Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 37 Antworten
und wurde 793 mal aufgerufen
  
 Der Stammtisch im Kroatien-Forum für Kroatien-Fans
Seiten 1 | 2
GG Offline



Beiträge: 195

11.12.2006 13:38
Wir waren Helden... antworten

Hallo Ihr Lieben,

heute hatte meine Chefin einen "Vortrag" gehalten, der mir so gut gefiel, daß ich ihn Euch auch einmal "halten" möchte.

Wir waren Helden…

Wenn ihr nach 1980 geboren wurdet, hat das hier nichts mit euch zu tun!

Alle anderen weiter lesen! (und eine „Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen)

Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es rückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.

Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.

Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten erst während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei.

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld, außer wir selbst.

Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst du dich noch an „Unfälle“ erinnern?

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter drauf, tranken sehr viel Süßes und wurden trotzdem nicht dick…

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.

Wir hatten Freunde!!!

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße, oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns…

Wie war das nur möglich?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.

Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei!

So etwas!

Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen!

Und du gehörst auch dazu?!?

Glückwunsch!!!

Für die nach 1980 geborenen: So, jetzt wisst ihr Warmduscher das auch ;-)

Für die vor 1980 geborenen: Wir waren Helden!!!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße

Gabriele

Volker Offline



Beiträge: 878

11.12.2006 18:10
#2 RE: Wir waren Helden... antworten
Der Beitrag hat mir richtig gut gefallen!

Eine Sache stimmt aber nicht:

In Antwort auf:
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

Wir haben das zwar gemacht - aber ich weiß es noch genau - die Sprüche meiner Oma:

"Davon kriegt man Flöhe im Bauch!"

War das bei euch auch so?

Gruß Volker

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 33.609

11.12.2006 18:39
#3 RE: Wir waren Helden... antworten

Zitat von Volker
"Davon kriegt man Flöhe im Bauch!"

War das bei euch auch so?



Bei uns waren das Läuse

fredinada Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.689

11.12.2006 18:42
#4 RE: Wir waren Helden... antworten
Trifft alles zu!

Rab-Hai Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 578

11.12.2006 18:59
#5 RE: Wir waren Helden... antworten

kennste noch die limoflaschen mit dem porzelanköpfen???
wenn wir wärend der tagesschau mehr als zweimal damit "ploppten".... sonntags kein bonanza
aber echt toll geschrieben
Ahoi sagt der micha

thmiro Offline



Beiträge: 61

11.12.2006 20:51
#6 RE: Wir waren Helden... antworten
Wenn man bedenkt, was wir, nachdem wir diese "schweren Zeiten"überlebt haben, heute mit unseren eigenen, verweichlichten, verzogenen und manchmal ganz schön phantasielosen Kindern so alles durchmachen müssen, finde ich, WIR SIND IMMER NOCH HELDEN.

Halt, noch eins: ich möchte mit unseren Kindern nicht tauschen müssen

und noch eins: ich würd sie auch niemals eintauschen!!!!!!!!!!!!!!!

camper Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 79

11.12.2006 20:55
#7 RE: Wir waren Helden... antworten
Ich finde diese Geschichte natürlich auch ganz toll, aber wer hat unsere Kinder den erzogen? Vielleicht auch wir?!
Gruß Manfred.

Volker Offline



Beiträge: 878

11.12.2006 21:04
#8 RE: Wir waren Helden... antworten
Hallo Micha,
In Antwort auf:
kennste noch die limoflaschen mit dem porzelanköpfen???

ich glaub die kennen aber nur die Helden der 50er - oder?


Hallo Manfred,
richtig, wir erziehen sie so, aber man wird ja zu
einigen Dingen quasi genötigt.

Gruß Volker

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 8.592

11.12.2006 21:13
#9 RE: Wir waren Helden... antworten
Zunächst einmal muß ich ohne Übertreibung sagen: Der erste Beitrag hat mich tief bewegt.
Das ist so viel Wahres dran - treffender kann man das gar nicht ausdrücken.

Übriges auch Erziehungsmethoden können variiren.
Ich habe mich immer bemüht, die oben genannten Regeln auch für meine Kinder anzuwenden und was hat es gebracht?
Es sind Kroatien-Fans dabei herausgekommen, die auch in "hohem Alter" (19 und 25) noch gern mit den Eltern in den Urlaub fahren. Mit dem "Rest" bin ich auch zufrieden.


___________________________
Kroatien-Forum und Urlaub in Kroatien

Soline 1 Offline

verstorben

Beiträge: 6.078

11.12.2006 21:40
#10 RE: Wir waren Helden... antworten

Da habe ich gerade mal, in meinen alten Papieren nachgesehen.

Lehrlingslohn im 1. Lehrjahr (1.4.1959) monatlich DM 65,00.
im 2. Lehrjahr monatlich DM 78,00
und im 3. Lehrjahr monatlich DM 95,00. Heute unvorstellbare Beträge.

Davon musste noch der größte Teil, als sog. Kostgeld, an die Eltern abgegeben werden. Trotzdem habe ich diese Zeiten nicht als schwere Zeiten angesehen, denn wir hatten eine andere ganz Einstellung zu unserem Leben, als die Jugendlichen heute. Eine Null-Bock Einstellung konnten wir uns damals gar nicht erlauben. Unsere Eltern hätten uns solch eine Mentalität sehr schnell ausgetrieben.

Trotzdem bin ich/ musste ich, später mit der Zeit gehen, und meinem eigenen Kind, eine andere Perspektive ermöglichen. Und das am Ende alles gut gegangen ist und wir immer noch, ein sehr schönes Familienleben haben, ist für mich besonders erfreulich.

Durch das sehr schöne Posting von Gabriele, wird uns nur noch einmal in Erinnerung gerufen, daß sich die Zeiten geändert haben. Wir, die Älteren konnten es uns, Gott sei Dank leisten, mehr für unsere Kinder da zu sein, als unsere Eltern. Wir hatten ja meistens auch nicht so viele, wie sie. Trotzdem fühle ich mich nicht als Held, denn ich wurde in eine Zeit hinein geboren, wie sie nun einmal war und ich fühlte mich auch als glückliches Kind und Jugendlicher. Diese Zeit möchte ich nicht vermissen, denn sie hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin.

Das alles aber noch einmal in Erinnerung zu rufen, kann uns und unseren Kindern nicht schaden.

Pozdrav Soline


André Offline




Beiträge: 4.413

11.12.2006 22:55
#11 RE: Wir waren Helden... antworten
Hehe,
meine Helden waren Ratz und Rübe aus der Rappelkiste, Spock, Günter Netzer und Maradonna und zu trinken gab´s Florida Boy. Und Sonntags früh um 10.00 hab ich mich schlapp gelacht über das "Ossi-Outfit" von Adi bei "Mach mit- machs nach- machs besser"

Und als Lehrling (´82) auf dem Bau hatten meine älteren Kollegen im dicksten Winter nur Holzpantien ohne Socken! an.
Heute triffst du dort nicht mal ´nen deutschen Bauarbeiter...


Grüße, André

GG Offline



Beiträge: 195

12.12.2006 09:49
#12 RE: Wir waren Helden... antworten

Freut mich sehr, daß Euch der Beitrag auch so gefallen hat wie mir.

Als ich ihn gehört habe, sind mir doch einige Dinge aus dieser Zeit eingefallen, so daß ich noch nachträglich schmunzeln mußte.

Liebe Grüße

Gabriele

Ribar Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.652

12.12.2006 09:55
#13 RE: Wir waren Helden... antworten

Mir hat der Schulrektor in der dritten Klasse mal zwei Ohrfeigen spendiert, am nächsten Tag mein Vater ihm, nach dem 1:1 war Ruhe, keine Anwälte, keine Klagen, kein Gericht, nix Rechtschutzversicherung. Ich respektierte nun den Rektor und er mich (Dank meiner "Connection")

Jutta Offline



Beiträge: 278

12.12.2006 12:41
#14 RE: Wir waren Helden... antworten

....und vor allen Dingen hatten wir Mütter, die zuhause waren, wenn wir sie brauchten. Die nach dem Schlittenfahren unsere kalten Füße zwischen die Rippen der Heizung gesteckt haben und unsere Nassen Schuhe mit Zeitungspapier ausgestopft haben. Wir durften tausend Freunde unangemeldet zum Mittagessen mitbringen und uns auf der nassen Wiese kloppen, ohne daß unsere Designerklamotten ruiniert wurden.
Mit uns wurde noch "Mensch ärgere dich nicht" und "Spitz paß auf" gespielt und wir mußten nicht zum Ballet, Tenniskurs,Casting oder Helen Doron Vorschul Englischkurs.
Man könnte dieses Thema wirklich endlos erweitern.
Heute sind das große Übel aber nicht einmal die Kinder, sondern oft die Eltern.
Ich höre häufig von Erzieherinnen, dass sie mit den Kindern gut klar kommen, der große Horror aber die Eltern seien. Eine Erzieherin aus meinem Freundeskreis meinte neulich, dass viele Mütter in erster Linie arbeiten wollen, nach der Arbeit dann erst mal ihre Ruhe haben wollen, und das Kind so spät wie möglich abholen, damit es dann möglichst schnell auch wieder ins Bett geht. Es würde mehr und mehr gefordert, dass Kinder auch am Wochenende oder nachts im Kindergarten bleiben könnten.
Viele Mütter wären mit einem Kind schon überfordert, würden aber einer Erzieherin, die sich um mehr als 20 Kinder kümmern müßte, detailgetreue Vorschriften machen, was ihr Kind darf oder nicht darf.
Neulich hatte eine Mutter sie aufgefordert, den Kindern nicht "bitte" oder "danke" beizubringen, da das in der heutigen Welt veraltet sei. Man müsse heute lediglich fordern, um respektiert zu werden und in unserer Welt nicht unterzugehen. Ist das wirklich so?

Ribar Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.652

12.12.2006 13:14
#15 RE: Wir waren Helden... antworten

In Antwort auf:
Die nach dem Schlittenfahren unsere kalten Füße zwischen die Rippen der Heizung gesteckt haben


WAAAAAAS, IHR HATTET EINE HEIZUNG ??????!!

In Antwort auf:
Neulich hatte eine Mutter sie aufgefordert, den Kindern nicht "bitte" oder "danke" beizubringen, da das in der heutigen Welt veraltet sei.


Heutzutage sagt man da: "aber fix !" und "na endlich !"

Hrvat 1985 Offline



Beiträge: 438

12.12.2006 13:17
#16 RE: Wir waren Helden... antworten
Schöner theard. Echt gefällt mir. Jetzt wo so viele ältere Damen und Herren, sich so melankollisch über ihre Jugend/Kinderzeit ausgetasch haben. Habe ich mal die ein oder andere Frage an euch. Warum glaubt ihr haben wir es leichter? (wegen warmduscher) Wo liegen den die Hauptunterschiede?
Wenn wir "verweichtlich" sind? und wir andere Werte haben, als eure Generation. Auf wen oder was führt ihr das zurück??

Pozdrav Sascha

tinimia Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.359

12.12.2006 14:27
#17 RE: Wir waren Helden... antworten

Hallo,

ich fand den ersten Beitrag auch super und er erinnerte mich an Schlittenfahren auf Wiesen von Bauern, Schlittschuhfahren auf zugefrorenen Teichen , Baumhäuser bauen, abends auf der Dorfstraße Federball oder Fußball spielen....lange ist es her,
(bin Jahrgang 60)

Aber diese Aussage der Mutter, "bitte + danke" wären VERALTET...hallo? In welcher Welt leben wir denn jetzt inzwischen? Klar, gaaaanz früher hieß es ( vielleicht kennt den Satz meines Opas noch jemand ) : mit dem Hut in der Hand kommst du durch's ganze Land...

Ja, klar, das ist lange vorbei. Aber wenn wir Erwachsenen den Kindern nicht wenigstens ein Mindestmaß an Vorbildern geben, woher sollen die denn lernen, was Respekt oder ein Miteinander ist? Mal jemandem die Tür aufhalten, dem Nachbarn wenigstens ein "hallo" zurufen, Kleinigkeiten eben.

Ich erlebe es in den Supermärkten öfter mal und es nervt mich echt : da quält sich ne Oma oder ein Opa, um die Waren auf das Band zu legen, meist stellen die den Wagen ungünstig hin und kommen nicht mehr dran. Dann hetzen die sich ab, weil vorne der halbe Kram schon wieder abkassiert ist und hinten müssen sie dann rennen um einzuräumen, finden das Geld nicht sofort und in der Schlange wird geknurrt und gemurrt weil es eben bissel dauert dann.

Also...erstens ist es wirklich gar nicht schlimm die "Alten" anzusprechen und denen dann die Sachen auf das Band zu legen oder es anzureichen - ich hab das spontan schon oft gemacht und immer ein dankbares Lächeln bekommen. Und es tut auch nicht weh, jemanden in den Mantel zu helfen oder ähnliches :-) Das passiert in Wartezimmern beim Doktor öfter mal so, da sitzen dann 5 oder mehr Leute und schauen zu, wie die alten Leute oder kranke Menschen sich abmühen aber selten steht einer auf und hilft.

Das ist 1 Minute der Zeit die man eh nur rumsitzt und wartet, also, wo ist das Problem ? Ja sicher, ich weiß auch, dass heute Ellenbogen rausstecken normal ist aber es ist auch sehr traurig...

Mir hat vor über 20 Jahren mal jemand geholfen, wieder aus einer Großstadt herauszufinden, der fuhr eine gute halbe Stunde im Feierabendverkehr vor mir her, damit ich den Zubringer zur Autobahn fand ( ich war damals ein Fahranfänger musste aber beruflich in die Großstadt ) – ich konnte mich nie bei dem Herrn bedanken. Aber seitdem versuche ich nach dem Motto zu leben : „ Gib den Gefallen weiter“ . Wäre das nicht ein viel besseres Miteinander, wenn jeder jedem ein wenig helfen würde und das wie im Schneeballsystem weitergehen würde ?

Meine Nichte lebt es ihren vier Kindern vor, umsorgt Oma und Verwandte liebevoll und die Kinder sagen von sich aus : „ die „Alten“ sind zum verwöhnen da“ und gehen respektvoll, übermütig, sorgsam und behutsam mit den 90jährigen um, spielen mit Leidenschaft Canasta und anderes, keine Selbstverständlichkeit denke ich. Es ist also wirklich viel auch Vorbild und Erziehung der Kinder und die Erinnerungen an meine Kindheit auf dem Land haben mich geprägt, so dass mir die Kinder, die mit 4 Jahren am PC sitzen oder mit 10 Jahren alles an technischen Geräten bis zum eigenen TV haben eigentlich eher leid tun.

Viel liegt an den Einflüssen durch die Umwelt aber wer ist die Umwelt denn? Wir Erwachsene oder ? Und ja, wenn Kinder nicht das haben, was die Mitschüler haben sind sie außen vor aber warum ? Weil es die Erwachsenen so „gemacht“ haben… oder ? Weil die Eltern sich anpassen, arbeiten bis zum Umfallen, den Kindern was schenken statt mal was zu spielen oder mit denen herumzutoben. „Viel“ kann auch zuviel sein und „wenig“ sehr viel mehr….

So war es mir ein echtes Vergnügen, die verschiedenen Beiträge hier zu lesen, danke




Viele Grüße - Tinimia

Ribar Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.652

12.12.2006 16:55
#18 RE: Wir waren Helden... antworten
In Antwort auf:
Warum glaubt ihr haben wir es leichter? (wegen warmduscher) Wo liegen den die Hauptunterschiede?



@ Sascha:

Gabriele hat sich mit dem „Warmduscher“ wohl nur etwas unglücklich ausgedrückt. Wenn man es genau nimmt, mit der amtierenden Brutalität der heutigen Zeit als Maßstab, so waren „wir“ wohl die „Warmduscher“ ! Zu „unserer“ Schulzeit hat man sich beim kloppen auf´m Schulhof noch mit Schwitzkasten und dergl. gegenseitig gezeigt hat wer aktuell der King ist, heutzutage ist es definitiv DER mit der imposanteren Waffe.


Also würde ich sagen, dass es nur angebracht wäre, wenn das „Warmduscher“ in ein zutreffenderes „Bedauernswerten“ umgewandelt wird.

Rab-Hai Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 578

12.12.2006 17:15
#19 RE: Wir waren Helden... antworten

anscheinend ist es gut mal an alte tugenden erinnert zu werden!!!!!
wir sind schon auf seite 1
und bis jetzt noch kein hauen und stechen....toll...alles helden
Ahoi sagt der micha

Volker Offline



Beiträge: 878

12.12.2006 18:01
#20 RE: Wir waren Helden... antworten

erstes stechen
erstes hauen

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bürgermeister von Dubrovnik Andro Vlahušić lässt Hunde töten !!!
Erstellt im Forum Tiere, Pflanzen, Natur, Karst und Höhlen in Kroatien von Ribar
38 26.12.2015 01:48
von Kerum • Zugriffe: 1658
Den Helden von Vukovar zu Ehren
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von svajcarac1
4 18.11.2015 10:57
von svajcarac1 • Zugriffe: 332
Ferienhaus im Zentrum von Crikvenica für 4-6 Personen
Erstellt im Forum Ferienwohnungen Kvarner Bucht mit Cres/Losinj, Krk, Rab und Pag von MarinT
0 31.10.2014 20:04
von MarinT • Zugriffe: 814
Sa, 30.07.11 3sat 14:00 Uhr Waffenruhe - 20 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
2 30.07.2011 01:02
von beka • Zugriffe: 633
Neues Buch von Olja Savičević - Lebt wohl, Cowboys
Erstellt im Forum Bücher, Zeitschriften, Landkarten - eine gute Vorbereitung für den Kro... von rak
0 20.02.2011 13:17
von rak • Zugriffe: 375
dies und das
Erstellt im Forum Kroatische Musik bzw. Musik in Kroatien, Veranstaltungstipps von MichainFFm1
0 13.05.2009 21:14
von MichainFFm1 • Zugriffe: 198
Sendungen zu Schifffahrt/Segeln - Mo. 11.4.15 ARD 20:15 Uhr Der Reise-Check: Traumschiffe im Mittelmeer
Erstellt im Forum Italien-Forum von Bertram
170 19.03.2016 17:31
von beka • Zugriffe: 59086
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software von Xobor