Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Holzgravur, Glasgravur, Metallgravur, Steingravur
· · · ·



Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - perfekte Vorbereitung auf Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.kroatien-forum.com

Wäscheklammern, Glubbal mit Gravur <· · · · ·> Steingravuren <. . . . .> Wäscheklammern mit Gravur
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 84 Antworten
und wurde 3.843 mal aufgerufen
  
 Segeln, Boote, Yachten, Marinas und Charter in Kroatien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

15.07.2021 10:02
#61 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

JA - Mit dieser Methode kommt der "Lernstoff" gleich auf den PRÜFSTAND !

Du hast dann die BESTÄTIGUNG : WAS kann ich WIRKLICH - oder
Du weißt WO noch etwas an VERBESSERUNG notwendig ist.

NOX Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.467

15.07.2021 11:43
#62 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Zitat von veli-rat im Beitrag #61
A - Mit dieser Methode kommt der "Lernstoff" gleich auf den PRÜFSTAND !

Du hast dann die BESTÄTIGUNG : WAS kann ich WIRKLICH - oder
Du weißt WO noch etwas an VERBESSERUNG notwendig ist.


Ja war eh super und gut so. war dann 1996 für 10 Monate auf den Golanhöhen PosKdtStv und mußte jeden Monat 1 mal Karten und Geländekunde unterrichten. Mein Kommandant wollte oder konnte es nicht. Naja war Miliz MP. Den Burschen war es auch lieber wenn ich es gemacht habe. Da haben sie wenigstens was gelernt meinten sie immer.

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

16.07.2021 15:25
#63 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Hallo die Runde der Seeleute !

Dass unser Sport zu den BESTEN Arten zählt ist unbestritten.
Dass auf den Meeren der Welt möglicherweise die (letzte) WAHRE FREIHEIT besteht - soll NICHT auf die "große Glocke"
Dass diese Freiheit natürlich auch für Kajaks gilt - ist für einen Eskimo KEIN THEMA
. . . aber im hintersten Winkel der Abteilung : "Verdrängte Gedanken" , habe ich sooo etwas schon lange befürchtet :

https://morski.hr/2021/07/16/tri-djevojk...najmila-kajake/

Die Frage ist :
Wie kann der Spaß am Kajak erhalten werden -
UND das Risiko durch umschlagendes Wetter, falsche Erwartung wegen mangelnder Erfahrung, und Ähnliches, - vermindert werden ?

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.832

19.07.2021 12:28
#64 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Verminderung von Gefahren ist ein sehr komplexes Thema.
Insbesondere bei der Benutzung eines Kajaks sollte man sich bewußt sein, dass man nicht absolut kentersicher unterwegs ist und die Fortbewegung durch eigene Muskelkraft erfolgt. Daher erreicht man auch hier Grenzen, wenn plötzlich der Wind von vorne kommt und Strömungen die Fahrt bremsen oder in die falsche Richtung lenken.
Ein Neuling kann das kaum einschätzen. Aber auch jemand, der schon länger paddelt, kann sich überschätzen.
Eine sehr wichtige Rolle hat hier in meinen Augen der Vermieter der Boote. Das mindeste ist es, den Ausflügler auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Auch etwas Menschenkenntnis kann hier nicht schaden. Man erkennt damit meist schnell, welche Fähigkeiten die Leute besitzen, die mit den Kajak eine Tour unternehmen möchten.
Leider kommt es aber auch vor, dass das Personal bei Bootsvermietungen selbst keine Ahnung hat.

Ich finde es aber schön, dass du auch Kajakfahrer zu denen zählst, die die Freiheit auf dem Wasser genießen können.

Vor einigen Jahren hatte ich das Gefühl, dass die Motorbootfahrer in den Paddlern eher Wahnsinnige sehen, die sich und andere gefährden.
Inzwischen sehe ich in jedem Urlaub Leute, die mit dem Paddelboot in Kroatien unterwegs sind.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

19.07.2021 15:28
#65 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

. . .
DA hast Du RECHT - DAS ist ein SEHR komplexes Thema.
Von dem ich außer der "Eskimorolle" keinen Begriff habe.

Um die Sache auch vom "Dickschiff"- Standpunkt zu verstehen :
Du lernst in dieser Richtung - SAFETY first
- und von SEENOT Signalen über WETTER und GUTER Seemannschaft -
bis BERGEMANÖVER und den berühmten Fragen : WAS TUN SIE - WENN . . .

. . . und dann fährst Du um eine windige Ecke, lässt die Genua wegrollen und holst Dir Deinen See-Parka -
und traust Deinen Augen NICHT :

KAJAKS !

. . . und sie machen von allem was Du gelernt hast das GEGENTEIL !

DAHER sind wir wieder am ANFANG der FRAGE : Beim komplexen Thema
Aber die Freiheit der Meere ist UNBESTRITTEN !

Angefügte Bilder:
DSC07537.JPG   DSC07578.JPG   DSC07583.JPG  
Als Diashow anzeigen
Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.832

19.07.2021 17:17
#66 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Es ist doch aber schon schön, dass die meisten Kajakfahrer, die sich auf´s Meer wagen, eine Schwimmweste tragen.

Am sichersten sind aber immer noch Bergtouren mit Kajak oder Kandier.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

19.07.2021 21:05
#67 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

JA - finde auch hier meine Worte passend :

Du traust Deinen Augen NICHT !

. . . Aber : Spaß OHNE -
Könnte mir schon vorstellen, an sooo eine Art VERGLEICH und Register für GUTE Ideen zu arbeiten.
Etwa nach folgendem "Strickmuster" :

SEETÜCHTIGKEIT : Davon sind die Eskimo überzeugt. Ein Vergleich mit einer kleinen LEUT würde etwa Gleichwertigkeit ergeben.
Die LEUT hat zwar mehr Freibord, ist aber nur teilweise eingedeckt. Der große Rest OFFEN.

REICHWEITE : Mit Yachten nicht vergleichbar, für Tagestouren ausreichend - WENN . . .

NOTSIGNALE : Meist nur die "MÜDE FLIEGE" möglich, anzunehmen dass Leuchtsignale nicht zur Ausrüstung eines KAJAK zählen.
Es gibt aber recht kleine Ausführungen, währe zu überlegen. Das auf der Schwimmweste vorhandene "Pfeiferl" (Dauerton)
halte ich nur in unmittelbarer Nähe wirksam. Wind und Erschöpfung werden es verstummen lassen.

MÖGLICHE HILFE : Eine etwas größere Yacht kann:

LEE-SCHATTEN geben. Um eine kleine Reparatur auszuführen, ein Licht, Wasser, Essen oder eine LEINE überzugeben.

damit SCHLEPP-HILFE bieten. Wobei das KAJAK bedenken soll - die Yacht muss Untiefen und Riffe unbedingt meiden.
Daher ist auch nicht jedes Schlepp-Ziel möglich.

BERGEN : Problem sind die zu erwartenden Schäden, und damit verbundene Klärungen. Beachten : Der Helfer hat das Sagen -
Darum ist der VORHER ausgesprochene WUNSCH SOOO WICHTIG !

ÜBERNAHME : Auch für eine Yacht ist das Längseits-gehen an ein größeres Schiff und bei Seegang, NICHT so einfach.
Es muss immer mit Problemen gerechnet werden. Besonders, wenn es noch nie geübt wurde. Absolute Priorität hat das FREIHALTEN !
Weshalb EINZEL-Übergabe mit Leinenhilfe zu bevorzugen ist. Besser NASS - ALS ein GENICKBRUCH !
Beachten : Durch die großen Zugkräfte an einer Berge-Leine, kann eine Person OHNMÄCHTIG werden. Richtwert Speed < 0,5 Kn !

NOTFALL-WEITERLEITUNG : Für die Auslösung eines MAYDAY-RELAY ist die WAHRNEHMUNG eines NOTSIGNAL ausreichend.
Eine Yacht, gleich in welcher eigenen Situation, könnte einen derartigen NOTRUF über Funk absenden.
Wobei ein nichtvorhandenes Funkzeugnis KEINE Rolle spielen darf - WICHTIG ist der NOTRUF !

. . . SOOO in Etwa ???

trash4u Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 456

20.07.2021 16:32
#68 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Zitat von veli-rat im Beitrag #63
Dass diese Freiheit natürlich auch für Kajaks gilt - ist für einen Eskimo KEIN THEMA. . . aber im hintersten Winkel der Abteilung : "Verdrängte Gedanken" , habe ich sooo etwas schon lange befürchtet :https://morski.hr/2021/07/16/tri-djevojk...mila-kajake/Die Frage ist :Wie kann der Spaß am Kajak erhalten werden -UND das Risiko durch umschlagendes Wetter, falsche Erwartung wegen mangelnder Erfahrung, und Ähnliches, - vermindert werden ?


Ein geübter Paddler hat das Thema im Griff! Er beobachtet das Wetter, informiert sich über das Fahrtgebiet, kennt seine Ausrüstung und Fähigkeiten und verhält sich entsprechend. Das ist in der Vorbereitung einer Fahrt nicht unähnlich zu dem eines Seglers.
Hier im zitierten Bericht handelt es sich um Leihboote. Diese werden an jeden ausgegeben, der dafür bezahlt. Die im Bericht gestellte Frage nach der Verantwortung des Verleihers ist berechtigt. Es ist unverantwortlich bei den geschilderten Bedingungen jemanden auf das Meer zu lassen. Das kann auch einem Surfer oder Katamaransegler widerfahren, der sich "mal" kurz - zum Spaß - ein Boot ausleiht.

Für einen verunfallten Paddler gelten m.E. die gleichen Vorbereitungen wie Mann-über-Bord. Wenn der Kajakfahrer noch nicht schwimmt, dann Rettungsmittel vorbereiten, ihn zur Kenterung auffordern und an Bord nehmen. Das Entern eines Segel- oder Motorbootes vom Kajak aus auf offener See ist sehr schwierig bis unmöglich. Das Kajak abschleppen geht i.d.R. schief, da es umschlägt und voll läuft. Evtl. Kurzstag nehmen, mit Bug leicht aus dem Wasser. Ein mit Wasser gefülltes Kajak wiegt übrigens so um die 500 kg und mehr (hängt von seiner Größe ab). Also erst gar nicht versuchen, ein volles Boot an Deck zu ziehen - es bricht durch.

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.832

20.07.2021 20:15
#69 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Dem kann ich als Kajakfahrer nicht widersprechen.

Man sollte immer der Natur mit Respekt begegnen und dann klappt das normalerweise auch.
Darüber hinaus scheint es wohl so zu sein, dass die absolut unerfahrenen Paddler zum Glück nicht sehr weit kommen und somit in den allermeisten Fällen die Fluchtmöglichkeit ans sichere Ufer haben.
Von schweren oder gar tödlichen Unfällen mit Paddelbooten hört man ja eher selten.
Dennoch sollte man als Vermieter von solchen Booten fragen, wohin die Tour gehen soll und gegebenenfalls vor Gefahren durch Strömungen, Wellen und Wetterumschwüngen warnen.

Das gilt aber auch für Vermieter von Motorbooten!

Persönlich kenne ich einen nun schon einige Jahre zurückliegenden Fall, bei dem sich eine Gruppe von 6 Leuten einen kleinen Bayliner für einen Tag gemietet hat. Der Binnenführerschein hat dem Vermieter gereicht und los ging es in eine etwas weiter entfernte Bucht. Als ich nach dem Frühstück raus kam und hörte, die anderen sind mit dem Boot los, wunderte ich mich, denn die Wolken sahen irgendwie nach aufkommendem Wind aus. Große Sorgen machte ich mir nicht, denn sie würden das ja merken und zurück kommen. Nur schade, dass der Ausflug nicht so toll werden würde.
Die Realität war aber anders. Die Truppe fuhr mit dem Boot weit raus in irgendeine Bucht auf irgendeiner Insel. Wo das war, konnten sie mir hinterher nicht sagen.
In dieser Bucht machten sie Halt, badeten ein wenig und verschliefen nach eigenen Aussagen den Tag. Das ist zwar nicht meine Vorstellung von einem Bootsausflug aber egal. Darum geht´s ja nicht.
Nachmittag war die Rückfahrt geplant. Kaum aus der Bucht raus, wurden sie mit hohen Wellen konfrontiert, die immer wieder ins Boot schwappten. Zum Glück kamen alle wohlbehalten zurück. Alle waren sehr geschafft und sagten mir, sie hätten Todesangst gehabt.

Fazit: Noch mal Schwein gehabt!

Ich wollte damit sagen, nicht nur Kajakfahrer begeben sich in Gefahr.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

20.07.2021 20:33
#70 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Natürlich ist es so, dass es überall solche und solche gibt.
Das ist so - braucht nicht ausgerollt werden

Meine Reaktion auf diese Berichte sehe ich eher im Bestreben, GEGENSEITIGE Hilfe bringen zu können.
Dazu ist es erforderlich, vom jeweiligen Gegenüber, einige "Grundlagen" zu verstehen.
Also dass ein Kajak schwer zu schleppen ist, vermutlich weil es zu wenig "Kiel" hat.
Denke es wird ständig seitlich ausbrechen, und der gute Tipp ist : es mit dem Bug auf die Badeplattform heben. DANKE !

Sooo in etwa könnte die Fortsetzung sein ?
WISSEN ist immer besser als GLAUBEN !

Die sonst allgemeine Regel ist : Die URSACHEN - und folge-WIRKUNG herauszuarbeiten.
Z.B. die berühmte Ursachen-Verkettung der TITANIC . . . ist aber SEHR MÜHSAM, halte ich für übertrieben.

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.832

21.07.2021 09:26
#71 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Zum Schleppen eines Kajaks:

Bei ruhigem Wasser sollte das kein Problem sein. Das Boot wird artig der Schleppleine folgen.
Allerdings wird bei solchen Bedingungen eher selten Hilfe erforderlich sein.

Problematisch stelle ich mir das allerdings bei größeren Wellen vor. Werden die Wellen etwa rechtwinklig geschnitten, mag es noch gehen. Je mehr man aber parallel zu den Wellen fährt, um so größer die Gefahr des Kenterns des Kajaks.

Die Idee den Bug auf die Badeplattform zu heben, klingt gut. Man muss das einfach mal situationsbedingt probieren.
Sollte die Lage zu gefährlich werden, sollte man das Paddelboot lieber opfern, als weitere Gefahren heraufzubeschwören. So dramatisch wird es aber wahrscheinlich nur extrem selten werden.

Um sich die Situation vorzustellen, muss man sich vor Augen führen, dass es für einen ungeübten Kajakfahrer spätestens bei Wellenhöhen ab 30 bis 40 cm bzw. Windstärke 3 brenzlig werden könnte.
Das ist für ein Motorboot eigentlich noch kein Problem. Richtig dramatische Rettungsaktionen wird es somit kaum geben.

Wichtiger ist es daher sicherlich ein Gefühl dafür zu entwickeln, ab wann es für einen Kajakfahrer eng wird. Dann kann man unter Umständen mal schauen ob jemand Hilfe benötigt, wenn das Land weiter weg ist oder der Wind ungünstig steht. Dann sollte ein simples Abschleppen ausreichen, um eine ernstere Gefahr auszuschließen. Schon die Anwesenheit eines möglichen Retters kann viel Sicherheit und Ruhe bringen.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

gABOR110 Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 174

21.07.2021 13:03
#72 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Ein Seekajak kann man doch eigentlich immer abschleppen. Absaufen wird das nicht, da ein richtiges Seekajak geschottete Bug und Heckbereiche hat die
für genügend Auftrieb sorgen. Da läuft bloß, wenn überhaupt, dass Cockpit voll.

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

21.07.2021 17:15
#73 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Hallo gABOR110 !

Etwas (Lenz) Wasser ist kein Problem, ist eher GUT !
Das Problem ist das Querschlagen, mit seitlichem Ausbrechen, wie beim Rodeo !
Mit voraussehbarem Verlust.

