Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 56 Antworten
und wurde 7.425 mal aufgerufen
  
 Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3
beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.821

16.03.2011 19:11
#21 Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

auf den Seiten von http://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaetten.html gefunden:

Split

In Split hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen Soldatenfriedhof für Gefallene des Zweiten Weltkrieges wiederherrichten können.

Direkt am Friedhofseingang des Kommunalfriedhofes Lovrinac wurde 1997 das in den Nachkriegsjahren völlig eingeebnete Gräberfeld für deutsche Soldaten als Zubettungsfriedhof neu ausgebaut und am 27 Juni 1998 unter großer Beteiligung der Bevölkerung eingeweiht. Auf der mit mediterranen Pflanzen und Materialien gestalteten Anlage ruhen derzeit 1000 Kriegstote. Eine kleinere Anzahl bettete der Volksbund in den letzten Jahren aus dem Großraum Split hinzu.

Erste Erhaltungsmaßnahmen der verbliebenen Friedhofsfragmente führten in Split stationierte Bundeswehrsoldaten durch. Die Anlage wurde schließlich vom Volksbund in enger Absprache mit den Behörden vor Ort wiederhergestellt. Die Namen der Toten sind in alphabetischer Folge auf Metalltafeln zu finden, die am Gedenkplatz auf Natursteinstelen angebracht wurden.

Weitere Zubettungen sind geplant, so dass der Friedhof in Zukunft bis zu 3.200 Kriegstote aus dem Großraum Split aufnehmen kann.

Nach den Kriegsgräberstätten in Pula und Zagreb - dort gibt es zwei Grabfelder - ist die Anlage in Split der vierte deutsche Soldatenfriedhof, der in Kroatien ausgebaut wurde.



Zagreb Gornje Vrapce

Nach Kriegsende wurden auf dem Kommunalfriedhof Zagreb-Vrapce in einer abgeschlossenen Parzelle 750 in Kriegsgefangenschaft verstorbene deutsche Soldaten beigesetzt. Die in den folgenden Jahrzehnten völlig verwahrloste Anlage konnte in den Jahren 1995/1996 wieder instand gesetzt werden.


Agram / Zagreb

Der Mirogoj-Friedhof gilt als eine der schönsten Park-Friedhofsanlagen Europas und zählt dank seiner Gestaltung zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Zagreb. Der Friedhof wurde im Jahr 1876 auf einem Grundstück des Sprachgelehrten Ljudevit Gaj angelegt. Der Architekt Herman Bollé gestaltete die Hauptgebäude. Der Bau der Arkaden, der Kuppeln, und der Kirche im Eingangsportal wurde im Jahr 1879 begonnen. Erst im Jahr 1929 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen.

Innerhalb dieses Friedhofs sind alle Religionen räumlich gleichgestellt: In den Bauten finden sich katholische, orthodoxe und jüdische Gräber.

In den Arkaden befinden sich die letzten Ruhestätten bekannter kroatischer Persönlichkeiten.
Franjo Tudjman (* 14. Mai 1922 in Veliko Trgovice; + 10. Dezember 1999 in Zagreb) war der erste frei gewählte kroatische Präsident nach der Loslösung aus der jugoslawischen Föderation. Er wurde ebenfalls auf diesem Friedhof monumental beigesetzt.
Auf dem Kommunalfriedhof im Stadtteil Zagreg-Mirogoj konnte am 11. Mai 1996 das Gräberfeld für deutsche Soldaten als Zubettungsfriedhof eingeweiht werden. Hier ruhen über 2.000 im Zweiten Weltkrieg gefallene Angehörige der Wehrmacht. Weitere 4.000 Kriegstote können hier zugebettet werden


Pola / Pula

Pula war während des Zweiten Weltkrieges Marine- und U-Boot-Stützpunkt. Die auf den im Ersten Weltkrieg angelegten k. u. k. Marinefriedhof zugebetteten deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges waren überwiegend Angehörige der Kriegsmarine, die bei den Abwehrkämpfen um die Halbinsel Istrien eingesetzt waren.

Der Marinefriedhof ist überwiegend mit österreichisch-ungarischen Kriegstoten des Ersten Weltkrieges belegt. Die Zubettungen der deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges erfolgten auf den etwa fünf Meter breiten Randstreifen entlang den Einfriedungsmauern des Ehrenteils. Nach den Unterlagen des Volksbundes ruhen dort 316 deutschen Gefallene, deren Gesamtzahl jedoch weit höher sein soll, da angeschwemmte Marineangehörige später notdürftig zugebettet wurden.

Der Volksbund hatte 1988/89 Gespräche mit dem jugoslawischen Bundeskomitee für Veteranen und Kriegsinvaliden und der Stadt bezüglich einer Instandsetzung des Marinefriedhofes geführt. Es wurde vereinbart, daß sowohl der deutsche Gräberteil, wie das Gräberfeld der österreichisch-ungarischen Kriegstoten des Ersten Weltkrieges in einen für eine Gedenkstätte angemessenen Zustand versetzt werden soll.

Bei der Gestaltung des deutschen Gräberteils im Jahr 1990 wurde eine grablagebezogene Kennzeichnung auf Metalltafeln realisiert, die entlang der Friedhofsmauern auf Steinfundamenten liegen.

E-Teile > aB-S

Soline 1 Offline

verstorben

Beiträge: 6.078

16.03.2011 21:06
#22 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Was der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., der mit finanziellen Mitteln der Bundesregierung ausgestattet wird, in der Vergangenheit geleistet hat, möchte ich nicht kritisieren. Kritisieren möchte ich die Tatsache, dass ihm bereits im Jahr 2003 schriftlich mitgeteilt wurde, in welcher Höhle auf der Insel Krk sich die Überreste deutscher Marinesoldaten befinden, die dort Ende April 1945 von sog. Partisanen kaltblütig erschossen wurden.

Mit Hilfe und Unterstützung dieses Vereins wäre man in Kroatien sicher bereit gewesen, diese Toten zu bergen, um sie in einer ehrenhaften Ruhestätte beizusetzen. Anhand der Erkennungsmarken wäre es auch möglich gewesen festzustellen, um welche Soldaten es sich gehandelt hat. Aus diesem Grund gelten sie heute noch als vermisst.

Anmerkung: Bei diesen Marinesoldaten handelte es sich um Besatzungsmitglieder eines deutschen Minenlegers, der am Vormittag des 14.4.1945 (man beachte das Datum) von einem kleineren Torpedoboot der Engländer, zwischen Vrbnik und Novi-Vinodolski, mit etwa 150 Mann an Bord versenkt wurde. Das Wrack dieses Schiffes liegt heute noch auf dem Grund des Meeres.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.821

16.03.2011 22:20
#23 www.volksbund.de antworten

Der Volksbund finanziert sich und seine Arbeit überwiegend ("etwa 90 Prozent" – Eigenangabe Stand 2008) aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Sammlungen. Der Rest sind finanzielle Zuweisungen von Bund und Bundesländern. Zur Akquise von zusätzlichen Mitteln wurde im Jahr 2001 die Stiftung Gedenken und Frieden gegründet.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Volksbund_D...erf%C3%BCrsorge

siehe auch: http://www.volksbund.de/volksbund.html

E-Teile > aB-S

Rasopasno11 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 53

02.01.2012 20:45
#24 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Im Beitrag von "Soline" wurde von ermordeten Soldaten der Wehrmacht auf Krk berichtet.
Mir sind auf Krk nur zwei Höhlen bekannt, einmal die Schauhöhle Biserujka und die
Höhle "Brestova" deren Eingang ich bei oberflächlicher Suche noch nicht gefunden
habe. Kann es sich bei der zugemauerten Höhle um einen Kelleraum handeln?
Ein ehemaliger Kreisorganisationsleiter des Reservistenverbandes ist bei der
Kriegsgräberfürsorge tätig, wenn ich näheres weiß, werde ich mit ihm dieses
Thema besprechen. Vom 30.03.2012 bis 10.04.2012 bin ich wieder auf der Insel,
vielleicht kann mich "Soline" kontaktieren.

Mit den besten Wünschen für 2012

Rasopasno11

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

24.01.2012 22:14
#25 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Hallo erstmal,
ich bin jedes Jahr ca. 6 Wochen auf Krk und habe ein bißchen die Insel kennengelernt, ich wollte auch schon an das kultusministerium schreiben, da auf Brac auch noch Eingemauerte und in Höhlen gestossene Soldaten aus dem 2. Wk sein sollen und ich zur klärung der Geschichte beitragen möchte. Bitte kontaktieren Sie mich unter: Hans Schinwald, Mail: Hans-schinwald@aon.at

Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

25.01.2012 08:35
#26 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Die in dem alten Beitrag weiter oben von Soline angesprochenen Marinesoldaten
bzw.deren Überreste,wurden vor einigen Jahren geborgen und auf einem Friedhof der Insel beigesetzt.
Gremlin 2188
Leider ist es so das es noch viele Stellen in Kroatien gibt,an denen zu vermuten ist, das hier
Massengräber aus dem Weltkrieg existieren.Teilweise ist es aber so,das diese Höhlen
so verschlossen wurden, das nur mit einem enormen technischem Aufwand geklärt werden könnte
ob dem auch wirklich so ist.
Kroatien kann sich aus finanziellen gründen nicht leisten all diesen Hinweisen nachzugehen,
so traurig das auch ist.
Deutsche und auch die zuständigen Stellen in anderen Ländern haben kein Intresse daran ,das ehemalige Soldaten der Wehrmacht geborgen werden und ein richtiges Grab finden.
Ist leider so.
Gruß Mrvica

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

25.01.2012 09:23
#27 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Vielen Dank für die rasche Antwort, sollte ich dennoch mal gebraucht werden, bitte jederzeit kontaktieren. Hansi

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.821

25.01.2012 12:25
#28 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Zitat von Mrvica

Deutsche und auch die zuständigen Stellen in anderen Ländern haben kein Intresse daran ,das ehemalige Soldaten der Wehrmacht geborgen werden und ein richtiges Grab finden.
Ist leider so.



Das halte ich absolut für ein Gerücht!

lt. http://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaetten.html

Landesinformation Kroatien

Nach den vorliegenden Unterlagen liegen dem Volksbund 20.116 Todes- bzw. Grablagemeldungen des Zweiten Weltkrieges für 947 Orte vor. In 36 Orten ruhen mehr als 50 deutsche Kriegstote. Über Verlustzahlen des Ersten Weltkrieges gibt es keine konkreten Angaben. Bisher konnte der Volksbund 3 Kriegsgräberstätten instandsetzen. Kriegsgräberabkommen: 09.12.1996, in Kraft getreten 07.12.1997

Kriegsgräberabkommen Kroatien

Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Republik Kroatien über die deutschen Kriegsgräber in der Republik Kroatien Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland und die Regierung der Republik Kroatien - in dem Wunsch, für die im Hoheitsgebiet der Republik Kroatien liegenden deutschen Kriegsgräber eine endgültige Regelung zu schaffen, in dem Bestreben, die Erhaltung und Pflege dieser Gräber in würdiger Weise und gemäß den Bestimmungen des geltenden humanitären Völkerrechts sicherzustellen, in Anbetracht der Tatsache, daß für die Pflege der Gräber kroatischer Kriegstoter in Deutschland durch die deutsche Gesetzgebung und die darauf beruhende Praxis Sorge getragen ist - sind wie folgt übereingekommen:

Artikel 1
Im Sinne dieses Abkommens bedeuten die Begriffe
a) "deutsche Kriegstote": - Angehörige der deutschen Streitkräfte, - diesen nach deutschem Recht gleichgestellte Personen, - sonstige Personen deutscher Staatsangehörigkeit, die im Zusammenhang mit den Ereignissen des Krieges 1914/1918 oder des Krieges 1939/1945 gestorben sind;
b) "deutsche Kriegsgräber": die im Hoheitsgebiet der Republik Kroatien liegenden Gräber deutscher Kriegstoter;
c) "deutsche Kriegsgräberstätten": die im Hoheitsgebiet der Republik Kroatien noch existierenden, auffindbaren oder neu anzulegenden Friedhöfe oder Teile von Friedhöfen, auf denen deutsche Kriegstote bestattet sind.
Artikel 2
(1) Die Regierung der Republik Kroatien gewährleistet den Schutz der deutschen Kriegsgräber und das dauernde Ruherecht für die deutschen Kriegstoten in ihrem Hoheitsgebiet und hält die Umgebung der deutschen Kriegsgräberstätten von allen Anlagen frei, die mit der Würde dieser Stätten nicht vereinbar sind. (2) Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland ist berechtigt, die deutschen Kriegsgräber und deutschen Kriegsgräberstätten in der Republik Kroatien auf ihre Kosten herzurichten und zu pflegen.
Artikel 3
(1) Die Regierung der Republik Kroatien überläßt kostenlos und auf unbegrenzte Dauer das Nutzungsrecht an den als deutsche Kriegsgräberstätten dienenden Geländeflächen als dauernde Ruhestätten für die deutschen Kriegstoten.
(2) Eigentumsrechte werden durch dieses Abkommen nicht berührt. Für notwendig erachtete Änderungen der Grenzen von als deutsche Kriegsgräberstätten genutzten Geländeflächen werden in gegenseitigem Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien oder den von ihnen bezeichneten Stellen geklärt. Wird im Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien ein Gelände ganz oder teilweise nicht mehr für den vorgesehenen Zweck genutzt, so hat diese Änderung für die Regierung der Bundesrepublik Deutschland den Verlust des Nutzungsrechts daran zur Folge.
(3) Sollte ein Gelände nach Absatz 1 aus im Rahmen der öffentlichen Raumplanung nach kroatischem Recht maßgebenden Gründen für eine andere Verwendung benötigt werden, so stellt die Regierung der Republik Kroatien der Regierung der Bundesrepublik Deutschland ein anderes geeignetes Gelände zur Verfügung und übernimmt die Kosten für die Umbettung der Toten und für die Herrichtung der neuen Gräber. Die Auswahl des neuen Geländes, seine Herrichtung sowie die Durchführung der Umbettung erfolgen in beiderseitigem Einvernehmen.
Artikel 4
(1) Die Regierung der Republik Kroatien gestattet, ohne daß ihr daraus Kosten entstehen und nachdem ihr ein Plan zur vorherigen Zustimmung vorgelegen hat, der Regierung der Bundesrepublik Deutschland, die Gräber der deutschen Kriegstoten, deren Umbettung die Regierung der Bundesrepublik Deutschland für notwendig erachtet, zusammenzulegen. Die Ausbettung von deutschen Kriegstoten erfolgt durch von deutscher Seite benannte Kräfte.
(2) Über jede Umbettung eines deutschen Kriegstoten wird ein Protokoll angefertigt, das Angaben über die alte und die neue Grablage, die Personalien, die Beschriftung der Erkennungsmarke oder andere Identifizierungsmerkmale enthalten soll.
(3) Soweit nachweisbar ehemals vorhandene deutsche Kriegsgräberstätten auf kroatischem Boden aufgelassen wurden und die dort bestatteten deutschen Toten nicht mehr zu bergen sind, gestattet die Regierung der Republik Kroatien auf Antrag der deutschen Seite hin die Errichtung von Gedenkstätten in schlichter und würdiger Form an diesen ehemaligen Standorten. Die Regierung der Republik Kroatien stellt hierfür geeignetes Gelände zur Verfügung.
(4) Soweit zur Ermöglichung einer endgültigen Bestattung auf einer deutschen Kriegsgräberstätte eine provisorische Bestattung deutscher Kriegstoter, die auf kroatischem Boden gefunden werden, erforderlich wird, trifft die Regierung der Republik Kroatien Vorkehrungen für deren ordnungsgemäße und würdige provisorische Bestattung und Kennzeichnung der Grabstätten.
Artikel 5
(1) Die Überführung deutscher Kriegstoter aus dem Hoheitsgebiet der Republik Kroatien in die Bundesrepublik Deutschland bedarf der vorherigen Zustimmung der Regierung der Bundesrepublik Deutschland. Die Regierung der Republik Kroatien gestattet eine solche Überführung nur bei Vorliegen dieser Zustimmung.
(2) Der Zustimmung der Regierung der Bundesrepublik Deutschland bedürfen auch Anträge an die Regierung der Republik Kroatien, die eine Überführung deutscher Kriegstoter in Drittländer zum Zweck haben.
(3) Alle Kosten und Gebühren für die Ausbettung und Überführung von deutschen Kriegstoten ins Ausland gehen zu Lasten der Antragsteller.
(4) Bei der Ausbettung von deutschen Kriegstoten zur Überführung können Vertreter der Behörden beider Vertragsparteien anwesend sein.
Artikel 6
(1) Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland beauftragt den "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V." (nachstehend "VOLKSBUND" genannt) mit der technischen Durchführung der Aufgaben in der Republik Kroatien, die sich aus diesem Abkommen für die deutsche Seite ergeben.
(2) Die Regierung der Republik Kroatien beauftragt die "Kommission zur Festlegung von Kriegs- und Nachkriegsopfern", mit der technischen Durchführung der auf Grundlage dieses Abkommens beruhenden Aufgaben.
(3) Für den Fall, daß die Regierung der Bundesrepublik Deutschland oder die Regierung der Republik Kroatien eine andere Organisation beauftragen wollen, wird hierüber Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien hergestellt.
Artikel 7
(1) Die Regierung der Republik Kroatien gewährt dem VOLKSBUND jede mögliche Unterstützung, insbesondere den Zugang zu den bei allen Behörden und sonstigen Einrichtungen jetzt oder in Zukunft verfügbaren Unterlagen über deutsche Kriegsgräber und verstorbene deutsche Soldaten.
(2) Zur Durchführung seiner Aufgaben kann der VOLKSBUND Vertreter sowie Fach- und Führungskräfte nach der Republik Kroatien entsenden.
Artikel 8
(1) Der VOLKSBUND bedient sich bei der Ausführung der sich bei der Durchführung dieses Abkommens ergebenden Bauarbeiten grundsätzlich örtlicher Unternehmen und Arbeitskräfte sowie örtlichen Materials gemäß den im freien (öffentlichen) Wettbewerb üblichen Bedingungen.
(2) Der VOLKSBUND kann auch aus der Bundesrepublik Deutschland oder einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union Geräte, Transportmittel, Material und Zubehör, die für die Durchführung der in diesem Abkommen erwähnten Arbeiten erforderlich sind, in die Republik Kroatien einfuhren und wieder ausführen. (3) Für die Zollabfertigung dieser Waren gilt folgendes: a) Vorübergehend eingeführte Geräte und Transportmittel werden bei ihrer Einfuhr in die Republik Kroatien auf Einfuhr-Ausfuhr-Zollvermerk mit dem Vorbehalt abgefertigt, daß die genannten Geräte und Transportmittel nach Beendigung der Arbeiten wieder ausgeführt werden; b) Material und Zubehör, das für die Errichtung, Ausschmückung oder Pflege der Gräber, Gedenkstätten oder Friedhöfe bestimmt ist, bleibt frei von Zoll- und anderen Einfuhrabgaben, wenn den Zollbehörden zusätzlich zur regulären Einfuhrerklärung vorgelegt werden: - eine genaue Aufstellung der eingeführten Waren, - eine von einer dazu ordnungsgemäß befugten Person unterzeichnete Verpflichtungserklärung, die die verpflichtende Zusicherung enthält, daß die genannten Waren nur für die in diesem Abkommen vorgesehenen Zwecke verwendet werden.
Artikel 9
(1) Die gemäß Artikel 3 Absatz 1 vereinbarte Überlassung der als deutsche Kriegsgräberstätten dienenden Geländeflächen gibt dem VOLKSBUND die Befugnis, im Rahmen der einschlägigen kroatischen Rechtsvorschriften alle Herrichtungs- und Verschönerungsarbeiten auf den Kriegsgräberstätten sowie den Bau geeigneter Zufahrtswege, Aufenthaltsräume und sonstiger Einrichtungen für Besucher unmittelbar auszuführen.
(2) Der VOLKSBUND sorgt dafür, daß bei Bauarbeiten alle hygiene- und gesundheitsrechtlichen Anforderungen beachtet werden, die die kroatischen Gesetze vorsehen. Er befolgt die einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften über Friedhofsordnungen.
Artikel 10
Dieses Abkommen tritt einen Monat nach dem Tag in Kraft, an dem die Vertragspartner einander notifiziert haben, daß die erforderlichen innerstaatlichen Voraussetzungen für das Inkrafttreten erfüllt sind. Maßgeblich für das Inkrafttretungsdatum ist der Tag des Zugangs der letzten Notifikation.
Geschehen zu Zagreb am 9. Dezember 1996 in zwei Urschriften, jede in deutscher und kroatischer Sprache, wobei jeder Wortlaut gleichermaßen verbindlich ist.

Für die Regierung der Bundesrepublik Deutschland Volker Haak Für die Regierung der Republik Kroatien Krtalic

E-Teile > aB-S

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

25.01.2012 18:13
#29 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Also wenn ich das nun richtig verstanden habe, besteht doch Interesse an einer Aufklärung. Ich Persönlich bin sehr an der vergangenen Geschichte und dessen Aufklärung die zurück gelassenen verstorbenen Soldaten egal welcher Herkunft zu bergen und zu angemessenen Ruhestätten zu zuführen. Ich würde mich Persönlich einsetzen, ein Team zusammen zu stellen und diese Arbeit zu machen. Falls es Interesse gibt, bitte mich Persönlich zu kontaktieren.

Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

25.01.2012 18:55
#30 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

@ beka
Der von dir geposteste Gesetzestext ist eine Sache,sie reale Wirklichkeit eine andere.
Kurzes Beispiel ohne weitere Wertung meinerseits.
Es ist seit mehreren Jahrzehnten bekannt, das auf der Insel Pag,in der unmittelbaren Nähe
zu einem bekannten Hotel in einer Höhle,oder einem Stollensysthem ca.1600 ehemalige deutsche Kriegsgefangene
vergraben worden sind.Diese ehemalign Wehrmachtangehörigen wurden dort getötet ,in die untererdischen Hohlräume verbracht und der Eingang zugesprengt.
Das Hotel wurde auf dem ehemaligen Zugang errichtet.
Unterlagen und Aussagen von Augenzeugen sind in beiden Ländern bei den Behörden bekannt.

beka,ich bin seit Jahren im einen großen Militärforum registriert in dem auch Angehörige vom Voksbund aktiv sind.
Der Volksbund hat nicht einmal die Mittel die Kriegstoten hier in Deutschland zu bergen,trotzdem bekannt ist wo noch einige Tausend nur notdürftig verscharrt,begraben sind.Google mal nach Halbe ,oder Seelower Höhen.

veli konpac Offline



Beiträge: 726

25.01.2012 18:55
#31 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Zitat
Ich würde mich Persönlich einsetzen, ein Team zusammen zu stellen und diese Arbeit zu machen.


Verstehe bitte meine Frage nicht falsch (und entschuldige die Neugierde).
Aber was treibt Dich dabei an?
Ich meine, eine Vielzahl der regulaeren Graeber aus der Zeit sind laengst
eingeebnet, viele Angehoerige, denen solch (ich nehme mal an) anonyme
Graeberfelder etwas bedeuten koennten, gibt es auch nicht mehr. Und als
Mahnmal fuer zukuenftige Generationen gibt es meiner Ansicht nach auch schon
riesige Anlagen, die meiner Meinung nach auch gepflegt und erhalten werden
sollten. aber braucht man wirklich mehr davon?

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.821

25.01.2012 19:34
#32 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

in dem Artikel zu:


Agram / Zagreb

Der Mirogoj-Friedhof gilt als eine der schönsten Park-Friedhofsanlagen Europas und zählt dank seiner Gestaltung zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Zagreb.

..ist im letzten Satz zu lesen:

Hier ruhen über 2.000 im Zweiten Weltkrieg gefallene Angehörige der Wehrmacht. Weitere 4.000 Kriegstote können hier zugebettet werden.

d.h. Platz wäre in Kroatien vorhanden.

E-Teile > aB-S

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

25.01.2012 20:00
#33 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Was mich antreibt, ist etwas schwer zu erklären. Ich habe KM lange Gräben mit Baggern gegraben, 2007 mein 1.000.000 km mit LKW´s zurückgelegt, Tausende Tonnen Geröll, Sand und Asphalt verfahren, Hunderte Autos repariert, Computeruntericht gegeben, nur um Geld zu verdienen um wie alle anderen auch "Leben zu können". Ich möchte nun einfach etwas anderes tun, ganz was anderes. Klar sollte ich das Geld nur zum Leben auch verdienen. Vor einigen Jahren wurde ich auf ehemalige Kriegsschauplätze aufmerksam an denen es Massengräber gab und als ich voriges Jahr im Fernsehen hörte daß auf Brac in offenen Höhlen Soldaten liegen sollten, wollte ich etwas unternehmen um etwas zu bereinigen, ich kann es auch nicht genau erklären. (Was treibt einen Höhlenforscher in eine Höhle usw.) Da ich viel auf Krk bin und vor 3 Jahren eine Höhle gefunden habe die anscheinend niemand kennt wurde ich immer neugieriger.Ich weiß den Grund auch nicht genau. Es kann doch nicht so schwierig sein in eine Höhle zu steigen um Menschliche Übereste zu Bergen, oder mit Baggern und ähnlichem Gerät Betonwände zu knacken und in die dahinter gelegene Höhle zu gelangen, ein kleines bißchen Sprengstoff nur um eine Wand leicht zu zerbröseln usw.
Vielleicht ist es die Herausforderung etwas zu machen was sonst keiner macht, weil es sonst niemand kann oder nicht will. Ich kann mit vielen Geräten umgehen, ich weiß wie es gehen könnte und ich möchte es machen. Aber ohne Unterstützung geht es nicht.
Gruß Hansi

Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

25.01.2012 20:32
#34 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Hinter jedem dieser Kriegstoten steht ein menschliches Schiksal.Jeder gefundene Kriegstote,
egal welcher Nationalität, der an Hand seiner Erkennungsmarke oder persöhnlicher Habseligkeiten indentifiziert werden kann,ist nicht mehr anonym sondern bekommt wieder einen Namen und ein Gesicht.
Die,die damals ums Leben gekommen sind,waren auch Menschen deren Angehörige nie erfahren haben was aus ihnen geworden ist.
Gremlin2188
Die Höhlen auf Krk sind schon lange bekannt,nur ist es so das die Leute die etwas wissen nicht darüber reden,
erst recht nicht mit Fremden.Es gab Zeiten,ist gerade mal 20 Jahre her,da hätte dich ein unbedachtes Wort
für einige Jahre hinter Gitter gebracht.Ich bin jetzt seit 1978 auf der Insel,früher als Touri,seit 1994
mit Aufenthaltserlaubnis,so oft und so lange ich will.Da ich dort auch jagen gehe,sind mir viele Orte bekannt
die normale Einheimische oder Tourist niemals zu sehen bekommt.ich kenne da jedes Mauseloch
und auch die Geschichten die dahinterstehen.Ein Teil ist Legende,ein anderer bittere Wahrheit.

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

25.01.2012 20:52
#35 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Es würde mich freuen (Dich) Sie kennen lernen zu dürfen um über das alles zu sprechen und vielleicht können Sie mir etwas von dem was Sie gefunden haben zeigen. Vielleich können wir gemeinsam etwas erreichen. Melde mich morgen wieder, und DANKE. Hansi

Mrvica Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 978

26.01.2012 07:00
#36 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

@ Gremlin 2188

ein gemeinsamer Streifzug über die Insel lässt sich durchaus machen, eventuell zu Ostern?
Bin die nächsten Tage auf Krk, packe gerade mein Auto.

Gruß Mrvica

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.821

26.01.2012 10:43
#37 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

@Gremlin2188

setze dich doch mal mit den Leuten von volksbund.de in Verbindung, evtl. hat man ein offenes Ohr für dich?

E-Teile > aB-S

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

27.01.2012 11:16
#38 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Hallo, hab mich mit den Leuten von volksbund.de in Verbindung gesetzt, warte auf Antwort, bin zur Zeit an einer leichten Grippe erkrankt. Melde mich wenn es wieder besser geht. Hansi

Rasopasno11 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 53

29.01.2012 18:34
#39 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Hallo Mrvica,

bin vom 30.03.2012 bis 10.04.2012 auf Krk. Möchte mit einem Endoskop
einen Schacht ausleuchten. Bin an dieser Geschichte interessiert.

Grüße, Norbert

Zitat von Mrvica
@ Gremlin 2188

ein gemeinsamer Streifzug über die Insel lässt sich durchaus machen, eventuell zu Ostern?
Bin die nächsten Tage auf Krk, packe gerade mein Auto.

Gruß Mrvica

Gremlin2188 Offline




Beiträge: 8

06.03.2012 20:25
#40 RE: Kriegsgräberstätten in Kroatien antworten

Hallo zusammen, hab vom Volksbund.de ein recht nettes Schreiben bekommen in welchem unter anderem steht ich sollte nicht versuchen in eine Höhle zu gehen, da Munitionsteile vorhanden sein könnten. Ist alles recht und schön, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt.
Bin von 5-9 April auf KRK, falls von Euch jemand dort ist, bitte Bescheid geben, dann telefonieren wir uns zusammen.

Gruß Hansi

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mo 12.12.16 Kika 13:45 Uhr Aquilas Geheimnis-Auf der Suche nach dem Piratenschatz 7. Die Suche nach dem Codeschlüssel / 8. Kenne
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
13 01.12.2016 14:14
von beka • Zugriffe: 707
Suchen Ferienhaus mit eingezäuntem Grundstück
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von FiSHR0CK
1 08.07.2014 14:09
von tinimia • Zugriffe: 488
Kroatien-Neulinge suchen Einstieg
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Pauline1981
31 01.05.2014 08:13
von Makarska Riviera • Zugriffe: 2067
Sa. 06.09.14 Bibel-TV 19:00 Uhr Balkan: Suchen nach Frieden
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
8 19.08.2014 06:36
von beka • Zugriffe: 1241
Suche Unterkunft Cakovec-Nedelisce-Varazdin o.U.
Erstellt im Forum Suche Ferienwohnung, Ferienhaus, Apartment, Zimmer für den Urlaub in K... von janna-b
4 16.05.2009 10:04
von janna-b • Zugriffe: 491
Wer möchte am 11.04.09 von Cakovec nach München mitfahren!?
Erstellt im Forum Biete oder suche Mitfahrgelegenheit von und nach Kroatien von Fetzo
0 03.04.2009 17:51
von Fetzo • Zugriffe: 314
Wer möchte am 6.04.09 nach Cakovec mitfahren!?
Erstellt im Forum Biete oder suche Mitfahrgelegenheit von und nach Kroatien von Fetzo
0 31.03.2009 17:57
von Fetzo • Zugriffe: 529
Frankfurt- Cakovec 25.07.2008
Erstellt im Forum Biete oder suche Mitfahrgelegenheit von und nach Kroatien von Javorovic
0 16.07.2008 21:59
von Javorovic • Zugriffe: 1308
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 16
Xobor Forum Software von Xobor