Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 64 Antworten
und wurde 3.786 mal aufgerufen
  
 Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
´seesternchen42 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 93

17.12.2014 14:15
#21 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Ja - Corellis Mandoline kommt mir bekannt vor.

Möchte aber noch auf die oben angesprochenen Probleme mit der Fund-Beurteilung eingehen :
Habt Ihr Euch nicht einmal Gedanken darüber gemacht - WAS z.B. in der Zukunft im Jahr 4000 sein KÖNNTE,
wenn etwa überall in Dalmatien DACHZIEGEL der Marke "Kleinstätten" gefunden werden ?

WIE würde DAS ausgelegt werden !

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.185

17.12.2014 17:53
#22 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Ganz einfach: im Jahre 4000 wird man feststellen, dass so um 2000 'rum eine Völkerwanderung stattfand. Die Germanen sind auf den Balkan ausgewandert und haben dort Hütten gebaut und, wie man an den Döner-, Pizza- und Cevapciciresten im ehemaligen Deutschland sehen wird, die Südeuropäer und sogar die Türken nach Germanien.

pozdrav iz Kukljice,
Gerd
...boooog!!!

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.185

17.12.2014 19:26
#23 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

@seesternchen, da Du vermutlich kein kroatisch sprichst: bei dem von Sockenmann erwähnten "križni put" (=Kreuzweg) handelt es sich nicht um einen "normalen" Kreuzweg, sondern um einen Todesmarsch, bei dem 1945 Tausende umgebracht wurden. In der Tito-Ära hatten diese Massenexekutionen (durch Partisanen) offiziell gar nicht stattgefunden und wurden totgeschwiegen.

pozdrav iz Kukljice,
Gerd
...boooog!!!

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

17.12.2014 20:40
#24 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo @`seesternchen42 !

... das mit dem Dachziegel- Fund im Jahr 4000 ist eine SUUUPER Idee !

kommt aber auf die Umstände an. etwa was sonst noch in diesem Zusammenhang bekannt ist.

ANGENOMMEN : der Umstand, das diese Ziegel eine SPENDE war, ist aus irgendeinem Grund verlorengegangen,
oder absichtlich aus den Archiven gelöscht, oder sonstwie einfach nicht bekannt.

IN DIESEM FALL ist Alles möglich, z.B. folgende "etwas überspitzte" Auslegung in den Nachrichten des
Jahr 4000 :

"In Dalmatien sind an verschiedenen Orten sogenannte Dachziegel einer besonderen Art gefunden worden.
Diese Dachziegel wurden vor den heute üblichen Titan-Paneelen zur Eindeckung von Häusern verwendet.
Auffällig ist, das sie in Form und Material sehr stark von den damals hauptsächlich verwendeten
Dachziegel der Art "Mönch und Nonne" abweichen.

Eine genaue Material Untersuchung ergab einen ungewöhnlich niedrigen Anteil an Schwefel und sonstigen
Verunreinigungen im verwendeten Ton, der in dieser Reinheit in unserer Zeit nicht mehr verfügbar ist.
Der Abbauort dürfte in der südlichen Steiermark nahe dem historischen Ort Deutschlandsberg liegen.

Für die sehr häufige, aber nur über eine recht kurze Zeit angewendete Verwendung dieser ungewöhnlichen
Dachziegel gibt es zur Zeit keine schlüssige Erklärung.

Eine Vermutung könnte sein, das durch einen bisher unbekannter Kult die "Mönch und Nonne"- Ziegel
verfolgt und zerstört wurden.

Weiters denkbar ist auch ein ebenfalls bisher unbekannter Regierungs- Putsch bei dem eine Gruppe aus
"Heuschrecken" die damalige Krisensituation ausnütze und kurzfristig den Absatzmarkt für diese
Dachziegel bis zu den Kornaten ausweitete.

Letztere Theorie wird durch ein eben erst bekanntgewordenes Dokument aus BELGRAD bestätigt, in dem
ersichtlich ist, das Patrioten aus eben diesem Belgrad, um das Jahr 2000 Ihren kroatischen Freunden
erfolgreich Beistand leisteten. "

... ja,ja, die Wissenschaft

Angefügte Bilder:
B102.JPG  
Als Diashow anzeigen
Biebricher Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 203

17.12.2014 23:18
#25 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

@Sockenmann
Beeindruckende Geschichte, sowohl hinsichtlich des eigentlichen damaligen Vorfalls als auch der Erinnerung Deines Vaters!

Hoffentlich müssen wir solche Zeiten nicht mehr erleben!

Ribar Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 10.530

18.12.2014 05:47
#26 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Zitat
... das mit dem Dachziegel- Fund im Jahr 4000 ist eine SUUUPER Idee !



Vielleicht hat sich bis da auch der Pašmanski Kanal zu einem Hügel aufgetürmt und jemand findet einen meiner zahllosen (verlorenen) Wobbler. Da es keine Fische mehr geben wird, wird wohl kein Mensch wissen, was das ist....?!

Lieber einen Thun als nix tun!

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

18.12.2014 18:53
#27 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo @ribar !

... also HÜGEL wird so bald im Pasmankanal nicht sein , -
aber möglicherweise gibt es im Jahr 4000 wenn es sooo weitergeht,
kein Wasser, sondern ein Gemisch aus Mikro-MÜLL und nur noch Resten von Wasser

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.185

19.12.2014 15:40
#28 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Zitat von ribar im Beitrag #26
[quote]... vielleicht hat sich bis da auch der Pašmanski Kanal zu einem Hügel aufgetürmt und jemand findet einen meiner zahllosen (verlorenen) Wobbler. Da es keine Fische mehr geben wird, wird wohl kein Mensch wissen, was das ist....?!


In 2000 Jahren wird man von Pasman nur noch die kleine Kirche Gospa od Loreta bei Banj auf dem Bokolj sehen können, weil man dann am Nordpol baden kann und alles andere unter Wasser ist. Und vermutlich wird es über Wasser kein Leben mehr geben, nachdem irgendein bekloppter Ami, Russe oder Taliban auf den roten Knopf gedrück hat. Aber war das Thema nun "back to the future" oder "auf den Spuren der Vergangenheit"? Vielleicht fällt ja noch wem was dazu ein - mir im Augenblick nur folgendes:

In Kroatien gibt es nicht nur an Land, sondern auch unter Wasser jede Menge Spuren der Vergangenheit. Schon beim Schnorcheln rund um Pasman und Ugljan, und nicht nur dort, findet man römische und griechische Amphoren bzw. jede Menge Scherben davon. An der Südspitze von Pašman ist mal ein gut erhaltenes Wrack aus römischer Zeit gefunden worden. Die Fundstücke konnte man in den 70er Jahren in einem Museum in Biograd besichtigen, ob auch heute noch, weiß ich nicht. In der Šipnate-Bucht auf Kornat müssen die Römer ihr Schiff wohl mal aufgeräumt haben, die ganze Bucht ist voll von Amphorenresten. Und vor dem Eingang der Gammel-Bungalowanlage "Zelena Punta" in Kukljica stehen zwei riesige rostige Anker, ebenfalls aus römischer Zeit.

Auch beim Fischen hat man manchmal eine ganze Amphore im Netz, siehe mittleres Foto. (Ich war das nicht, und ich habe die auch nicht! Offiziell war und ist es natürlich verboten, antike Fundstücke aus dem Meer zu holen oder gar mitzunehmen) Dass die Touris heiß auf Antiquitäten sind, haben die Fischer schon vor vielen Jahren 'rausgefunden. Wer meint, er bräuchte so was und mit Rechtsvorschriften nichts am Hut hat, der kriegt für 50 - 100 Euro unter der Hand eine ganze oder halbe amfora fast in jedem Fischerdorf.

pozdrav iz Kukljice,
Gerd
...boooog!!!

Angefügte Bilder:
amfora.jpg   amf2.jpg   a4.jpg  
Als Diashow anzeigen
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

20.12.2014 15:44
#29 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo die Runde !

nehme das Stichwort : die Spuren der Vergangenheit UNTER WASSER gerne auf.

dazu fallen mir gleich einmal 2 Ereignisse ein.
Einmal der Schiffbruch des englischen Königs RICHARD LÖWENHERZ etwas südlich von Dubrovnik,
bei der Insel LOKRUM.

Dieses Ereignis ist ein Wendepunkt in einem wahren Hit. begonnen hat es mit einem Streit
im Verlauf des 3. Kreuzzug mit LEOPOLD V.

durch diesen verflixten Schiffbruch musste Richard Löwenherz seinen Plan ändern und am
Landweg weiterziehen. peinlicherweise durch das Gebiet seines Widersachers vom Kreuzzug.
Er wurde erkannt, in Dürnstein an der Donau von den Kuenringern gefangengehalten -
und ein königliches Lösegeld aufbringen. der deutsche Kaiser hat auch eine Rolle gespielt
in diesem Drama. ... und alles wegen dem Schiffbruch !

Das 2. Ereignis was mir so einfällt ist die SEESCHLACHT bei ACTICUM, 31 v.Chr.
Cäsar wurde ermordet, das nachfolgende Triumvirat hat die Mörder besiegt -
aber es gab Spannungen zwischen OCTAVIAN und Marc ANTON

nördlich von LEVKAS, vor ACTIUM, am heutigen Golf von Arta (oder ambrakischer Golf),
kam es zur Seeschlacht. hunderte Schiffe waren daran beteiligt.
die meisten Schiffe von Marc Anton gingen in Flammen auf.
Marc Anton und Kleoprata entkamen, aber nicht dem späteren Schicksal in Ägypten.

svajcarac1 Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 10.143

20.12.2014 23:38
#30 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Das wär noch was zum Thema
Neulich kam darüber was spannendes im TV

http://de.m.wikipedia.org/wiki/SMS_Szent_Istv%C3%A1n

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

06.02.2015 10:25
#31 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo die Runde !

heute möchte ich Euch auf zwei bemerkenswerte Bauten in den KORNATEN aufmerksam machen.
auf der Insel KORNAT, kennt Ihr womöglich schon, oder seid schon vorbeigesegelt.

am Berg oben ist die Ruine einer BYZANTINISCHEN Festung.
es sollen die am besten erhaltenen Reste aus dieser Zeit sein.
ich hatte ursprünglich gedacht es ist etwas Venezianisches - aber das war ein Irrtum.

die Römer und später die Venezianer dachten dass es unbedingt notwendig ist die Kanäle
der dalmatinischen Inseln zu beherrschen, wenn man die Adria in Richtung NW Hochsegeln will.
das ist deshalb richtig und wichtig, weil die Strömung in der Adria an dieser Seite eben
diese 0,5 Knoten in Richtung NW ausmacht.

gleich in unmittelbarer Nachbarschaft, die Kirche. einmal im Jahr ist diese Kirche das
Ziel einer berühmten Boots- Prozession. bemerkenswert ist das "noch" liegende A im Schriftzug.
also ein Alva. das A ist ja nicht nur der erste Buchstabe, sondern auch der Älteste.
entstanden aus der "Buchhaltung" für geopferte Rinder. da wurde für jedes Rind ein Kreis, mit
den darüber befindlichen Hörnern gezeichnet. ein stehendes Alva. später wurde es um 90° gekippt.
und schließlich entstand das A daraus.

aber noch interessanter ist der Ort WO diese Kirche steht. in einem antiken Feld der ILLYRER.
hier lebten einst sooo viele Menschen dass später, in christlicher Zeit eine BASILIKA für Sie
errichtet wurde. Vermutlich eine Basilika BEIDER Funktionen. also 3-schiffig UND ein Bischofssitz.

wer sich die Zeit nimmt und dort landet, findet die Reste dieser Basilika unmittelbar hinter der
jetzigen kleinen Kirche. möglicherweise die Reste der Apsis. also der Rundung hinter dem Altar.

anbei die Fotos :
die byzantinische Festung
ein Riff in unmittelbarer Nachbarschaft
die kleine Kirche
die Apsis
und die Aussicht von der Ruine in den Kornati- Kanal.

Angefügte Bilder:
DSC06937.JPG   100_0168.JPG   DSC06930.JPG   DSC06951.JPG   100_0169.JPG   B30.jpg   G303.JPG  
Als Diashow anzeigen
Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.497

06.02.2015 10:37
#32 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Da kann ich auch mal mitreden. Das Ganze sieht von Levrnaka aus so aus.

Dieses Jahr gehts direkt dahin:
Wir steuern die Bucht Tarac auf der Insel Kornat an, wo wir unsere heutige Wanderung beginnen. Es geht auf die höchste Erhebung der Insel, den Berg Metlina (237 m). Von hier aus genießen wir den schönsten Ausblick auf das Inselparadies, den man überhaupt haben kann, bevor es wieder bergab geht zum Kirchlein der Heiligen Jungfrau von Tarac.

________________________
Meine Fotogalerie

Angefügte Bilder:
P1120768.JPG   P1120769.JPG   P1120799.JPG   P1120804.JPG   P1120811.JPG  
Als Diashow anzeigen
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

07.02.2015 20:08
#33 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo @Vera !

... schöne Fotos ! wenn es DIREKT hingeht : zur Burg hinauf sind natürliche Gesteins- Stufen,
die von UNTEN total harmlos aussehen, aber OBEN eine rechte Herausforderung sind.
ist aber schon zu schaffen.

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.497

07.02.2015 20:45
#34 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

@veli-rat

Das sollte bei normalen Temperaturen kein Problem sein. Ich denke, am Biokovo hat man größere Herausforderungen.

________________________
Meine Fotogalerie

Angefügte Bilder:
P1080679.JPG   P1080796.JPG   P1080823.JPG   P1080830.JPG   P1080846.JPG  
Als Diashow anzeigen
Christian Winkler Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 262

07.02.2015 21:31
#35 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Wo ist Biokovo?
lg Chris

Mirno More!

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.497

07.02.2015 21:37
#36 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Zitat von Christian Winkler im Beitrag #35
Wo ist Biokovo?
lg Chris



Och...das glaub ich jetzt fast nicht.

Biokovo heißt das Gebirge hinter der Makarska Riviera. Die kennst du aber sicherlich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Biokovo-Gebirge

________________________
Meine Fotogalerie

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

07.02.2015 22:33
#37 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo di Runde !

möchte auf einen weiteren Ort aufmerksam machen, wo tagtäglich tausende Touri
in der Saison vorbeigehen, und wo Geschichte geschrieben wurde.

Das alte Wasser- Kraftwerk an der Krka.

Bisher hat kaum jemand das alte Gemäuer, unmittelbar neben den Ständen für Feigen
und Schnaps beachtet. Aber jetzt wird wieder Renoviert.

Daneben noch eine Welle mit zwei Turbinen- Laufrädern.

Nikola TESLA soll bei der elektrischen Ausrüstung mitgewirkt haben.

Der erzeugte Strom (Überschuss) wurde teilweise in einer nahen Aluminium- Elektrolyse verarbeitet.
Diese Elektrolyse befindet sich in Höhe von Skradin, aber auf der anderen Krka- Seite, auf einer Hochebene.
Von der dazugehörigen "Rotschlammanlage" gibt es noch Reste im Bereich Obrovac. (und einen Forumbeitrag)
Verarbeitet wurde das Aluminium in Sibenik. Diese Hallen wurden aber neulich abgerissen.

Strom wird auch heute noch an der Krka erzeugt. Aber in einem modernen Kraftwerk ein kleines
Stück weiter flußabwärts wie das historische.

Fotos von den Resten.

.

Angefügte Bilder:
00-w002.JPG   00-w003.jpg  
Als Diashow anzeigen
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

07.02.2015 23:24
#38 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo die Runde !

hab noch so einen Ort - nahe bei einem Touri- Hotspot -
und doch sehr historisch interessant. sogar ZEITGESCHICHTLICH interessant.

der Berg SRD hinter Dubrovnik.

hat eine Höhe von 412 m, eine Straße und die erneuerte Seilbahn führen hinauf.
oben ist eine Festung aus der Napoleon- Zeit.
darauf ein Sendemast.

in jüngster Vergangenheit haben sich die kroatischen Verteidiger hier verschanzt.
belagert wurden diese Stellungen 1991 bis 1992.

jetzt ist in der alten Festung ein interessantes Museum über diese Zeit eingerichtet.
mit Karten vom Front- Verlauf, den damals verwendeten Waffen und Raketen.

ANGEBLICH wurden von diesem Sendemast Befehle an die damalige (Srb)- Marine WEITER- übermittelt.
durch weglassen von wenigen Worten bekam dieser Befehl einen total anderen Sinn, was zur Folge
hatte, dass die Marine vom Raum Vis in die Bucht von Kotor verlegt wurde, und weiter keine Rolle
spielte. Gewissheit werden wir aber erst in 50 Jahren haben, wenn die Archive geöffnet werden.

Foto von der Seilbahn- Bergstation zur alten Festung.
.

Angefügte Bilder:
Forte164.JPG  
Als Diashow anzeigen
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

15.02.2015 09:49
#39 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo die Runde !

möchte Euch heute zu einem Ort "mitnehmen" der historisch und
in jüngster Vergangenheit interessant war :

zum Kap SAVUDRIJA

es ist seit dem Altertum besiedelt, die Hister und Römer haben Spuren hinterlassen.
UND natürlich VENEDIG und BYZANZ.

vor dem Kap kam es zu mehreren Seeschlachten. mit Piraten und den Flotten von Venedig und Genua.
über die, von der ich hier schreiben möchte, fand 1177 stat.

Kaiser FRIEDRICH I BARBAROSSA hatte Probleme mit Papst ALEXANDER III wegen der Bischöfe und seinen
Ansprüchen in Oberitalien.

VENEDIG hatte natürlich andere Interessen. 1082 wurden die Handelsprivilegien mit BYZANZ erneuert und erweitert,
aber das war nur die Papierform. BYZANZ hatte andere Probleme, im Osten, mit den OSMANEN.
In Jedem Fall kam es zunehmen zu Feindseligkeiten mit BYZANZ.

In diese "regionalen Probleme" kam jetzt die "Einmischung" von BARBAROSSA.

Nachdem BARBAROSSA eben seine Interessen verfolgte und mehrfach mit seiner Armee nach
Oberitalien gekommen war, bildeten die oberitalienischen Städte 1167 mit dem Papst
und sogar mit den NORMANNEN die LEGA LOMBARDA.
(nachdem Venedig mit den Normannen eigene Probleme hatte)!

1176 wurde BARBAROSSA bei MAILAND besiegt
1177 kam es zu einem SONDERFRIEDEN mit dem Papst in VENEDIG.

nachzulesen: de.wikipedia.org/wiki/Venedig ... bei: Geschichte

und auf einem kaum beachteten "NEBENSCHAUPLATZ" kam es zu diesem Gefecht vor SAVUDRIJA,
bei dem die venezianischen Schiffe siegten, und OTTO, ein Sohn von BARBAROSSA in einer
Zisterne Zuflucht suchen musste. (gibt kaum und widersprüchliche Quellen darüber).
angeblich leitet sich SAVUDRIJA von "SALVO RE", was Rettung des Königs bedeutet, ab.

War schon etwas WIRR - die damalige politische Situation !

UND damit spannt sich der Bogen zur jüngsten Vergangenheit, wo durch die Grenze zu Slowenien,
die der kleine Fluß DRAGONJA bildet, ebenfalls eine komplizierte Situation entstanden war.

SLOWENIEN hatte keinen Zugang zu internationalen Gewässern - war sozusagen ein "BINNEN- STAAT" !
Die Seegrenze von der Dragonja über den Golf von Triest berührte die italienische Seegrenze nämlich
ein kleines Stück näher zu TRIEST wie jener Punkt wo die italienische und die kroatische Seegrenze
den Eckpunkt zu internationalem Gewässer bildet.

VERWIRREND ! - und der Grund warum die slowenischen Fisch- Trawler in ihren Heimathäfen bleiben mussten.
UND ein wichtiger Punkt bei den kroatischen Beitrittsverhandlungen zur EU.

Schon komisch - was sooo in den Sinn kommt - wenn man neben dem alten LEUCHTTURM am Kap steht,
nach PIRAN hinüberschaut, und überlegt, ob es dort vielleicht Steinbohrermuscheln gibt !

edit : die "Il NUOVO TRIONFO" an der Mole von PIRAN
.

Angefügte Bilder:
NT18.jpg  
Als Diashow anzeigen
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.260

15.02.2015 11:41
#40 RE: auf den Spuren der Vergangenheit. antworten

Hallo die Runde !

weil ich gerade von VENEDIG geschrieben habe ...

Jeder kennt doch das MURANO GLAS - aber WOHER kommt dieses Glas ?
WAS braucht man dazu für Rohstoffe ?

Im Glas- Museum von MURANO sind diese Stoffe hübsch mit Musterproben ausgestellt.
Mit allen Zusatzstoffen und Metallsalzen zum Färben.
Im Lexikon finden wir nur : eine Schmelze aus QUARZSAND und SODA. (wie wenn das sooo einfach wäre)

Es ist in der Tat NICHT so einfach.
Zunächst soll dieser QUARZSAND möglichst EISENFREI sein. Sonst ist er nur dazu gut um aus einer
struppigen Wiese einen gepflegten RASEN zu machen.

Zusätzlich zu SODA ist auch POTASCHE und zur Reinigung der Schmelze auch Kräuter von den Feuchtgebieten
der Lagune notwendig.

Stoffe die Glas färben :
GOLD für dieses wunderbare ROSA, das für die Lampen in der Lagune verwendet wurde.
KOBALT für BLAU
und EISEN für GRÜN

und damit sind wir wieder beim EISEN- FREIEN QUARZSAND -
sonst können wir nur GRÜNES FLASCHENGLAS herstellen. Aber WO gibt es diesen EISENFREIEN SAND ?
... für schönes Kristall-Glas ?

Ihr werdet staunen : Aus der MIRNA von ISTRIEN !

Ist doch ABSURD ! Kroatien ist bekannt für seine ROTE ERDE - und das ist wiederum ein Zeichen
für hohen Eisengehalt - und ausgerechnet aus der MIRNA bekommen wir diesen wichtigen Rohstoff !

Die Schiffe mit denen dieser Sand transportiert wurde sind natürlich die TRABAKEL.

Und noch was wurde von den Venezianern gerne von der MIRNA geholt : HOLZ
aus den Wäldern um MOTOVUN. Gastronomen denken bei diesen Wäldern natürlich sofort
an eine andere Spezialität : den TRÜFEL

In jedem Fall ist es sehr zu empfehlen, einmal von NOVIGRAD der MIRNA entlang bis MOTOVUN
zu fahren und die schöne Aussicht von dieser Berghöhe zu genießen. Dabei könnte man AUCH darüber
nachdenken dass die "Übliche Geschichte" leider nur sooo eine Art "KAISER-KÖNIGS-KUNDE" ist -
uns mit JEDER MENGE JAHRESZAHLEN langweilt - und das "NORMALE LEBEN" so gut wie überhaupt NICHT KENNT !

Fotos : aus dem Glas- Museum in MURANO
und das TRABAKEL "Il NUOVO TRIONFO" in Venedig
.

Angefügte Bilder:
A562.JPG   A566.JPG   A572.JPG   A578.JPG   P1010769.JPG  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
ENC Spur
Erstellt im Forum Anreise nach Kroatien / Maut, Autobahn, Tankstellen, Fähren von mawo
4 23.01.2017 20:08
von mawo • Zugriffe: 609
TV-Tipp Italien: Di. 24.5.16 Phoenix 02:15 Uhr Auf den Spuren genialer Forscher (1/4) - Verrat in Triest
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
3 09.05.2016 22:22
von beka • Zugriffe: 827
"Heiße Spur" (YU-Geheimdienst) im Fall Olof Palme ist kalt
Erstellt im Forum Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans von Orebic&Peljesac
1 20.01.2011 13:51
von Der Pate • Zugriffe: 378
Rovinj: Mit dem Mountainbike auf den Spuren istrischer Eisenbahngeschichte
Erstellt im Forum Urlaub in Istrien von Eisenbahner
3 20.09.2009 19:27
von Sestrice • Zugriffe: 1684
"Auf Winnetous Spuren: Von Indianern lernen"
Erstellt im Forum Karl May und Winnetou in Kroatien / Drehorte von beka
14 26.05.2017 10:21
von Krcevina • Zugriffe: 3938
Mo. 05.09.11 3sat 13.15 Uhr Südslawische Impressionen - Reise in die jugoslawische Vergangenheit
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
5 02.09.2011 16:51
von beka • Zugriffe: 935
Pierre Brice in Kroatien - auf den Spuren Winnetous
Erstellt im Forum Karl May und Winnetou in Kroatien / Drehorte von Guenni
7 04.05.2009 18:30
von silverpit • Zugriffe: 4400
autobahn abc spur in slowenien
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von ursula
11 15.02.2005 18:44
von ZvoneCH • Zugriffe: 5259
Auf Winnetous spuren ! - Suche VHS o. DVD Mitschnitt.
Erstellt im Forum Karl May und Winnetou in Kroatien / Drehorte von Marlen
17 09.05.2006 13:45
von Cathren Phillips-Haas (Gast) • Zugriffe: 5465
Doku "Auf den Spuren Winnetous" von Kabel 1
Erstellt im Forum Karl May und Winnetou in Kroatien / Drehorte von silverpit
6 27.10.2004 11:32
von Bertram • Zugriffe: 1788
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Forum Software von Xobor