Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 36 Antworten
und wurde 2.731 mal aufgerufen
  
 Mit Hund oder Katze in den Urlaub nach Kroatien
Seiten 1 | 2
Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

08.04.2009 20:09
#21 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

Es ist schon seltsam was so mancher hier mit Hunden erlebt haben will.
Ich bin mit Hunden aufgewachsen und habe in meinem nun fast 60jährigen Leben immer Hunde der verschiedensten Rassen gehalten.Noch nie,hat einer meiner Hunde einen Menschen angegriffen ,oder auch nur gebissen.
Ich selbst bin auch zu keinem Zeitpunkt jemals von irgendeinem Hund angegriffen oder gebissen worden.
Eine Leine benutze ich in der Regel nur ,wenn ich merke das sich einer meiner Hunde nicht sicher fühlt ,einen Maulkorb habe ich noch nie besessen also auch nie benutzt.
Was hier und auch in vorherigen Treads teilweise über Hunde geschrieben wird/wurde kann ich nicht nachvollziehen.
Und qwyx,deine Angst vor Hunden ist schon krankhaft,lass dich behandeln dann brauchst du auch kein Pfefferspray.

Zrinko Offline



Beiträge: 13

08.04.2009 20:09
#22 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

Potenzielle Gefahr... das erinnert mich an einen Bekannten von mir der mich einen Assi nannte weil ich nicht Hfatpflicht versichert bin(Versicherungen sind skrupellose blutsauger in meinen Augen). Seiner meinung nach war ich auch ein Potenzielles Risiko. Ich hätte ja unachtsam über die Strasse gehen können, wodurch ein mit Gasflaschen beladender LKW ausweichen würde sich überschlägt und einen Millionenschaden anrichtet...rein hypothetisch natürlich...

Freiheit der Nichthundebesitzer... Das ist es ja wessen Freiheit wiegt mehr? Die der Hunde oder nicht Hundebesitzer? Und wer will das entscheiden? Es ist doch wie immer ein vernünftiges miteinander sollte das ziel sein!

TAFKAT ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2009 20:27
#23 Von Kynophobikern und Sodomisten Thread geschlossen
In Antwort auf:
Das passt irgendwie gut zu dem anderen Blödsinn, denn du sonst immer hier verzapfst.

Das ist zwar sehr treffend formuliert, koennte aber den
unbedarften Neuling zu Aussagen wie
In Antwort auf:
Warum gibts auf der Welt blos so viele Hundehasser?

verleiten. Deshalb schlage ich als neutrale Formulierung:
"Das passt gut zu dem Bloedsinn, den pelinkovac sonst immer
verzapft."
vor. Das macht sofort klar, dass Du nicht auf Hundefreunde
oder Hundehasser zieltest, sondern auf Bloedsinn Verzapfer
und zwar unabhaengig davon, ob diese nun auf Hunde, Schafe
oder Sandra73 stehen.
Ich hoffe, ich konnte weiter helfen.
Armin Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.356

08.04.2009 20:47
#24 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
In Antwort auf:
Es ist schon seltsam was so mancher hier mit Hunden erlebt haben will.
Ich bin mit Hunden aufgewachsen und habe in meinem nun fast 60jährigen Leben immer Hunde der verschiedensten Rassen gehalten.Noch nie,hat einer meiner Hunde einen Menschen angegriffen ,oder auch nur gebissen.
Ich selbst bin auch zu keinem Zeitpunkt jemals von irgendeinem Hund angegriffen oder gebissen worden.


D.h. aber nicht, dass es sowas nicht gibt. Ich würde sagen, es kommt täglich vor; nur wird es den Behörden nicht immer angezeigt.

Hier mal ein kurzer Ausschnitt einer Statistik, die ich auf die Schnelle beim googeln gefunden habe: (aus http://www.landtag-bw.de/WP12/Drucksachen/1000/12_1491_d.pdf)

In einer bundesweiten Erhebung des Deutschen Städtetages im Jahre 1996 wurden
die Mitgliedsstädte über einen Zeitraum von fünf Jahren (1991 bis 1995) zum
Thema „Gefährlichkeit von Hunden“ befragt.
Von 208 Städten wurden insgesamt 8.356 Körperverletzungsdelikte gemeldet, die
sich wie folgt unterteilen lassen:


– Leichte Körperverletzungen 76 % (6.372 Fälle)
– Mittlere Körperverletzungen 20 % (1.652 Fälle)
– Schwere Körperverletzungen 4% (332 Fälle).
Die Auswertung von 93 Städten ergab hinsichtlich der auffällig gewordenen Hun-
derassen eine Priorität bei Mischlingen (2.376 Fälle), Schäferhunden (1.958 Fälle)
und Rottweilern (542 Fälle) sowie Pitbull (320 Fälle). Da Angaben zur Gesamt-
tierzahl pro Rasse fehlen, können diese nicht in Relation zu den Zwischenfällen ge-
setzt werden.

Gruß Armin
beebee Offline




Beiträge: 291

09.04.2009 15:06
#25 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

Oh ich freu mich wirklich, dass ich hier nicht mehr alleine der Meinung bin, dass man seinen Hund, wenn man sich mit ihm beschäftigt (daher auch sein Verhalten kennt) sehr wohl einschätzen kann.

Ich kennen auch Hundebesitzer, deren Hund auf meinen zulaufen mit aufgestelltem Schwanz und Angriff-Haltung und sie sagen, "na der will nur spielen" Da denke ich mir auch meinen Teil und verstehe nicht, wie man bestimmtes Verhalten so mißinterpretieren kann.

Es geht hier doch um Toleranz. In beide Richtungen: Hundebesitzer und Menschen die keinen Bezug zu Hunden haben/möchten.

Ich würde meinen Hund nie zu fremden Menschen hin laufen lassen, auch bei Kindern bin ich besonders vorsichtig, aber nicht weil ich Angst habe, dass etwas passieren kann (Freunde haben Kids und spielen unbeaufsichtigt mit unserem Hund) sondern, weil ich weiß, dass viele Eltern das nicht möchten. (verständlicherweise) Schön ist es dann, wenn es Eltern gibt die mit Ihrem Kind herkommen und fragen, ob er was macht und ob man ihn angreifen darf. Ich lasse ihn dann hinsetzen und zeige dem Kind, wie er den Hund streicheln soll. Schön ist es, wenn man sieht, wie begeistert diese Kinder von Hunden sind und nicht schreien, wenn eine Hund auf der anderen Seite vorbeigeht. Aber ansonsten gilt grundsätzlich: Es gibt einfach kein Hingelaufe zu irgendjemanden (sei es Tier oder Mensch)

Auch ich war schon auf einigen Festivals und habe dort meinen Hund frei herumlaufen lassen. Dort ist es allerdings kein Problem, da die Leute dort einfach offener & gemütlicher und nicht so Bild-Zeitung und Statistik fixiert sind und danach leben. (Übrigens der Tod jeglicher Freiheit)

@qwxy: Entschuldigung, aber darüber muss ich wirklich lachen. Ich weiß ja nicht, wie es in Berlin ist, aber bei uns gibt es an fast jedem Mülleimer eine Halterung mit Kacki-Sackis und das seit ~2 Jahren. Es funktioniert wirklich sehr gut. Es gibt sehr wenig Kot auf der Strasse und der Vorteil ist, dass selbst Hundebesitzer, die den Hundekot entsorgen, andere, die es nicht tun, darauf hinweisen. Das funktioniert besser, als wenn ein Nicht-Hundebesitzer, eh schon von der Döle genervt, tut.

In Antwort auf:
Bewegungsfreiheit wegen Beissgefahr und teilweise auch durch Lärm.
Geh bitte, das ist doch nicht Dein ernst, dass das Dinge sind, die Dich in der heutigen Zeit beschäftigen bzw. aufregen, oder?!

@armin: Abgesehen davon, was ich persönlich von Statistiken halte... würdemich interessieren in was leichte und mittlere Körperverletzungen sind. In Ö. ist festgelegt, dass wenn Du länger als 3 Tage stationär im Krankenhaus bist es eine schwere Körperverletzung ist. Alles andere eben nicht, aber was ist der Unterschied zwischen leichte & mittlere???

Armin Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.356

09.04.2009 18:28
#26 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
In Antwort auf:
@armin: Abgesehen davon, was ich persönlich von Statistiken halte... würdemich interessieren in was leichte und mittlere Körperverletzungen sind. In Ö. ist festgelegt, dass wenn Du länger als 3 Tage stationär im Krankenhaus bist es eine schwere Körperverletzung ist. Alles andere eben nicht, aber was ist der Unterschied zwischen leichte & mittlere???


Hallo beebee,

ich habe den Auszug selbst nur ergoogelt, da ich mich bislang noch nie mit einer Statistik, was die Häufigkeit von „Übergriffen“ von Hund auf Mensch, beschäftigt hatte. Daher kann ich Dir diesbezüglich keine verbindliche Auskunft geben.
Bei Verkehrsunfällen und der der Verkehrsunfallstatistik (in D) ist es so, dass man von einem Unfall mit Schwerverletzten ausgeht, wenn mind. ein Beteiligter stationär im Krankenhaus verbleiben muss. Als leichtverletzt gilt, wenn man eine ambulante Behandlung in Anspruch nehmen muss.
Strafrechtlich sieht die Unterscheidung in Deutschland nochmals anders aus.
Den Unterschied zwischen einer leichten und einer mittleren Verletzung -wie in dieser Statistik- kann ich auch nur vermuten.
Aber darum ging es mir eigentlich nicht, sondern lediglich darum, dass Mrvica selbst solche Fälle noch nicht erlebt hat. Und es passieren, wie ich aus beruflicher Erfahrung feststellen muss, nicht nur die Fälle, die in der Bildzeitung o.ä. erscheinen und zwar leider ziemlich regelmäßig.

Gruß Armin
Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

09.04.2009 20:38
#27 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
In Antwort auf:
Dort ist es allerdings kein Problem, da die Leute dort einfach offener & gemütlicher und nicht so Bild-Zeitung und Statistik fixiert sind und danach leben. (Übrigens der Tod jeglicher Freiheit)


Warum fällt es bloß so schwer zu verstehen, um was es eigentlich geht ????
Na ja, man versteht halt was man will, wen kümmert der Inhalt.
Gibt auch Leute, die fahren grundsätzlich 180 km/h auf der Autobahn und es ist noch nieeee was passiert, da sie es ja voll drauf haben, alles super einschätzen können und überhaupt die persönliche Freiheit etc. schnarch, schnarch.
Wie heißt es so schön: "Die Freiheit des einen endet dort, wo die des anderen beginnt."
Und diese alberne Hundehasser-Debatte tut auch langsam weh.
Ribar Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.636

09.04.2009 21:19
#28 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Gibt auch Leute, die fahren grundsätzlich 180 km/h auf der Autobahn und es ist noch nieeee was passiert
Ja diese Schleicher kenne ich gut - und dann wollen sie nicht von der linken Spur weichen, obwohl man ihnen quasi schon an der Stossstange klebt und dauernd blinkt und hupt....

Lieber einen Thun als nix tun!

aggine Offline



Beiträge: 69

10.04.2009 06:18
#29 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
Ja, ein schwieriges Thema. Ich sehe es so: ein Hund ist ein Tier. Er folgt Instinkten und Erfahrungen. Da man einem Hund nichts erklären kann, kann man auch mögliche Missverständnisse nicht aufklären. Und was in so einem Köpfchen vor sich geht, weiss man nie. Klar, wenn ich ihm ein Steak unter die Nase halte, weiss ich, was in ihm vorgeht. Aber das meine ich nicht, ich denke, das ist klar.
Aus welchem Grund ein Hund zupackt, ist völlig egal. Fakt ist: einen Grund gibt es immer. Die oft gehörte Aussage "grundlos zugebissen" ist m.M. nach totaler Quatsch. Beispiel: in dem Hundeforum, in dem ich angemeldet bin, gab es die Meldung, dass ein Hund auf einer Rodelpiste ein Kind angefallen habe. Es ist wohl so: der Hund wird seinem Jagd- oder Spieltrieb erlegen und einem vorbei sausenden Kind hinterher gejagd sein. Dann hat er es am Arm gepackt und dabei verletzt. Bei sowas ist egal, ob der Hund "nur spielen wollte" oder andere Absichten hatte. Tatsache ist, er hat das Kind verletzt! Und sowas darf nicht passieren. Warum lässt jemand seinen Hund auf einer Rodelpiste ohne Leine laufen? Beim Skifahren habe ich auch schon des öfteren Hunde ohne Leine hinter ihrem Herrchen herlaufen sehen. Das ist schön... solange es gut geht.
Ich besitze einen Maulkorb und gewöhne meinen Hund gerade daran. Nicht, weil er ihn ständig tragen soll, sondern extra für den Urlaub. Falls er ihn mal tragen muss, soll er nicht unnötigem Stress ausgesetzt sein. Eine Leine habe ich immer dabei. Ich bin der Typ Mensch, der sich durchs Unterholz schlägt, wenn der Weg schmal ist und ich früh genug erkennen kann, dass ein Entgegenkommender Angst hat. Ich liebe meinen Hund, andere eben nicht. Das ist einfach so. Und das ist ok. Ich nehme mir das Recht heraus einen Hund zu führen, auch ohne Leine, stehe anderen aber auch das Recht zu, unbedarft an mir vorbei gehen zu können, ohne Angst vor dem Hund haben zu müssen. Ich führe meinen Hund in der Stadt an der Leine, aber ohne Maulkorb. Leichtsinnig? Mag sein. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist das Gezeter gross. Aber ich lasse auch mein Auto nicht stehen und gehe zu Fuss, "nur" weil mir jemand vor den Karren laufen könnte. Es ist müssig, das ganze mit anderen Situationen zu vergleichen.

Hunde sehen einiges anders als der Mensch. Er könnte sich durch irgendwas bedroht fühlen, was wir noch nicht mal wahrgenommen haben. Und das macht ihn unberechenbar. Egal wie lieb er immer ist. Einen Hund zu führen bedeutet immer ein Risiko. Und ich hoffe, dass ich niemals erleben muss, dass sich mein Hund in einer fatale Verhaltensweise zeigt. Das ist kein Misstrauen meinem Hund gegenüber, sondern meine Auffassung von Realität. Man kann nie alle Situationen kontrollieren.

Meine Bitte an Menschen, die Angst haben oder einfach keinen Kontakt mit "Hundi" möchten: sagt es bitte früh genug in einem anständigen Ton. Bei manch einem Hundehalter klappt es und schimpfen könnt Ihr immer noch, wenn es nicht fruchtet. Ich kann es einfach nicht leiden, von vornherein angeschnautzt zu werden. Viele Leute motzen einfach, weil sie meinen was gefunden zu haben, worüber sie zu motzen berechtigt sind. Auch wenn der Hund gar nicht das eigentliche Problem ist. Man kann ja prima seinen Frust bei sowas ablassen.

Man kann unendlich weiter reden. Langer Rede, kurzer Sinn: ich habe Verständnis für Leute, die Angst vor Hunden oder was gegen sie haben. Ich nehme mir dennoch das Recht, einen "mein Eigen" zu nennen. Und solange es "gut geht", erfreue mich tagtäglich daran.

Ich wünsche Euch allen ein frohes Osterfest, ob mit oder ohne Hund!

Gruss, Anke
Snjegulica Offline



Beiträge: 3.994

10.04.2009 09:13
#30 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
@aggine

Es ist doch sehr angenehm, dass jemand zu diesem Thema mal rundum seinen Verstand anknipst und nicht wie ein
Pawlowscher Hund (ob der wohl auch eine Maulkorb braucht ??? ) auf ein paar Reizworte reagiert und aus
Trotz-Kiste springt.
Schöner Beitrag !
rumtreiber630g Offline




Beiträge: 146

10.04.2009 09:53
#31 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

habe diesen thrade noch mals so überflogen und bin immer noch der meinung ,jeder so wie er e mag. was ich aber nicht verstehe ,sind aussagen wie, ich habe schon immer hunde gehabt oder der tut nix oder meiner lässt sich nicht locken. männers ihr habt nix, aber auch nix in der birne was hunde anbelangt.
nochmals wie ich am anfang berichtete, ein hund ist immer unberechenbar, aber einige hier meinen die hätten einen lessie oder timmy, habt ihr zu viel von diesen filmen geschaut.
wie ich schon sagte, ich habe einen labby, französische abstammung, grösser, schwerer(momentan 43kg),herzenslieb,aber wenn wir campen dann ist halt vorsicht geboten und wenn wir ins städtchen gehen dann so das mensch und tier sich sicher fühlen.
luna ist jetzt der 3te hund in meinem leben und hatte bis her GLÜCK mit allen. ich sagte nicht um sonst,sollte mich mal ein hund beissen,das herrchen dürfte sich freuen und bekanntschaft mit meinem baseballschläger machen,denn der hund kann nichts dafür,denn die erziehung braucht das herrchen, das fängt schon mit tretminen an die man auch beseitigen kann, aber was solls,hier sind halt hundeliebhaber und hasser aufeinander gestossen.
ich hatte und wollte es eigentlich nicht erwähnen, aber nun, mein neffe ist ausbilder von polizei und grenzhunde und das einzigste was er den hunden nicht beibringen muss ist das zuschnappen,das können die schon von alleine.ein hund geht etwas über 2 1/2 jahre in die ausbildung und er hat auch schon viel von erzählt.
ich sage nur, jeder so wie er mag und ein hund bleibt immer ein hund so wie das herrchen immer ein herrchen bleibt.

Rolf

Ribar Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.636

10.04.2009 10:04
#32 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

In Antwort auf:
hier sind halt hundeliebhaber und hasser aufeinander gestossen
Ach ja ?? - Da muss mir was entgangen sein, WER ist denn hier ein Hundehasser ???

Lieber einen Thun als nix tun!

Ratibier Offline



Beiträge: 7.607

10.04.2009 10:42
#33 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

Zitat von ribar
In Antwort auf:
Gibt auch Leute, die fahren grundsätzlich 180 km/h auf der Autobahn und es ist noch nieeee was passiert
Ja diese Schleicher kenne ich gut - und dann wollen sie nicht von der linken Spur weichen, obwohl man ihnen quasi schon an der Stossstange klebt und dauernd blinkt und hupt....

So isses, Herr Kollege und es wird leider immer schlimmer.
Ich könnte Ihnen ein Liedchen darüber singen, weil mir solche Holzköpfe neuerdings sogar schon auf der Landstraße begegnen.

Leider wird das Thema von der Öffentlichkeit einfach ignoriert, so dass man sich gegen diese Schleicher nur mit einem konsequenten Überholvorgang verteidigen kann, was bei 160 Sachen auf der Landstrasse nicht immer ganz einfach ist, aber noch lange nicht so schwierig, wie wenn man jemandem der ein Brett vorm Kopf hat, irgendwas erklären will.

Ich schließe mich selbstverständlich Ihrer Diagnose an, werter Herr Kollege, da ich auch der Meinung bin, dass das beebee von Hunden absolut keine Ahnung hat und die nervtötende infantile Provokation nur ein Produkt der geistigen Disharmonie sein kann, verursacht durch das Selbstbewusstseins-Defizit, nachdem die Anschaffung der Kampf-Töle nicht den erhofften Respekt und Anerkennung gebracht hat.
Zitat von ribar
In Antwort auf:
hier sind halt hundeliebhaber und hasser aufeinander gestossen
Ach ja ?? - Da muss mir was entgangen sein, WER ist denn hier ein Hundehasser ???

Das würde mich auch interessieren

beebee Offline




Beiträge: 291

10.04.2009 12:16
#34 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen
In Antwort auf:
da ich auch der Meinung bin, dass das beebee von Hunden absolut keine Ahnung hat und die nervtötende infantile Provokation nur ein Produkt der geistigen Disharmonie sein kann, verursacht durch das Selbstbewusstseins-Defizit, nachdem die Anschaffung der Kampf-Töle nicht den erhofften Respekt und Anerkennung gebracht hat.



Es ist nicht interessant was Du über mich denkst, weil Du mich nicht kennst und somit Dein Beurteilung eine reine Vermutung ist. Oder glaubst Du wirklich, dass Du von ein paar Beiträgen darauf schließen kannst, dass ich kindisch bin, provozieren will, kein Selbstbewusstsein habe, etc.
Leider kannst Du das nicht, denn ich muss Dich enttäuschen, das Kind meines Freundes hat den Hund im Tierheim ausgesucht und mein Freund hatte den Hund schon, bevor ich mit ihm zusammen kam. Blöd auch, dass ich mir den Hund sichtlich nicht aus den von Dir genannten Gründen angschafft habe...
Da haben wir wohl mal kräftig daneben getippt, Herr Hobby Psychologe!!!

edit: Der Ober-Provokateur aus diesem Forum will mir vorwerfen, dass ich provoziere!!!!
Ribar Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.636

10.04.2009 20:25
#35 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Der Ober-Provokateur aus diesem Forum will mir vorwerfen, dass ich provoziere!!!!
Eigentlich nur, dass du gequirlte Tretminen schreibst....

Lieber einen Thun als nix tun!

qwyx Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 340

10.04.2009 21:38
#36 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

Ich finde es reichlich übertrieben jemanden als Hundehasser zu bezeichnen, der nur mit diesen Tieren und ihren Ausscheidungen nichts am Hut hat.
Man ist doch auch kein Löwen-, Stinktier- oder Haihasser nur weil man sich von diesen Tieren fernhält.

Ich habe nichts gegen die schwanzwedelnden Schrittschnüffler, genausowenig wie gegen Komodo Warane, sonder möchte nur von ihnen in Ruhe gelassen werden. Ich glaube auch nicht, dass ich mich deswegen, wie Mrvica schrieb , behandeln lassen muss, nur weil mich mal ein Hund gebissen hat, den ich übrigens erst Sekunden vor dem Biss bemerkte, und deswegen über zukünftige Abwehrmassnahmen wie Pfefferspray nachdenke.

Wäre übrigens froh gewesen wenn der Hund, anstatt mich zu beissen, mich stattdessen mit Pfefferspray bespritzt hätte.

Also, liebe Hundefreunde, bitte nicht gleich zubeissen und nicht die Hass-Schiene fahren sondern sachlich bleiben.





x

Chris Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 21.588

11.04.2009 11:35
#37 RE: Rasselisten mit Maulkorbzwang ? Thread geschlossen

In Antwort auf:
Also, liebe Hundefreunde, bitte nicht gleich zubeissen und nicht die Hass-Schiene fahren sondern sachlich bleiben.



Das erscheint mir ein gutes Schlußwort, es ist ohnehin alles gesagt

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Forum Software von Xobor