Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 426 Antworten
und wurde 50.282 mal aufgerufen
  
 Slowenien-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 22
Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

22.12.2009 18:42
#61 RE: News aus Slowenien antworten

Wirtschaft

Mercator übernimmt Getro
Die größte slowenische Handelskette Mercator
kauft den kroatischen Konkurrenten Getro. Am vergangenen Freitag haben die kroatische Mercator-Tochter und Getro einen Kaufvertrag
unterzeichnet.

Mercator übernimmt alle 16 Filialen von Getro, die Firmenmarke und alle Beschäftigten. Der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.

Getro kämpft mit Umsatzeinbußen
Der Übernahme muss noch die kroatische Wettbewerbsbehörde zustimmen. Kroatischen Medienberichten zufolge haben die Getro-Eigentümer rund 100 Mio. Euro als Kaufpreis für die Supermarktkette verlangt.

Getro gehört mehrheitlich dem kroatischen Geschäftsmann Vjekoslav Gučić, einen kleineren Anteil hielt die Europäische Bank für
Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).

Getro kämpft Medienberichten zufolge seit Jahren mit Umsatzeinbußen. 2008 setzte das Handelsunternehmen mit rund 1.400 Mitarbeitern 238 Mio. Euro um.

Mercator will sich Platz 2 sichern
Mercator plant die Firmenmarke Getro zu behalten und sie am kroatischen Markt, sowie in einigen anderen Märkten in der Region weiter zu entwickeln. Mit dem Zukauf soll nun der zweite Platz hinter Marktführer Konzum gestärkt werden.

Mercator hält bisher in Kroatien einen Marktanteil von 6 Prozent, mit der Übernahme von Getro soll der Anteil nach eigenen Angaben auf 8 bis 9 Prozent steigen.

Im Vorjahr erwirtschafteten die Slowenen in Kroatien rund 361 Mio. Euro oder 13 Prozent des Gesamtumsatzes.Mercator betreibt in Kroatien bisher 11 Hypermärkte, 26 Supermärkte und 30 weitere Geschäfte.

Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

12.02.2010 18:30
#62 RE: News aus Slowenien antworten

Wirtschaft

Daimler und Renault erwägen Kooperation in Slowenien

Gemeinsam mit den Franzosen wollen die Stuttgarter vier Kleinwagen bauen, berichtet auto, motor und sport. Beide Hersteller werden künftig die Nachfolger von Smart und Renault Twingo auf der gleichen Plattform aufsetzen, von beiden Modellen soll es zudem viertürige Varianten geben.

Beide Unternehmen bestätigten ihre Gespräche, wollten aber zu Details keine Stellung nehmen. Laut ams-Bericht seien sich die Konzernchefs Dieter Zetsche (Daimler) und Carlos Ghosn (Renault) aber in wesentlichen Eckpunkten einig, eine Präsentation der Kooperation sei aber noch nicht zur Vorstellung der Daimler-Bilanz am 18 Februar 2010 geplant,sondern voraussichtlich für Mai diesen Jahres. Die beiden Viersitzer könnten bereit 2013 auf den Markt kommen und sollen als Viertürer im slowenischen Renault-Werk Novo Mesto produziert werden. Dort entstehen aktuelle Clio- und Twingo-Modelle. Die zweitürigen Varianten von Smart und Twingo sollen im Smart-Werk Hambach vom Band laufen, Serienstart dort voraussichtlich 2014.

http://www.automobil-produktion.de/2010/...rt-mit-renault/

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

18.02.2010 09:27
#63 RE: News aus Slowenien antworten

Bronze für Slowenien durch Petra Majdic und das mit vier gebrochenen Rippen!




Bronzenes Happy End: Majdic überwindet Grenzen

Whistler - Im Ziel verlor Langlauf-Sprinterin Petra Majdic mehrfach das Bewusstsein, das Siegerpodest konnte sie nur mit fremder Hilfe besteigen und bei ihrem Auftritt vor der Weltpresse verzog sie nach jedem Satz vor Schmerzen das Gesicht.

Nach einem einmaligen und mit Bronze belohnten Kraftakt im klassischen als eine der herausragenden Persönlichkeiten in die olympischen Annalen eingehen. «Diese Bronzemedaille ist so wertvoll wie eine goldene mit Diamanten», sagte Majdic mit Stolz in der Stimme.

Wohl selten zuvor hat eine Athletin derart ihre eigenen Grenzen überwunden und sich zum Happy End gequält wie die hoch aufgeschossene Slowenin. Denn nach einem schweren Sturz beim Einlaufen schien der Wettkampf für die Mitfavoritin auf Gold bereits beendet, noch ehe er begonnen hatte. «In einer Abfahrt habe ich die Kontrolle verloren, bin ausgerutscht und zwei, drei Meter eine Böschung hinuntergefallen. Dort bin ich erst gegen einen Baum geprallt und dann noch in einer Pfütze gelandet. Ski und Schuh waren kaputt; meine Seite und mein Rücken taten höllisch weh», berichtete die 30-Jährige über den Horror-Sturz.

Obwohl sie kaum laufen konnte, gab es für sie nur ein Ziel: «Ich will in der Qualifikation starten.» Im Kampf gegen die Uhr quälte sie sich durch die Loipe und kam als 19. ins Ziel. Danach ging es in eine Klinik zur ärztlichen Untersuchung, bei der zumindest Brüche ausgeschlossen werden konnten. Welche Körperteile genau in Mitleidenschaft gezogen wurden, war zunächst unklar. Rippen, Hüfte, Lendenwirbel - überall war Schmerz.

Zum Viertelfinale trat sie dennoch wieder an. «Alle Trainer aus allen Nationen erkundigten sich nach mir», berichtete Majdic mit einem dankbaren Lächeln. Von da an war der Kampfgeist der Studentin endgültig erwacht. Mit unbändiger Energie schaffte sie es bis ins Finale und dort mit einem kaum mehr für möglich gehaltenen Kraftakt bis auf Platz drei hinter Marit Björgen (Norwegen) und Justyna Kowalczyk (Polen). «So wie heute habe ich in den 22 Jahren Leistungssport noch nicht kämpfen müssen», gestand Majdic. Der Lohn war die erste olympische Langlauf-Medaille für Slowenien und ein Platz in den olympischen Geschichtsbüchern.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.964

19.02.2010 17:15
#64 RE: News aus Slowenien antworten

Hafen Koper wieder auf Erfolgskurs

Im Jänner 2010 wurde in Koper ein Umschlagsergebnis von 1,5 Millionen Tonnen erreicht. Dieses
ist das höchste in der Geschichte des slowenischen Hafens. Holz, Tonerde und Stückgut trugen
ebenso zum Erfolg bei wie Containerladungen und Fahrzeuge. Die Prognose für 2010 liegt bei
einem Umschlagsplus von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Quelle: verkehrsrundschau.de

E-Teile > "aBS"

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

20.02.2010 20:54
#65 RE: News aus Slowenien antworten

Olympia

Staatsorden für Majdic

Die slowenische Skilangläuferin Petra Majdic erhält nach ihrer Bronzemedaille im Sprint den goldenen Staatsorden für besondere Verdienste ihres Heimatlandes. Die 30-Jährige hatte am Mittwoch trotz vier gebrochener Rippen und eines Lungenfellrisses Platz drei erkämpft. Sie sei ein "Vorbild der jungen Generationen", sagte Staatspräsident Danilo Türk. Majdic, die in einem Krankenhaus in Vancouver behandelt wird, muss auf weitere Olympia-Starts verzichten. Sie kann auch noch nicht nach Hause fliegen. Das wäre wegen ihrer Lungenverletzung ein Risiko, sagte ihr Teamarzt. dpa

Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe



Silber für Slowenien im Damen Super-G



Whistler (dpa) - Maria Riesch hat eine Medaille im olympischen Super-G verpasst. Die Skirennfahrerin vom SC Partenkirchen wurde in Whistler Achte. Olympiasiegerin wurde die Österreicherin Andrea Fischbacher vor der Slowenin Tina Maze und Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn aus den USA. Die Oberstdorferin Gina Stechert lag nach 30 Fahrerinnen auf Rang 15, Viktoria Rebensburg verpasste nach einem groben Fahrfehler eine Platzierung unter den besten 20.

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

25.02.2010 19:13
#66 RE: News aus Slowenien antworten

Olympia

Zweites Silber für Slowenien

im Damen Riesenslalom,wieder durch Tina Maze.Glückwunsch an Deutschland für Gold

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

26.02.2010 18:41
#67 RE: News aus Slowenien antworten

Wirtschaft


Die Hagener Firma TWB Presswerk wird gerettet


Seinen Stammsitz hat Prevent in Slovenj Gradec in Slowenien. 1952 gründeten sechs Männer die städtische Sattlerei von Slovenj Gradec. 1969 wurde sie in Prevent umbenannt. Die deutsche Niederlassung in Wolfsburg begann 1992 mit Design, Entwicklung und Vertrieb.

Die Prevent-Gruppe ist ein global agierendes Unternehmen mit mehr als 11.000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro. Das Produktportfolio reicht von Schutzkleidung und Holzverarbeitung bis zur Herstellung eigener Yachten. Kerngeschäft sind jedoch Fahrzeugkomponenten. Hier ist die Prevent-Gruppe europaweit der größte Hersteller von Ledersitzbezügen für den Volkswagen-Konzern, Renault Nissan, PSA, Daimler und BMW.



Das Unternehmen Prevent DEV aus Wolfsburg übernimmt die insolvente Hagener Firma TWB Presswerk. 48 Mitarbeiter von TWB, das zu den führenden Herstellern von Autositzen gehört, werden infolge der Übernahme durch Prevent entlassen.

Nach Monaten des Wartens, Hoffens und Bangens zeichnet sich eine Zukunft für die insolvente Firma TWB Presswerk in Eckesey ab. Das Wolfsburger Unternehmen Prevent DEV, Hersteller von Sitzbezügen, Schäumen und Autotextilien, wird den Hagener Betrieb übernehmen. Eingefädelt hat den Verkauf der Insolvenzverwalter, der Dortmunder Rechtsanwalt Achim Thiele. Nach Informationen unserer Zeitung existiert bereits ein Vorvertrag, die Übernahme soll zum 1. März erfolgen. Über den Kaufpreis wurde bislang nichts bekannt.

Die Firma TWB produziert und entwickelt Autositze.

48 Mitarbeiter von TWB, das zu den führenden Herstellern von Autositzen gehört, werden infolge der Übernahme durch Prevent entlassen. Darunter befinden sich mehrere Führungskräfte, zum Beispiel Geschäftsführer Jan Martin Dee. Er soll zusammen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Jörg Blecher für den umstrittenen 60-Millionen-Euro-Kredit verantwortlich sein, mit dem sich der einstige Hagener Vorzeigebetrieb bei der US-Bank Morgan Stanley verschuldete und der nach Ansicht von Insidern im Oktober zur Insolvenz von TWB führte.
490 Mitarbeiter

Seitdem führt Achim Thiele das Unternehmen. Er sorgte dafür, dass die überschuldete Firma den Betrieb an der Sedanstraße aufrecht erhalten konnte und die Mitarbeiter ihre Löhne bekamen. Nach der Übernahme werden in Eckesey noch rund 490 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Nach Auskunft von Barbaros Arslan, Sprecher der Firma Prevent, die ihren Hauptsitz in Wolfsburg hat und weltweit 11 000 Mitarbeiter beschäftigt, passen beide Firmen hervorragend zusammen: „TWB ist ein Knowhow-Träger mit hoher Reputation am Markt. Die Firma hat Zukunft.” Weitere Angaben wollte er angesichts der laufenden Gespräche nicht machen: „Das ist ein sensibler Prozess.”
Tarifvertrag bleibt gültig

Die Bedingungen des Tarifvertrages für die TWB-Mitarbeiter sollen nach der Übernahme gültig bleiben. Hubert Rosendahl, IG-Metall-Bevollmächtigter in Hagen, atmete auf: „Ich bin froh, dass es so glimpflich ausgegangen ist. TWB bleibt in Hagen, das ist wichtig. Für die gekündigten Mitarbeiter tut es mir Leid.”

derwesten.de

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

28.02.2010 10:07
#68 RE: News aus Slowenien antworten

Olympia
Fox-Preis an Majdic und Rochette

Vancouver (sid). Die Olympia-Dritten Petra Majdic aus Slowenien und Joannie Rochette aus Kanada sind bei den Winterspielen von Vancouver für ihren außerordentlichen Kampfgeist mit dem Terry-Fox-Preis ausgezeichnet worden. Die Trophäe erinnert an den Kanadier Terry Fox, der 1980 ungeachtet einer Beinprothese zu einem Lauf quer durch Kanada aufgebrochen war. Ein Jahr später später starb Fox im Alter von 22 Jahren an Lungenkrebs. Langläuferin Majdic hatte im Sprint die Bronzemedaille gewonnen, obwohl sie beim Warmlaufen gestürzt und einen Abhang hinuntergefallen war. Dabei erlitt die 31-Jährige einen Lungenfellriss und brach vier Rippen. Rochette trat ungeachtet des plötzlichen Herztods ihrer Mutter Therese zur Eiskunstlauf-Konkurrenz der Damen an.

Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

06.03.2010 15:17
#69 RE: News aus Slowenien antworten

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

09.03.2010 19:07
#70 RE: News aus Slowenien antworten

Gesetz für "Ausgelöschte"


Demonstration in Ljubljana vor vier Jahren: Tausende Ex-Jugoslawen, die nach der Unabhängigkeit Sloweniens ihren Aufenthaltsstatus verloren, haben noch immer keine Bürgerrechte.

Das Parlament hat nach 18 Jahren ein Gesetz verabschiedet, das den Status jener Bürger regelt, die nach der Unabhängigkeitserklärung einfach aus dem Personenregister "gelöscht" wurden

Als die slowenische Innenministerin Katarina Kresal nach ihrem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren das Thema "Izbrisani" (zu Deutsch: die "Ausgelöschten") aus der politischen Mottenkiste holte, hagelte es scharfe Worte. Kresal ließ sich nicht einschüchtern. Nun stimmten 48 slowenische Abgeordnete für ein Gesetz, mit dem der Status der "Ausgelöschten" nach 18 Jahren Tauziehen geregelt werden soll. 30 stimmten dagegen. Bei den Ausgelöschten handelt es sich um Bürger Ex-Jugoslawiens, die 1992 in Slowenien aus dem Personenregister gelöscht wurden.



Sie können nun innerhalb dreier Jahre ihren Status regeln - allerdings nur individuell. Das enteignete Aufenthaltsrecht wird nicht kollektiv zurückgegeben - auch wenn die "Auslöschung" kollektiv erfolgte. Nach der Unabhängigkeitserklärung Sloweniens im Juni 1991 räumte Ljubljana Bürgern aus anderen Teilrepubliken Jugoslawiens eine Frist ein von sechs Monaten ein, um die slowenische Staatsangehörigkeit zu beantragen. Mehr als 170.000 Personen taten dies. Einige Tausend Bürger verließen Slowenien.

25.671 Personen ausgelöscht

25.671 Personen wurden im Februar 1992 kurzerhand aus dem Personenregister gestrichen. Sie wurden buchstäblich "ausgelöscht" und blieben ohne alle Rechte. Einige haben ihren Status zwischenzeitlich geklärt und die slowenische Staatsbürgerschaft oder eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Man werde mit dem neuen Gesetz "niemandem etwas schenken, es gebe keine Entschädigungszahlungen, keine Staatsangehörigkeit, kein Wahlrecht" , sagte Kresal und dämpfte damit die optimistische Stimmung unter den Betroffenen. Die radikale Opposition ist der Ansicht, dass es sich um eine "erfundene Problematik" handle und die Regierung den Weg für Spekulanten freimache. Der Ultranationalist Zmago Jelinèiè leugnet sogar die Auslöschung selbst.

Auch die konservative Oppositionspartei SLS ist gegen das Gesetz. Expremier Janez Janša argumentierte, dass mit dem Gesetz Zivilisten und Soldaten der jugoslawischen Volksarmee (JNA), die Menschen getötet haben, in einen Topf geworfen würden.

Rückendeckung bekommt Kresal von der Koalitionspartei Zares. "Die Ausgelöschten haben Arbeits-, Kranken- und Sozialversicherungsansprüche verloren und hatten keinen Zugang zum Bildungssystem", sagt der Parlamentarier Vito Rožej. Viele seien regelrecht vertrieben worden. Rožej bezeichnet den Fall als "größten Verstoß gegen die Menschenrechte, der im jungen Nationalstaat Slowenien passiert sei". (Veronika Wengert aus Ljubljana/DER STANDARD, Printausgabe, 10.3.2010)


Medo meint....endlich!

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

15.03.2010 18:10
#71 RE: News aus Slowenien antworten

Gästezuwachs für Slowenien

Nach Angaben des Slowenischen Statistikamtes hat das Jahr 2010 für den slowenischen Tourismus erfolgreich begonnen. Es wurden sieben Prozent mehr Touristen und fünf Prozent mehr Übernachtungen verzeichnet als im Januar 2009.

Um mehr als 40 Prozent stieg der Besuch von Touristen aus Serbien (+55 Prozent), Mazedonien (+41 Prozent) und aus Montenegro (+48 Prozent), die aufgrund der Liberalisierung der Visabestimmungen seit dem 19.Dezember 2009 ohne Visum nach Slowenien einreisen können.

Nach Angaben des SSA wurden im Januar 2010 in den slowenischen touristischen Beherbergungsobjekten 150.433 Touristen und 500.002 Übernachtungen registriert. Die Gesamtzahl an Übernachtungen lag im Vergleich zum Januar 2009 um fünf Prozent höher. Gegenüber Januar 2009 erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von ausländischen Gästen um fünf Prozent; das gleiche gilt die Zahl der Übernachtungen von inländischen Gästen.

Unter allen touristischen Übernachtungen im Januar machten die Übernachtungen von Ausländern einen Anteil von 58 Prozent aus. Auf Platz 1 der ausländischen Gäste am Jahresanfang 2010 befinden sich Gäste aus Italien (28 Prozent), gefolgt von Kroaten (23 Prozent), Österreichern (8 Prozent), Serben (8 Prozent), Russen (5 Prozent) und Deutschen und Ungarn (3 Prozent).

http://www.omnibusrevue.de/gaestezuwachs...ien-929253.html

Ratibier Offline



Beiträge: 7.607

16.03.2010 01:27
#72 RE: News aus Slowenien antworten

Zitat
Medo meint....endlich!


Endlich was, Medo??

Ich blicke da nicht ganz durch
Welche Nationalitäten sind denn damit gemeint??

Denn (wenn ich mich nicht irre) leben z.Z in SLO auch zwischen 25 und 30 000 Zigeuner völlig illegal und rechtlos.
Die kann die Kresal aber nicht gemeint haben, da sie vermutlich eher beim RTL zugeben würde,
dass sie einen Schamlippenherpes hat, als zu gestehen, dass in SLO noch Zigeuner leben

Anderseits hat es m.E. nur wenig Sinn, einen reinen Tisch zu machen und dabei die Zigeuner zu ignorieren,
denn so, wie deren Weibchen fruchtbar sind, werden sie niemals aussterben und somit noch ewig am Rande der Gesellschaft leben.

Die CRO-Lösung finde ich übrigens genau so bescheuert.

Dort wurden sie zwar registriert und die meisten davon sind in der „Republika Pescenica“ in Zagreb angemeldet,
auch wenn sie, weiß der Teufel wo und wovon leben, da sie weder Rechte noch Pflichte haben oder sie jemand auch nur sehen,
geschweige sie beschäftigen will, außer vielleicht als Tagelöhner, bei der Ernte auf dem Land.

Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass die Schulpflicht auch bei den Zigeunern durchgesetzt wurde oder wird
und das finde ich einfach bescheuert.

Das assoziiert ein wenig mit einem Rattenproblem in einer noblen Wohngegend, zumal sie größtenteil von Müll resp. Müllrecycling leben

Jeder weiß, dass sie da sind, aber keiner will es zugeben, dass er ein Problem damit hat,
als wenn das eine Schande wäre oder sich das Problem auf die Dauer durch die Ignoranz lösen lässt.

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

16.03.2010 20:03
#73 RE: News aus Slowenien antworten

Ich hab nichts gegen die cigancki.Und so rechtlos und illegal sind sie auch wieder nicht.Es ist wohl nicht leicht manche von ihnen zu integrieren,wenn es schon der 50 jährige bratstvo i jedinstvo nicht geschafft hat,schliesslich hat er aus uns Bauern und Olivenpflückern,Akademiker und Karten spielende Industrienarbeiter gemacht.Ich glaube hier wird es wohl doch die Zeit richten müssen.

Leider ist die verlinkte Seite nicht mehr verfügbar. - Thofroe

Rechtlos und illegal waren ehemalige Mitbürger aus den jugoslawischen Republiken,die bei der JNA waren und an der Agression gegen Slowenien teilnahmen,oder die,die aus welchen Gründen auch immer die 6 Monatige Frist der Regierung,eine slowenische Staatsbürgerschaft anzunehmen oder eine Arbeits,Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen verstreichen liessen.Weiss gar nicht was da eine Frist sollte,wohl jeder nicht Slowene der vor 91 in Slowenien lebte und arbeite mußte ja in Slowenien bzw in der Opcina gemeldet sein.Aus meiner Sicht der Dinge...warum wurde ihnen die Arbeitsgenehmigung bzw Aufenthaltsgenehmigung nicht automatisch übertragen und das Slowene sein ihnen überlassen.Na ja, hoffe die Betroffenen kommen zu ihrem Recht.

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

22.03.2010 18:23
#74 RE: News aus Slowenien antworten

Tourismus

Das Internetportal der slowenischen Tourismuszentrale http://www.slovenia.info präsentiert im nagelneuen Design und entspricht nun in allen Elementen auch der Marke „I feel Slovenia“.

Mit dem Relaunch reagiert das Fremdenverkehrsamt auf die veränderte Internetnutzung unter anderem durch mobile Endgeräte, die Rolle sozialer Netzwerke sowie neue grafische und technische Standards. Auch die Presse- und Businessbereiche, die Bilddatenbank und der Online-Shop wurden überarbeitet.

Die neue Internetseite, welche auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Slowenisch und Russisch bereit steht, orientiert sich an internationalen Webtrends und zeigt sich in ebenso emotionalem wie benutzerfreundlichem Layout. Dazu zählen neben der übersichtlicheren Navigation, der Suchmaschinenoptimierung und der stärkeren Einbindung von Fotos auch die Integration sozialer Netzwerke wie Facebook oder Tripadvisor, zahlreiche neue Inhalte und maßgeschneiderte Angebote, eine verbesserte Suchfunktion und attraktive Multimedia-Features.

Auf der einfach strukturierten Startseite können Besucher zwischen den Menüpunkten Über Slowenien, Wohin in Slowenien, Unterkunft, Erlebnisse, Travel, Book & Buy sowie Multimedia navigieren. Eine Landkarte führt Neulinge interaktiv in die verschiedenen Regionen Sloweniens ein und präsentiert auf einen Blick die Highlights jedes Landesteils.


Und hier der Link......

http://www.slovenia.info/

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

30.03.2010 20:11
#75 RE: News aus Slowenien antworten

Fussball

Medien: Bayern holen Udine-Keeper Handanovic



Laut italienischen Medienberichten steht der FC Bayern vor der Verpflichtung von Samir Handanovic. Der slowenische Nationalkeeper steht beim Serie-A-Klub Udinese Calcio unter Vertrag.

Offenbar hat der FC Bayern München in Samir Handanovic von Udinese Calcio seinen Keeper der Zukunft gefunden.

Wie die italienische Sporttageszeitung "Tuttosport" vermeldet, seien sich der deutsche Rekordmeister und der Tabellen-17. der Serie A über einen Transfer einig.

Demnach sollen die Bayern rund zehn Millionen Euro für den 25-jährigen slowenischen Nationaltorhüter bezahlen.

Angeblich haben die Bayern Udine schon während der Wintertransferperiode ein Angebot unterbreitet, das die Italiener aber ablehnten.


http://www.shortnews.de/id/824159/Fussba...n-zum-FC-Bayern

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

10.04.2010 13:21
#76 RE: News aus Slowenien antworten

Zaveck krönt Superfight mit Last-Minute-K.o.




Ljubljana - Jan Zaveck hat seinen WM-Titel im Weltergewicht mit einer Bravourleistung verteidigt.
Vor 7.000 Zuschauern in der Tivoli Arena von Ljubljana bezwang der Slowene am Freitagabend Rodolfo Ezequiel Martinez in der zwölften Runde durch K.o. (DIASHOW: Klitschko vs. Chambers)
45 Sekunden vor dem vorgesehenen Ende des Fights landete IBF-Champion Zaveck einen Wirkungstreffer, von dem sich sein argentinischer Herausforderer nicht rechtzeitig erholte.


"Ein Riesenfight mit Dauerdruck"

"Jan hat alles richtig gemacht. Er hat eine Energie entfaltet, für die ich keine Worte finde", lobte Coach Dirk Dzemski den 34-Jährigen vom Magdeburger SES-Boxstall.







Auch Manager Ulf Steinforth war des Lobes voll: "Das war ein Riesenfight mit Dauerdruck, eine Meisterleistung, wie ich sie noch nicht erlebt habe."
Zwar erwies sich Martinez als würdiger Kontrahent, doch Zaveck hielt das Tempo so hoch, dass der Südamerikaner nicht zur Entfaltung kam. Mehrfach ließ er sehenswerte Schlagserien auf Martinez niederprasseln.

http://www.sport1.de/de/boxen/artikel_223235.html


http://www.youtube.com/watch?v=-Xx4v9b8c98

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

19.04.2010 17:51
#77 RE: News aus Slowenien antworten

Eishockey WM Division 1

Slowenien deklassiert Kroatien mit einem 10:1,
Ungarn und Slowenien rittern um Aufstieg


Montag, 19.April 2010 - 7:56
Während Österreich erst heute das B-WM Turnier in Holland beginnt, läuft das zweite Divsions I Turnier bereits auf Hochtouren. Nach zwei Spieltagen deutet alles auf einen Zweikampf zwischen Slowenien und Ungarn um den Aufstieg hin. Aber auch Großbritannien mischt noch mit.




.Bei Fragen an den Verfasser wenden Sie sich bitte an redaktion:at:hockeyfans.at
Ungarn und Slowenien rittern um Aufstieg
Montag, 19.April 2010 - 7:56
Während Österreich erst heute das B-WM Turnier in Holland beginnt, läuft das zweite Divsions I Turnier bereits auf Hochtouren. Nach zwei Spieltagen deutet alles auf einen Zweikampf zwischen Slowenien und Ungarn um den Aufstieg hin. Aber auch Großbritannien mischt noch mit.


Derzeit läuft das Turnier der Division I in Slowenien wie erwartet. Nach zwei Spieltagen halten sowohl Ungarn als auch Slowenien beim Punktemaximum von 6 Zählern und alles scheint auf einen Showdown dieser beiden Nationen um den Aufstieg hinzudeuten.

Die dritte EBEL Nation, Kroatien, kämpft erwartungsgemäß gegen den Abstieg und ist noch immer ohne Punkte. Gegen die Slowenen kassierte man am Sonntag gar eine 1:10 Klatsche und ist damit Letzter in der Turnierwertung.

Geht es nach den bisher gezeigten Leistungen wird die Entscheidung über den Aufstieg erst am letzten Tag des Turniers fallen. Am Freitag treffen Slowenien und Ungarn um 20 Uhr im direkten Duell aufeinander. Der Sieger könnte im nächsten Jahr erstklassig sein...

...wenn da nicht die Briten etwas dagegen haben. Auch sie konnten bislang zwei Siege einstreifen, vermochten dabei aber nicht so zu überzeugen, wie die direkte Konkurrenz. Nach dem heutigen Ruhetag treffen die Briten morgen auf Slowenien - und spätestens dann wird man wissen, ob sie um den Aufstieg mitspielen.

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

23.04.2010 18:09
#78 RE: News aus Slowenien antworten

Slowenien geht den grünen Weg
23. April 2010, 16:44


*

Österreichs südlicher Nachbar setzt auf Nachhaltigkeit und erzielt leichte Zuwächse bei Nächtigungen

Als die Regierung den 17. April zum Misttag erklärte, strömten 250.000 Slowenierinnen und Slowenen - 12 Prozent der Gesamtbevölkerung - aus, um sich beim öffentlichen Saubermachen ehrenamtlich zu beteiligen: Als Zentrum für Nachhaltigkeit präsentiert sich Slowenien denn auch in diesem Frühjahr: Mit dem Werbeslogan "I Feel SLOVEnia" richtet sich das Land an die grünen Herzen seiner Besucher: "Wir möchten zeigen, dass Umweltschutz und Tourismus vereinbar sind", sagte Dimitrij Piciga, Direktor der slowenischen Tourismuszentrale am Donnerstag in Wien.


Dem passen sich nun auch die Angebote für die Urlauber an. Sloweniens Tourismus setzt auf vier Säulen:

1. Natur

Die Voraussetzungen für die Going Green-Initiative sind günstig: 60 Prozent des Landes sind mit Wald bedeckt, 36 Prozent Naturschutzgebiet, 20 Prozent der Küste sind streng geschützt. Mehr als 20.000 Tier- und Pflanzenarten stellen eine der größten Artenvielfalt Europas dar. Wandern und Radfahren im Triglav-Nationalpark, Kanu und Fliegenfischen an der türkisblauen Soca gehören zu beliebten Beschäftigungen von Besuchern. Wer die Einsamkeit und Stille sucht, kann sie hier noch finden.

2. Thermen

Die Krise brachte zuletzt stagnierende Nächtigungszahlen. Für heuer verbucht Slowenien bereits sechs Prozent Zuwachs insgesamt, ganze acht Prozent mehr kamen, um das Thermenangebot zu nutzen, das eines der wichtigsten Säulen der Tourismusindustrie des Landes ist. Mehr als die Hälfte aller Österreicher, die in Slowenien Urlaub machen, besucht eine der 15 Thermen. Während anderswo der boomende Wellnessmarkt inzwischen an Grenzen stößt, investieren die slowenischen Thermen massiv. Die Therme Čatež im Südosten an der kroatischen Grenze baut Familien ein Indianerdorf. In Laško können sich Kongressbesucher in ein eigenes Hotel einquartieren. Zwischen den Küstenstädten Piran und Koper liegt Krka: Ab Mitte Mai eröffnen die Thalasso-Bäder rundumerneuert. Über neue Hotel- und Bungalowanlagen verfügen auch die Thermen Rogaška Riviera, Topolšica und Zreče.

3. Wein

Die Weinlandschaften Sloweniens stehen in einer Reihe mit Südsteiermark, Friaul und Toskana, sind aber weitaus stiller. Eine neue Broschüre gibt einen Überblick über die drei großen Weinstraßen Sloweniens: Podravje an der Drau, Posavje an der Sava und Primorska an der Küste. Neben einer genauen Beschreibung der Straßen locken Unterkunftsverzeichnisse, Auflistung der Weingüter und landestypische Rezepte. Slowenien verfügt über eine Vielzahl an Spitzenunterkünften und hochwertiger Gastronomie. Erste Destination für alle, die nach kulinarischen Genüssen Ausschau halten ist Primorska mit Brda, der slowenischen Seite des Collio. Die spröde Schönheit im Karst-Gebiete entspricht der herbe Charme des typischen Weines, der dort wächst, dem Terran.

4. Ljubljana

Nicht grün, aber doch chic: Ljubljana ist ab heute, Freitag, Welthauptstadt des Buches und ist damit die zehnte Stadt, die diesen Titel der Unesco trägt. Ungefähr 300 Veranstaltungen finden dazu statt. Das Literaturfestival Fabula präsentiert weltberühmte Schriftsteller wie zum Beispiel Herta Müller, Jonathan Franzen, David Grossman, Michael Viewegh, Richard Flanagan und Daniel Kehlmann. Mit mehr als 10.000 Veranstaltungen hat sich Sloweniens Hauptstadt den Ruf einer Kulturmetropole erworben. Heuer wartet etwa Anfang Juni das internationale Musikfestival der Alternativ- und Ethnomusik. Ende Juni findet Europas ältestes Jazz-Festival statt. Höhepunkte wie London Symphony Orchestra bringt das Sommerfestival. Im Oktober steht "Stadt der Frauen", das internationale Festival der modernen Kunst am Programm. (Doris Priesching/derStandard.at/23.4.2010)

http://derstandard.at/1271375063635/Nach...den-gruenen-Weg

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

23.04.2010 22:21
#79 RE: News aus Slowenien antworten

Eishockey

Hurrra!





Slowenien nach einem 4-1 Sieg wieder unter den besten,der besten.Aufstieg in die Elite-Division!



Weltmeisterschaft B

Slowenien-Ungarn 4-1

Kroatien-Südkorea 2-5

England-Polen 2-1

1.Slowenien
2.Ungarn
3.England
4.Polen
5.Südkorea
6.Kroatien


SVETOVNO PRVENSTVO DIVIZIJE I

SKUPINA B, Ljubljana, 5. krog

SLOVENIJA - MADŽARSKA
4:1 (1:1, 1:0, 2:0)
Tičar 1., 42., Kranjc 38., Muršak 54.; Sille 7.

HRVAŠKA - JUŽNA KOREJA
2:5 (1:3, 0:1, 1:1)
Lovrenčić 10., Kanaet 59.; Song 1., 9., Park 12. , Kim KS 23., Kim VJ 58.

VELIKA BRITANIJA - POLJSKA
1:2 (1:0, 0:1, 0:1)
Hill 18.; Rzeszutko 38., Lopuski 54.

Lestvica:
SLOVENIJA 5 4 1 0 0 29:10 14
MADŽARSKA 5 4 0 0 1 21:6 12
POLJSKA 5 3 0 0 2 15:12 9
VELIKA BRITANIJA 5 2 0 1 2 10:10 7
JUŽNA KOREJA 5 1 0 0 4 13:21 3
HRVAŠKA 5 0 0 0 5 4:33 0

A. V.

http://www.rtvslo.si/sport/hokej/risi-na...za-konec/228667

Medo1 Offline



Beiträge: 1.027

28.04.2010 19:39
#80 RE: News aus Slowenien antworten

Ljubljana

Ljubljanas neuer Sportpark(Športni park Stožice) bestehend aus einem Fussballstadion mit ca. 17.000 Plätzen,einer Sporthalle mit 12.500 Plätzen und einem Shoppingcenter wird wohl am 30.Juni fertiggestellt.Die Sportstätten werden vom Fussball u. Basketballverein Olimpija Ljubljana genutzt und die slowenische Nationalmannschaft wird endlich seine Heimspiele wieder in Ljubljana austragen.Die Zubringerstrasse bekommt auch einen legendären Namen und wird nach Josip Broz Tito benannt.









Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 22
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Di. 9.5.17 hr 18:50 service: Reisen - Slowenien
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Bertram
1 07.05.2017 07:26
von beka • Zugriffe: 328
Urlaub in Slowenien - Erste Gedanken
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Esteban290
38 26.06.2016 23:10
von Esteban290 • Zugriffe: 3861
Fahrt nach Kroatien (Istrien/Pula) ohne Maut in Slowenien
Erstellt im Forum Anreise nach Kroatien / Maut, Autobahn, Tankstellen, Fähren von JungCamper
33 28.09.2014 20:27
von prati • Zugriffe: 9262
Di. 25.4.2017 arte 03:40 Uhr Trails - Europa von Couch zu Couch: Von Slowenien nach Kroatien
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
6 17.04.2017 12:07
von beka • Zugriffe: 1495
Aktuell: Überschwemmungen in Slowenien
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Soline 1
3 19.09.2010 06:42
von Sockenmann • Zugriffe: 2576
Tausende Leichen in Slowenien entdeckt
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von Soline 1
12 09.11.2010 12:54
von Cernik • Zugriffe: 2205
SLOVENIJA - TV-Tipp! Di. 19.12.17 3sat 01:45 Uhr Slowenien Magazin
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
344 11.12.2017 18:41
von beka • Zugriffe: 79067
Slowenien will zum 1.1.2007 den Euro einführen
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von crofan
20 11.07.2006 23:45
von rowi • Zugriffe: 1680
Sa. 18.10.14 alpha 17.30 Uhr - Fernweh: Slowenien
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Bertram
13 18.10.2014 08:24
von beka • Zugriffe: 1972
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor