Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 35 Antworten
und wurde 7.702 mal aufgerufen
  
 Italien-Forum
Seiten 1 | 2
rak Offline




Beiträge: 3.989

02.02.2009 10:04
TV-Tipp: Di. 23.5.17 arte 02:40 Metropolis antworten


Sa. 11.09.10 23:45 arte Metropolis - Kulturhauptstadt Pécs
So. 12.09., 17:45, arte Metropolis
Sa. 18.09., 00:00, arte Metropolis
So. 19.09., 17:45, arte Metropolis
Sa. 25.09., 23:30, arte Metropolis
So. 26.09., 17:45, arte Metropolis
So. 03.10., 18:15, arte Metropolis
Sa. 09.10., 23:50, arte Metropolis
So. 10.10., 17:45, arte Metropolis
Sa. 16.10., 23:40, arte Metropolis
17.10., 17:45, arte Metropolis
24.10., 00:05, arte Metropolis
24.10., 17:45, arte Metropolis
Di. 12.07.11 20:15 3sat Esmas Geheimnis
Di, 12.07. 21:40 22:35 3sat Die Jagd nach Ratko Mladic
Di, 12.07. 22:35 23:20 3sat Srebrenica - Die Heimkehr der Toten Magazin/Dokumentation
Di, 12.07. 23:20 00:05 3sat Europas letzter Diktator Sturz und Ende von Slobodan Milosevic
Mi. 13.07. 3:35 3sat Die Jagd nach Ratko Mladic (Wh.)
4:25 VPS 03:30 3sat Europas letzter Diktator (Wh.)
Sa. 23.07.11 20:15 TW1 Waffenruhe - 20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens Dokumentation Mono 4:3
21:10 TW1 Die Jagd nach Ratko Mladic Dokumentation Mono 4:3
22:05 TW1 Das Kreuz der Serben Dokumentation
So. 24.07. 02:55 TW1 Die Jagd nach Ratko Mladic
Sa, 26.11.11 23:15-00:00 arte Metropolis - Die Kulturhauptstadt Maribor
Fr, 06.01.12 00:20 Spiegel-Geschichte Die Welt klagt an - Der Mladic-Prozess in Den Haag ( Magazin, Deutschland 2011 )
Sa, 28.07.12 17:25 ARTE Metropolis
Mo, 03.06.13 14:08-15:36 arte Esmas Geheimnis ÖSTERREICH/BOSNIEN-HERZEGOWINA/DEUTSCHLAND 2005
Sa. 15.06.13 16:45-17:35 arte Metropolis, Kultur (Magazin, Deutschland 2013 )
Sa. 13.07.13 16:45 Uhr arte Metropolis
MO. 2. 9.13 00:40 SF1 Esmas Geheimnis
Do. 8. 5.14 06:50 arte Metropolis Ljubljana
11.05.2014 16:30 Uhr arte Metropolis Graz
13.05.2014 03:10 Uhr arte Metropolis Graz
15.05.2014 07:00 Uhr arte Metropolis Graz
18.05.2014 16:50 Uhr arte Metropolis Wien
20.05.2014 02:55 Uhr arte Metropolis Wien
22.05.2014 06:55 Uhr | arte Metropolis Wien
22.06.2014 16:50 Uhr | arte Metropolis Sarajevo
24.06.2014 03:10 Uhr | arte Metropolis Sarajevo
Do 26. 6. 07:00 arte Metropolis Sarajevo

So 14. 9. 16:45 arte Metropolis Florenz
Di 16.09. 0:45 arte Metropolis Florenz
Do 18.09. 7:00 arte Metropolis Florenz
So 21.09. 16:50 arte Metropolis Pristina
Di 23.09. 02:45 arte Metropolis Pristina
Do 25.09. 07:00 arte Metropolis Pristina
Sa 24. 1.15 02:05 ZDF_Kultur Esmas Geheimnis
DI 17. 3.15 00:00 ZDF Esmas Geheimni Deutschland / Österreich / Bosnien und Herzegowina / Kroatien, 2005
Di 20.10.15 23:10 3sat Esmas Geheimnis
So 29.11.15 17:00 arte Metropolis Triest
Do 03.12.15 06:50 ARTE Metropolis Triest
So 20.12. 17:45 alpha Metropolis Europäisches Kulturmagazin
So 24. 1. 17:00 arte Metropolis Belgrad Deutschland 2016
Di 26. 1. 03:20 arte Metropolis Belgrad Deutschland 2016
Do 28. 1. 06:50 arte Metropolis Belgrad Deutschland 2016
So 21.02.2016 16:50 arte Metropolis Rotterdam
So 03.04.2016 16:50 Uhr arte Metropolis Podgorica
Do 07.04.2016 06:55 Uhr arte Metropolis Podgorica
So 10.04.2016 16:50 arte Metropolis Zagreb
Do 14.04.2016 06:50 arte Metropolis Zagreb
So 17.04.2016 17:00 arte Metropolis - Metropolenreport: Paphos (Zypern)
So 24. 4.2016 16:50 arte Metropolis - Shakespeares London
So 03.07.2016 16:50 arte Metropolis Split
Di 05.07.2016 03:05 arte Metropolis Split
Do 07.07.2016 06:50 arte Metropolis Split
So 17.07.2016 16:55 arte Metropolis Wien
So 16.10.2016 16:20 arte Metropolis Novi Sad
Di 18.10.2016 03:05 arte Metropolis Novi Sad
Do 20.10.2016 06:55 arte Metropolis Novi Sad
Do 27.10.2016 06:55 arte Metropolis Antwerpen
So 30.10.2016 16:45 arte Metropolis Sighisoara
Do 03.11.2016 06:50 arte Metropolis Sighisoara
So 06.11.16 16:50 arte Metropolis Bukarest
Di 08.11.16 03:20 arte Metropolis Bukarest
Do 10.11.16 06:50 arte Metropolis Bukarest
So 13.11.16 16:50 arte Metropolis Marseille
Di 15.11.16 02:45 arte Metropolis Marseille
Do 17.11.16 06:40 arte Metropolis Marseille
So 20.11.16 16:50 arte Metropolis Cork + Neapel
Di 22.11.16 03:05 arte Metropolis Cork + Neapel
Do 24.11.16 06:15 arte Metropolis Cork + Neapel
Di 6.12.16 10:00 ServusTV Metropolis - Die Seele einer Stadt - Rom
So 11.12.16 16:35 arte Metropolis - Quo vadis Rom Italien am Scheideweg?
Do 15.12.16 06:05 arte Metropolis - Quo vadis Rom Italien am Scheideweg?
So 19.03.17 16:45 arte Metropolis - Die Lutherstädte
Do 23.03.2017 06:25 arte Metropolis - Die Lutherstädte
11:10 ServusTV Metropolis - Die Seele einer Stadt - Rom
So 30. 4.2017 16:45 arte Metropolis - Potsdam
Di 02. 5.2017 02:40 arte Metropolis - Potsdam
Do 04. 5.2017 05:55 arte Metropolis - Potsdam
So 07. 5.2017 16:45 arte Metropolis - Chisinau
Di 09. 5.2017 03:40 arte Metropolis - Chisinau
Do 11. 5.2017 06:00 arte Metropolis - Chisinau
So 14. 5.2017 16:45 arte Metropolis - Minsk
Do 18. 5.2017 06:00 arte Metropolis - Minsk
So 21.05.2017 16:45 arte Metropolis - Newcastle upon Tyne
Di 23.05.2017 02:40 arte Metropolis - Newcastle upon Tyne
D0 25.05.2017 06:00 arte Metropolis - Newcastle upon Tyne
So 28.05.2017 16:45 arte Metropolis - Kassel
D0 01.06.2017 06:00 arte Metropolis - Kassel



Mi 12.02 arte 21:00 Esmas Geheimnis Grbavica, Österreich/Bosnien und Herzegowina/Deutschland 2005



Wollen weg aus Sarajewo - Pelda (Leon Lucev, li.) und Esma (Mirjana Karanovic)

Das Nachkriegsleben in Sarajevo ist nicht einfach. Die alleinerziehende Esma und Sara, ihre zwölfjährige Tochter, schlagen sich mehr schlecht als recht durch. Wie viele Kinder wächst Sara ohne ihren Vater auf. Alles, was sie von ihm weiß, ist, dass er ein 'Schechid' war, ein Kriegsheld, der für sein Land gestorben ist. Esma bekommt eine kleine Unterstützung von einem Zentrum für Kriegsopfer, aber für solche 'Extras' wie einen Schulausflug, den Sara mitmachen will, reicht das Geld nicht. In der Schule erfährt Sara, dass die Kinder von Kriegshelden eine Ermäßigung bekommen, sie muss nur einen Nachweis über den Heldentod des Vaters vorlegen.
Doch Esma weicht allen Bitten und Fragen Saras vehement aus. Eine offizielle Bestätigung zu bekommen, sei zu schwierig, da der Leichnam noch immer nicht gefunden wurde, sagt sie ihrer Tochter. Gleichzeitig versucht sie verzweifelt, das Geld für Saras Klassenfahrt allein aufzutreiben und nimmt sogar eine Stelle als Kellnerin in einem Nachtclub an. Dort lernt sie Pelda kennen, der als Leibwächter ihres Chefs arbeitet. Pelda interessiert sich sehr für Esma, die auf seine vorsichtigen Annäherungen zunächst sehr abweisend reagiert.
Sara macht das Verhalten ihrer Mutter zunehmend misstrauisch, sie will mehr über sich und die Familie erfahren. Esma schottet sich immer mehr von ihr ab, lässt sich aber vorsichtig auf eine Beziehung mit Pelda ein - sie will nicht mehr allein sein.
Als Saras Klassenkameraden sie damit hänseln, dass sie nicht auf der Liste der Märtyrerkinder steht, rastet Sara aus. Sie begreift, dass ihre Mutter den vollen Preis für die Klassenfahrt bezahlt hat, und stellt sie aufgebracht zur Rede. Esma bricht zusammen und konfrontiert das Mädchen damit, dass sie bei einer Vergewaltigung im Gefangenenlager gezeugt wurde. So schmerzhaft diese Auseinandersetzung ist: Für Esma wird sie der erste wirkliche Schritt zur Verarbeitung ihres tiefen Traumas. Und trotz Saras Verletztheit gibt es Hoffnung auf einen Neuanfang zwischen Mutter und Tochter.

'Esmas Geheimnis - Grbavica' ist Jasmila Zbanics erster Spielfilm, und mit ihm gelang ihr ein sensationeller Erfolg: Der Film erhielt 2006, nach seiner Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin, den Hauptpreis des Festivals, den Goldenen Bären, den Friedensfilmpreis und den Preis der Ökumenischen Jury. Beim Los Angeles International Film Festival gab es ebenfalls den Großen Preis der Jury für den besten Film; beim Europäischen Film Festival in Brüssel bekam er den 'Canvas TV Prize for Best Film' und Hauptdarstellerin Mirjana Karanovic den Preis als beste Schauspielerin. Neben weiteren Preisen bei Internationalen Filmfestivals erhielten Film und Hauptdarstellerin 2006 auch je eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis. 2007 kam noch der 'Templeton European Film Award' dazu, der durch die Internationale kirchliche Filmorganisation Interfilm und die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) vergeben wird.
Jasmila Zbanic wurde 1974 in Sarajevo geboren und ist Absolventin der Academy of Dramatic Arts in Sarajevo, Fakultät für Theater- und Filmregie. 1997 gründete sie die Künstlergruppe und spätere Filmproduktion 'Deblokada', mit der sie eine Vielzahl von Dokumentarfilmen, Videoarbeiten und Kurzfilmbeiträgen entwickelte, produzierte oder bei denen sie Regie führte.
Ihre Arbeiten wurden weltweit auf internationalen Filmfestivals und Ausstellungen präsentiert. Im Jahr 2000 entstand der Dokumentarfilm 'Red Rubber Boots', der bosnische Mütter auf der Suche nach ihren Kindern begleitet; 2003 der Dokumentarfilm 'Images from the Corner', die bewegende Beschreibung der Geschichte einer jungen Frau, die während des Krieges schwer verletzt wird und schmerzhaft wahrnimmt, wie dabei ein Kriegsfotograf Bilder von ihr macht. Der Kurzfilm 'Birthday' (2006) wirft einen Blick auf die unterschiedlichen Lebenswege zweier junger Mädchen - die eine Kroatin, die andere Bosnierin; 'Birthday' war Teil des Omnibus-Films 'Lost & Found'. Inzwischen arbeitet Jasmila Zbanic an einem neuen Spielfilmprojekt, das wieder mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit ARTE entsteht.


Wiederholungen
13.02., 14:45, arte Esmas Geheimnis

vir-susa Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 1.924

13.02.2009 13:48
#2 RE: Fr. 13.02.09 arte 14:45 Uhr Esmas Geheimnis antworten

Das hab ich gestern schon im ARTE um 21:00 Uhr gesehen. Sehr eindrucksvoll.

Hrvatska je lijepa

rak Offline




Beiträge: 3.989

13.02.2009 14:32
#3 RE: Fr. 13.02.09 arte 14:45 Uhr Esmas Geheimnis antworten

Zitat von vir-susa
Das hab ich gestern schon im ARTE um 21:00 Uhr gesehen. Sehr eindrucksvoll.


Ja ,eine berührende Mutter -Tochter -Geschichte zwischen Liebe und Wut.
Aber auch mit sehr beklemmenden Szenen.

Der Pate Offline



Beiträge: 6.280

13.02.2009 19:28
#4 RE: Fr. 13.02.09 arte 14:45 Uhr Esmas Geheimnis antworten

Ich habe den Film daheim.Er is nich schlecht----

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

17.11.2009 11:01
#5 Mi. 18.11.09 BR 23:40 Uhr Jedem das Seine - Deutschland 2009 - JUNGER FILM antworten

Bayerisches FS Morgen | 18.11.2009 23.40 - 00.25 (45 min.)

Jedem das Seine
Deutschland 2009 - JUNGER FILM


Nico und Milos sind zwei Roma- Brüder aus dem ehemaligen Jugoslawien. In der Kindheit haben sich ihre Wege getrennt. Jahre später treffen sie sich auf einer Polizeistation wieder: Nico sitzt im Verhör seinem Bruder als Polizist gegenüber.

Die beiden Brüder Nico und Milos, Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien, Anfang der Neunzigerjahre: Nico, der ältere der beiden, spart, um sich ein Trikot der Deutschen Nationalmannschaft zu kaufen. Sein kleiner Bruder begeht einen tragischen Fehler, der ihm zum Verhängnis wird, ihn in die Kriminalität abdrängt und die beiden für immer entzweit. Sie verlieren sich aus den Augen.
Jahre später: Nico arbeitet mittlerweile bei der Polizei und hat eine deutsche Frau geheiratet. Seinen Freundeskreis hat er ausschließlich unter Deutschen gefunden, so ist Georg nicht nur sein Kamerad im Fußballverein, sondern auch sein Vorgesetzter. Nico ist längst perfekt in die deutsche Gesellschaft integriert. Milos' Lebensweg ist anders verlaufen, derzeit verdient er sein Geld als Scheibenputzer, er hat sich nicht wie sein Bruder assimiliert. Die Wege der zwei Brüder kreuzen sich schließlich auf Nicos Polizeiwache. Milos wird ein Gewaltverbrechen zur Last gelegt, das er nicht begangen hat. Doch alle Indizien sprechen gegen ihn, das Opfer identifiziert Milos bei einer Gegenüberstellung. In seiner Not bittet er seinen Bruder um Hilfe. Nico verspricht Milos zu helfen, vor seinen Freunden und Kollegen gibt er sich allerdings nicht als Bruder des Tatverdächtigen zu erkennen. Ohne Wissen seiner Kollegen recherchiert Nico. Immer mehr holt Nico nun die Diskriminierung ein, die er bisher scheinbar erfolgreich aus seinem Leben verbannt hat. Als es darum geht, die Wahrheit ans Licht zu bringen und sich gegen die eigenen Kollegen zu stellen, zögert Nico: Er hat Angst alles zu verlieren, was er sich aufgebaut hat.

Stefan Schaller inszenierte den Kurzspielfilm "Jedem das Seine" im Rahmen seines Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg. Koproduzenten waren der Bayerische Rundfunk und die Cine Plus Filmproduktion GmbH. Seine aufsehenerregende Premiere feierte der Film in der renommierten Reihe "Perspektive deutscher Film" bei der Berlinale 2009.

Der Regisseur zu seinem Film:
"'Die Sinti fühlen sich wie die Made im Speck des bundesrepublikanischen Sozialsystems, fahren mit dem Mercedes vor dem Sozialamt vor, gehen kaum je geregelter Arbeit nach und schotten sich konspirativ ab.' Diesen Satz hat der stellvertretende Landesvorsitzende des Bundes deutscher Kriminalbeamter in dem Magazin 'Der Kriminalist' geschrieben. Keiner der Leser oder Mitarbeiter hat sich von dieser Aussage distanziert.

Es geht mir in meiner Geschichte um die Anfeindungen und Diskriminierungen, denen die Volksgruppe der Sinti und Roma schon immer ausgesetzt waren, besonders natürlich zur Zeit des Nationalsozialismus. Bis heute bestehen Vorurteile gegen diese Volksgruppe, in zahlreichen Ländern der europäischen Union werden Sinti und Roma noch immer als Menschen zweiter Klasse behandelt. Ich sehe meinen Film außerdem als Gegenstandpunkt zu der in Deutschland aktuell geführten Integrationsdebatte. Meiner Meinung nach werden in dieser Debatte Begrifflichkeiten verwechselt. So spricht man zwar von Integration, meint aber häufig Assimilation. Ich möchte mit meiner Geschichte die Frage aufwerfen, ob Deutschland wirklich ein Integrationsland ist oder ob man als Zugehöriger einer ethnischen Minderheit in unserer Gesellschaft zur Integration bzw. Anpassung gezwungen wird, will man nicht Opfer von Vorurteilen oder Ausgrenzung werden.Stefan Schaller, am 9.Juli 1982 in München geboren, studiert seit 2005 an der Filmakademie Baden-Württemberg "Szenische Regie" u. a. bei Nico Hofmann.
2005 erhielt er für seinen Kurzfilm "Böse Bilder" die ersten Preise (Fish 08/ Highlights 2007/ Up & Coming Hannover). 2008 wurde er für seinen Kurzspielfilm "Der zweite Bruder" mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnet. Mit Detlev Bucks Kino-Erfolg "Hände weg von Mississippi" (Deutscher und Bayerischer Filmpreis) konnte Schaller sich als Drehbuchautor einen Namen machen. 2010 kommt sein erster "Tatort" (für Saarbrücken) auf die Leinwand: Titel "Rollenspiele".
Mit seinem Hauptdarsteller Sergej Moya - Jahrgang 1988 - hat der Regisseur und Drehbuchautor (zusammen mit Maggi Peren und Johannes Heider) schon vor "Jedem das Seine" zusammengearbeitet: Moya war bei "Böse Bilder" und "Der zweite Bruder" ebenso mit von der Partie wie auch nach "Jedem das Seine" bei Schallers "Tatort"-Premiere als Autor.

Darsteller/Regie:
Anna: Katja Bürkle
Bettina: Evi Kehrstephan
Georg: Clemens Schick
Lisa: Lisa Maria Potthoff
Milos als Kind: Okan Bacik
Milos: Sergej Moya
Nico als Kind: Aram Arami
Nico: Carlo Ljubek

Regie:
Stefan Schaller

Kritik:
"'Jedem Das Seine' erzählt von Schuld und Ausgrenzung - über das Schicksal der Brüder Nico und Milos, die durch einen tragischen Akt der Diskriminierung für immer entzweit wurden und seither verzweifelt versuchen zueinander zu finden. Jeder scheitert auf seine Art im Kampf um Verständnis und Integration" (Stefan Schaller). Der provokante Filmtitel 'Jedem das Seine' steht sinnbildlich für das Unrecht und die Diskriminierung, die die Roma in Deutschland heute noch immer erfahren, und stellt damit den Zusammenhang zur ursprünglichen Bedeutung des Ausspruchs her. Der Zuschauer soll angeregt werden, über die Komplexität eines Themas wie Gerechtigkeit nachzudenken. Der Film wirft die Frage auf, inwiefern es eine ausgleichende Gerechtigkeit ist, für einen lange zurückliegenden Fehler zu bezahlen, wie ihn einer der Protagonisten des Films begeht, die Schuld zu büßen und freiwillig ins Gefängnis zu gehen. Als Filmemacher sind wir uns des Missbrauchs dieses Begriffs durch die Nationalsozialisten bewusst. Die Produktion wagt den Versuch, sich diesem seit dem Dritten Reich historisch belasteten Spruch, der am Eingang des Konzentrationslagers Buchenwald stand, zu stellen, und mit dem Machtanspruch, den die Nationalsozialisten darauf erhoben, zu brechen. ... Der Missbrauch der Redewendung 'Jedem das Seine' während des Dritten Reichs darf jede weitere Verwendung nicht unmöglich machen. Vielmehr muss die Vereinnahmung Anlass sein, sich - unter Berücksichtigung der brisanten Konnotation - den ihr eingeschriebenen kulturellen Wert mit der notwendigen Sensibilität immer wieder neu zu diskutieren und zu kommentieren." (S. Schaller) "... Eine vielschichtige Geschichte um Schuld, Verrat und die Frage, was Vorurteile aus und mit Menschen machen (können).

Kritik 1:
Und das in schönen Bildern" (ZDF Aspekte 07.02.2009). Für die "Reihe "Perspektive Deutsches Kino" musste Sektionsleiter Alfred Holighaus aus der Rekordzahl von 300 Einsendungen die zwölf interessantesten auswählen: "... Für Holighaus ist dieses Jahr die Filmakademie Baden-Württemberg eine der großen Talentschmieden. Bestes Beispiel dafür: Stefan Schallers bewegendes Drama 'Jedem das Seine' ... Ein bis ins Detail stimmiger und atmosphärisch dichter Film mit Parabelcharakter über Lebenslügen, Verrat und Familie, Herkunft und Freundschaft. Ein schmerzhaftes Ausloten individueller Fallhöhe" (A. Holighaus). "... Regisseur Stefan Schaller nutzt diesen Plot seines Films 'Jedem das Seine' nicht nur für eine spannende Kriminalstory, sondern vor allem für eine klug gebaute Geschichte über Identität und Loyalität" (TAGESBLICK.DE 19.01.2009).

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

24.01.2010 07:07
#6 Sa. 13.02.10 arte 23:35 Uhr Metropolis - Porträt - Die Regisseurin Jasmila Zbanic antworten

arte Samstag, 13.02.2010 23:35 - 00:20 Uhr VPS 13.02.2010 23:35 Länge: 45 min Kulturmagazin, Deutschland, 2010

Erstausstrahlung

Metropolis
Porträt - Die Regisseurin Jasmila Zbanic / "Die Razzia"/"La Rafle"


Porträt - Die Regisseurin Jasmila Zbanic
Die Berlinale ist seit Bestehen eine Art Observatorium des osteuropäischen Films. Das Festival ist wohl von Anfang an auch politisch so gedacht gewesen. Was läge näher, als nun, zum Jubiläum, den Blick nach Osten zu richten, wo eine junge Szene das Kino mit neuen Geschichten beseelt. Ein Beispiel dafür ist die Regisseurin Jasmila Zbanic. Sie zählt zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten, welche die Region "ehemaliges Jugoslawien" in den letzten Jahren hervorgebracht hat.

Geboren 1974 in Sarajevo, gründete sie noch während der serbischen Belagerung die Künstlervereinigung und spätere Filmproduktionsgesellschaft Deblokada. Kunst als Widerstand, das war für Jasmila Zbanic eine Lösung, um in Kriegszeiten zu überleben.

Ihr beeindruckendes Spielfilmdebüt "Esmas Geheimnis - Grbavica" wurde 2006 mit dem Goldenen Bären bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin ausgezeichnet. Zbanic erhob ihre Stimme für die über 20.000 bosnischen Vergewaltigungsopfer und zeigt die Folgen der grausamen Erlebnisse dieser Frauen und ihren stummen Schmerz, Jahre nach den Kriegsverbrechen.



"Die Razzia"/"La Rafle"
Auch bei der Berlinale mit Spannung erwartet: Starkino aus Frankreich, mit Jean Reno, Sylvie Testud und Mélanie Laurent. Zu einem Thema, das auch heute, viele Jahre nach dem Kriegsende, noch das Kinopublikum aufwühlt: Frankreichs Kollaboration während des Krieges mit den Deutschen, die Beihilfe zum Holocaust.

Ein neuer Spielfilm der Regisseurin Roselyne Bosch über die berüchtigte Razzia des Vel'd'Hiv im Juli 1942 bietet neuen Gesprächsstoff. Ausgeführt wurde die Razzia während der deutschen Besatzung von der französischen Polizei. 13.000 jüdische Einwohner von Paris und Flüchtlinge, davon 4.000 Kinder, wurden in einem Velodrom tagelang eingepfercht und anschließend deportiert.

"Metropolis" besucht die Regisseurin und spricht mit dem letzten lebenden Augenzeugen, dem damals zehnjährigen Joseph Weismann, der auch im Film auftritt.

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

07.09.2010 18:16
#7 Sa. 11.09.10 arte 23:45 Uhr Metropolis - Kulturhauptstadt Pécs antworten

arte, Samstag, 11.09.2010, Magazin/Kultursendungen 23:45 - 00:30 Uhr (VPS 23:45)
Erstausstrahlung
Metropolis
Deutschland 2010


Thema u.a.:

Kulturhauptstadt Pécs

Neben Istanbul und Essen ist auch die ungarische Kleinstadt Pécs Kulturhauptstadt 2010. 'Metropolis' stellt die südungarische Stadt vor, aus der einige Bauhauskünstler - am bekanntesten Marcel Breuer - und Victor Vasarely stammen.

Pécs betont seine Brückenfunktion zwischen den dort lebenden Minderheiten wie Serben, Deutschen, Rumänen und Kroaten. Am spektakulärsten sind wohl die unterirdischen Grabanlagen aus frühchristlicher Zeit, von denen erst jetzt einige Kammern zugänglich gemacht wurden, und die inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die Wandmalereien sind erstaunlich gut erhalten und illustrieren die biblische Geschichte.

Mehr Infos unter: www.arte.tv/metropolis

Wiederholungen:
12.09., 17:45, arte Metropolis
18.09., 00:00, arte Metropolis >>> mehr Info!
19.09., 17:45, arte Metropolis
25.09., 23:30, arte Metropolis
26.09., 17:45, arte Metropolis
03.10., 18:15, arte Metropolis
09.10., 23:50, arte Metropolis
10.10., 17:45, arte Metropolis
16.10., 23:40, arte Metropolis
17.10., 17:45, arte Metropolis
23.10., 00:05, arte Metropolis
24.10., 17:45, arte Metropolis

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

01.10.2010 01:52
#8 RE: So. 03.10.10 arte 18:15 Uhr Metropolis antworten

arte, Sonntag, 03.10.2010, 18:15 - 19:00 Uhr (VPS 18:15)
Erstausstrahlung
Metropolis
Deutschland 2010


1): Chic und savoir-vivre oder Alles nur Klischee?- Was die Deutschen bei den Franzosen suchen
Begriffe wie Eleganz oder Jackett sind urfranzösisch und fest im Deutschen verankert. Sprichwörtlich ist auch der 'Pariser Chic' - das Synonym für Mode und guten Geschmack. Ist Stil und Modebewusstsein etwas ursprünglich französisches?

Schon Romy Schneider floh vor ihrem biederen Sissi-Image nach Frankreich und lernte dort Alain Delon und das 'savoir-vivre' kennen. Auch für Marlene Dietrich war Paris der Mittelpunkt der kultivierten Welt und für Karl Lagerfeld sowieso.
Was haben sie also, die Franzosen, was wir Deutschen gerne hätten? Und warum verehren wir Pierre Brice sogar, wenn er den Indianer gibt?
Und was lieben wir an Mireille Mathieu, dem Spatz von Avignon?
'Metropolis' fragt Menschen in Paris und Berlin, wie die einen die anderen sehen und was echten Chic tatsächlich ausmacht.

(2): Eine deutsch-französische Freundschaft - Werner Spies und Jack Lang
Ob schon unter Charles de Gaulle oder Helmut Schmidt, seit Ende des Zweiten Weltkriegs wird die Freundschaft zwischen dem französischen und dem deutschen Volk hochgehalten. Zwei, die sich darum besonders verdient gemacht haben, sind der deutsche Kunsthistoriker und Ausstellungsmacher Werner Spies und der französische Ex-Kulturminister Jack Lang.
Jack Lang nennt seinen Freund Werner Spies gar die Inkarnation eines deutsch-französischen Vermittlers. Seit 1961 lebt der gebürtige Tübinger in Paris und arbeitet von hier aus als Kunstkritiker und Kurator.
Mit der legendären Ausstellung 'Paris-Berlin' im Centre Georges Pompidou setzte er 1978 einen Meilenstein. Bis dato war vielen Franzosen die deutsche Kunst weitgehend unbekannt.
Für sein unermüdliches Engagement um die deutsch-französischen Beziehungen bekam Werner Spies unter anderen das Bundesverdienstkreuz mit Stern und jüngst den Carlo-Schmid-Preis verliehen.
Auch Jack Lang hat vieles bewegt. Schon Anfang der 1980er Jahre hatte er die Idee zu einem europäischen Fernsehkanal. Nach unendlichen Debatten und Auseinandersetzungen hat er seinen Plan durchgesetzt und den Vertrag für den Kulturkanal ARTE 1990 mit unterzeichnet. Heute sagt er über Arte: 'Es ist ein liberaler Fernsehsender, der sich offen zeigt und noch immer Modellcharakter für Europa besitzt.'
'Metropolis' hat Jack Lang und Werner Spies in Paris getroffen.

(3): Tänzerische Revolution - Die New Yorker Choreographin Trisha Brown in Lyon
Ein Mann, der an einem Seil vertikal an einer Hausfassade hinabschreitet, eine Stille-Post Inszenierung über den Dächern von New York - abstrakte Choreographien von Trisha Brown. Seit den 60er Jahren revolutioniert die Amerikanerin den modernen Tanz. Auf Ruhm und Anerkennung musste die heute
73-jährige lange warten. Erst 1998 schaffte sie als Regisseurin von Monteverdis Oper 'L'Orfeo' in Brüssel den internationalen Durchbruch. 2007 nahm sie mit einer Tanzinstallation an der Documenta in Kassel teil. Jetzt wird sie in Lyon mit einer großen Ausstellung gefeiert.
Schon früh hat Trisha Brown mit Künstlern zusammen gearbeitet. Ein langjähriger Freund und Ratgeber ist etwa Robert Rauschenberg. Mitte der Sechziger lernte die Tänzerin ihn in der Künstlerszene von SoHo kennen. 'Das waren die goldenen Jahre', sagt Trisha Brown, 'alles wurde hinterfragt, und so wurde jede Arbeit radikal'.
1970 gründete sie die 'Trisha Brown Company', mit der sie um die ganze Welt tourte.
Bald begann Trisha Brown auch mit ihren choreographischen Zeichnungen, mit Stiften zwischen Fingern und Zehen tanzte sie dafür liegend auf Papier.
Das Musée d'art contemporain in Lyon zeigt nun zahlreiche Zeichnungen und Lithographien von Trisha Brown, sowie die Tanzinstallation der Documenta 2007. In Videos sind ihre frühen Choreographien zu sehen und an den Wochenenden Live-Tanzperfomances im Museum.
'Metropolis' hat Trisha Brown bei der Ausstellungseröffnung in Lyon getroffen.

(4): Fremdenhass und Freundschaft - Anna Tünes Roman über ihre Kindheit im Nachkriegsfrankreich
Anna Tüne war drei Jahre alt, als ihre Familie 1953 in eine ungewisse Zukunft aufbrechen musste.
Ein bizarres Besiedlungsprogramm zwang die deutschstämmigen Bauern aus Polen nach Frankreich auszuwandern. Dorthin, wo die Deutschen nach den Schrecken des Zweiten Weltkriegs als 'Boches' verachtet wurden. 'Deutsche Schweine' war nur eines der vielen Schimpfwörter, und doch erfuhr Anna Tüne auch Güte und Freundschaft.
'Von der Wiederherstellung des Glücks. Eine deutsche Kindheit in Frankreich' heißt ihr autobiografischer Roman. Mit Poesie und schonungsloser Ehrlichkeit erzählt die heute 60-jährige von Misstrauen, Feindschaft, aber auch von der kindlich unbeschwerten Glückseligkeit, die sie auf einem verfallenen Bauernhof in der südfranzösischen Dauphiné empfand. Sie entwirft so ein authentisches Bild der widersprüchlichen Gefühlslage der Nachkriegsgeneration.
Mehr als 40 Jahre ist Anna Tüne nun wieder zurück in Deutschland. Sie studierte u.a. Landschaftsplanung und Romanistik in Berlin und erlebte dort 1968 die Studentenproteste hautnah. Seit vielen Jahren macht sich die Kulturmanagerin als Vorsitzende des Vereins 'Courage gegen Fremdenhass' in verschiedenen Projekten für Konfliktlösungen stark.
'Metropolis' hat Anna Tüne an den Schauplätzen ihrer Kindheit getroffen.

(5): 'Kunstgegenwärtig' - Düsseldorf feiert in zehn Museen die zweite Quadriennale
'Kunstgegenwärtig' - so titelt die Quadriennale 2010 in Düsseldorf. Das Kunstfestival, das alle vier Jahre stattfindet, feiert aber nicht nur die gegenwärtige Düsseldorfer Szene. In zehn Museen werden die Kunststars von gestern und heute gezeigt.
Joseph Beuys, dem berühmten Sohn der Stadt, wird mit einer großen Retrospektive gehuldigt. 300 Werke auf 3000 Quadratmeter sind in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zu sehen, darunter Installationen, Filme, Skulpturen und viele Zeichnungen.
Beuys war in den 50er Jahren Meisterschüler der Düsseldorfer Kunstakademie und seit 1961 selbst dort Professor bis zu seiner spektakulären Entlassung 1972.
Damals war Düsseldorf das pulsierende Zentrum der künstlerischen Avantgarde. Der berühmten Düsseldorfer Fotoschule etwa entsprangen u.a. Andreas Gursky, Thomas Ruff und Thomas Struth. Ihnen und der Kunst der 80er Jahre ist die Ausstellung 'Auswertung der Flugdaten' gewidmet.
Auch die Malerin Katharina Grosse hat in Düsseldorf studiert und wurde jüngst zur Professorin an die hiesige Akademie berufen. Für die Quadriennale hat sie eine großformatige Außenarbeit in der Düsseldorfer Innenstadt platziert. Die futuristisch anmutende Ellipse ist knallbunt und in der für Katharina Grosse typischen Spraymalerei.
'Metropolis' hat sich auf der Quadriennale umgesehen und spricht unter anderen mit Katharina Grosse und Marion Ackermann, der neuen Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

(6): 'The American' - George Clooney als Killer im neuen Film von Starfotograf Anton Corbijn
'Das Filmemachen ist für mich immer noch ein ziemlich neues Abenteuer', meint Starfotograf Anton Corbijn. Nach seinem preisgekrönten Regie-Erstling 'Control' (2007) startet im September sein zweiter Kinofilm in Deutschland: 'The American' mit George Clooney in der Hauptrolle. Nach einem Musikdrama nun also ein Thriller, aber einer mit Tiefgang, wie der 55-jährige Niederländer ausdrücklich betont. George Clooney mimt den Profikiller Jack, der nach seinem letzten Auftrag in Italien ein normales Leben beginnen will...
Die raue Landschaft der Abruzzen, nahe Rom, bildet die Kulisse für Corbijns Film, für den er auch namhafte italienische Schauspieler gewinnen konnte. Neben der spannenden, auf einem Roman basierenden Story besticht 'The American' durch Corbijns außergewöhnliche Bildsprache.
Am Set hatte Anton Corbijn natürlich auch seine Leica-Kamera immer dabei, um den Drehalltag mit vielen Schnappschüssen zu dokumentieren. Diese sind nun in dem Bildband 'Inside The American' versammelt, kommentiert mit handschriftlichen Notizen des Regisseurs.
Aber nicht nur die Bildsprache, sondern auch die Musik spielt in 'The American' eine bedeutende Rolle. Anton Corbijn hat seinen langjährigen Freund Herbert Grönemeyer als Komponisten für den Soundtrack engagiert.

(7): Der Specht von Avignon - Der französische Musiker Pierre Ferdinand und seine Band
Er nennt sich selbst 'Der Specht von Avignon'. Seit seiner magischen Begegnung mit Mireille Mathieu auf der Brücke von Avignon, so sagt er, hat sich Pierre Ferdinand dem Chanson verschrieben. Geboren in Avignon, ging der charismatische Sänger 1997 nach Paris. Zwei Jahre später beschloss er, die deutsche Heimat seines Vaters zu erobern.
In Hamburg gründete er seine Band 'Pierre Ferdinand et les Charmeurs'. Seine Chansons schreibt er mittlerweile auf deutsch, wobei er den französischen Akzent auch nach zehn Jahren in Deutschland stolz pflegt. Seine ironisch-witzigen Songs wie 'Mireille Mathieu' oder 'Ganz Paris ist eine Disco' sind aus dem eigenen Leben gegriffen und erzählen natürlich von Frankreich.

Pierre Ferdinand nennt seine Lieder gerne 'Neochansons', sie sind ist eine besondere Mischung aus Chanson, Schlager, Pop und Funk. Aber vor allem soll seine Musik französisch klingen und deshalb sind alle Bandmitglieder, bis auf den japanischen Posaunisten Jacques Kamoto, Franzosen. Bassist Jean-Luc de la Sacre fliegt zu jedem Auftritt extra aus Nizza ein. Am 20. August erscheint ihre Single 'Ich hab Alain Delon geseh'n'.

So. 24.10.10 arte 00:05 Uhr

Themen:
1): Peter Lindbergh
(2): Katerine und das Bild
(3): Ungeschnitten: Unterricht in lateinamerikanischem Tanz (Tanz-Biennale in Lyon)
(4): Die neue Russland-Fibel
(5): Die Geschichte der Fertighäuser
(6): Kunst und Popmusik
(7): Javier Cercas


E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

20.06.2011 17:20
#9 Di. 12.07.11 3sat 20:15 Uhr Esmas Geheimnis antworten

Dienstag Thementag Balkan auf 3sat:



Di, 12.07. 20:15 21:40 3sat Esmas Geheimnis >> Beschreibung siehe unten!
Di, 12.07. 21:40 22:35 3sat Die Jagd nach Ratko Mladi?
Di, 12.07. 22:35 23:20 3sat Srebrenica - Die Heimkehr der Toten
Di, 12.07. 23:20 00:05 3sat Europas letzter Diktator Sturz und Ende von Slobodan Milosevic
Mi. 13.07 00:05 3sat VPS 23:55 Architektur der Erinnerung Die Denkmäler des Bogdan Bogdanovic
1:15 VPS 01:10 3sat Balkan-Express (1/3) Serbien - Exit Europa
2:05 VPS 01:55 3sat Balkan-Express (2/3) Bosnien-Herzegowina - Ein Wunder, das nicht glänzt
2:50 VPS 02:40 3sat Balkan-Express (3/3) Kosovo - das gekappte Rettungsseil
3:35 3sat Die Jagd nach Ratko Mladic (Wh.)
4:25 VPS 03:30 3sat Europas letzter Diktator (Wh.)
5:10 VPS 04:55 3sat Reisewege Montenegro Das Land der wilden Schönheit



E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

11.07.2011 23:44
#10 RE: Di. 12.07.11 3sat 20:15 Uhr Esmas Geheimnis antworten

lange Balkan-Nacht morgen in 3sat - mehr siehe Beitrag vorher

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

12.07.2011 21:33
#11 RE: Di. 12.07.11 3sat 21:40 Uhr Die Jagd nach Ratko Mladic antworten

so geht es gleich weiter...

3sat, Dienstag, 12.07., 21:40 - 22:35 Uhr (VPS 21:39)
Erstausstrahlung
Die Jagd nach Ratko Mladic

Die Festnahme von Ratko Mladic am 26. Mai 2011 hat im ehemaligen Jugoslawien die alten gesellschaftlichen Frontlinien wieder aufbrechen lassen. Jene, für die er 'der Retter der Serben in Bosnien-Herzegowina' war, demonstrieren auf den Straßen gegen die Auslieferung des ehemaligen Generals an den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Aber für viele andere, vor allem für die Bewohner von Srebrenica, ist der Jugoslawien-Krieg erst jetzt wirklich zu Ende. Der als 'Schlächter vom Balkan' bekannt gewordene Kriegsherr war der letzte aus der Trias Miloševi?-Karadži?-Mladi?, der sich einer gerichtlichen Verfolgung durch Flucht entzogen hatte.
Die Dokumentation über 'Die Jagd nach Ratko Mladi?' zeigt in allen Facetten die frustrierende und vertrackte Suche nach dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher. Regisseur Oliver Pighetti hat sich jahrelang an jede verfügbare Spur geheftet und ehemalige serbische Sniper, Mladi?-Getreue und andere Weggefährten des Generals vor die Kamera gebracht. Außerdem hat er privates Filmmaterial von Mladi? aufgestöbert, das dessen Leben nach der militärischen Karriere dokumentiert.



3sat, Dienstag, 12.07., Magazin/Dokumentation 22:35 - 23:20 Uhr (VPS 21:40)
Srebrenica - Die Heimkehr der Toten


11. Juli 1995. Nachdem die Sicherheitszone Srebrenica von den bosnischen Serben erobert worden ist, strömen Tausende muslimische Flüchtlinge in Richtung der holländischen Militärbasis. Frauen, Kinder und ältere Männer suchen Schutz in der alten Fabrik in Potocari, wo das holländische Bataillon im Auftrag der UN stationiert ist. Männer im wehrfähigen Alter flüchten durch den Wald. Schon an diesem Tag beginnt das große Schlachten. Mehr als 8.000 Muslime werden von den bosnischen Serben exekutiert und in Massengräbern verscharrt. 13 Jahre danach warten viele Witwen und Waisen noch immer darauf, dass die sterblichen Überreste ihrer Lieben gefunden und identifiziert werden. In Srebrenica und Umgebung sprechen Hinterbliebene und Wissenschaftler, die an den Exhumierungen arbeiten, über das Trauma einer Nation.

Der Film 'Srebrenica - Die Heimkehr der Toten' berichtet von der Lage in Srebrenica 13 Jahre nach dem Massaker.



3sat, Dienstag, 12.07., Magazin/Dokumentation 23:20 - 00:05 Uhr (VPS 23:15)
Europas letzter Diktator
Sturz und Ende von Slobodan Milosevic

Der Tod des früheren Präsidenten Serbiens Slobodan Milosevic war für das UN-Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag eine Katastrophe. Viele Jahre Arbeit, so die Chefanklägerin Carla del Ponte, seien vergeblich gewesen. Der Nachweis, wie der Völkermord an den bosnischen Muslimen geschehen konnte, wird im Gerichtsfall Milosevic nun nicht mehr zu erbringen sein. Der Prozess ist ohne Urteil zu Ende gegangen.
Der Film 'Europas letzter Diktator' zeigt, wie Milosevic, der sein Land in den 1990er Jahren in vier Kriege geführt und alle verloren hat, nach dem letzten, dem Kosovo-Krieg, politisch gescheitert, verhaftet und angeklagt worden ist. Ein Urteil konnte nicht gesprochen werden, da Milosevic zuvor in der Haft verstarb.



Quelle und mehr: Leider ist die verlinkte Seite / Foto / Video nicht mehr verfügbar. - Thofroe

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

20.07.2011 22:25
#12 RE: Sa. 23.07.11 TW1 20:15 Uhr Waffenruhe - 20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens / 21:10 Die Jagd nach Ratko Mladic / 22:05 Das Kr antworten

weitere Wiederholungen:



Sa. 23.07.11 20:15 TW1 Waffenruhe - 20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens Dokumentation Mono 4:3
21:10 TW1 Die Jagd nach Ratko Mladic Dokumentation Mono 4:3
22:05 TW1 Das Kreuz der Serben Dokumentation
So. 24.07.11 02:00 TW1 Waffenruhe - 20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens Dokumentation Mono 4:3
02:55 TW1 Die Jagd nach Ratko Mladic Dokumentation Mono 4:3
03:50 TW1 Das Kreuz der Serben Dokumentation

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

25.11.2011 23:55
#13 RE: Sa. 26.11.11 arte 23:15 Uhr Metropolis - Die Kulturhauptstadt Maribor antworten

Sa. 26.11.11 arte 23:15 Uhr Metropolis - u.a. Die Kulturhauptstadt Maribor

Europa im Kleinen: Die Kulturhauptstadt Maribor

Nur noch wenige Wochen, dann darf sich das slowenische Maribor zusammen mit fünf anderen Städten für ein Jahr mit dem Titel "Kulturhauptstadt Europas" schmücken. In Maribor müssen die Künstler und Veranstalter um Generaldirektorin Suzana Zilic Fiser und Programmchef Mitja Cander historische Traditionen mit frischen Ideen verbinden. Auf den ersten Blick wirkt die zweitgrößte Stadt Sloweniens mit gerade einmal 116.000 Bewohnern fast so gemütlich und überschaubar wie zur Zeit der Habsburger. Wer aber genauer forscht, wird belohnt, findet zwischen Kathedrale und Burg, altem Rathaus und umgebenden Weinbergen eine lebendige Szene. Metropolis startet zu einer persönlichen Führung, trifft Kreative aus Musik und Performance, Urban Design und Kunst in alten Villen, Hinterhöfen und coolen Ateliers. Und nebenbei lernen wir auch noch die besondere Küche und Kneipenkultur Sloweniens kennen.

mehr: http://programm.ard.de/Programm/Sender?s...47027031004#top

Wiederholungen:
So. 27.11.11 arte 17:45 - 18:30 Metropolis, Moderation: Anja Höfer

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

02.01.2012 11:12
#14 RE: Fr. 06.01.12 Spiegel-Geschichte 00:20 Uhr Die Welt klagt an - Der Mladic-Prozess in Den Haag ( Magazin, Deutschland 2011 ) antworten

im Pay-TV:

Fr. 06.01.12 Spiegel-Geschichte 00:20 Uhr Die Welt klagt an - Der Mladic-Prozess in Den Haag ( Magazin, Deutschland 2011 )

Bereits 1995 wurde Haftbefehl gegen ihn erlassen, doch erst 16 Jahre später ging er den Fahndern ins Netz: Ratko Mladic, der sogenannte ¿Schlächter vom Balkan¿ muss sich in Den Haag vor dem Internationalen Gerichtshof für das ehemalige Jugoslawien verantworten. Mladic gilt als Drahtzieher des Massakers von Srebrenica, bei dem rund 8000 bosnische Muslime getötet wurden.
Ratko Mladic wird einer der letzten Angeklagten sein, die sich vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal verantworten müssen.

Quelle: tvinfo.de/fernsehprogramm

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

26.07.2012 09:43
#15 RE: Sa. 28.07.12 arte 17:25 Uhr Metropolis antworten

Sa. 28.07.12 arte 17:25 Uhr Metropolis

u.a. Metropolenreport: Dubrovnik:
"Die Perle der Adria" nannte sie schon der britische Poet Lord Byron. Mit Superlativen geizt Dubrovnik auch heute nicht. Die kroatische Metropole an der Adria besitzt die besterhaltene Stadtmauer Europas (erbaut im 13. Jahrhundert), in der historischen Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) befindet sich seit 1317 die älteste Apotheke Europas und alljährlich findet hier das älteste und größte Kulturfestivals Kroatiens statt. Vom 10. Juli bis 25. August dauert das 63. Dubrovniker Sommerfestival, für das die ganze Stadt zur Bühne wird. Die Festung Lovrijenac, Paläste, Kirchen und Klöster - mehr als 30 Schauplätze sind die Kulisse für Konzerte, Tanz und Theater. "Metropolis" ist bei einer Aufführung von Sophokles "Ödipus" dabei - natürlich auf kroatisch - und lauscht dem Konzert der charismatischen Mezzo-Sopranistin Janja Vultetic. Die in Dubrovnik geborene Sängerin ist international gefragt, Engagements führten sie unter anderen nach Bordeaux, Zürich und an die Semperoper nach Dresden. Janja Vultetic zeigt uns ihre Heimatstadt abseits der täglichen Touristenströme. Einen der schönsten Strände in der Umgebung verrät der 40-jährige Pianist Aljosa Lecic. Mit ihm geht "Metropolis" baden und bekommt dazu noch ein privates Klavierkonzert im Palasthof. Ein weiteres Kind der Stadt ist die 47-jährige Installationskünstlerin und Kostümbildnerin Dubravka Losic. Für eine Theaterinszenierung des Dubrovniker Sommerfestivals hat sie das Bühnenbild und die Kostüme entworfen. "Metropolis" besucht sie in ihrem Atelier in einer ehemaligen Ölfabrik. Außerdem schaut sich "Metropolis" im Artworkshop Lazareti um. Das unabhängige Kulturzentrum ist die Anlaufstelle für zeitgenössische Kunst in Dubrovnik. Auch der junge Maler Viktor Daldon schätzt die Institution. Er lebt und arbeitet in Dubrovnik und in einem kleinen Dorf außerhalb der Stadt, wo die meisten seiner graffitiartigen Werke entstehen.

Quelle: tvtv.de

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

02.06.2013 11:54
#16 RE: Mo. 03.06.13 arte 14:08 Uhr Esmas Geheimnis antworten

Mo, 03.06.13 14:08-15:36 Uhr arte Esmas Geheimnis ÖSTERREICH/BOSNIEN-HERZEGOWINA/DEUTSCHLAND 2005

Beschreibung, siehe Startbeitrag #1

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

14.06.2013 16:13
#17 RE: Sa. 15.06.13 arte 16:45 Uhr Metropolis antworten

Sa. 15.06.13 16:45-17:35 arte Metropolis, Kultur (Magazin, Deutschland 2013 )

(1): Metropolenreport Zagreb
(2): Made in Bangladesch, aber fair! Ein deutsch-französisch-bengalisches Couture-Experiment in Dhaka
(3): Die Poesie der gewöhnlichen Dinge - In Straßburg unterwegs mit der koreanisch-deutschen Künstlerin Haegue Yang

Sie war mal der Szenetreff Europas: Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts reiste die High Society im Orient Express an, machte die Nacht zum Tag und ließ es in den Jugendstilhallen und Separées des Grand-Hotel Esplanade so richtig krachen.
Auch heute sonnt man sich gern im Glanz des alten Europas. Der Kaffee italienisch stark, die Handtaschen französisch, die Architektur erinnert mit prachtvoll renovierten Bauten aus der Zeit des Klassizismus und der Belle Epoque an Wien.
Am 1. Juli diesen Jahres wird Kroatien 28. Mitglied der EU. Mit welchen Hoffnungen, Erwartungen und Ängsten ist der Beitritt verbunden? Wie ist die Stimmung in der Kulturszene? Wie ist das Lebensgefühl der Menschen in Zagreb, 18 Jahre nach dem Ende des Jugoslawienkrieges?
"Metropolis" trifft den Fotografen Armin Smailovic, der seit 2010 Frauen porträtiert, die während des Krieges vergewaltigt worden sind. Auch der junge, preisgekrönte Schriftsteller Ivica Djikics, einer der bekanntesten Gegenwartsautoren Südosteuropas, setzt sich in seinem neuen Roman "Ich träumte von Elefanten" mit Kriegsverbrechen auseinander, mit Korruption und Vetternwirtschaft in der kroatischen Gesellschaft.
Außerdem spricht "Metropolis" mit der Künstlerin Sonja Ivekovic, die auf der documenta 2007 mit ihrem 'Mohnfeld' vor dem Kasseler Fridericianum für viel Aufmerksamkeit sorgte und Arsen Ostojic, schon zweimal für den Oscar nominierter Spielfilmregisseur, der mit seinem jüngsten Film 'Halimas Weg' in Belgien mit dem Grand-Prix ausgezeichnet wurde.
Die Künstler zeigen Metropolis "ihr" Zagreb, kurz vor dem Beitritt zur EU.

mehr > tvinfo.de/fernsehprogramm

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

08.07.2013 16:56
#18 RE: Sa. 13.07.13 arte 16:45 Uhr Metropolis antworten

Zitat von Gast im Beitrag RE: Romane, Bücher die in Kroatien spielen
Miljenko Jergovic (In Kroatien lebender Bosnier), sehr schöner Stil, Kurzgeschichten, 60-er Generation
- Mama Leone
- Sarajevo Marlboro (1994/dt. 1996)
- Karivani (dt. 1997)


Sa. 13.07.13 arte 16:45 Uhr Metropolis

Thema u.a.:

Porträt Miljenko Jergovic
Einst galt er als bester junger Poet der jungen Republik Bosnien-Herzegowina. Nach der Flucht aus dem belagerten Sarajevo formuliert er in seinem Erzählband "Sarajevo Marlboro" - Sieh zu, dass sich deine Habe immer auf zwei gepackte Taschen reduzieren lässt!
Miljenko Jergovic, in Zagreb lebender Bosnier kroatischer Muttersprache gehört längst zur ersten Liga europäischer Erzähler, ein Schriftsteller von Weltrang. Seine brillanten Erzählungen und Romane sind literarische Roadmovies über den Verlust von Heimat und kulturellem Zusammenhang, die Suche nach kollektiver Erinnerung im zersplitterten Ganzen. Nie bedient Jergovic dabei die gängigen Klischees von Grauen und Komik in der jüngeren Geschichte des Balkans. Ob er die Schrecken des Bosnienkriegs beschreibt, Ende und Erbe des Vielvölkerstaats Jugoslawien, die nationalen Animositäten heute: Der Dichter ist auch Analytiker der aktuellen politischen Verhältnisse. Am 1. Juli ist Kroatien der Europäischen Union beigetreten. Doch für Miljenko Jergovic, den bekennenden Balkaner, wird die EU niemals eine Heimat sein, denn trotz aller idealistischer Assoziationen sei das vereinigte Europa keine kulturelle Gemeinschaft, sondern in erster Linie eine Gemeinschaft der Aktiengesellschaften, zur Belebung von Bankgeschäften und zur Prosperität der Telekommunikationskonzerne.
"Metropolis" trifft Miljenko Jergovic in Zagreb und fragt ihn wenige Tage nach dem EU-Beitritt Kroatiens noch einmal nach Hoffnungen und Zweifeln.

Quelle: tvinfo.de/fernsehprogramm

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

13.08.2013 11:40
#19 RE: Mo. 02.09.13 SF1 00:40 Uhr Esmas Geheimnis antworten

MO. 2. 9.13 00:40 SF1 Esmas Geheimnis

E-Teile > aB-S

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.224

07.05.2014 16:20
#20 RE: Do. 08.05.14 arte 06:50 Uhr Metropolis - Ljubljana antworten

Do. 8. 5.14 06:50 arte Metropolis Ljubljana



Ljubljana, zu Deutsch, die Geliebte. Im Mai 2014 feiert man in der slowenischen Hauptstadt einen runden Geburtstag: 10 Jahre EU-Mitgliedschaft. Wir fragen, was sich verändert hat. Kulturelle Identität zwischen Balkan und Europa. Und: Klavier trifft auf Posaune - Metropolis reist mit den Jazzgrößen Nils Landgren und Michael Wollny im Tourbus durch Deutschland.

Metropolenreport Ljubljana
Atelier: Die Männerbilder des Robert C. Rore
Film: Laurent Witz, "Mr. Hublot"
Musik: Nils Landgren und Michael Wollny
Kino - "Beziehungsweise New York"
Actu: Rechter Nachbar? Frankreichs neuer Faschismus
Tipp: Ralf König



Wiederholungen und/oder andere Folgen dieser Reihe:

11.05.2014 | 16:30 Uhr | arte
Metropolis
Graz

13.05.2014 | 03:10 Uhr | arte
Metropolis
Graz

15.05.2014 | 07:00 Uhr | arte
Metropolis
Graz

18.05.2014 | 16:50 Uhr | arte
Metropolis
Wien

20.05.2014 | 02:55 Uhr | arte
Metropolis
Wien

22.05.2014 | 06:55 Uhr | arte
Metropolis
Wien

25.05.2014 | 16:50 Uhr | arte
Metropolis
San Sebastian

27.05.2014 | 02:30 Uhr | arte
Metropolis
San Sebastian

29.05.2014 | 06:50 Uhr | arte
Metropolis
San Sebastian

01.06.2014 | 16:50 Uhr | arte
Metropolis
Tbilissi

03.06.2014 | 02:45 Uhr | arte
Metropolis
Tbilissi

05.06.2014 | 07:00 Uhr | arte
Metropolis
Tbilissi

08.06.2014 | 16:45 Uhr | arte
Metropolis
Bordeaux

10.06.2014 | 02:50 Uhr | arte
Metropolis
Bordeaux

12.06.2014 | 07:00 Uhr | arte
Metropolis
Bordeaux

15.06.2014 | 16:50 Uhr | arte
Metropolis
Danzig

17.06.2014 | 02:10 Uhr | arte
Metropolis
Danzig

19.06.2014 | 07:00 Uhr | arte
Metropolis
Danzig

22.06.2014 | 16:50 Uhr | arte
Metropolis
Sarajevo

24.06.2014 | 03:10 Uhr | arte
Metropolis
Sarajevo

E-Teile > aB-S

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fr. 26.5.17 ServusTV 03:35 Uhr Bilder Welten
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von proppi
103 08.03.2017 09:13
von beka • Zugriffe: 12746
Fernsehtipp Italien: Sa. 27.5.17 SWR RP 18:15 Landesart Plus - Bella Italia in Rheinland-Pfalz - Italienische Einwanderer in RP
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
31 20.05.2017 15:57
von beka • Zugriffe: 6558
SLOVENIJA - TV-Tipp! Di. 23.5.17 3sat 01:40 Uhr Slowenien Magazin
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
330 20.05.2017 15:45
von beka • Zugriffe: 72994
TV-Tipp Italien: So. 5.3.17 Bayern 16:45 Uhr Euroblick
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
57 18.01.2017 22:43
von beka • Zugriffe: 10299
Sa. 21.5.17 GoldstarTV 17:00 Uhr Hit auf Hit - an der Adria
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von marko
24 25.04.2017 16:20
von beka • Zugriffe: 3326
So. 21.5.17 ORF2B 13:30 Uhr Dobar Dan Hrvati-Magazin für Kroaten im Burgenland > Wh. Mo. 22.5. ORF2 4:35
Erstellt im Forum Österreich - das Transitland für deutsche Kroatien-Urlauber, Ungarn von Bertram
247 19.05.2017 18:16
von beka • Zugriffe: 19745
So. 28.5.17 HRT1 13:25 Uhr Rijeka - More > Wh. Mo. 29.5.17 06:06 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Bertram
135 03.05.2017 16:15
von beka • Zugriffe: 17444
So. 18.6.2017 Bayern 16:45 Uhr Alpen-Donau-Adria > Wh. Mo. 19.6. 04:35 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von awe
383 21.05.2017 16:49
von beka • Zugriffe: 124930
TV-Tipp: Reihe Schätze d. Welt Sa. 27.5.17 SR 08:30 Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Bertram
160 15.05.2017 01:29
von beka • Zugriffe: 56018
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Forum Software von Xobor