halbinsel waren, waren wir auch direkt im alten Stadtkern von Zadar. Also Auto abgestellt, ins nächste Tourismusbüro und nach nicht ganz 2 Minuten standen wir mit einem Stadtplan mit eingetragenen Sehenswürdigkeiten gespannt da. Und ich kann sagen, der Stadtplan war echt gut.

Tipp: Jedes noch so verträumte Nest hat Toursimusbüros. Da gibt es jeweils die besagten Stadtpläne. Unbedingt immer holen. Zum einen wird man an die Sehenswürdigkeiten herangeführrt. Zum anderen stehen meist die Einkaufsköglichkeiten, Tankstellen, Ärzte usw. mit drauf. Und wieder zu Hause hat man ein prima Andenken.

Start war an einem der Stadttore in der Nähe des alten Fischereihafens. Der Plan führte uns von da an genau so durch die engen Gassen das wir sowohl die vielen Kirchen und architektonisch wertvollen Bauten, wie auch kleine Bars und Kaffes zu sehen bekamen. Mitten drin dann noch das historische Museum. Da lagen schon im Außenbereich viele ausgegrabene und großteils sehr gut erhaltene "Schätze" der Vergangeheit. Für alle die sich für die Historie interessieren ein muss. Am äußersten Ende der Altstadt, da wo der große Übersee-Hafen mit seinem 2. Stadttor zu Ende ist, stießen wir dann noch auf die Wasserorgel. Die Wasserorgel von Zadar ist eine etwa 100 Meter lange Treppe mit sehr breiten Stufen. Sie führt direkt ins Wasser.
Oberhalb der Treppe, auf der Promenade sind im Abstand von vielleicht 1 Meter Löcher im Boden. Aus diesen Löchern erklingen je nach Wellengang Töne. Anscheinend wird Luft durch die anströmenden Wellen in die unterirdischen Pfeifen gepresst und die daraus entstandenen Töne über die Löcher wieder abgegeben. Ist die See ruhig, gibt es eher leise und dunkle Töne, bei rauher See oder einem vorbeifahrenden Schiff schwillt die Lautstärke teils enorm an und man kann die Orgel einige hundert Meter weit hören. Die Töne ergeben keine Melodie, wohl aber eine Harmonie!! Berauschend schön.. Wir setzten uns kurz und blieben über eine Stunde!!

Als es dämmerte rafften wir uns doch noch einmal auf und spazierten über die Promenade zurück zum alten Fischereihafen und dem Parkplatz unseres Autos.
Dann kam was kommen musste...wir warfen wieder unsere Abendessen Pläne über Bord und kehrten direkt am 1 Stadttor, am alten Fischereihafen zu einem luxuriösen Abendessen ein. Wow, was für ein Restaurant. Der Eingangsbereich komplett aus Glas. Direkt dahinter ein rießiges Aquarium in dem Garnelen, Hummer und Krebse auf Ihre Zubereitung warteten ( etwas gemein ausgedrückt ). Die Küche komplett verglast. Man konnte also zuschauen wer, wie und womit die Gerichte zubereitet wurden. Auf der Terrasse empfingen uns weiß gedeckte Tische. Die Stühle waren mit weißen lockeren Stoffüberzügen versehen. Selbst die vom Boden her angestrahlten Blumentopf-Säulen und das verwendete Licht waren kaltweiß. Beeindruckend! Eine zwar etwas frostige Atmosphäre
aber superschick und passend zum Gesamtambiente des Restaurants. Entsprechend aßen wir auch. Kalamares gerillt, Seefisch gegrillt, Dschuwetsch-Reis frutti di Mar, Weißwein, Salate usw.. Dann die Ernüchterung: Man brachte uns die Rechnung. Naja, muß auch mal sein so eine Rechnung - schluck....
Am nächsten Tag, nachdem die Eindrücke etwas verarbeitet waren haben wir auch die rechnung nicht mehr ganz so dramatisch gesehen wie noch am Vortag.
Ich denke zu so einem genialem Urlaub gehört auch mal eine etwas umfangreichere Rechnung dazu. Schließlich waren wir bisher immer sehr gut weggekommen.

An dieser Stelle jetzt nochmal eine kurze Unterbrechnung. Ich denke ich werde am Mittwoch den 05.09. wieterschreiben. Dann noch mit unserem Tagesausflüg nach Sibenik, unserem Besuch frühzeig auf dem Zadar-Fischmarkt und mit unserem tollen Urlaubsabschluß- einem gemeinsamen Essen mit unserem Vermieter.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Liebe Grüße
Thomas, Kathrin, Sabina, Ralph und Manuela

Mali Alan Offline




Beiträge: 6.520

01.09.2007 14:06
#8 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten
Danke für die tollen Berichte. Aber mich würde interessieren, ob Ihr auch irgendwelche negative Erfahrungen in Kroatien gemacht habt.
(z. B. die Strandtoiletten vom Hotel Pinija in Petrcane)

Bog!
Marc
katho97 Offline



Beiträge: 26

03.09.2007 16:51
#9 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

Hallo Mali Alen,

naja was soll ich sagen - direkt schlechte Erfahrungen haben wir nicht gemacht. Die angesprochenen Toiletten kenn ich nicht, da unser Haus ja nur 40 Meter vom Wasser entfernt war und wir da natürlich unsere eigene Toilette benutzt haben. Vom Hotel haben wir von verschiedenen Seiten schon Kritik gehört. Da ging es aber eher um das 70 er Jahre Image des Hauses und ähnliche Dinge. Dazu muß ich aber auch sagen, das wir wenn wir in den Süden fahren und einen Hotelplatz buchen immer minimal 4 Sterne nehmen um eben gute Hotelbedingungen vorzufinden. So hatten wir ja Appartments privat gebucht und waren sehr glücklich damit. Andere schlechte Erfahrungen betrafen eigentlich nur die An- und Abreise mit jeweils rießigen Staus in Slowenien bzw. an den Mautstellen auf der Kroatien-Autobahn. Was die Gastfreundschaft angeht, die Hilfsbereitschaft, Tipps usw. können wir wirklich nur positives berichten. Wir wurden überall herzlich und zuvorkommend behandelt und bedient. Dazu vielleicht noch folgende Bemerkung:

egal in welches Land wir verreisen, wir bemühen uns immer die landestypischen Gepflogenheiten zu achten, einige Brocken der Sprache zu sprechen und uns als gute Gäste aufzuführen. Vielleicht haben wir auch deshalb meist ein gutes Gefühl..

Gruß thomas

petra1958 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 13.150

03.09.2007 17:00
#10 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

In Antwort auf:
egal in welches Land wir verreisen, wir bemühen uns immer die landestypischen Gepflogenheiten zu achten, einige Brocken der Sprache zu sprechen und uns als gute Gäste aufzuführen. Vielleicht haben wir auch deshalb meist ein gutes Gefühl..

davon sollte/könnte sich so mancher urlauber eine scheibe abschneiden...

lieben gruß

petra

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

03.09.2007 17:03
#11 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

In Antwort auf:
davon sollte/könnte sich so mancher urlauber eine scheibe abschneiden...



Stimmt genau Petra. Manche benehmen sich als wäre sie zuhause.

Grüßle das Hexle

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 33.617

03.09.2007 17:06
#12 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

In Antwort auf:
Manche benehmen sich als wäre sie zuhause.


Wenn ich mich zu Hause gut benehme und mich im Urlaub wie zu Hause fühle, ist das doch kein Problem.

________________________
Meine Fotogalerie

Sandra73 Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.649

03.09.2007 17:22
#13 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten
Ja Vera dagegen spricht aus gar nichts.

Aber wenn man keinerlei rücksicht in einem Appartment nimmt wo andre parteien noch sind und man Party macht bis in die Puppen dann finde ich das weniger toll.

Grüßle das Hexle

romeo&silvia Offline



Beiträge: 44

14.09.2007 10:56
#14 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

ich denke das letzte beschrieben rest. in zadar ist das FOSA, wir fahren jedes jahr dorthin(nach dem urlaub im südlichen dalmatien, gehts immer die küstenstrasse nach zadar und dann eben das letzte essen in kroatien für ein jahr, im FOSA)

es stimmt die preise sind schon etwas happig, aber es ist das geld allemal wert!

Ich freu mich schon wieder aufs nächste jahr(dann endlich 3 Wochen Hrvatska pur)

lg romeo&silvia

Mali Alan Offline




Beiträge: 6.520

02.10.2007 12:50
#15 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

In Antwort auf:
Ich denke ich werde am Mittwoch den 05.09. wieterschreiben. Dann noch mit unserem Tagesausflüg nach Sibenik, unserem Besuch frühzeig auf dem Zadar-Fischmarkt und mit unserem tollen Urlaubsabschluß- einem gemeinsamen Essen mit unserem Vermieter.


Hallo,
wann gehts denn weiter mit den Urlaubsbericht? Heut ist schon der 2.10..

Bog.

katho97 Offline



Beiträge: 26

02.11.2007 12:10
#16 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten

Hallo zusammen, bitte nicht böse sein! Aber die Arbeit geht vor. In den nächsten Tagen sollte es etwas ruhiger werden und dann werde ich meinen Reisebericht auch beenden! Versprochen!

Alles liebe

Thomas

katho97 Offline



Beiträge: 26

19.11.2007 19:18
#17 RE: Unser erster Kroatien Urlaub antworten



Hallo liebe Kroatien Freunde, hier nun also der letzte Teil unseres Reiseberichtes. Der Urlaub liegt nun zwar schon wieder fast 3 Monate zurück, aber die Erinnerungen sind noch ziemlich lebendig und so glaube ich, das auch der letzte Teil unsere Erlebnisse und Eindrücke gut widergespiegeln wird.

Sibenik

Wie bereits in einem der letzten Teile kurz beschrieben hatten wir vor unbedingt nochmal nach Sibenik zu fahren. An einem Tag der früh eigentlich eher nicht zum baden eingeladen hat sind wir gestartet und haben uns entlang der Küstenstrasse in Richtung Sibenik in Bewegung gesetzt. Um schnell dahin zu gelangen hätten wir ja auch die Autobahn nehmen können – aber was sollte uns im Urlaub treiben? Und die Küstenstrasse an sich ist doch schon die Fahrt wert! Anscheinend war auch die Sonne der Meinung das wir das richtige tun, denn schon kurz hinter Zadar öffneten sich die Wolken und die „Klara“ strahlte vom Himmel. Wir hatten Glück, die Küstenstrasse war wenig befahren, es gab keine Staus, kaum LKW´s und wir kamen gut voran. Als wir über die gigantische Brücke ca. 10km vor Sibenik fuhren und in der Entfernung die alte Stadt sahen wurde selbst meine Tochter die eigentlich nur ungern durch ne Stadt flaniert euphorisch – es war aber auch beeindruckend:

Der Hügel von Sibenik getaucht in Sonnenlicht und im Vordergrund die glitzernde Adria. Einige große und kleine Schiffe und Boote die im Wasser ihre weiße Spur hinterlassen...super!

Die letzten Kilometer vergingen wie im Flug und so waren wir schnell an der alten Festung angelangt. Wir entschieden uns das Auto hier abzustellen und die Burg zu besuchen. Für ein paar Kuna durften wir sie dann erkunden. Obwohl an einigen Stellen gebaut wird, konnte man erkennen das die Burg in ordentlichem Zustand war. Märchenhafte Ausblicke erwarteten uns je höher wir vordrangen. Ein ganz besonderer Blick: Man schaut von oben auf die wahrscheinlich hunderte Jahre alten Hütten und Häuser der Sibeniker, auf die wunderschönen alten halbrunden Dachziegeln die die Dächer in rot, terracotta und gelb schmücken, auf die durchhängenden und krummen Dächer und die verwinkelten kleinen Gärten und Gassen zwischen den Häusern..auf die Katze die es sich auf einem Mauersims in der Sonne gemütlich gemacht hat, auf die alte Frau die aus dem Kräutergärtchen einige Blätter zum kochen des Mittagessens holt und auf die Alten die vor ihrem Haus sitzend ein wenig mit dem Nachbarn klönen - einfach nur herrlich.
Man kann es eigentlich nicht wiedergeben, sicher wird es viele auch nicht so interessieren, aber hier von diesem Ort aus kann man sich vorstellen wie die alten großen Maler der Geschichte ihre Gemälde gemalt haben und die Stimmung versucht haben mit dem Pinsel einzufangen und auf der Leinwand festzuhalten. In der Neuzeit gibt es Worte dafür – grandios – aber ich glaube das trifft es nur bedingt – ich sage es ist einfach nur unwirklich schön und beruhigend.

Als wir uns dann irgendwann losgerissen hatten und die schmalen Gassen in die Altstadt hinunter spaziert sind, da wurde aus unserer Bewunderung für Sibenik, Liebe! So malerisch alt die Häuser und Wege, so verspielt die kleinen Kaffee´s und so modern die Boutiqen und Juweliere, und immer wieder Gassen und Treppen und Türen und Plätze und Gässchen und Geschäfte und.................

Leute, wenn Ihr noch nicht in Sibenik wart – FAHRT DAHIN!!!! Ab in die Altstadt, viel Zeit mitnehmen und geniesen. Eigentlich wollte ich aus der Altstadt nicht weg. Irgendwo in eine der vielen Bars oder Konobas - setzen - einen Espresso bestellen und den lieben Gott einen frommen Mann sein lassen – das ist Urlaub! Meine beiden Mädels wollten natürlich auch noch etwas anderes machen – shoppen! Klar, bei den Boutiquen! Und natürlich wurden wir auch fündig...und ich Geld los... Na und? An so einem Tag ist mir das total egal!

Aber jeder noch so schöne Tag geht einmal zu Ende und so starteten wir unseren Zafira und machten uns auf die Rückfahrt. Ziemlich am Ende unserer Kraft aber alle total glücklich, sogar meine Tochter – aber sie wohl mehr wegen dem neuen Fummel.....

Nun nahte aber langsam auch unweigerlich das Urlaubsende. 14 Tage Kroatien – seeehr knapp die Zeit für so ein Land! Zum Abschluss wollten wir noch einen Grillabend ausrichten und unsere Urlaubsbekanntschaft und die Vermieter einladen. Auf den Grill sollten die Früchte der Adria – also Fisch in jedweder Form. Da konnte es nur ein Ziel zum Einkauf geben – Fischmarkt Zadar.
Auf ging es, zeitig am Morgen, naja gg. 8.00 Uhr.

Zadar Fischmarkt, nun, es ist nicht nur Fischmarkt, sondern eher ein Wochenmarkt mit Obst, Gemüse, Kleidung, Töpfe, Spielzeug und und und..... ja und eben Fisch. Die Auswahl ist rießig, aber wir wissen was wir wollen und suchen die leckeren Doraden und Wolfs- und Seebarsche, dazu einige Kalamari. Der Einkauf ist schnell erledigt und ich seh mich armen Teufel schon in der Küche stehen und die Tiere ausnehmen und entschuppen.... brrrr – tu ich echt nicht gern, man richt danach einfach immer etwas streng.. doch Oh Wunder was ist das???????????
Fish-Cleaning! Ein Stand wo frisch gekaufter Fisch entschuppt und ausgenommen wird. Super!
Nichts wie hin, unsere 5-6kg Fisch auf die Theke gelegt, einen Spaziergang über den Markt gemacht und nach nur 15 min. sind alle Fische tadellos sauber. Preis? Lächerlich: 7.-€ für alles!!!
Gott sei Dank!! Ich komm um das stink..en herum!! Also auf nach Hause, die Fische einlegen und ab in den Kühlschrank mit ihnen.

Vom Markt haben wir noch einige Kräuter eingekauft, natürlich frisches Gemüse und Obst und ne 14kg Melone! Hmmm lecker. Bevor es jetzt zum letzten Mal an den Strand geht bereiten wir den Abend vor. Die Kräuter und Gemüse werden gehäckselt ( für die Köche unter Euch: Rosmarin, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Basilikum, Tymian ) und zusammen mit etwas Olivenöl werden die Fischleiber damit ausgestopft. Auch die Außenseite der Fische wird mit dieser Mischung bestrichen. Pfeffer und Satz und einige Peperonie nicht vergessen. Die Peperonie im Ganzen lassen damit sie wieder entfernt werden können, schließlich soll der Fisch nach Fisch schmecken und nicht nur auf der Zunge brennen! Dann ab in den Kühlschrank zum durchziehen. Dann noch die Melone.
Erstmal so drehen, das die Melone gut steht, also nicht weg rollen kann. Dann mit einem spitzen Messer im Kreuzschnitt einen Deckel abstechen also ungefähr so: ^^^^^^^^ , schon gerade bleiben!
Den Deckel abnehmen und dann die Melone innen komplett aushöhlen. Achtet drauf, das Ihr das Fruchtfleisch nicht total zerrupft. Das heraus gelöste Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und alle, wirklich alle Kerne entfernen. Den Saft auffangen und zurück in die Melonenschale geben. Je nachdem ob Ihr besonders Süße seit oder eher die Liebhaber frischer etwas weniger süßer Getränke, nicht den ganzen Saft zurückgeben. Aber auf jeden Fall aufheben, im Kühlschrank.

Also was haben wir bisher: Die ausgehöhlte Melone, die kleinen Melonenwürfel, den Melonensaft den Melonendeckel.
Das alles sollte sich jetzt in der Melone befinden (außer dem Deckel der ist nur gegen die Flugtiere) nochmal bitte ohne jeden Kern!! Dann je nach Geschmack herben oder lieblichen Weißwein auffüllen, wer es härter mag auch 100-200ml Wodka.
Wichtig: Noch etwas Platz in der Melone lassen, da gehört noch mindestens ne Flasche Sekt rein, eigentlich zwei. Bitte keinen separaten Zucker zugeben! Tja und dann gut, seeehr gut kühlen, direkt vor dem servieren den Sekt dazu und einige Hände voll Eiswürfel und nun, also ähh wie soll ich sagen, ähhh nun also eine 14kg Melone mit insgesamt 6l Weißwein, 2 Flaschen Sekt und viel Arbeit wird in kürzester Zeit für ne Mörderstimmung sorgen!! PS: Da Ihr ja noch etwas Wein, Saft und Melonenstücke im Kühlschrank vorbereitet habt, solltet Ihr schon nach kurzer Zeit die Melone neu befüllen (müssen).
Versprochen!!! Wenn Ihr auf den Schnaps verzichtet, gibt es keinen Bleischädel am nächsten Tag, maximal ein Katerjunges!!
So habt Ihr jetzt ganz nebenbei meine legendäre Melonenbowle kennengelernt.

Ja, und genau diese Bowle habe ich also noch zubereitet. Also, alles fertig. Fische eingelegt, Kalamaris extra eingelegt, Melonenbowle fertig und hmmm abgeschmeckt – auf zum Strand.

Der letzte Abend:

Gegen 18.00 Uhr wurde der, in Kroatien typische, Gartenkamin angeheizt. Dann wurden die Fische auf den Grill gegeben und die Röstaromen der Kräuter stiegen uns in die Nasen. Die Vermieter hatten zusätzlich noch Dschuwetsch Reis mit Meeresfrüchten vorbereitet und ein großes Brot aufgeschnitten. Die Fische grillten und verströmten einen Wahnsinnsduft. Und dann war es soweit, die Fische waren gar und wurden bruzelnd frisch serviert, dazu der Reis, die frischen Gemüse-Salate und natürlich das ein oder andere oder noch andere Glas Melonenbowle – so müssen sich die Kaiser und Könige dieser Welt bei ihren Festtafeln gefühlt haben – heeeerrrrrllllich!!
Wie immer bei solchen Abenden verging die Zeit wie im Flug. Irgendwann früh sind wir alle der Reihe nach verschwunden und haben zufrieden die letzte Nacht in Angriff genommen.
Die Bowle hatte den Kummer des letzten Tages weg gespült und uns noch auf eine glänzende Idee gebracht.

WIR WERDEN WIEDERHOLUNGSTÄTER!!!

Also, so sei es! Wir haben bereits für´s nächste Jahr gebucht. Petrcane, 40m vom Wasser und natürlich mit Schönwettergarantie!!
Das wars, unser erstes Mal Kroatien.

Die Dresdner
Kathrin, Manuela, Sabina, Ralph-Peter und Thomas
Euch allen alles Gute und vielleicht sieht man sich, nächstes Jahr in Hrvatska


PS:
So, das war er also der so lange verschobene letzte Teil des Reiseberichtes. Es fehlt noch der kleine Wermutstropfen. Der ist auf der Rückreise passiert. Für die 1100km von Petrcane nach Dresden
haben wir sage und schreibe 18 Stunden gebraucht. Allein von der letzten Maut in Kroatien bis zur Ausreise aus Slowenien vergingen rund 7 Stunden.. aber was uns nicht umbringt macht uns stark.

Beachgirl Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.711

20.11.2007 11:21
#18 RE: Unser erster Kroatien Urlaub - Reisebericht antworten
Schöner Reisebericht - und: ihr seid eindeutig infiziert

lg Beachgirl
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser 1. Kroatien-Urlaub und viele Fragen
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von ms24v
25 15.11.2016 15:18
von Armin • Zugriffe: 1227
Das erste mal mit behinderten Sohn in Kroatien Urlaub machen
Erstellt im Forum Urlaub mit Kindern in Kroatien von HaraldEh
6 31.07.2016 14:47
von Ribar • Zugriffe: 400
Hochwasser in Kroatien: Urlaub ist nicht in Gefahr
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Orebic&Peljesac
4 27.06.2014 20:50
von Dalmatinchen • Zugriffe: 1186
Worauf muß ich bei einem Kroatien Urlaub achten ?
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von Ohnename77
4 29.04.2014 16:29
von Zarasun • Zugriffe: 1672
Hilfe Kroatien-Urlaub droht zu scheitern
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von gitte
14 14.06.2013 13:27
von Thofroe • Zugriffe: 1774
Unser Erster Kroatien Urlaub in Sevid
Erstellt im Forum Individuelle Erfahrungen beim Urlaub in Kroatien und der Ferienunterkunft von miwi
7 01.09.2012 12:29
von frutzel • Zugriffe: 3028
Wir suchen Tips für den 1. Kroatien Urlaub als Familie
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von Julia-m
17 13.01.2014 15:28
von Chris • Zugriffe: 6217
Kroatien-Urlaub 2008
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von Teebo
27 19.12.2007 14:01
von Anna2906 • Zugriffe: 3535
1. Kroatien-Urlaub
Erstellt im Forum Individuelle Erfahrungen beim Urlaub in Kroatien und der Ferienunterkunft von Annett
33 27.03.2006 00:30
von Mara • Zugriffe: 3153
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 17
Xobor Forum Software von Xobor