Wenn der Bug fixiert ist könnte es besser gehen.
Wobei für möglicherweise VON Achtern anlaufende Wellen - KEIN Schutz vorstellbar ist.
DAS käme auf die jeweilige Situation an. Gegebenenfalls müssten einige Varianten aus KURS und (kleiner) Geschwindigkeit erprobt werden.
Sooo schnell wird nicht Aufgegeben !

DESHALB habe ich ja auch auf andere Möglichkeiten hingewiesen.
Etwa nur LEESCHATTEN geben, darin das Kajak mit einer Leine halten (von Hand), und per Funk ein MAYDAY-RELAY.
Auch einfach SO ABWARTEN ist eine mögliche Lösung. In einer halben Stunde sieht die Welt oft anders aus.
Bis dahin einfach TEE trinken !

trash4u Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 456

22.07.2021 09:33
#74 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Zitat von gABOR110 im Beitrag #72
Ein Seekajak kann man doch eigentlich immer abschleppen.


Ein Seekajak hat häufig auch ein Skeg (feststhendes Blatt im Unterschiff) - wenn das ausgefahren wird, ist ein Abschleppen leichter. Eine evtl. vorhandene Steueranlage des Kajaks ist aber einzuziehen. Je länger die Schleppverbindung zum Kajak ist, umso schneller wird es aus dem Ruder laufen und kentern. Eine Abschottung haben nur höherwertigere Kajaks (oder Sit-on-Top), bei Leihbooten eher weniger zu erwarten. Aber auch ein vollgelaufenes Kajak mit Abschottung hat noch etwas mehr als 100 Liter Wasser im Schiff. Daher mein Praxistipp: Kurzstag nehmen und Bug leicht aus dem Wasser. Je nach voraussichtlicher Schleppdauer und Seegang geht auch das seitliche fixieren des Kajak am achterlichen Schiff (auch hier den Bug leicht hoch nehmen). Über kurze Strecken und leichtem Seegang funktioniert das ohne große Schrammen am Schlepper und Kajak.

gABOR110 Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 174

22.07.2021 09:44
#75 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

@trash4u Ein Seekajak hat immer einen abgeschotteten Bug und Heckbereich. Ansonsten ist es kein Seekajak und auch nicht für Gewässer geeignet wo Seegang entstehen kann. Ich würde mich mit Kajaks ohne Schotten (oder Blase)dann nicht weiter als 50m vom Land entfernen. (Hab ich schon mit einem Faltboot gemacht / war nicht so geil)

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 11.832

22.07.2021 10:12
#76 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Ich gehe davon aus, dass die wasserdichten Kammern in einem Kajak höchstens dessen vollständigen Untergang verhindern können.
Das ist auch sinnvoll, wenn man etwas weiter vom Land entfernt ist. Dann kann man das Boot wieder aufrichten und das Wasser entfernen. Ein umsichtiger Paddler hat dafür entweder ein kleines Schöpfgefäß oder eine kleine Handpumpe dabei. Anschließend sollte man natürlich das Wiedereinsteigen in das Boot beherrschen.

Für das normale Fahren werden die Kammern keine Bedeutung haben. Wenn ich 15 cm Wasser im Kajak habe, finde ich das auf keinen Fall lustig. Aber die Schwimmkammer nutzt mir dabei nichts.
Es gibt auch aufblasbare Teile, die man im Bug und Heck des Paddelbootes einschieben kann. Die haben die gleiche Funktion.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

gABOR110 Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 174

22.07.2021 10:35
#77 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Da stimme ich dir zu. Aber auf offener See sollte man nur mit Kajaks fahren die dafür ausgelegt sind.(Deckleine, Bug und Heck abgeschottet oder Blase damit das Boot zumindest nicht absäuft sollte das Kajak haben, Paddelfloat, Schwimmweste und Paddelsicherung sollte man als persönliche Schutzausrüstung unbedingt benutzen bzw. dabei haben in Kroatien vielleicht noch besser einen Helm)

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.505

22.07.2021 10:56
#78 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Nur mal so am Rande zum Thema "Seemannschaft" : ich schippere seit über 40 Jahren durch alle möglichen Gewässer, in Kroatien mit eigenem Boot und in Holland, Belgien und Irland mit Charterbooten, meistens unter Motor und manchmal auch unter Segel. Ich bin aber kein Seemann, sondern nur ein Freizeitskipper. Deshalb berechne ich meine Wege in Kilometern, meine Geschwindigkeit in km/h, bei mir ist das rote Licht links und das grüne rechts, und der Wind kommt auch von links oder rechts. Und deshalb finde ich es immer lustig, wenn manche Leute von backbord reden, wo ich links meine oder von Lee, wenn ich den Wind von der Seite kriege.

Aber jeder, wie er möchte. Wenn ich " hinten" sage statt achtern oder 14 km/h statt 8 Knoten, dann versteht das jedenfalls auch meine kleine Enkeltochter. Mir kommt die traditionelle Seemannssprache bei Freizeitskippern immer etwas abgehoben vor. Das muss man aber nicht so sehen, Tradition ist ja auch etwas Schönes. Aber wenn mich jemand verbessert, weil ich "Windseite" statt "Lee" sage, dann kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Wie gesagt: ich bin nur ein Sportbootfahrer und kein Seemann. 😎

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.769

22.07.2021 15:12
#79 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Hallo kornatix !

Schön wieder von Dir zu hören. WER hat Dich verbessert ? DAS würde ich ebenfalls als Übertreibung sehen.

Aber zu den Begriffen im Allgemeinen :
Es ist von Vorteil, den üblichen Begriff zu verwenden.
Besser nötigenfalls ein Glossar oder Fußnoten zu machen - Das erfordert jeweils nur eine Zeile (im Schnitt).
Im anderen Fall kann eine Diskussion entstehen, die letztlich NOCH WENIGER KLAR verläuft.

Diesen Überlegungen gegenüber, ist aber in einem Moment der GEFAHR wiederum anders zu reagieren.
Die US-NAVI hat dafür die Anweisung : RECHTS und LINKS zu verwenden, damit eben KEINE VERWECHSLUNG möglich ist !

NOCH ein anderer Gesichtspunkt ist : WIE hat der Skipper seine Crew "im Griff" ?
Wenn er etwa seinen üblichen Platz - nahe dem Steuerstand verlässt - und beispielsweise zum Bug geht, um dort einen wichtigen Fender anzuschlagen.
Ist in der Ausführung seiner Anweisungen ein Unterschied - oder ist es gleichgültig ?
FUNKT die "lange Leine" oder wird der "Ortswechsel" ausgenützt ?
.

kornatix Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.505

22.07.2021 15:34
#80 RE: SEEMANNSCHAFT Antworten

Lieber Walter, nur dass wir uns richtig verstehen: meine Aussage, dass ich lieber in Kilometern rechne und von links und rechts spreche statt von Back- und Steuerbord, sollte keine Kritik an der Seemannssprache sein, die ja durchaus ihre traditionelle Berechtigung hat. Ich finde es manchmal einfach nur amüsant, wenn da ein Freizeitskipper mit Schlauchboot und
Kapitänsmütze so redet wie Graf Luckner (den habe ich noch persönlich gekannt) vor seiner Kaperfahrt anno 1915 mit dem legendänen Seeadler. Mehr wollte ich nicht sagen - small talk halt...😁

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ärger mit Segelutensilien beim Fliegen
Erstellt im Forum Segeln, Boote, Yachten, Marinas und Charter in Kroatien von Promi
11 14.12.2011 23:06
von Daxbauer • Zugriffe: 892
 Sprung  


In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



Kroatien-Lexikon - www.kroatien-links.de
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen
Holzgravuren, Werbeklammern, Glupperl - Wäscheklammern, Werbeklammern, Glupperl, Glubbal, Hochzeitsklammern - Glasgravur - Metallgravur - Steingravur - Gravierte Wäscheklammern, Glupperl aus Holz, Wiesnglupperl


DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz