Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - perfekte Vorbereitung auf Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Wäscheklammern, Glubbal mit Gravur <· · · · · · · ·> Steingravuren
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 33 Antworten
und wurde 1.873 mal aufgerufen
  
 Benutzerhinweise - FAQ´s für´s Kroatien-Forum
Seiten 1 | 2
Kristina Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.261

19.07.2009 14:37
Bildbearbeitungsprogramme antworten

In Antwort auf:
Welches Bearbeitungsprogramm verwendet ihr / könnt ihr anderen empfehlen?

Ich benutze das Photoshop Elements 5.0

Grund: Hatte beruflich mit Photoshop CS zu tun und deshalb ist mir die abgespeckte Version Photoshop Elements sehr vertraut.
(Photoshop CS ist eine klasse Software, aber für den privaten Gebrauch doch sehr erschwinglich im Preis.)


P.S. Bitte die Programme zur besseren Übersicht fett hervorheben. Danke!

Günther Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 142

19.07.2009 14:44
#2 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Da ich fast ausschließlich Aufnahmen im RAW-Format mache, benutze ich hauptsächlich Adobe Lightroom. Ansonsten das kostenlose GIMP.

Pyari Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.167

19.07.2009 15:58
#3 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

danke twidy für den hinweis. ich kopier meinen beitrag nochmals hier rein:

also ich bin erst letztes Jahr so richtig eingestiegen, und hatte eben den vhs-kurs zur spiegelreflex belegt. In dem Kurs geht es um Technik und Physik, so dass du deine Kamera verstehst, und weißt wie du sie zu bedienen hast, Bildbearbeitung gehörte nicht zu dem Kurs.

Der Kursleiter (übrigens Berufsfotograf, der zu Zeiten der schweren technischen kameras sein fach gelernt hat, und uns sogar eine uralte Leica präsentiert hat) hält auch nicht sonderlich viel von Bildbearbeitung.

Dennoch kommt man natürlich nicht drumherum. Da ich im RAW-Format ("digigtales-Negativ")fotografiere benutze ich das Canoneigene Digital Photo Professional 2.2 um mehr in den Schattenbereichen rauszukitzeln, und die Bilder im Anschluss zu konvertieren.

Da ich aber immernoch im Lernprozess bin, was das doch sehr aufwändige RAW-Format angeht, muss ich im nachhinein den Bildern etwas Farbe einhauchen, da die Bilder bei diesem Prozess verblassen. Das mach ich dann mit Adobe Photoshop Lightroom 2.1. Verkleinert und gestempelt werden sie dann mit Ulead Photoimpact XL.

Der Vorteil von RAW ist der hohe Dynamikumfang in den Bildern, während JPEG-Bilder viele Informationen schluckt, und somit die Bilder viel Flacher wirken.

_________________
zeitlose-mediterrane-schoenheit.de
facebook.com/Kroatienerlebnisse

berku Offline




Beiträge: 633

19.07.2009 16:20
#4 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Gimp (was mich zwar noch etwas Nerven kostet, nach dem Umstieg auf Linux bin ich noch in der Lernphase)
RAWStudio zum konvertieren.
Unter Windows habe ich bisher ein altes PSP 7 und die aktuelle Sony - Software.


Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. M. Twain

Pyari Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.167

19.07.2009 16:26
#5 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

scheint wohl gut zu sein das GIMP.

vielleicht sollte ich mir das auch mal angucken.

_________________
zeitlose-mediterrane-schoenheit.de
facebook.com/Kroatienerlebnisse

JadrankaCRO Offline



Beiträge: 2.706

19.07.2009 16:36
#6 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Photoshop CS3
Grund: Hobbyfotografin bzw Hobbyfotobearbeiterin

(twidy, als was hattest du gearbeitet?)

berku Offline




Beiträge: 633

19.07.2009 16:36
#7 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Nach dem Umstieg vom Paint Shop Pro 7 war und ist der Lernaufwand sehr groß. Ich finde es schon z. T. kompliziert. Es hat aber im Gegenzug sehr viele Möglichkeiten.
Ich bin jedenfalls drauf und dran mir mal ein Handbuch zu kaufen da ich sehr viele Möglichkeiten überhaupt nicht nutzen kann (bin anscheinend zu blöd dazu).

Wenns überhaupt nicht funzt dann kommt mal wieder das PSP unter Windows zum Einsatz.

Gruß Bernd

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. M. Twain

Kristina Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.261

19.07.2009 16:43
#8 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Zitat von JadrankaCRO
Photoshop CS3
Grund: Hobbyfotografin bzw Hobbyfotobearbeiterin
(twidy, als was hattest du gearbeitet?)
Wie ich Dich darum beneide...

Hab in ner Werbemittelfirma und mal in ner Werbeagentur gearbeitet. Aber das ist leider schon Jahre her. Durfte sogar ne Schulung zu Photoshop besuchen. Leider hab ich aber beruflich nicht soooo viel damit zu tun gehabt. Und wenn man das Programm nicht hat und nicht drin bleibt...
Das Photoshop ist halt wahnsinnig umfangreich...

Edit: Hab grad noch mal nachgeschaut. Schulung war noch das Photoshop 7.0 und Illustrator das CS.

babsii Offline



Beiträge: 23

19.07.2009 22:22
#9 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

ich hab photoshop elements 7.0 und cs3, letzteres gefällt mir besser obwohl die handhabung mit 7.0 leichter ist...
würde daher auch beide weiter empfehlen

fraenky Offline



Beiträge: 399

25.07.2009 22:48
#10 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Hallo Twidy,

ich hatte jahrelang mich mit alternativ Programmen zu Photoshop herumgeschlagen. Von Uleads Photo Impact bis zu Gimp.
Als Raw Entwicklertool nutzte ich BibblePro, vorallem da ich sehr viel unter Linux arbeitete. Mir fehlten immer die 16 Bit. So informierte ich mich genauestens und kaufte mir die Schülerversion von Adobe.
Ein simpeler VHS Kurs (ich machte einen im Thema CSS), gab mir den benötigten Schein zum Anfordern einer Seriennummer.
PS CS3 kostete in der extended Version um die 150 Euros, was für PS ein Appel und Ei ist.
Ich entschloss mich aber für eine Suite (CS 3 Design Premium). Diese enthält zusätzlich zu PS CS3 den Dreamweaver, Flash Prof, Illustrator, In Design und den Acrobat Prof.
Ich zahlte 300 Euros dafür.
Für die Bildebene (Entwicklungsumgebung) nutze ich Adobe Lightroom 1. Beides ist für mich nun die absolute Perfektion.
Zählt man alle Kosten zusammen so kommt man auf ca. 400 Euros für VHS Kurs, PS CS4 & Lightroom 2 (sind die aktuellen Versionen).
Sicherlich für die private Verwendung immer noch viel Geld, nur die Ergebnisse sind ein Traum. Da ich seit 5 Jahren eine digitale Spiegelreflex nutze und auch meine Kompakte Zusatzkamera RAW kann, knippse ich zu 100% in RAW.
Da kann man einiges rausholen :)

Gruß Frank

ernesto Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 113

26.07.2009 11:53
#11 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Als Linux-User benutze ich natürlich GIMP und für meine RAW-Formate rawtherapee. Alles kostenlose Programme.

Ciao ;-)

fraenky Offline



Beiträge: 399

26.07.2009 17:18
#12 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Zitat von ernesto
Als Linux-User benutze ich natürlich GIMP und für meine RAW-Formate rawtherapee. Alles kostenlose Programme.
Ciao ;-)


...und leider nur ein 8 Bit Farbraum......da kann man sich die RAW Fotografie schon fast sparen da man nur auf der Bildbearbeitungsebene einen 16 Bit Farbraum zur Verfügung hat.
Auf der Pixelebene fehlt dieser.....leider.
Ich war ein GROSSER Gimp-Fan, nur kündigt man schon seit Jahren ein Gimp mit 16 Bit an, laut diverser Aussagen soll es ja mit der Version 2.8 kommen.

Die Frage ist halt was man macht, ein reiner Hobbyknipser wird eh erstmal sich langsam in das digitale Negativ (RAW) einfinden müssen. Hier reichen die Herstellerprogramme die der Kamera beiliegen und Gimp locker aus. Wobei Gimp für viele sehr gewöhnungsbedürftig sein wird.
Ansonsten gibt es eine Menge an Software in der 50 Euro Preislage die ebenso fast alles abdeckt.
Wenn man ein ambitionierter Hobbyfotograf ist, wird man sowieso mehr Geld in sein Hobby investieren. Das merkt man ja alleine schon am Unterschied der Objektive.
Da sind dann 150 Euros für ein Photoshop CS4 "Schülerversion" nur noch Pille-Palle.
Alleine ein professionelles Entrausch-Plug-In schlägt schon fast 100 Euros zu Buche
Nach ein paar Jahren merkt man dass man noch ein gutes Archivarprogramm benötigt und ein perfektes Backupsystem.....a never ending Story....

Gruß Frank

Ratibier Offline



Beiträge: 7.607

27.07.2009 09:25
#13 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten


Wenn ich eure Beiträge so lese, komme ich mir wie ein Neandertaler vor und verstehe noch nicht mal „Bahnhof“

Ich war immer der Meinung, dass das Auge das wichtigste „Werkzeug“ beim Knipsen ist, jetzt habt ihr mich aber total verunsichert.

Muss man da wirklich durch oder ist das nur Kokolores???

Hat jemand schon irgendwelche Bilder hier reingestellt, die mit einem dieser Wunderprogramme bearbeitet wurden, damit auch ein Neandertaler kapiert, um was es eigentlich hier geht, denn es ist müßig danach zu googeln, wenn man noch nicht mal weiß was die Abkürzungen bedeuten.


tweety71 Offline




Beiträge: 149

27.07.2009 10:09
#14 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

@Ratibier: Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin leidenschaftliche Hobby-Fotografin. Leider besitze ich aber "nur" eine 'Pentax-Optio' - Digitalkamera (nehme auch hier gerne Tipps an). Vielleicht reicht ja mal das Geld, für eine Spiegelreflexkamera. Und bis dahin würde ich mich freuen, über Beispiele (an Hand von Fotos, vielleicht), damit ich weiß, ob sich das Sparen überhaupt rentiert. Außerdem besteht hier ein riesiger Lernprozess, den ich mir dann schon vorher aneignen könnte.
Ich hoffe, ich finde jemanden, der mir den Kauf richtig schmackhaft macht. Und wie gesagt, bitte mit weniger "Fremdwörtern".
lg tweety

Pyari Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.167

27.07.2009 10:20
#15 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

@ ratibier

meinst du das thema RAW???

wenn ja, das hatte ich weiter unten ein stückweit erklärt.
Das RAW-Format (Rohdatenformat) ist eine art digitales negativ, und besitzt einen erheblich höheren dynamikumfang, heißt es entählt viel mehr informationen als das kleinere jpeg-foto.

ein beispiel ist:

du machst ein foto im jpeg und der schatten ist schwarz. jpeg hat also die informationen im schatten komplett geschluckt (unser auge sieht diese informationen aber). fotografierst du dasd bild jedoch im RAW-Format sind die details im schatten jedoch vorhanden, und du kannst sie sehr gut ausarbeiten.

_________________
zeitlose-mediterrane-schoenheit.de
facebook.com/Kroatienerlebnisse

fraenky Offline



Beiträge: 399

27.07.2009 10:40
#16 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Hallo Ratibier,

natürlich macht das Auge das Foto und die beste Technik nutzt nix wenn der Fotograf keine Ahnung hat und keine Bildkomposition zusammen bekommt.
Dennoch ist die digitale Fotografie ein klein wenig anders. Die Masse wird eine Kompakte haben die dank diverser Softwaretools (in der Kamera) Bilderchen knippst die die Masse auch anspricht.
Da kommen die Farben knackebunt, Bonbonlook, die Schärfe hart und so weiter aus dem Teil heraus.
Es gibt aber auch Hobbyfotografen die ein klein wenig Kreativer sein wollen
Und da kommt man ohne Software nicht mehr aus. Eine digitale spiegelreflex Kamera, kurz "DSLR", hat ungeahnte Möglichkeiten. So fotografieren ambitionierte Hobbyknippser und natürlich die Profis im digitalen Negativ Format, kurz "RAW". Dies kann man in etwa mit dem analogen Negativ vergleichen. Man muss dieses erst entwickeln. Hierzu benötigt man eine Software die auf der sogenannten Bildebene arbeitet (z.B. Adobe Lightroom).
Die Software ist wie ein Fotolabor, da kann man hier ein wenig drehen und dort ein wenig, bis das Bild eben passt. Ein schon vermurkstes RAW kann man hier auch nicht mehr retten.
Der Vorteil des RAW-Formates ist das man einiges rauskitzeln kann, was bei einem JPG nicht mehr so ginge.
Nachdem das Bild entwickelt wurde, kann man es als jpg, png oder sonst was ausgeben. Sind unschöne Dinge im Bild (z.B. ein dicker Pickel im Gesicht Deiner Frau/Freundin), so geht man nun auf die sogenannte Pixelebene.
Hierfür gibt es MASSIG Software. Photoshop ist hier das Profitool schlechthin. Leider kostet diese Software ca. 1.500 Euro. Darum hatte ich auch geschrieben dass es eine Möglichkeit gibt eine Schülerversion für Jedermann zu kaufen. Die kostet 10% davon. Natürlich darf man dann die Bilderchen nicht kommerziell verwenden, ein Profi wird ja wohl auch die 1.500 Euros dafür übrig haben.
Natürlich gibts mehr als nur Pickel wegstempeln. Ein Bild kann so nachgeschärft werden wie ich es will, die Farbanpassung bestimme ich und nicht die Kamera und und und.

Es gäbe aber auch eine Menge Alternativen. Eine sehr Gute und vorallem kostenlos ist das oft genannte "Gimp". Gratis aber eben LEIDER nur 8-Bit.

RGB 8Bit: 8Bit pro Kanal = 256 x 256 x 256 = ca. 16,7 Mio. Farben
RGB 16Bit: 16Bit pro Kanal = 65536 x 65536 x 65536 = 281.475 Mrd. Farben

Jetzt wird man denken, "hey für was benötigt man mehr als 16,7 Millionen Farben?". Nun darum hab ich es so aufgeschlüsselt damit man deutlich sieht das PRO FARBKANAL bei 8Bit nur 256 verschiedene Abstufungen existieren und bei 16Bit eben 65536 verschiedene Tonwerte.
Wer also in RAW fotografiert, muss wenn er in GIMP arbeitet mit dieser "grossen" Einschränkung leben. Theoretisch könnte er kleich in JPG Fotografieren. Ausser der Bildbearbeitungsebene (Entwickeln) kann er nur mit massiven Qualitätseinbußen arbeiten.

All das war "der" Grund warum ich Linux nicht mehr für Bildbearbeitung nutze.


Gruß Frank

Claudia Offline



Beiträge: 5.337

27.07.2009 11:34
#17 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

Irgendwie geht es mir wie Rati. Ich bearbeite eigentlich nie ein Bild.
Höchstens mal was ausschneiden oder runterpixeln für die HP oder Forum.
Seit Jahren benütze ich picture.it 10 (das gibt es wohl nicht mehr).
Die ganzen anderen Programme sind mir zu aufwendig und zeitraubend.
Entweder das Bild ist was oder es fliegt in den Papierkorb.

LG Claudia

Kristina Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.261

27.07.2009 11:48
#18 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

@Claudia

Manche Bilder wären aber viel zu schade, um sie in den Papierkorb zu befördern.
Ich kenn mich auch nicht so gut in den Bildbearbeitungsprogrammen aus,
aber z. B. gibt es im Photoshop Elements einen Befehl, den ich sehr gerne anwende.

Schau Dir mal die Bilder an. Das erste Bild ist nicht bearbeitet (nur verkleinert),
beim zweiten Bild habe ich den Befehl "Auto-Tonwertkorrektur" verwendet.
Das Bild ist zwar noch immer nicht perfekt, aber ich kann darauf deutlich mehr erkennen.
Und somit hab ich ne viel deutlichere Erinnerung an den Urlaub.

Angefügte Bilder:
IMG_1718a.jpg   IMG_1718b.jpg  
Als Diashow anzeigen
Claudia Offline



Beiträge: 5.337

27.07.2009 12:05
#19 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

@Kristina,

so einen Knopf gibt es bei mir auch. Der heisst "Handybild automatisch korrigieren".
Diese Bearbeitung habe ein Mal angewendet, für eine Aufnahme aus dem Flugzeug. Das Bild hat
dadurch tatsächlich an Tiefenschärfe gewonnen. Ansonsten, wie gesagt - Papierkorb.
Wichtige Bilder mache ich sowieso mehrere Male. Eins wird dann schon gut sein.

LG Claudia

Kristina Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 1.261

27.07.2009 12:16
#20 RE: Bildbearbeitungsprogramme antworten

@Claudia

Na siehst, dann hast ja doch schon mal a bissle mehr gemacht.

Ich mach auch immer mehrere Bilder, kann Holger manchmal gar nicht verstehn.
Ansonsten fehlt mir 1. die Zeit und 2. bin ich (noch) nicht so anspruchsvoll, um an den Bildern mehr zu bearbeiten.
Kann sein, dass sich das vielleicht noch ändern wird, wenn ich erst mal die neue Kamera haben werde.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fotovorschläge für Kroatien-Kalender 2015
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
152 05.10.2014 15:21
von Thofroe • Zugriffe: 9451
Fotovorschläge für den Kroatien-Kalender 2014
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
81 10.10.2013 10:02
von Thofroe • Zugriffe: 6186
Fotovorschläge für den Kroatien-Kalender 2013
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
162 12.10.2012 10:03
von Thofroe • Zugriffe: 8065
Fotovorschläge für den Kroatien-Kalender 2012
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
115 29.09.2011 14:51
von Thofroe • Zugriffe: 5727
Bild 2346 - Rt. Pelegrin
Erstellt im Forum Bilderrätsel im Kroatien-Forum (nur aus Kroatien) von Pyari
29 28.01.2011 00:31
von Weg • Zugriffe: 601
Fotovorschläge für den Kroatien-Kalender 2011
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
98 07.07.2011 00:28
von Weg • Zugriffe: 8555
Bilder beschneiden mit welchem Programm
Erstellt im Forum Benutzerhinweise - FAQ´s für´s Kroatien-Forum von Thofroe
21 22.08.2013 15:50
von Inamorato • Zugriffe: 4193
Fotovorschläge für den Kroatien-Kalender 2010
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Thofroe
141 29.09.2009 20:34
von duran • Zugriffe: 15483
Neue Nachbarn in Kroatien gesucht
Erstellt im Forum Bauen und Immobilien in Kroatien, Häuser, Grundstücke, Vermietung von BirgitB
5 09.05.2008 13:15
von Ratibier • Zugriffe: 736
 Sprung  


In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



Kroatien-Lexikon - www.kroatien-links.de
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen


DATENSCHUTZERKLÄRUNG
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor