Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 47 Antworten
und wurde 6.080 mal aufgerufen
  
 Serbien-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Kastenauer Offline



Beiträge: 53

20.02.2008 15:01
#21 RE: OT: Another Brick in the Wall Thread geschlossen

Na,na, kommt mal nicht zu sehr vom Thema ab. Es geht ja vordergründig um das Kosovo.Fred hat wohl gemeint, weil in Berlin so viele Türken leben, könnte man doch gleich eine Mauer drum rum bauen.Wenn das so sein sollte, fände ich das sehr geschmacklos.
Ich wollte damit nur sagen, das diese auch nicht das Recht hätten eine eigene autonome Republik in Deutschland zu gründen.
Aber um bei den Albanern zu bleiben. Ohne super große finanzielle Hilfe der Eu und den Amis gehen dort unten sowieso bald die Lichter aus. Oder wer meint ihr, soll dort unten die Wirtschaft voranbringen. Die Albaner selber mit Sicherheit nicht.
Immerhin sind das 4 Millionen Einwohner die man durchfüttern muß. Laßt sie mal machen in ein paar Jahren ist der Katzenjammer um so größer. Da bereuen sie ihre Unabhängigkeit.
Aber die deutschen könnten ja einen SOLI für das Kosovo einführen. Man müsste mal mit Frau Merkel darüber sprechen.

EKSTENZOR Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 220

20.02.2008 15:22
#22 RE: OT: Another Brick in the Wall Thread geschlossen
In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Hoffentlich dreht Serbien dem Kosovo den Strom ab.
--------------------------------------------------------------------------------


Das traue ich diesem Gesindel zu .....
Aber damit würden sie sich den "EU-Ast" selbst absägen. Ob diese Politiker wirklich so blöde sind ?
.

Gruß Fred


Wer in dem Fall das "Gesindel" ist, darüber liesse sich streiten.
Und auch darüber ob ein EU Beitritt für kleinere Staaten wirklich wünschenswert ist, zumal man am Kosovo gut sieht dass der Westen den Balkan ohnehin schon als Kollonie ansieht.

Rab1 Offline




Beiträge: 246

20.02.2008 15:44
#23 RE: OT: Another Brick in the Wall Thread geschlossen

Deutschland ist mal wieder schnell und will den Kosovo als Staat anerkennen.

Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Hoffentlich dreht Serbien dem Kosovo den Strom ab.
--------------------------------------------------------------------------------

Jetzt dreht der Russe dem Deutschen erst einmal das Öl ab

Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

20.02.2008 21:04
#24 RE: Kosovo Thread geschlossen
Dieses neue Staatsgebilde Kosovo ist doch nur vordergründig existent.Fragt doch mal die Kosovoalbaner hier in Deutschland was da wirklich abläuft.Der gewünschte Anschluß an Albanien wird nicht lange auf sich warten lassen.
Zu den Feierlichkeiten der Staatsgründung nur soviel,nicht jeder Kosovoalbaner ist darüber glücklich.Jetzt können endlich diejenigen abgeschoben werden deren Rückführung bis heute nicht möglich war.Sie müssen nun endlich nicht mehr nach Serbien sondern können in ihren eigenen Staaat zurück.
Die Anerkennung durch Deutschland und einiger Nachbarstaaten ist also nich ganz ohne Eigennutz.
beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.822

21.02.2008 19:04
#25 RE: Kosovo Thread geschlossen

Kroatien: Kosovo-Anerkennung könnte Regierungskrise auslösen

Der kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader riskiert mit einer Anerkennung des Kosovo nicht nur eine Verschlechterung der heiklen Beziehungen zum ehemaligen Kriegsgegner Serbien, sondern auch eine Regierungskrise. Sanaders „Kroatische Demokratische Gemeinschaft“ (HDZ) ist nämlich im Parlament auf die Unterstützung der serbischen Minderheitenpartei SDSS (Unabhängige Demokratische Serbische Partei) angewiesen.


Die Partei hat mit einem Austritt aus der Regierungskoalition gedroht, sollte Sanaders Kabinett die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen.
SDSS-Parlamentarier Milorad Pupovac sagte der Tageszeitung „Slobodna dalmacija“ (Mittwoch-Ausgabe) nach einem Bericht der serbischen Nachrichtenagentur Tanjug, bei einer Anerkennung des Kosovo durch die Regierung stelle sich die Frage, ob die serbische Partei weiter dem Kabinett angehören solle.

Die im Sabor mit drei Abgeordneten vertretene Partei stellt mit Slobodan Uzelac einen Vize-Ministerpräsidenten und sichert Sanader die Mehrheit.

Pupovac sagte, dass Kroatien im Fall des Kosovo vorsichtig vorgehen müsse, um die Beziehungen zu Serbien nicht zu gefährden. Zagreb müsse bei seiner Entscheidung alle Aspekte genau prüfen und die Stabilität des Balkan-Raumes im Auge behalten.

Zwischen Belgrad und Zagreb gebe es immer noch Traumata und offene Fragen, die bei einer Anerkennung des Kosovo akut werden könnten. Daher solle Zagreb die Unabhängigkeit nicht überstürzt anerkennen, forderte der SDSS-Politiker

Sanader hält sich bisher bedeckt auf Fragen, wann Kroatien den Kosovo anerkennen werde. Dieser Schritt werde zum gegebenen Zeitpunkt gesetzt, und nachdem die Mehrheit der EU-Staaten dies getan haben wird, sagte der Regierungschef im Parlament.

„Wir möchten gutnachbarschaftliche Beziehungen mit Serbien, und wir wollen die Probleme lösen, die nach dem Krieg übriggeblieben sind“, sagte der HDZ-Politiker.

Mittwoch, 20. Februar 2008 lt. dolomiten.it

E-Teile > aB-S

Mali Alan Offline




Beiträge: 6.520

21.02.2008 22:56
#26 RE: Kosovo Thread geschlossen

US Botschaft in Flammen
Kroatische Vertretung demoliert



Am Rande der Großdemonstration gegen die Unabhängigkeit des Kosovos in der serbischen Hauptstadt Belgrad ist es am Donnerstagabend zu schweren Ausschreitungen gekommen. Mehrere tausend Randalierer steckten die US-Botschaft in Brand und demolierten die kroatische Vertretung. Auch die deutsche Botschaft wurde angegriffen. Fensterscheiben gingen zu Bruch, berichteten Augenzeugen. Beamte der Bundespolizei, die das Gebäude bewachen, mussten evakuiert werden.

Kioske kurz und klein geschlagen
Die meist jugendlichen Gewalttäter raubten zwei ausländische Bankfilialen aus und plünderten ein Kaufhaus. Ein amerikanisches Hamburgerrestaurant wurde verwüstet und wenigstens zwei Dutzend Autos gingen in Flammen auf. Im gesamten Zentrum brannten Müllcontainer, zahlreiche Kioske wurden kurz und klein geschlagen. Wenigstens zwei Dutzend Autos brannten ebenso wie eine Straßenbahn und fünf Linienbusse. Der öffentliche Nahverkehr wurde eingestellt.


Polizei kommt mit Verspätung
Der serbische Staatspräsident Boris Tadic, der sich zu einem Staatsbesuch in Rumänien aufhält, appellierte an die Randalierer, die Angriffe auf die Botschaften einzustellen und nach Hause zu gehen. Die US-Regierung forderte Belgrad auf, ihre diplomatische Vertretung zu schützen und damit den internationalen Verpflichtungen Serbiens nachzukommen. Spezialverbände der serbischen Polizei tauchten erst mit Verzögerung auf und drängten die Gewalttäter mit gepanzerten Fahrzeugen und massivem Einsatz von Tränengas in die Seitenstraßen ab.

Großdemonstration in Belgrad
Vier Tage nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovos haben am Donnerstag in Belgrad rund 200.000 Menschen gegen den neuen Staat demonstriert. Für die Kundgebung in der serbischen Hauptstadt war die Parole "Kosovo ist Serbien" ausgegeben worden. Tadic sagte, sein Land werde das Kosovo als Staat niemals anerkennen. Auch in mehreren Städten der bosnischen Serbenrepublik demonstrierten Tausende gegen die Unabhängigkeit der einstigen südserbischen Provinz.



"Das Herz Serbiens"
Die von den serbischen Behörden organisierte Kundgebung fand in der Innenstadt vor dem alten jugoslawischen Parlament statt. Zahlreiche Prominente aus der Sport- und Filmbranche wurden zu der Demonstration erwartet. Präsident Tadic hatte die Bürger aufgerufen, friedlich zu bleiben. Busse, Autokonvois und Züge hatten tausende Demonstranten nach Belgrad gebracht. Bei seinem Besuch in der rumänischen Hauptstadt sagte Tadic, trotz des Protestes gegen die Unabhängigkeit des Kosovos sehe er die Zukunft seines Landes in der Europäischen Union. In mehreren Städten der bosnischen Serbenrepublik in Bosnien-Herzegowina protestierten Tausende gegen die Unabhängigkeit des Kosovos. In Banja Luka skandierten sie "Kosovo ist das Herz Serbiens" und zeigten serbische Flaggen sowie Bilder des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Attacke auf Grenzposten
An der Grenze zum Kosovo attackierten rund 300 ehemalige Reservisten der serbischen Armee Grenzbeamte mit Steinen. Der Vorfall ereignete sich am Übergang von Merdare. Die Angreifer steckten Autoreifen in Brand, über dem Grenzposten stiegen Rauchschwaden auf. Bei einem Angriff auf ein UN-Gebäude im serbisch bevölkerten Norden der Stadt Mitrovica wurden in der Nacht zum Donnerstag mehrere Fensterscheiben zertrümmert.

Anschluss zur EU
Deutschland rief die serbische Regierung zur engeren Zusammenarbeit mit der EU auf. Serbien dürfe nicht den Anschluss an Europa verlieren, sagte der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler (SPD), im Deutschlandradio Kultur. Belgrad solle auf das von der EU angebotene Abkommen zu engeren Beziehungen bei Bildung, Reise und Handel eingehen.


Jung im Kosovo
Verteidigungsminister Franz-Josef Jung besuchte das Kosovo und sprach sich für eine lange Präsenz der NATO-Truppe KFOR aus. Die KFOR-Präsenz sei auch in Zukunft sehr wichtig, um Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten, sagte er nach einem Treffen mit dem kosovarischen Präsidenten Fatmir Sejdiu. Jung sieht im Kosovo momentan keine ernsten Sicherheitsprobleme. Die NATO führt im Kosovo die etwa 16.000 Soldaten starke KFOR-Truppe. Deutschland stellt dafür rund 2500 Soldaten.


Diplomatische Anerkennung
Der Leiter des deutschen Verbindungsbüros in Pristina, Karl-Albrecht Wokalek, übergab am Donnerstag dem kosovarischen Präsidenten ein Schreiben zur Anerkennung des Kosovo von Bundespräsident Horst Köhler. Mit dem Zugang des gefaxten Schreibens ist die diplomatische Anerkennung des Kosovos durch Deutschland wirksam, wie ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin mitteilte. Das Originalschreiben für die Anerkennung wird per Flugzeug zur deutschen Vertretung nach Pristina und dann zum Präsidenten gebracht. Auch Italien, Luxemburg, Estland und Dänemark erkannten die Unabhängigkeit des Kosovos am Donnerstag an. Nach der diplomatischen Anerkennung durch Deutschland haben sich kosovarische Spitzenpolitiker für die Hilfe Berlins auf dem Weg in die Unabhängigkeit bedankt.

Verfassung bereit zur Verabschiedung
Das Kosovo soll nach dem Entwurf der künftigen Verfassung weiter unter internationaler Beobachtung stehen, multiethnisch zusammengesetzt sein und den Minderheiten starke Rechte zusichern. Die Verfassungskommission, die nach der Unabhängigkeitserklärung eine Informationskampagne startete, teilte auf ihrer Website mit, die "Republik Kosovo" sei ein unabhängiges Land, das demokratisch regiert werde und die Menschenrechte all seiner Bewohner respektiere.

Schutz für serbische Minderheit
Die internationale Militärpräsenz, die NATO-Truppe KFOR, solle weiterhin für ein sicheres Umfeld im ganzen Kosovo sorgen, hieß es weiter. Insbesondere für die serbische Minderheit, die etwas weniger als zehn Prozent der Bevölkerung ausmache, würden alle "notwendigen Schutzmaßnahmen" gegen Bedrohungen oder Diskriminierung getroffen. Ihre nationale Identität, Kultur, Religion und Sprache werde respektiert. Von den 120 Sitzen im Parlament sollen insgesamt 20 für Minderheiten reserviert werden, zehn für Serben und zehn für weitere Minderheiten wie Roma oder Türken. Ministerpräsident Hashim Thaci hatte am Vorabend der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo erklärt, die Verfassung sei fertig gestellt. Wann sie verabschiedet werden soll, war zunächst unklar.

Quelle:T-Online

reini62 Offline

Mitgliedschaft gelöscht

Beiträge: 679

22.02.2008 03:39
#27 RE: Kosovo Thread geschlossen
SN:
Toter in US-Botschaft von Belgrad nach Krawallen
22. Februar 2008 | 00:12 | belgrad
Eine Massenkundgebung in Belgrad gegen die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo ist am Donnerstagabend von Ausschreitungen überschattet worden. Im Gebäude der US-Botschaft wurde nach einem gelegten Brand eine verbrannte Leiche entdeckt. Von Seiten der Botschaft hieß es, vom Personal werde niemand vermisst. Bei dem Opfer handle sich vermutlich um einen Demonstranten, so Botschafts-Sprecher Wanlund.

apa belgrad

Maskierte hatten nach einer Demonstration mit bis zu 300.000 Menschen gegen die Loslösung des Kosovos von Serbien die Botschaft gestürmt und ein Büro in Brand gesetzt. Der US-Botschafter war zum Zeitpunkt des Angriffs nicht anwesend. Eine Elite-Einheit der Polizei fuhr mit Schützenpanzern vor, um die Menge zu zerstreuen. Der Brand in der Botschaft wurde von der Feuerwehr schnell gelöscht.

Auch zwei Filialen der Raiffeisen-Bank wurden durch Steinwürfe beschädigt. Der Polizei gelang es kurz nach 20.00 Uhr, die Situation im Belgrader Stadtzentrum unter Kontrolle zu bringen. Laut Krankenhausquellen wurden bei den Ausschreitungen 88 Personen verletzt, darunter mehrere Polizisten. Viele Randalierer sollen betrunken gewesen sein.

Zur sofortigen Einstellung der gewaltsamen Proteste forderte am Abend Staatspräsident Tadic auf. Die Gewalt würde den Kosovo nur von Serbien entfernen, warnte der Präsident.

Bevor die Polizei in der Fürst-Milos-Straße, in der sich unweit des serbischen Außenministeriums die polnische, US-amerikanische, kroatische, kanadische und deutsche Botschaften befinden, die Ordnung herstellte, hatten die Randalierer rund eine Stunde lang etliche diplomatische Vertretungen demoliert. Am schwersten betroffen war die US-Botschaft, die kurz vor 19.00 Uhr in Brand gesetzt wurde.

Die Randalierer drangen in das Gebäude über den Balkon im ersten Stockwerk ein und zündeten die Konsularabteilung im Erdgeschoß an. Die US-amerikanische Flagge am Gebäude wurde durch eine serbische Staatsflagge ersetzt. Von der kroatischen Botschaft wurde ebenfalls die Flagge weggerissen und angezündet, ebenso ein vor dem Gebäude geparkter Wagen.

© SN/SW

riddlergirl Offline

Ausgeschieden aus dem Kroatien-Forum

Beiträge: 3.022

22.02.2008 07:20
#28 RE: Kosovo Thread geschlossen
also mich wundert das ganze nicht, dass die serben jetzt so ausrasten. irgendwie wird kosovo sowie albanien als ganz armes land angesehen die ja sooo arm sind und serbien wird als böse bezeichnet .... hört euch mal so um, is so .... finds idiotisch alles in brand zu setzen was "ausland"ist aber ich denke wenn mir ein wichtiger teil "meines landes" weggenommen wird, nur weil die dort glauben es wäre ihr land, dann wär ich auch verdammt sauer.


In Antwort auf:
Deutschland ist mal wieder schnell und will den Kosovo als Staat anerkennen.


alles was der AMI macht, macht auch deutschland :) und österreich folgt auch

und soviel unabhänigig, die im kosovo schaffen es ja nicht mal ihren müll wegzuräumen (ist zwar im südlichen balkan nach wie vor ein problem) aber wenn feiern sind, dann schaffen sie es schon, dass das dann wieder sauber ist ..... man siehe, die feier in pristina war sonntag ... .jetzt haben wir freitag .....



und weiter gehts:

Bosnische Serben wollen jetzt auch Unabhängigkeit

Die Serben in Bosnien haben nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo ihrerseits mit einer Abspaltung von Bosnien-Herzegowina gedroht.

Wenn viele UNO-Staaten die Unabhängigkeit des Kosovos anerkennen sollten, dann hätten die Serben Bosniens das Recht, eine Volksabstimmung über ihren Status abzuhalten, hieß es in einer Resolution des Parlaments der bosnischen Serben, die mit großer Mehrheit verabschiedet wurde.

riddlergirl Offline

Ausgeschieden aus dem Kroatien-Forum

Beiträge: 3.022

23.02.2008 12:27
#29 RE: Kosovo Thread geschlossen


ANALYSE: "Schwarzer Tag" in Belgrad

EU fürchtet weitere Unruhen auf dem Balkan

Die Bilder brennender Botschaften in Belgrad sind ein Warnsignal an den Westen: Sehr her, was wir von eurer Freundschaft zum Kosovo halten, lautet die Botschaft serbischer Extremisten. Während die Bundesregierung von Serbien ein unmissverständliches Signal gegen die Gewalt forderte, sprachen EU-Diplomaten bereits von einem "schwarzen Tag". Weitere Unruhen auf dem Balkan zu verhindern ist nun oberstes Ziel der Europäischen Union. Zugleich muss sich die EU von Russland Vorwürfe gefallen lassen, sie habe die Stimmung in Serbien mit der Anerkennung des Kosovo erst angeheizt.

Erst am Montag äußerte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) beim Außenrat in Brüssel die Hoffnung, mit der Unabhängigkeit des Kosovo könne Europa nun endlich "einen Schlussstrich ziehen unter die Instabilität und Gewalt auf dem westlichen Balkan" und die "Gespenster der Vergangenheit" vertreiben. Doch die sofortige Anerkennung des Kosovo durch die USA und die meisten EU-Staaten hat ebendiese Gespenster wieder hervorgerufen.

Mit Entsetzen registrieren Berlin und Brüssel, dass die serbische Polizei die mehrheitlich jugendlichen Randalierer nach der Massendemonstration gegen die Kosovo-Unabhängigkeit in Belgrad nicht rechtzeitig stoppte, bevor die Botschaften der USA und einiger EU-Staaten brannten. "Serbien hat die Pflicht, die Botschaften zu schützen", forderte EU-Chefdiplomat Javier Solana in ungewöhnlich scharfen Worten. Die Bundesregierung drohte mit Folgen für die Beziehungen zwischen Serbien und der Europäischen Union.

Erste Konsequenz des "schwarzen Donnerstags": Die EU legt ihre Bemühungen um ein Stabilisierungs- und Assoziationsabkommen (SAA) als erstem Schritt zu einem möglichen serbischen Beitritt auf Eis. Damit beraubt sich die EU des einzigen Lockmittels, das sie hat. Zugleich ergibt sich Brüssel der Macht des Faktischen. Denn tatsächlich scheiterte die Unterzeichnung des Stabilisierungsabkommens schon Ende Januar am Veto der Niederlande, die auf einer Auslieferung des gesuchten Kriegsverbrechers Ratko Mladic beharren. Auch die geplante Sondierungsreise von UN-Chefankläger Serge Brammertz nach Belgrad hat sich mit den Ausschreitungen vorerst zerschlagen.

Mit einem Notfallplan will die EU nun eine Ausweitung der Unruhen auf den Balkan verhindern, wie es von Brüsseler Diplomaten heißt. Bei Verhandlungen mit Bosnien-Herzegowina will die Gemeinschaft ab kommendem Dienstag mit allen diplomatischen Mitteln verhindern, dass sich die Serben in Bosnien nach Vorbild des Kosovo abspalten.

Zugleich dringen EU-Staaten wie Deutschland auf eine schnelle Anerkennung des neuen Staats durch das benachbarte Mazedonien. Druckmittel ist die gewünschte NATO-Mitgliedschaft, für die Skopje auf dem Bündnisgipfel im April eine Einladung fordert. Ziel der EU: Um jeden Preis zu vermeiden, dass das Kosovo doch zum unerwünschten "Präzedenzfall" für neue Grenzziehungen und blutige Unruhen wird. Keine Wiederholung der 90er Jahre, lautet die Botschaft an alle Nationalisten und Separatisten.

Ratibier Offline



Beiträge: 7.607

23.02.2008 13:40
#30 RE: Kosovo Thread geschlossen

In Antwort auf:
Erst am Montag äußerte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) beim Außenrat in Brüssel die Hoffnung, mit der Unabhängigkeit des Kosovo könne Europa nun endlich "einen Schlussstrich ziehen unter die Instabilität und Gewalt auf dem westlichen Balkan" und die "Gespenster der Vergangenheit" vertreiben

Ich frage mich nur, wie der Mann studiert hat, wenn er von der Natur so brutal vernachlässigt wurde???
Jeder Ex-Taxifahrer bringt doch mehr Polit-Verstand aus der Kinderstube mit und kann sich auf zwei Fingern ausrechnen, dass der Frieden am Balkan jetzt noch weiter entfernt ist, als je zuvor.

reini62 Offline

Mitgliedschaft gelöscht

Beiträge: 679

23.02.2008 22:14
#31 RE: Kosovo Thread geschlossen

Aus Krone.at (österr. Blöd-Zeitung)

Demo in Wien
Fast-Zusammenstoß zwischen Serben & Albanern

Die Polizei hat am Samstagabend auf dem Stephansplatz in der Wiener Innenstadt einen Zusammenstoß zwischen serbischen und kosovo-albanischen Demonstranten verhindert. Es hatten sich dort jeweils etwa 50 Teilnehmer zu Kundgebungen eingefunden, bei denen gegen beziehungsweise für die Unabhängigkeit des Kosovo von Serbien demonstriert wurde. Die Polizei hielt die vorwiegend sehr jungen gegnerischen Demonstranten voneinander fern.
Augenzeugenberichten zufolge schrien die Teilnehmer beider Seiten Hassparolen und stimmten nationalistische Sprechchöre an. "Die Polizei hat vorhersehbare Konflikte verhindert", hieß es. Man habe die Lage beruhigt und die Gruppen getrennt. Sie seien dann in verschiedene Richtungen abgewandert.

Die Umstände der beiden Demonstrationen waren mysteriös, ist doch für Sonntag eine Kundgebung von Serben gegen die Unabhängigkeit des Kosovo am Wiener Heldenplatz angemeldet. Der Polizei-Gewährsmann vermutet, dass die serbische Demonstration von Kosovo-Albanern inszeniert wurde. Kosovo-Albaner versuchten nämlich schon seit Tagen, Serben über SMS-Botschaften und Mails zu Kundgebungen an bestimmten Orten zu mobilisieren. Ein Mann habe unter falschem Namen versucht, die Demonstration vom Samstag beim Wiener Magistrat (statt wie vorgeschrieben bei der Polizei) anzumelden.

Als sich die jugendlichen serbischen Demonstranten aufgrund des angeblich fingierten Aufrufs am Samstagabend vor dem Haas-Haus versammelten, hätten die kosovo-albanischen Gegendemonstranten bereits hinter dem Stephansdom auf sie gewartet, hieß es in Polizeikreisen. Die Polizei sei aber von der Kundgebung informiert gewesen und konnte die beiden Gruppen voneinander fernhalten.

Angefügte Bilder:
1_EqalugG2P10G_.jpg  
Ribar Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.659

23.02.2008 22:20
#32 RE: Kosovo Thread geschlossen

In Antwort auf:
Von Seiten der Botschaft hieß es, vom Personal werde niemand vermisst. Bei dem Opfer handle sich vermutlich um einen Demonstranten, so Botschafts-Sprecher Wanlund.
Wer weiss, wen die Amis da wieder elegant entsorgt haben und den schwarzen Peter den Demonstranten zuschieben.....

Lieber einen Thun als nix tun!

rowi Offline




Beiträge: 248

04.03.2008 22:24
#33 RE: OT: Another Brick in the Wall Thread geschlossen
Und morgen beschliesst Serbien seine eigene Isolation.

Kosovo-Resolution spaltet Serbiens Regierung
Parlament stimmt über EU-Annäherung ab - Präsident Tadic in der Zwickmühle
Serbien werde die Verhandlungen über seine Mitgliedschaft in der EU solange einstellen, bis Brüssel eindeutig die territoriale Integrität Serbiens inklusive des Kosovo bestätigt, steht in einer von der oppositionellen "Serbischen Radikalen Partei" (SRS) eingebrachten Resolution, über die das serbische Parlament heute, Mittwoch, in Belgrad abstimmen wird.

Die "Demokratische Partei Serbiens" (DSS) von Premier Vojislav Kostunica unterstützte die Initiative der Radikalen, die die zukünftigen Richtlinien Serbiens in den Beziehungen mit internationalen Organisationen, besonders mit der EU, festlegen soll. Die Initiative unterstützt auch die von Slobodan Milosevic gegründete "Sozialistische Partei Serbiens" (SPS). Kostunica rief alle parlamentarischen Parteien auf, noch einmal die staatliche Einigkeit in der Verteidigung des Kosovo zu demonstrieren. Nur mit dem Kosovo als seinem Bestandteil könne Serbien Mitglied der EU werden, betonte der Premier unmissverständlich.

Notwendige parlamentarische Mehrheit

DSS hat mit der SRS die notwendige parlamentarische Mehrheit um die neue Kosovo- Resolution auch gegen den Willen seiner Koalitionspartner in der Regierung, der prowestlichen "Demokratischen Partei" (DS) von Staatspräsident Boris Tadic und der Expertenpartei "G17 Plus" zu verabschieden. DS und G17 wollen zwar auch die "widerrechtliche" Unabhängigkeit des Kosovo niemals anerkennen, bestehen jedoch gleichzeitig auf einer raschen Integration Serbiens in die EU.

Wirtschaftsminister und G17-Vorsitzender Mladjen Dinkic bezeichnete die kriegerische Rhetorik einzelner DSS-Minister und das Schüren der antiwestlichen Stimmung in Serbien als einen "kollektiven Wahnsinn", an dem er sich nicht länger beteiligen möchte. Er warf Kostunica vor, sich "autistisch" und realitätsfremd zu benehmen.

Tadic in der Zwickmühle

Nur einen Monat nachdem er die Präsidentschaftswahlen gewonnen hatte, wird Tadic mit dem Ergebnis seiner bisher gegenüber Kostunica nachgiebigen Politik konfrontiert: Wenn er die neue Kosovo-Resolution im serbischen Parlament nicht akzeptiert und Neuwahlen auslöst, wird man ihn dafür verantwortlich machen, Serbien während des schicksalhaften Kampfes für den Kosovo zu spalten und zu schwächen. Wenn er sich damit abfindet, wird er aber die Gunst seiner Wähler verspielen, denen er versprach, Serbien in die EU zu führen.

Währenddessen spitzte sich die Lage im Kosovo zu. Artemije, der Erzbischof des Kosovo, hat allen orthodoxen Geistlichen verboten mit der "illegalen" EU-Mission und den albanischen Institutionen zusammenzuarbeiten. Auf das Jugendzentrum der UNO-Zivilverwaltung Unmik im serbischen Teil von Mitrovica ist geschossen worden. (Andrej Ivanji aus Belgrad, DER STANDARD, Printausgabe 5.3.2008)

http://derstandard.at/?id=3250743
Sale Offline



Beiträge: 268

08.03.2008 02:41
#34 Kroatien wird den Kosovo noch im März anerkennen Thread geschlossen
Regierungschef Sanader weist Warnungen aus Serbien zurück und beruft sich auf die "Entscheidung der internationalen Gemeinschaft".




Kroatien wird die Unabhängigkeit des Kosovo noch im März anerkennen. Dies gab der kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader am Freitag vor Journalisten in Zagreb bekannt.

Den Bericht gibt es hier: http://www.tirol.com/politik/international/77865/index.do
GrußVera

Tu na našoj zemlji naš se barjak vije,
Crven bijeli plavi, više se ne krije.

TAFKAA Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 247

08.03.2008 20:16
#35 Spiegel: Serbiens Regierungschef Kostunica gibt auf Thread geschlossen
Mali Alan Offline




Beiträge: 6.520

17.03.2008 13:27
#36 Ausschreitungen im Kosovo Thread geschlossen
Demonstranten schießen auf Friedenstruppen


Serbische Demonstranten setzten UN-Fahrzeuge in Brand

Die UN-Polizei im Kosovo zieht sich aus dem hauptsächlich von Serben bewohnten Teil der Stadt Kosovska Mitrovica nach gewalttätigen Ausschreitungen zurück. Ein entsprechender Befehl sei an die dortigen Einheiten ergangen, sagte am Montag ein hochrangiger Polizeibeamter, der aber anonym bleiben wollte. Zuvor hatten serbische Demonstranten mit automatischen Waffen auf die Friedenstruppen geschossen worden.


Explosion im Gericht

Am Montagmorgen hatten die internationalen Einsatzkräfte das von Serben besetzte Kreisgericht in Mitrovica unter Einsatz von Tränengas gestürmt. In dem Gebäude habe es auch eine Explosion gegeben, teilte die Polizei des Kosovo mit. Bei der Aktion waren den Angaben zufolge dreizehn polnische UN-Polizisten und acht KFOR-Soldaten verletzt worden. Deutsche Soldaten waren nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Berlin nicht an der Erstürmung beteiligt.

35 Festnahmen

Das Gerichtsgebäude seit Freitag von mehr als 100 serbischen Demonstranten besetzt worden. Bei der Erstürmung wurden 53 Serben festgenommen, sagte der Polizeisprecher Besim Hoti in Pristina. Beim Abtransport der Gefangenen überfielen Demonstranten den Polizeikonvoi und befreiten die meisten der Verhafteten wieder, berichteten serbische Medien in Belgrad unter Berufung auf Augenzeugen. Die Menge habe vier Einsatzfahrzeuge demoliert. Auf serbischer Seite habe es zehn Verletzte gegeben, berichtete das örtliche Krankenhaus.


"Rote Linie" überschritten

UNMIK-Chef Joachim Rücker hatte diese Gewaltaktion scharf verurteilt und vom Überschreiten einer "roten Linie" gesprochen. Die serbische Bevölkerungsmehrheit versucht seit der Unabhängigkeitserklärung des Kosovos vor einem Monat den Norden des neuen Staates abzuspalten und an Serbien, das als Mutterrepublik betrachtet wird, anzuschließen.

Quelle: T-online

http://de.youtube.com/watch?v=PzXTHtuK9KY

http://de.youtube.com/watch?v=6zhCxJzTREQ

vuka Offline



Beiträge: 23

17.03.2008 14:08
#37 RE: Ausschreitungen im Kosovo Thread geschlossen

Ich hoffe einfach dass die UN sich gut zurück hält, denn sobald die UN auch mit Waffengewalt dahinter geht ist die Lunte wieder entzündet, da soll noch einer sagen, das serbische Volk sei friedlich.

S73 Offline




Beiträge: 1.482

17.03.2008 14:11
#38 RE: Ausschreitungen im Kosovo Thread geschlossen
Zitat von Vuka
das serbische Volk

Diese Verallgemeinerungen sind doch .....
vuka Offline



Beiträge: 23

17.03.2008 14:56
#39 RE: Ausschreitungen im Kosovo Thread geschlossen
Ok die verallgemeinerung ist nicht gerade super dass gebe ich zu, kam wohl aus der Wut heraus. Jedoch finde ich es benklich was zur Zeit abgeht und habe angst dass dies wieder in einem Krieg endet.

Ich bete dafür das ich Unrecht habe und sich die lage beruhigt und sich normalisiert, aber wenn serbische Politiker weiterhin die Un Truppen für ihr eingreifen anprangern, anstatt ihre Bevölkerung zu Ruhe aufzurufen, sehe ich leider schwarz, da sind wir doch wieder bei der Propagandamaschinerie welche schon mal statt gefunden hat und niemand was unternommen hat.
riddlergirl Offline

Ausgeschieden aus dem Kroatien-Forum

Beiträge: 3.022

20.03.2008 10:18
#40 RE: Ausschreitungen im Kosovo Thread geschlossen

Bush genehmigt Waffenlieferungen an das Kosovo

zurückUS-Präsident George W. Bush hat die Lieferung von Waffen an das Kosovo genehmigt. Bush habe eine entsprechende Mitteilung an das US-Außenministerium geschickt, hieß es in einer Mitteilung des Weißen Hauses in Washington. Die Lieferung von Waffen und anderem Material für die Verteidigung des Landes werde auch "die Sicherheit der Vereinigten Staaten stärken und den Weltfrieden fördern".

Das Kosovo hatte trotz heftiger Proteste Serbiens vor einem Monat seine Unabhängigkeit erklärt. Die USA gehörten neben vielen Ländern der EU zu den ersten Staaten, die das Kosovo als unabhängigen Staat anerkannten.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kosovo
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von vinotinto
9 08.01.2016 00:59
von cabrio • Zugriffe: 840
Kritik bezüglich Serbienforum/Kosovo
Erstellt im Forum Anregungen & Kritik zum Kroatienforum / Informationen von Umoci
7 14.08.2010 11:21
von hadedeha • Zugriffe: 1979
Kosovo & Metohija
Erstellt im Forum Serbien-Forum von Montenegrin25
27 18.09.2009 20:43
von Montenegrin25 • Zugriffe: 8220
Presseschau Kroatien Teil 2
Erstellt im Forum Interessante Links über Kroatien von beka
295 23.11.2016 21:55
von Kerum • Zugriffe: 26058
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Forum Software von Xobor