Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Holzgravur, Glasgravur, Metallgravur, Steingravur
· · · ·



Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - perfekte Vorbereitung auf Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.kroatien-forum.com

Wäscheklammern, Glubbal mit Gravur <· · · · ·> Steingravuren <. . . . .> Wäscheklammern mit Gravur
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 77 Antworten
und wurde 4.502 mal aufgerufen
  
 Sonstiges zum Thema Camping, Campingplätze, Camping-Urlaub in Kroatien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Trollfahrer Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.342

12.07.2019 09:06
#21 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Zitat von Kerum im Beitrag #17

Schreib mir wenn du am Lonsko Polje auf dem Platz warst, dann reden wir weiter. ;-)
Lagerfeuerromantik lt. Betreiber erwünscht.

https://hr.camping.info/hrvatska/sredi%C...zelen-gaj-27239


Der sieht toll aus, keine Frage. Aber sowas findest du halt auch in vielen anderen Teilen Europas, z.B. Frankreich, Pyrenäen, aber auch in D und vermutlich Österreich, wenn du dort die Touri-Gegenden meidest. Nur diese Plätze im Wald am Wasser, das war in Istrien und im Norden Dalmatiens einzigartig. Im Süden Kroatiens augenscheinlich nicht, vermutlich war das dem Camper in den 70ern zu weit, oder die Tourismusverantwortlichen in Jugoslawien dachten das. Dort findest du auch heute eine ganz andere Camping-Situation. Die Plätze sind meist sehr klein, stehst sehr eng. Das sind halt meist private Familienunternehmen, die ihre angestammten Grundstücke dafür nutzen. Oft ehemalige Oliven-Haine oder Gemüsegärten. Das hat auch seinen Reiz, es ist aber ein anderer und eher geeignet für den Kinderlosen Individual-Camper, egal welchen Alters. Solche Plätze habe ich auf Mljet, Lastovo und Hvar kennengelernt. Weder den auf Mljet noch den auf Lastovo würde ich geeignet für Kinder ansehen. Lili auf Hvar schon eher, aber auf dem stehst du besonders eng. Dort kannst du dir die Zelthaken mit dem Nachbarn teilen. Mit der (ehemaligen) Großzügigkeit der riesigen Plätze in Istrien oder dem im Artikel benannten Slatina auf Cres hat das gar nichts zu tun.

Ein Wert am Campen ist die Freiheit, oder zumindest die Illusion der Freiheit. Im Artikel ist das angesprochen worden. Du hast noch auf der Anfahrt die Möglichkeit gehabt das Ziel zu entscheiden. Als ich Kind war, ist das ganz normal gewesen. Meine Eltern - wir haben im Saarland gewohnt - haben oft erst in Orange entschieden, ob es an die Cote d'Azur oder an die Costa Brava gehen soll. Diese Freiheit hatte man vor wenigen Jahren auch noch, insbesondere, wenn man nach Kroatien zum Campen gefahren ist. Sowas geht in der Saison aber nur, wenn es Plätze gibt, die nicht über Monate vorher komplett vorgebucht sind. Leider passiert genau das, wenn Campingplätze parzelliert werden, ohne geht das logischer Weise gar nicht.

In Kroatien konntest du dir diese Spontanität auch mit einem Badeurlaub mit Kindern leisten. Nur wird das immer seltener bis kaum noch möglich. Es ist klar, dass sich die Situation außerhalb der Saison anders darstellt, aber auf die sind Eltern mit Kindern eben in der Regel festgelegt.

Die Insekten-Geschichte ist mir auf Slatina schon vor ein paar Jahren aufgefallen. Wir waren auf Mljet auf einem Minicampingplatz. Dort gab es Insekten ohne Ende, riesige Käfer, Libellen und wagenradgroße Spinnennetze. Dann sind wir nordwärts gefahren nach Cres/Slatina, und dort ist mir der Unterschied aufgefallen. Obgleich die Landschaft drumherum die gleiche war wie auf Mljet, also Maccia, Buschwerk soweit das Auge reicht, flog da gar nichts mehr durch die Luft oder baute Netze. Nun muss ich nicht unbedingt Insekten oder Spinnen haben, ganz im Gegenteil, nur frage ich mich dann halt: Zu welchem Preis? Wie haben die das geschafft, diese Gegend frei von Krabbeltieren zu bekommen? Haben die den Platz und die Gegend mit Gift getränkt? Will man ja auch nicht unbedingt haben.

KerstinR Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 37

12.07.2019 09:22
#22 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Zitat von Trollfahrer im Beitrag #21
Ein Wert am Campen ist die Freiheit, oder zumindest die Illusion der Freiheit. Im Artikel ist das angesprochen worden. Du hast noch auf der Anfahrt die Möglichkeit gehabt das Ziel zu entscheiden. Als ich Kind war, ist das ganz normal gewesen. Meine Eltern - wir haben im Saarland gewohnt - haben oft erst in Orange entschieden, ob es an die Cote d'Azur oder an die Costa Brava gehen soll. Diese Freiheit hatte man vor wenigen Jahren auch noch, insbesondere, wenn man nach Kroatien zum Campen gefahren ist. Sowas geht in der Saison aber nur, wenn es Plätze gibt, die nicht über Monate vorher komplett vorgebucht sind. Leider passiert genau das, wenn Campingplätze parzelliert werden, ohne geht das logischer Weise gar nicht.


Stimmt, Camping ist Freiheit - so empfinden wir es zumindest. Wir haben allerdings noch nicht in Kroatien gecampt, aber in Deutschland haben wir seit fast 20 Jahren regelmäßig Urlaube auf dem Campingplatz verbracht. Und ja wir haben noch einen unparzellierten Campingplatz an einem See entdeckt, der das Lieblingscampingziel unserer Familie geworden ist. Man muss nicht im Voraus buchen und wir haben trotz Sommerferien in all den Jahren immer ein schönes Plätzchen für uns gefunden obwohl wir mit großem Familienzelt unterwegs sind. Der Platz gut beschattet durch Bäume, direkt am See, ordentliche saubere Sanitäranlagen, ein kleiner Laden fürs Nötigste vor Ort und auch ne kleine Gaststätte - mehr brauchen wir nicht.

Als wir 2017 in Jadranovo (in einer Ferienwohnung)im Urlaub waren, sind wir ein Stück die Küste runtergefahren, da haben wir Richtung Senj - glaube ich - einige Campingplätze direkt neben der Straße ohne einen Baum / Strauch oder so gesehen, das hätte uns nicht gefallen.

Aber gerade bei Urlaubswünschen finde ich gibt es kein richtig oder falsch - jeder wie er mag.

VG
Kerstin

Chris Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 26.283

12.07.2019 10:14
#23 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Zitat von deto im Beitrag #15
Dass @chris Kroatien erst seit ca 19 Jahren kennt, kann sie auch nicht wissen, dass Familien mit sehr kleinem Geldbeutel durchaus Urlaub in Jugoslawien machen konnten
Das ist heute eben nicht mehr so möglich.



Es ist mir durchaus bekannt, denn ich kann ja lesen und auch zuhören , wie das früher so möglich war, das ist nun wirklich nicht davon abhängig, ob ich selbst in dieser Zeit schon in dem Land war

Und wie gesagt, dass sich auch ein aufstrebendes Land wie Kroatien im Laufe der Jahre verändert, bezw. anpasst an die neuen Gegebenheiten im Tourismus, finde ich jedenfalls völlig in Ordnung, bzw. normal, wäre es anders, würde mich das sehr wundern.
Wir können nicht danach schreien, dass sie doch bitte schon im Mai z.B. bis in den Spätherbst hinein alles so handhaben wie andere südliche Länder, es aber bedauern, dass es nicht mehr so "romantisch" wie früher ist.Und solange nicht wirklich die ganze Küste zugebaut ist, ( das dauert hoffentlich noch viele Jahre!) finde auch ich noch ein Plätzchen für mich, aber das alles nur zu verteufeln, ist nun mal nicht MEIN Ding

Saarfelser Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 532

12.07.2019 10:30
#24 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Schulferien gibt's auch ausserhalb der Hauptsaison .
Zu diesen Zeiten lässt sich wunderbar in Kroatien auch mit Kindern Urlaub machen es sei denn man hat diesen anerzogen das es ohne Kirmesähnliche Nippesbuden , Plasikrutschen , Gummiburgen und dergleichen kein schöner Urlaub ist .
( Dies wiederum ist man dann ja selbst schuld )

Trollfahrer Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.342

12.07.2019 12:07
#25 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Bedeutet für uns in NRW Oster- oder Herbstferien. Einen Badeurlaub, darum geht es ja hier, kannst du über Ostern vergessen. Herbstferien gehen oft bis in den November rein. Zweite Hälfte Oktober, November, da muss man aber viel Glück haben mit dem Wetter um noch Baden zu können. Dazu kommt: Es sind immer nur zwei Wochen. Lange Reise für so eine kurze Zeit. Viele müssen in den Sommerferien wegfahren, weil Kita & Co zumachen. So viel Urlaub muss man erst einmal haben für zwei lange Zeiträume. Wir standen auch schon zweimal vor der Wahl, über Ostern auf die Insel Cres zu fahren. Ein Blick auf die Wetterprognose hat den Plan schnell beendet.

Saarfelser Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 532

12.07.2019 12:24
#26 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Bei uns muss das nicht immer Badeurlaub sein.
Ferien sind bei uns im Saarland recht ähnlich.

Waren in den letzten Jahren immer auch im Frühjahr und Herbst in Istrien zum Wandern und Spazieren .

Auch bei schlechtem Wetter gibt's ganz viel zu unternehmen ( bei schönem ist's natürlich besser das geb ich zu ).

Ostern hat z.B seinen ganz besonderen Reiz in Kroatien ( viele Festivitäten in fast allen Orten ).

Einfach mal machen .
Uns gefällt das mitlerweile teilweise besser als der Sommerurlaub.

Trollfahrer Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.342

12.07.2019 12:55
#27 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Bis jetzt sind wir noch jedes Ostern irgendwo gewesen. Nur, warum sollte man da auf einen CP wie Slatina fahren, dessen einziger Reiz eigentlich in einem Badeurlaub liegt? Wir fahren den seit einiger Zeit nicht mehr an, weil er zu langweilig geworden ist. Die Kinder sind groß, der Drops ist gelutscht. Das ist ein Familienplatz für Kinder und darin lag auch der große Mehrwert. Liegt er bestimmt immer noch, nur leider zunehmend für Mobilhome-Mieter und Stellplatzvorbucher. Das Tolle an den großen CP in Kroatien waren doch die einzigartigen Badeurlaube. Mein Plan war, mit einem Enkelkind nochmal hinzufahren.

Saarfelser Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 532

12.07.2019 13:07
#28 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Für mich liegt der Reiz des Landes hält nicht nur am Badeurlaub und da ich eher nicht der Camper bin kann ich was Campingplätze angeht nicht mitreden .
Wir freuen uns einfach dort zu sein.

Für reinen Badeurlaub müsste ich nicht zwingend nach Kroatien fahren , aber das ist nur meine Meinung die man ja nicht zwingend teilen muss .

Da hat ja jeder seine eigenen Urlaubsvorlieben.

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.924

12.07.2019 15:12
#29 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Für Bootsfahrer ist das Ende der Romantik schon seit Langem Realität. Bis Mitte der 90er Jahre war das Meer noch frei. Anlegen und Übernachten oder an Land ein kleines Zelt aufstellen, wenn's im Boot zu eng war, konnte man überall. Heute ist jede schöne Bucht mit kostenpflichtigen Bojen zugemüllt, Marina reiht sich an Marina, die Kornaten sind Nationalpark und kosten horrende Eintrittsgebühren, und selbst für das kurzfristige Anlegen zum Einkaufen oder Essen-Gehen werden in den Häfen teilweise happige "Parkgebühren" kassiert. Aber so ist das nun mal. Tempora mutantur, wie Konfuzius sagt (oder war das Ovid?). Wie dem auch sei, den Kroaten gönne ich den Fortschritt auf dem Weg nach Mitteleuropa. Das, was für uns damals romantisch war, das war es für sie ganz und gar nicht...

Thofroe Online

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.621

12.07.2019 15:23
#30 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Ja, das sind leider die zwei Seiten der Medaille. Was damals für uns romantisch war, empfanden möglicherweise die Einheimischen als alt und rückschrittlich. Immerhin müssen sie immer dort leben und nicht nur mal kurz Urlaub machen.
Nun hat sich viel getan in Kroatien. Damit sind die Karten neu gemischt. Leider gibt es damit aber keineswegs mehr Gewinner sondern eventuell nur andere Gewinner.
Was die Licht- und Schattenseiten des Tourismus sind, sieht man ja leider in Dubrovnik. Immer mehr Menschenmassen strömen dort hin und für die in der Altstadt wohnenden Einheimischen ist es kaum noch auszuhalten.

Dennoch trifft der folgende Spruch sicherlich ganz gut zu:

Mal verliert man und mal gewinnen die anderen!

Auf jeden Fall freue ich mich, Kroatien so kennen gelernt zu haben, dass es mich total begeistert hat. Diese Erinnerung kann mir niemand mehr nehmen, egal wie es sich weiter entwickeln wird.
Noch gibt es ja Stellen, die in meinen Augen noch einen Besuch wert sind. Es wird aber knapper.
Ich weiß, die Masse der Touristen sieht das anders.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken: Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

AlbrechtII Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 234

12.07.2019 15:38
#31 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Da geb ich dem Kornatix recht. "Freie" Ankerbuchten sind immer seltener geworden und/oder man liegt im Rudel. Segelboote unter 10 m sind mittlerweile eine Rarität, bei den Gebühren kein Wunder, wird doch in vielen Marinas (die ich tunlichst meide) bis 12m dieselbe Maut kassiert. Bei einer Chartercrew zahlen 6 Leute, da gehts ja noch, aber die Familiencrew bleibt über.
Aber noch gibt es viele nette Konoba's abseits der Charterautobahn die auch einen Liegeplatz für die Übernachtung anbieten. Romantik inklusive !

Kirsten Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.211

12.07.2019 17:06
#32 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Es gibt auch immer noch genügend schöne Buchten in denen man kostenfrei ankern kann. Man muss ja nicht immer dem Schwarm folgen.

Von Campingplätzen habe ich keine Ahnung, aber auch ich erinnere mich noch gut und gerne an die alten Urlaube Ende der 70er bis in die Mitte 80er hinein, die in mir die einzigartige Liebe zu diesem Land und seinen Leuten überhaupt erst geprägt haben. Die Fahrt ab Hamburg zu viert in einem kleinen 2-Türer BMW, der mit Gepäck so vollgestopft war, dass meine Schwester und ich die Füße nicht auf den Boden stellen konnten. Manchmal noch ein Boot hintendran, mit dem es in Österreich erst über einen Pass und später dann durch das jugoslawische Binnenland ging, Ganz ohne Navi - Abenteuer pur.
Die Familienunterkunft war ein Zimmer mit Bad auf dem Gang, was aber kein Problem war, da man sich dort eh nur zum Schlafen aufhielt. Meist waren wir sowieso mit dem Boot unterwegs und wenn nicht, trafen sich alle auf der Terrasse, es wurden Fische gegrillt, die Erwachsenen tranken viel Alkohol und diskutierten in allen Sprachen, während wir Gören uns verdünnisierten. Keiner suchte nach uns, wir saßen mit Ghettoblaster in den Felsen und hörten Musik von Gruppen wie Azra und Riblja Čorba. Dort lernte ich die Grundzüge der Sprache und heulte jedes Mal bis Österreich, wenn wir wieder abreisten.
Die Strände waren nur am Wochenende „voll“, wenn die Einheimischen frei hatten, und wenn mal ein anderes Boot in derselben Bucht ankerte, freute man sich, dass man jemanden zu quatschen hatte, und wenn auch nur mit Händen und Füßen.
Das Meer war voll mit bunten Fischen, beim Schnorcheln konnte man sich kaum sattsehen an spannenden Dingen.
Vieles hat sich verändert und die alten Nostalgiker trauern den guten alten Zeiten ein wenig hinterher. Ja, ich auch.
Aber das Land ist immer noch wunderschön und wenn man sich ein bisschen umsieht, findet man auch immer noch genügend Plätze, die die Ruhe und den „alten Charme“ ausstrahlen.

Chris Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 26.283

12.07.2019 19:14
#33 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Wie schön Kirsten, auch das hat sich heute bei vielen geändert:

Zitat
Keiner suchte nach uns, wir saßen mit Ghettoblaster in den Felsen und hörten Musik



Keine sog. Helicopter Eltern , mir ging es in meinen Kinderurlauben, (in dem Fall in Holland) genauso, es war einfach herrlich, denn das gehörte zu den Ferien dazu

Kirsten Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.211

12.07.2019 19:27
#34 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Stimmt Chris, meine Kinder taten und tun mir auch manchmal leid, dass sie immer so erreichbar sind. Aber selbst schuld.

Ich glaube, früher hat man das alles viel lockerer gesehen. Was ich damals alles durfte, da stehen mir heute die Haare zu Berge, würd ich niemals erlauben.
Haben gerade letztens noch mit meinen Eltern drüber geredet. Ich weiß noch, als ich ca. 13 war sind wir ganzen Jugendlichen (mit Erlaubnis!!) abends mit dem Linienbus von Stanici nach Omiš gefahren und wollten unter anderem auf den Rummel am Cetinaufer. Als wir dann so gegen Mitternacht zurück wollten, fuhr natürlich kein Bus mehr, so sind wir laut singend und johlend die Magistrale entlang zurückgewandert. Hat keinen gestört.
Meine Mutter meinte, wenn sie jetzt daran denkt, stehen ihr auch die Haare zu Berge, aber damals war das ok. Was sollte schon passieren, wir waren ja auch zu mehreren unterwegs.
Mir hat’s jedenfalls nicht geschadet, war ne geile Zeit.

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 38.629

12.07.2019 19:38
#35 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Nicht alle Eltern waren so locker drauf. Ich durfte sowas mit 17 noch nicht, auch wenn wir zu mehreren waren und sie wussten, wo ich bin. Um 22 Uhr war immer Zapfenstreich, mit 13 sogar noch viel früher. Und weil ich das so richtig kacke fand, habe ich das bei meinen Kindern sehr viel lockerer gehandhabt und die sind auch nicht unter die Räder gekommen.

________________________
Meine Fotogalerie

Chris Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 26.283

12.07.2019 19:59
#36 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Super Vera, ich habs ja auch nur im Urlaub so erlebt,(Vllt. wollten meine Eltern einfach nur Urlaub haben, auch von meinem Bruder und mir) zuhause herrschten ganz andere Verhältnisse, ich bin ständig ausgebrochen, hab rebelliert ohne Ende, und darum hab ich es bei meinen Söhnen auch anders versucht, weil ich eben wusste, WIE es sich anfühlte, ständig gegängelt zu werden, auch bei mir noch mit 17 Jahren!

Zitat
Meine Mutter meinte, wenn sie jetzt daran denkt, stehen ihr auch die Haare zu Berge, aber damals war das ok.



Das hab ich zum Glück gar nicht, ich stehe zu mir!

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.924

13.07.2019 17:37
#37 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Seien wir doch mal ehrlich: soooo toll waren die guten alten romantischen Zeiten ja nun auch wieder nicht. Wer diese seinerzeit als Kind erlebt hat und die negativen Seiten deshalb noch nicht wahrnehmen konnte, der sieht das vielleicht anders, aber wenn ich als 75-jähriger Methusalem, der seit exakt einem halben Jahrhundert nach Ex-Jugoslawien bzw. heute Kroatien in Urlaub fährt, an die 70er und 80er Jahre zurück denke, dann sah das so aus:

Weil es bis in die 80er Jahre noch nicht mal in Österreich eine durchgehende Autobahn nach Süden gab und im heutigen Kroatien (außer zwischen Zagreb und Karlovac) überhaupt keine, dauerte die Anreise vom Ruhrpott nach Zadar drei Tage; übernachtet wurde in Österreich im Auto (weil: Pension war für unsereins mit damals 25 Jahren zu teuer) und in Kroatien im Zelt (weil: das kostete meistens gar nichts und manchmal nur Pfennige). Allerdings gab es auf den "romantischen" Zeltplätzen außer einem Stehklo und einem Wasserkran, an dem man seinen Kanister auffüllen konnte, nichts. Dusche? Kiosk? Supermarkt? Denkste! Außer billigem Schnaps und Zigaretten gab es damals so gut wie nichts zu kaufen - also schleppten wir alles, was man zum Leben braucht und heute bequem im klimatisierten Supermarkt nebenan kaufen kann, von zuhause mit - sogar Dosenbrot, denn dank sozialistischer Planwirtschaft gab es oft nach 07.00 Uhr morgens kein Brot mehr und Fleisch oder Kaffee schon mal gar nicht. OK, das, was es gab, war für uns unglaublich billig - aber was nützt mir mein Geld, wenn ich dafür noch nicht mal vernünftiges Klopapier kaufen kann? (Erinnert sich noch jemand an die Papptüten mit rosa Schmirgelpapier-Einzelblättern?)

Wir sind seit 1973 auf Ugljan praktisch zuhause - zuerst im Hotel, dann im Privatquartier (wo wir Land und Leute lieben gelernt haben) und jetzt im eigenen Haus. Heute haben wir im Dorf drei Supermärkte, fünf Restaurants, eine Arztpraxis und eine Marina. Als wir dort heimisch wurden, gab es nur einen staatlichen Tante-Emma-Laden (nema kruha danas!), zwei "Restaurants" mit einheitlicher Bestuhlung und einheitlicher Speisekarte (= ihr wisst schon, Ražnjici, Čevapčiči, Pleskavica, Kotelett vom Grill und mješano meso - sonst nichts.) Fisch gab es höchstens mal, wenn die Fischer auf dem Weg zurück zum staatlichen Kombinat etwas schwarz verkauft hatten. Ein Telefon gab es nur auf der Post, Fernsehen auch nicht, die Abwässer landeten in einer Sickergrube, der Müll im Meer, und das Brauchwasser kam aus der Zisterne - weshalb im Sommer immer Wassersparen angesagt war. Es gab weder Arzt noch Apotheke, und den Sprit für unser Boot mussten wir per Kanister aus Zadar holen.

Allerdings - wenn der Strom weg war und unser Abendessen im Kerzenschein statt fand oder wenn unser Hauswirt uns mit ein paar selbst gefangenen Fischen überraschte, die dann mit reichlich domaće vino und selbst gebrannter Loza genossen wurden oder wenn in der Nachbarschaft eine spontan gebildete "Klapa" Volkslieder anstimmte oder wenn wir abends ganz allein mit dem Boot in der Bucht lagen und die Sterne zählten - das war schon romantisch. Aber das war's dann auch mit der Romantik.

Nichts gegen Nostalgie und Romantik, aber ich wünsche mir die alten Zeiten nicht zurück.

Chris Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 26.283

13.07.2019 17:52
#38 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Schön beschrieben, Gerd

Kirsten Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.211

13.07.2019 17:54
#39 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Haha... kornatix, you made my day!
Die Schmirgelklopapierblättchen waren mir doch vor lauter Romantik komplett entfallen.
Du hast in vielen Dingen recht, da gibts gar nix. Aber für mich war es einfach wunderbar, die allerschönste Jugendzeit.
Nur in einer Sache muss ich dir widersprechen: Wir sind damals, wie übrigens auch heute noch, in einem Rutsch durchgefahren, meine Eltern wechselten sich beim Fahren ab, denn im Auto war es so eng, dass man einfach nur ankommen wollte.
Aber 30 Stunden waren es trotzdem locker.
Heute liegt unsere persönliche Bestzeit bei 14 Stunden, allerdings mit sehr eingeschränkten Pipipausen.

Aeneas Tzajkowski Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 330

13.07.2019 17:54
#40 RE: Das Ende der Romantik? Antworten

Zitat von kornatix im Beitrag #37
Erinnert sich noch jemand an die Papptüten mit rosa Schmirgelpapier-Einzelblättern?
[...]
Nichts gegen Nostalgie und Romantik, aber ich wünsche mir die alten Zeiten nicht zurück.


Violeta aus Grude?
Die waren vor kurzem (also vor so etwa 20 Jahren) in der Hercegovina immer noch Standard - keine Ahnung, warum jetzt nicht mehr.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Do. 8.10.2020 Phoenix 18:30 Uhr Das Ende des erhabenen Staates - Der berstende Nahe Osten / Do. 8.10 19:15 Vielvölkerstaat vers
Erstellt im Forum Bosnien / Herzegowina - Forum von beka
1 23.09.2020 22:06
von beka • Zugriffe: 484
Ende Oktober Mobilhome oder FH mit Hund am Meer
Erstellt im Forum Mit Hund oder Katze in den Urlaub nach Kroatien von Alessio
1 30.09.2016 09:15
von trash4u • Zugriffe: 813
1. Anreise nach Kroatien mit dem PKW Ende August
Erstellt im Forum Anreise nach Kroatien / Maut, Autobahn, Tankstellen, Fähren von Kanalratte70
113 04.09.2010 11:57
von Cosworth • Zugriffe: 11399
Fr. 4.12.20 SWR 14:45 Eisenbahn-Romantik (962) Mit der Bahn nach Hotzenplotz > Wh. Mo. 7.12. 09:30 Uhr
Erstellt im Forum Österreich - das Transitland für deutsche Kroatien-Urlauber, Ungarn von beka
79 05.10.2020 19:23
von beka • Zugriffe: 22981
Party in Kroatien / Novalja - Ende August?
Erstellt im Forum Kroatische Musik bzw. Musik in Kroatien, Veranstaltungstipps von Jumperone
5 08.08.2007 10:35
von Chris • Zugriffe: 2552
Verzerrung der Wahrheit, Jasenovac und kein Ende…… www.jasenovac.org
Erstellt im Forum Interessante Links über Kroatien von Nikolas
11 18.06.2008 06:33
von Ribar • Zugriffe: 6311
Seite weiter am Ende des Thread
Erstellt im Forum Anregungen & Kritik zum Kroatienforum / Informationen von KR TOP
13 06.01.2005 00:39
von Lucky • Zugriffe: 951
 Sprung  


In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



Kroatien-Lexikon - www.kroatien-links.de
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen
Holzgravuren, Werbeklammern, Glupperl - Wäscheklammern, Werbeklammern, Glupperl, Glubbal, Hochzeitsklammern - Glasgravur - Metallgravur - Steingravur


DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz