Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 43 Antworten
und wurde 7.584 mal aufgerufen
  
 Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen
Seiten 1 | 2 | 3
beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

04.05.2010 03:15
Radio-Tipp! So. 26.05.13 BR2 13:30 Uhr Bayern - Land und Leute Maria, Cevapcici und Balkan Brass antworten


Mi. 29.12.10 DR-Kultur 13.30 Kakadu - Römische Wasserorgel und Meeresorgel in Kroatien Magazin
Fr. 28.01.11 DLF 20.10 Das Feature - Last Exit Sarajevo, Unterwegs mit dem Balkan-Express
Sa. 25.06.11 DR-Kultur 05.45 Kalenderblatt Vor 20 Jahren: Die jugoslawischen Teilrepubliken Kroatien und Slowenien erklären ihre Unabhängigkeit
DLF 09.05 Kalenderblatt Vor 20 Jahren: Die jugoslawischen Teilrepubliken Kroatien und Slowenien erklären ihre Unabhängigkeit
DR-Kultur 11.55 Kalenderblatt Vor 20 Jahren: Die jugoslawischen Teilrepubliken Kroatien und Slowenien erklären ihre Unabhängigkeit
So. 26.06.11 DR-Kultur 01:05 Nachtgespräche: Ist Kroatien bereit für den EU-Beitritt?
Sa. 17.09.11 DLF 11:05 Uhr Die Schlagader des Balkans - Eine Reise auf dem Autoput
Sa. 05.11.11 DLF 00:05 Uhr Mitternachtskrimi
Mi. 09.11.11 WDR5 20:05 Uhr Tischgespräch
Do. 10.11.11 WDR5 03:05 Uhr Tischgespräch
Sa. 12.11.11 WDR3 12:05-13:00 WDR 3 Kulturfeature Eine offene Wunde in der Seele Kroatiens
So. 27.11.11 DR Kultur 00:05-01:00 (55 Min.) Chronist des Hasses, Hüter der Vielfalt Streit um die Bosnienbilder des Ivo Andri
1Live 21:00 Uhr 1LIVE Plan B Shortstory u.a. Die Nacht, in der der Zimmermann Pogo tanzte
So. 18.12.11 BR-KLASSIK 10:00-11:00 Live aus Prag
BR-KLASSIK 11:00-12:00 Live aus Zagreb
MDR Figaro 20:30-21:30 EBU Christmas Day - Konzert aus Zagreb
Di. 20.12. DLR-Kultur 19.30 Das tiefrote Leuchten über Maribor - Die slowenische Literatur 20 Jahre nach der Unabhängigkeit Feature / Kultur
Fr. 23.12.11 hr2 kultur 08.40 Wissenswert Richtig helfen: Wem nützen die KFOR-Truppen?
So. 08.01.12 B5 aktuell 07:35-07:59 Das Fitnessmagazin - Radlfrühling in Kroatien
Mo. 09.01.12 DR Kultur 05:45-5:50 Kalenderblatt Vor 20 Jahren: Die Serben in Bosnien-Herzegowina proklamieren eine eigene Republik
Mo. 16.01.12 SWR4 BW 09:00-12:00 Vier Vergnügen: Helmut Qualtinger in Kroatien
Di. 17.01.12 kulturradio 21:04-22:00 MUSIK DER KONTINENTE - Musik aus Osteuropa
Do. 19.01.12 SWRinfo 22:15-23:00 SWR2 Forum Jetzt auch noch Kroatien -
Fr. 20.01.12 DLF 22:05-22:50 Deutschlandfunk JazzFacts ...mit der kroatischen Cellistin Asja Valcic
So. 22.01.12 SWRinfo 20:15-21:00 SWR2 Forum Jetzt auch noch Kroatien -
Mo. 23.01.12 BR2 06:05-08:00 radioWelt u.a. Gespräch mit Katrin Böttger, Institut für Europäische Politik, zum EU-Referendum in Kroatien
Sa. 28.01.12 DLF 11:05-12:00 (55 Min.) Gesichter Europas - Alltag im Niemandsland, Zankapfel Nordkosovo
Mi. 08.02.12 NDR Kultur 20:00 Uhr Szenen mit Apfel, Hörspiel von Ivana Sajko
Fr. 10.02.12 SWR2 08:30-08:58 SWR2 Wissen Maribor: Europäische Kulturhauptstadt 2012
So. 19.02.12 DRkultur 00:05-01:00 Literatur im Fluss die "MS Stadt Wien" mit einer literarischen Kreuzfahrt von Bulgarien bis Österreich
Fr. 24.o2.12 NDR kultur 20:05-22:00 Junge Künstler 1. Podium der Jungen Belcanto Arienabend
Di. 28.02.12 DLF 02:05-03:00 Nachtkonzert vom Deutschlandfunk
So. 04.03.12 BR2/BR2plus 08:30-09:00 Evangelische Perspektiven, Ex-Jugoslawien
Mi. 14.03.12 hr2-kultur 13:30-14:05 Kakadu Musiktag für Kinder
Mi. 28.03.12 kulturradio 18:05-19:00 OPERNFÜHRER
So. 01.04.12 WDR4 17:25 Flimmerkiste - Vor 100 Jahren starb Karl May
Fr. 06.04.12 BR5 10:05 u. 19:05 Notizen aus Maribor Wellenschläge an der Drau
Sa. 07.04.12 BR2/BR2plus 20:05-21:00 radioSpitzen Willi Resetarits & Stubnblues
Fr. 04.05.12 DLF 21.05 On Stage
Mo. 07.05.12 SWR2 08:30-08:58 SWR2 Wissen Tito Superstar - Sehnsucht nach jugoslawischen Zeiten
Sa. 12.05.12 WDR Funkhaus Europa 14:04 Balkanizer Musik und Gäste aus Südosteuropa
So. 13.05.12 YOU FM 21:00 EASTERN SOUNDS (180 Min.)
Mo, 14.05.12 kulturradio 23:35 (25 Min.)
Sa. 19.05.12 WDR Funkhaus Europa 14:04 Balkanizer Musik und Gäste aus Südosteuropa
Do, 07.06.12 WDR 5 12:05 Scala - Aktuelles aus der Kultur Junge Stadt mit langer Tradition
Do, 07.06.12 WDR 5 23:05 Scala - Aktuelles aus der Kultur Junge Stadt mit langer Tradition
So. 26.05.13 BR 2 13:30-14:00 Bayern - Land und Leute Maria, Cevapcici und Balkan Brass








Samstag, den 22. Mai 2010 Deutschlandfunk 11.05 Uhr Gesichter Europas

Die Last der Vergangenheit: Bosnien-Herzegowina zwischen Krieg und Frieden
Feature

Sendertext:
Nirgendwo auf dem Balkan hat der Krieg länger gedauert als in Bosnien. Das Massaker von Srebrenica steht für das schrecklichste Verbrechen, das in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg stattfand. Das politische Europa hatte hier Anfang der 90er-Jahre schrecklich versagt und deshalb später reumütig Hilfe versprochen, doch Bosnien-Herzegowina fällt es besonders schwer voranzukommen. Das Abkommen von Dayton half, den Krieg zu beenden, inwischen ist die darin festgeschriebene hochföderale Staatsstruktur zur schweren Last geworden. Nachbarländer, wie Kroatien oder Serbien, schreiten auf dem Weg in die EU voran, Bosnien bleibt zurück. Das gilt auch für viele traumatisierte Menschen, die den Krieg nicht vergessen können. Oft drückt sich das in plumpem Nationalismus aus, manchmal im schmerzenden Gefühl großer Ungerechtigkeit.


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Am Mikrofon: Thilo Kößler


"Literatur", DR Kultur, 25.05.2010, 19:30 - 20:00 Uhr

"Verflucht, verjagt, geduldet". Wie kroatische Schriftsteller die "Demokratie" unter Tudjman überlebten




Sendung: "Dimensionen", Radio Österreich 1, 27.05.2010, 19:06 Uhr


Die Welt der Wissenschaft. "Chinin für Brioni". Eine Sendung zum 100. Todestag von Robert Koch


1893 kauft der österreichische Industrielle Paul Kupelwieser die 14 Brioni-Inseln in der nordöstlichen Adria. Aus dem Archipel vor der istrischen Küste soll ein mondäner Ferienort für den Jetset der Habsburgermonarchie werden. Aber schon während der Bauphase wird das Projekt durch auftretende Malariafälle bedroht. Daraufhin nimmt Kupelwieser, der selbst erkrankt, Kontakt zu Robert Koch auf. Der weltberühmte Berliner Bakteriologe hat nicht nur den Tuberkuloseerreger entdeckt, sondern er gilt auch als spezialist auf dem Gebiet der Tropenkrankheiten. Zu dieser Zeit ist der spätere Medizin-Nobelpreisträger mit der Malariabekämpfung in Deutschland und seinen Koloniegebieten beauftragt. Ab 1900 führt Koch mit zwei Assistenten medizinische Experimente durch, bei denen die Erkrankten mit Chinin behandelt werden. Später legt man die Sümpfe trocken und vernichtet so die Brutstätten für die Mücken, die den Malariaerreger übertragen. Das Ergebnis: Brioni ist wieder malariafrei. Davon kann sich auch der deutsche Schriftsteller Thomas Mann überzeugen, als er 1911 per Schiff über Brioni nach Venedig reist. So ereilt seine Novellenfigur Gustav von Aschenbach erst der "Tod in Venedig" - in Form der Cholera. Deshalb ist der heute kroatische Nationalpark der "Brijuni-Inseln" um ein literarisches Denkmal ärmer, aber um ein wissenschaftliches reicher: "Dem großen Forscher, dem Befreier der Insel von der Malaria, Dr. Robert Koch, Annis 1900-1901", steht auf einer Herme zu lesen.

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

21.05.2010 18:38
#2 Radio-Tipp! Di. 15.06.10 DLF 19:15 Uhr Der Krieg, der Mob und das Gotteshaus. Die Ferhadija-Moschee in Banja Luka antworten

"Das Feature", Deutschlandfunk, 15.06.2010, 19:15 - 20:00 Uhr

Der Krieg, der Mob und das Gotteshaus. Die Ferhadija-Moschee in Banja Luka


Sendertext:
Über 400 Jahre lang stand die Ferhadija-Moschee im Zentrum Banja Lukas und galt als eines der schönsten Beispiele islamischer Architektur auf dem Balkan. 1993 wurde sie im Zuge des Bosnien-Krieges durch einen Sprengstoffanschlag serbischer Nationalisten zerstört. Der gesamte Gebäudekomplex wurde daraufhin abgerissen, die eingeebnete Fläche als Parkplatz genutzt. 2001 erhielt die Islamische Gemeinde in Banja Luka, mittlerweile Hauptstadt der serbischen Teilrepublik Bosnien-Herzegowina, die Erlaubnis, die Ferhadija-Moschee wiederaufzubauen. Die Grundsteinlegung löste Massenunruhen serbischer Nationalisten aus. Noch heute ist der Wiederaufbau der Ferhadija-Moschee ein heftig umstrittener Vorgang.

Quelle: Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

25.05.2010 22:02
#3 RE: Radio-Tipp! Do. 27.05.10 Radio OE1 19:06 Uhr "Chinin für Brioni". Eine Sendung zum 100. Todestag von Robert Koch antworten

übermorgen:

Sendung: "Dimensionen", Radio Österreich 1, 27.05.2010, 19:06 Uhr


Die Welt der Wissenschaft. "Chinin für Brioni". Eine Sendung zum 100. Todestag von Robert Koch

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

15.06.2010 09:42
#4 Radio-Tipp! Sa. 03.07.10 DLF 11:05 Uhr Die Schlagader des Balkans - Eine Reise auf dem Autoput antworten

03.07.2010 DLF 11:05 bis 12:00 Gesichter Europas - Die Schlagader des Balkans. Eine Reise auf dem Autoput

Sendertext:
Einst fungierte der "Autoput" als Symbol des jugoslawischen Wirtschaftwunders. Und er war zugleich Europas gefürchtetste Verkehrsader. Die als "Gastarbeiterroute" verspottete Strecke von Österreich nach Griechenland war chronisch überlastet, berüchtigt für Staus und schwere Unfälle. Am Rand der tödlichen Piste türmten sich die Wracks. In den 90er-Jahren machten die Jugoslawien-Kriege die vom einstigen Staatspräsidenten Josip Broz Tito gepriesene "Straße der Brüderlichkeit und Einheit" weitgehend unpassierbar. Neben dem Seitenstreifen begann das Minenfeld. Heute erlebt die etwa 1000 Kilometer lange Route durch Slowenien, Kroatien, Serbien und Mazedonien eine Renaissance. Viele Teilstücke sind neu ausgebaut, erste Anfänge einer touristischen Infrastruktur erkennbar. Die Zeiten, da man mit üppigem Proviant reisen musste, scheinen passé. Und der Verkehr fließt längst wieder kräftig. Wenn er sich nicht gerade an den vielen neuen Maut-Stationen und Grenzen staut.


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Simonetta Dibbern

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

03.07.2010 12:30
#5 RE: Radio-Tipp! Sa. 03.07.10 DLF 11:05 Uhr Die Schlagader des Balkans - Eine Reise auf dem Autoput antworten

war eine tolle Sendung, vom Ausgangspunkt Loiblpaß bis Thessaloniki,

man hat erfahren, daß die OMV-Tankstellen in Kroatien unter den LKW-Fahrern als die Sichersten gelten, da videoüberwacht...

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

11.07.2010 00:48
#6 Radio-Tipp! So. 11.07.10 NDR Info 11:05 Uhr Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar - Begegnungen in Srebrenica antworten

11:05 - 12:00
NDR Info
DAS FEATURE
Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar - Begegnungen in Srebrenica


15 Jahre nach dem Massaker, bei dem vor den Augen der UN-Blauhelme 8000 muslimische Männer und Jungen ermordet wurden, reist Karla Krause nach Srebrenica - auf der Suche nach Aufbruch und Neubeginn zumindest bei der jungen Generation. Die Zwillinge Amra und Alissa, zwei Abiturientinnen, treffen den Mann, der ihren Großvater erschlug, fast täglich auf der Straße, doch in ihren Schulbüchern aus Serbien mussten sie lesen, dass die Muslime die Aggressoren gewesen seien. Ekrem, der junge bosniakische Bauer weigert sich, über den Krieg, in dem er blutjunger Soldat war, zu reden. Seine Schwester hat Nacht für Nacht die Bilder aus dem Fernsehen vor Augen, die die Ermordung ihres 16-jährigen Sohnes zeigten. Bakira Hasecic, eine von 25000 vergewaltigten Frauen, kämpft darum, dass in den großen Kriegsverbrecherprozessen in Den Haag endlich auch sexuelle Misshandlungen verfolgt und geahndet werden. Die Opfer hoffen auf Gerechtig-keit fürchten aber, diese nicht mehr zu erleben. "Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar, das ist das Motto, nach dem wir hier leben", klagt der junge serbische Leiter des Jugendzentrums Odysseus. Das Feature erzählt von Aufbauarbeit, Alltagsbewältigung und schmerzhaften Erinnerungen der Menschen in Srebrenica. Und unglaublichem Lebenswillen.



Bayern 2 kulturWelt Montag, 12.07.10 08:30 - 09:00 (30 Min.)

Feuilleton
16.744 Schuhe in Beton - In Berlin stellt Philipp Ruch seine Kunstaktion "Säule der Schande" anlässlich des 15. Jahrestags des Massakers von Srebrenica vor /
Ausstellungs-Eröffnung: "Maler von Welt? im Augsburger Schaezlerpalais /
Opern-Premiere: "Die Zauberflöte" unter der Leitung von Gustav Kuhn bei den Tiroler Festspielen in Erl /
Musik: Derek Trucks, ?Roadsongs? (Sony) /

Moderation: Wilhelm Warning



Quelle: programm.ard

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

11.07.2010 10:39
#7 RE: Radio-Tipp! So. 11.07.10 NDR Info 11:05 Uhr Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar - Begegnungen in Srebrenica antworten

Beginn in Kürze...

Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar Begegnungen in Srebrenica

Sendertext: lt. Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe

15 Jahre nach dem Massaker, bei dem vor den Augen der UN-Blauhelme 8000 muslimische Männer und Jungen ermordet wurden, reist Karla Krause nach Srebrenica - auf der Suche nach Aufbruch und Neubeginn zumindest bei der jungen Generation. Die Zwillinge Amra und Alissa, zwei Abiturientinnen, treffen den Mann, der ihren Großvater erschlug, fast täglich auf der Straße, doch in ihren Schulbüchern aus Serbien mussten sie lesen, dass die Muslime die Aggressoren gewesen seien. Ekrem, der junge bosniakische Bauer weigert sich, über den Krieg, in dem er blutjunger Soldat war, zu reden. Seine Schwester hat Nacht für Nacht die Bilder aus dem Fernsehen vor Augen, die die Ermordung ihres 16-jährigen Sohnes zeigten. Bakira Hasecic, eine von 25000 vergewaltigten Frauen, kämpft darum, dass in den großen Kriegsverbrecherprozessen in Den Haag endlich auch sexuelle Misshandlungen verfolgt und geahndet werden. Die Opfer hoffen auf Gerechtig-keit fürchten aber, diese nicht mehr zu erleben. "Je höher der Zaun, desto besser der Nachbar, das ist das Motto, nach dem wir hier leben", klagt der junge serbische Leiter des Jugendzentrums Odysseus. Das Feature erzählt von Aufbauarbeit, Alltagsbewältigung und schmerzhaften Erinnerungen der Menschen in Srebrenica. Und unglaublichem Lebenswillen.

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

16.07.2010 17:42
#8 RE: Radio-Tipp! Mi. 04.08.10 DKultur 13:30 Uhr Kakadu Musikreise - Kroatien antworten

Do. 22.07.2010 SWR2 08:30 bis 08:58 Wissen - Die weiße Stadt. Literaturort Belgrad

Früher war diese Stadt ein Zentrum der europäischen Avantgarde, heute scheint sie an den Rand des Geschehens gerückt zu sein: Belgrad, die weiße Stadt. In den 30er-Jahren trieben surrealistische Dichter unbeirrbar ihren Schabernack, mischten trotz der Zensur die Literaturszene auf, gründeten Verlage und nahmen in der Nachkriegszeit den jungen experimentellen Romancier Bora Cosìc unter ihre Fittiche. Wie Belgrad den Zweiten Weltkrieg erlebt, ist Gegenstand der "Raikow-Saga" von Milo Dor. Heute dreht der Regisseur und Lyriker Srdjan Dragojevic Filme über die jugoslawische Vergangenheit, den Balkankrieg und die Lage in seiner Heimatstadt. Nach den unruhigen Jahren herrscht Katerstimmung - aber Dichter und Schriftsteller haben ein anderes Metronom und bieten tiefere Einblicke in die Wirklichkeit eines Landes.



Do. 22.07.2010 SWR2 15:05 bis 16:00 Thema Musik - Carlos Kleiber - Leben und Legende

Am 11. Juli 2004 setzte sich Carlos Kleiber in seinen Wagen und fuhr von München über die Alpen zu seinem Ferienhaus ins abgelegene slowenische Bergdorf Konjsica. Dort schrieb er einen letzten Brief, mit dem er sich einem Freund gegenüber von der Welt verabschiedete. Nur wenig später fand man den in letzter Zeit zunehmend von Krankheit und Leiden gezeichneten Dirigenten tot auf. Im Juli 2010 wäre Carlos Kleiber 80 Jahre alt geworden. Eric Schulz begibt sich auf die Spuren von Kleibers letzter Reise und zeichnet dabei das Leben des ebenso schwierigen wie genialen Dirigenten nach - mit Hilfe von Erinnerungen enger Freunde und Wegbegleiter und anhand rarer Archivaufnahmen



Fr. 23.07.2010 SWR2 08:30 bis 08:58 Wissen - Sarajevo im Fluss der Zeit. Ein Spaziergang mit dem Autor Dzevad Karahasan

"Was ich an Sarajevo so mag, ist die Tatsache, dass sich hier die Zeit sozusagen in Raum verwandelt hat". Das sagt der bosnische Autor Dzevad Karahasan über die Stadt, in der er seit über 30 Jahren lebt. Trotz der Auslöschungsversuche im letzten Balkan-Krieg sind die Erinnerungen an osmanische, habsburgische und jugoslawische Zeiten bis heute lebendig. Gebäude, Brücken und ganze Stadtviertel zeugen von der ethnischen, religiösen und kulturellen Vielfalt, die diese Stadt über Jahrhunderte geprägt hat. An den Schauplätzen seiner Literatur erzählt Dzevad Karahasan vom intensiven Zusammenleben der Bewohner Sarajevos in Geschichte und Gegenwart. Und von dem Gefühl der Einheit, das - trotz aller Konflikte - Unterschiede bestehen lassen kann.




Sendung: "Gesichter Europas", Deutschlandfunk, 24.07.2010, 11:05 - 12:00 Uhr Das Eigene und das Fremde: Triest - Stadt zwischen den Kulturen


Über Jahrhunderte war die Hafenstadt an der Adria Dreh- und Angelpunkt für das wirtschaftliche und politische Geschehen Europas: als wichtigster Hafen am Mittelmeer, als Eingangstor nach Mitteleuropa, als Grenzposten in Richtung Osten. Durchlässig wie eine Membran hat Triest so manche fremde Macht über sich ergehen lassen und viele kulturelle Einflüsse aufgesogen, hat Herrscher erduldet und Fremde aufgenommen. Das vielfältige Erbe von Habsburgern, Slowenen, Italienern und Deutschen hat Triests Ruf als kultureller Schmelztiegel geprägt. Die Grenzen waren hier immer fließend - mit dem Beitritt Sloweniens zur EU ist Triest vom Rand Europas wieder in die Mitte gerückt, hat sein istrisches Hinterland zurückbekommen und muss sich nun all den Fragen stellen, die ganz Europa umtreiben: Wie viel Abgrenzung braucht eine Gesellschaft, um die eigene Identität zu bewahren? Und wie viel äußere Einflüsse braucht sie, um lebendig zu bleiben und daran zu wachsen? Eine Spurensuche in einer Stadt zwischen vielen Kulturen.


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Thilo Kößler


Sendung: "Die Ö1-Kinder-Uni", Österreich 1, 25.07.2010, 17:10 Uhr Was sagt mein Körper? Über gerötete Wangen, schmale Lippen und verschränkte Arme

Ob wir wollen oder nicht: Auch wenn wir schweigen, geben unsere Körperhaltung, unsere Gestik und Mimik so manches über uns preis. Und selbst in Gesprächen sendet unser Körper zusätzlich Signale und Botschaften aus, die mitunter sogar verraten können, ob wir die Wahrheit sagen. Kann man Körpersprache trainieren und so verhindern, dass man in bestimmten Situationen rot wird? Warum wirkt ein Lächeln manchmal Wunder und bedeutet ein Nicken tatsächlich überall auf der Welt "Ja"? Die viele Fragen der Ö1-Kinderuni Reporter/innen Georg, Helena, Jeremias und Nina beantwortet die Psychologin Jutta Menschik-Bendele von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.


Mi. 04.08.2010 Deutschlandradio Kultur 13:30 bis 14:00 und hr2 Kultur 13:30 bis 14:05 Uhr Kakadu Musikreise - Kroatien

Musiktag für Kinder. Musikreise - Kroatien


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Ulrike Jährling

Regie:
Robert Schoen

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

21.07.2010 20:24
#9 RE: Radio-Tipp! Do. 22.07.10 SWR2 08:30 Uhr Wissen - Die weiße Stadt. Literaturort Belgrad antworten

Do. 22.07.2010 SWR2 08:30 bis 08:58 Wissen - Die weiße Stadt. Literaturort Belgrad

Früher war diese Stadt ein Zentrum der europäischen Avantgarde, heute scheint sie an den Rand des Geschehens gerückt zu sein: Belgrad, die weiße Stadt. In den 30er-Jahren trieben surrealistische Dichter unbeirrbar ihren Schabernack, mischten trotz der Zensur die Literaturszene auf, gründeten Verlage und nahmen in der Nachkriegszeit den jungen experimentellen Romancier Bora Cosìc unter ihre Fittiche. Wie Belgrad den Zweiten Weltkrieg erlebt, ist Gegenstand der "Raikow-Saga" von Milo Dor. Heute dreht der Regisseur und Lyriker Srdjan Dragojevic Filme über die jugoslawische Vergangenheit, den Balkankrieg und die Lage in seiner Heimatstadt. Nach den unruhigen Jahren herrscht Katerstimmung - aber Dichter und Schriftsteller haben ein anderes Metronom und bieten tiefere Einblicke in die Wirklichkeit eines Landes.



--------------------------------------------------------------------------------

Do. 22.07.2010 SWR2 15:05 bis 16:00 Thema Musik - Carlos Kleiber - Leben und Legende

Am 11. Juli 2004 setzte sich Carlos Kleiber in seinen Wagen und fuhr von München über die Alpen zu seinem Ferienhaus ins abgelegene slowenische Bergdorf Konjsica. Dort schrieb er einen letzten Brief, mit dem er sich einem Freund gegenüber von der Welt verabschiedete. Nur wenig später fand man den in letzter Zeit zunehmend von Krankheit und Leiden gezeichneten Dirigenten tot auf. Im Juli 2010 wäre Carlos Kleiber 80 Jahre alt geworden. Eric Schulz begibt sich auf die Spuren von Kleibers letzter Reise und zeichnet dabei das Leben des ebenso schwierigen wie genialen Dirigenten nach - mit Hilfe von Erinnerungen enger Freunde und Wegbegleiter und anhand rarer Archivaufnahmen

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

23.07.2010 00:08
#10 RE: Radio-Tipp! Fr. 23.07.10 SWR2 08:30 Uhr Wissen - Sarajevo im Fluss der Zeit antworten

Fr. 23.07.2010 SWR2 08:30 bis 08:58 Wissen - Sarajevo im Fluss der Zeit. Ein Spaziergang mit dem Autor Dzevad Karahasan

"Was ich an Sarajevo so mag, ist die Tatsache, dass sich hier die Zeit sozusagen in Raum verwandelt hat". Das sagt der bosnische Autor Dzevad Karahasan über die Stadt, in der er seit über 30 Jahren lebt. Trotz der Auslöschungsversuche im letzten Balkan-Krieg sind die Erinnerungen an osmanische, habsburgische und jugoslawische Zeiten bis heute lebendig. Gebäude, Brücken und ganze Stadtviertel zeugen von der ethnischen, religiösen und kulturellen Vielfalt, die diese Stadt über Jahrhunderte geprägt hat. An den Schauplätzen seiner Literatur erzählt Dzevad Karahasan vom intensiven Zusammenleben der Bewohner Sarajevos in Geschichte und Gegenwart. Und von dem Gefühl der Einheit, das - trotz aller Konflikte - Unterschiede bestehen lassen kann.

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

25.07.2010 12:19
#11 RE: Radio-Tipp! So. 25.07.10 OE1 17:10 Uhr Die Ö1-Kinder-Uni", Was sagt mein Körper? Über gerötete Wangen, schmale Lippen und versc antworten

Sendung: "Die Ö1-Kinder-Uni", Österreich 1, 25.07.2010, 17:10 Uhr Was sagt mein Körper? Über gerötete Wangen, schmale Lippen und verschränkte Arme


Ob wir wollen oder nicht: Auch wenn wir schweigen, geben unsere Körperhaltung, unsere Gestik und Mimik so manches über uns preis. Und selbst in Gesprächen sendet unser Körper zusätzlich Signale und Botschaften aus, die mitunter sogar verraten können, ob wir die Wahrheit sagen. Kann man Körpersprache trainieren und so verhindern, dass man in bestimmten Situationen rot wird? Warum wirkt ein Lächeln manchmal Wunder und bedeutet ein Nicken tatsächlich überall auf der Welt "Ja"? Die viele Fragen der Ö1-Kinderuni Reporter/innen Georg, Helena, Jeremias und Nina beantwortet die Psychologin Jutta Menschik-Bendele von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.



"Thema Musik", SWR 2, 05.08.2010, 15:05 Uhr

"Muhrenlenis Aufstieg vom Alpenjodler zum Ho-jo-to-ho". Karl Mays Ludwigroman "Der Weg zum Glück"


Sendertext:
Verächtern wie Liebhabern der sogenannten Reiseerzählungen von Karl May dürfte aufgefallen sein, dass er überdurchschnittlich viel von Musik verstand. Und wer sich je von Winnetous Tod und dem dabei gesungenen "Ave Maria" aus der Komponistenfeder Old Shatterhands rühren ließ, sollte sich klarmachen, dass es diesen a-cappella-Chor tatsächlich gibt. Macht man sich weiter auf die Suche nach Stoff für das Thema "Karl May und die Musik" - wie unser Autor Wolfgang Molkow - so trifft man auf Erstaunliches: etwa den 3000 Seiten starken Roman "Der Weg zum Glück", der noch nicht in den Schluchten des Balkan, sondern am Wendelstein, nicht am Silbersee, sondern im Silberwald spielt, in dem Ludwig II. eine volksköniglich-mäzenatische Hauptrolle spielt, Richard Wagner und Franz Liszt auftreten, eine Sennerin zur Sängerin und der Fex zum Violinvirtuosen wird.


"Zur Person" - Der kroatischen Pianist Dejan Lazic, SWR 2, 15.08.2010, 15:05 bis 17:00 Uhr


In Deutschland zählt Dejan Lazic noch zu den Geheimtipps. Für sein Solo-Album mit Werken Rachmaninows hat der junge Pianist allerdings 2009 den Echo-Klassik-Preis für die Konzerteinspielung des Jahres erhalten. Studiert hat der gebürtige Zagreber am Salzburger Mozarteum: Klarinette und Klavier. Dem Klavier à la ungarische Schule hat er schließlich den Vorzug gegeben. Mit Erfolg. Schnell hat er sich entwickelt - als "brillanter Pianist und begnadeter Musiker mit vielen Ideen und der Fähigkeit, diese überzeugend darzubieten", Gramophone). Und inzwischen wird er mancherorts sogar mit seinem Landsmann Ivo Pogorelich verglichen. Lazics komponiert auch selbst: Kammer- und Orchestermusik, natürlich auch viele Klavierwerke. Und das Brahms-Violinkonzert hat er in ein hochinteressantes Arrangement für Klavier und Orchester verwandelt, selbstverständlich auch selbst auf CD eingespielt.


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Im Gespräch mit Gaby Beinhorn

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

03.08.2010 23:58
#12 RE: Radio-Tipp! Mi. 04.08.10 DKultur u. hr2 13:30 Uhr Kakadu Musikreise - Kroatien antworten

Mi. 04.08.2010 Deutschlandradio Kultur 13:30 bis 14:00 und hr2 Kultur 13:30 bis 14:05 Uhr Kakadu Musikreise - Kroatien

Musiktag für Kinder. Musikreise - Kroatien

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

05.08.2010 12:01
#13 RE: Radio-Tipp! Do. 05.08.10 SWR2 15:05 Uhr Muhrenlenis Aufstieg vom Alpenjodler zum Ho-jo-to-ho Karl Mays Ludwigroman "Der Weg z antworten

"Thema Musik", SWR 2, 05.08.2010, 15:05 Uhr

"Muhrenlenis Aufstieg vom Alpenjodler zum Ho-jo-to-ho". Karl Mays Ludwigroman "Der Weg zum Glück"


Sendertext:
Verächtern wie Liebhabern der sogenannten Reiseerzählungen von Karl May dürfte aufgefallen sein, dass er überdurchschnittlich viel von Musik verstand. Und wer sich je von Winnetous Tod und dem dabei gesungenen "Ave Maria" aus der Komponistenfeder Old Shatterhands rühren ließ, sollte sich klarmachen, dass es diesen a-cappella-Chor tatsächlich gibt. Macht man sich weiter auf die Suche nach Stoff für das Thema "Karl May und die Musik" - wie unser Autor Wolfgang Molkow - so trifft man auf Erstaunliches: etwa den 3000 Seiten starken Roman "Der Weg zum Glück", der noch nicht in den Schluchten des Balkan, sondern am Wendelstein, nicht am Silbersee, sondern im Silberwald spielt, in dem Ludwig II. eine volksköniglich-mäzenatische Hauptrolle spielt, Richard Wagner und Franz Liszt auftreten, eine Sennerin zur Sängerin und der Fex zum Violinvirtuosen wird.

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

21.08.2010 01:51
#14 RE: Radio-Tipp! Sa. 11.09.10 Ö1 10:05 Uhr Klassik-Treffpunkt - Milan Turkovic antworten

"Ö1 Klassik-Treffpunkt", Österreich 1, 11.09.2010, 10:05 Uhr Live aus dem ORF-Kultur-Café. Gast: Milan Turkovic, Fagottist und Dirigent

Milan Turkovic entstammt einer österreichisch-kroatischen Familie, wuchs in Wien auf und ist sowohl Dirigent als auch einer der wenigen international bekannten Fagott-Solisten. Als solcher ist er Mitglied des Ensembles Wien-Berlin, des Concentus Musicus Wien und der Chamber Music Society of Lincoln Center, New York. Nach zwölf Jahren Lehrtätigkeit an der Hochschule Mozarteum in Salzburg übersiedelte er 1992 als Professor zur Universität für Musik, Wien. Diese Position verließ er 2003 zugunsten seiner immer intensiver werdenden Dirigiertätigkeit. Als Dirigent hat sich Milan Turkovic auf die Leitung von Kammerorchestern und großen Bläserensembles spezialisiert. In dieser Funktion trat er bisher vor allem in Europa, USA und Japan auf und hat bereits einige CDs produziert.Als Solist und Dirigent tritt Milan Turkovic in den bedeutendsten Musikmetropolen auf und ist dabei Gast namhafter Orchester (z. B. Wiener Symphoniker, Wiener Kammerorchester, Bamberger Symphoniker, Stuttgarter Kammerorchester, Münchner Philharmoniker, Stockholmer Philharmoniker, Orchestre de la Suisse Romande, Prager Kammerorchester, Radiosymphonie-Orchester Prag, I Solisti Italiani, Camerata Academica Salzburg, The Chicago Symphony Orchestra, Liszt Kammerorchester, Budapest, The English Concert, Zürcher Kammerorchester). Er hat dabei mit Dirigenten wie Giulini, Sawallisch, Marriner, Harnoncourt, Pinnock, Vegh, Stein, Zinman, Brüggen, Eschenbach u.a. zusammengearbeitet


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Präsentation: Renate Burtscher



Sendung: "Gesichter Europas", Deutschlandfunk, 11.09.2010, 11:05 Uhr Stillstand in Knin - Kriegsspuren in der kroatischen Krajina


Noch immer sind die Gräben tief. Im Westen Kroatiens, im Hinterland der schönen Adriaküste, hat der Nationalismus der 90er-Jahre besonders heftig gewütet. 1991 erklärten Serben der Region Knin zur Hauptstadt ihrer neuen Serbenrepublik Krajina. 1995 holten die Kroaten zum Gegenschlag aus: Ihre Militäroperationen Bljesak (Blitz) und Oluja (Sturm) lösten eine gewaltige Flüchtlingswelle aus. Das Gebiet um Knin war wie leergefegt, wurde mit Kroaten neu besiedelt. Auch 15 Jahre nach Ende der Kämpfe tut sich die Region schwer mit dem Neuanfang. Noch immer stehen in Knin und in den Dörfern ringsum viele Ruinen. Die Wirtschaft liegt danieder. Ein Rundgang durch die Kirchen, Kneipen und Fabriken zeigt: Das Trauma ist noch frisch. Allmählich weicht der Hass einer bitteren Ernüchterung. Und mancher Kriegsveteran beginnt sich zu fragen, wofür er eigentlich gekämpft hat.
--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Simonetta Dibbern


Sendung: "Breitengrad", Bayern 2, 11.09.2010, 18:05 Uhr Wiedersehen in der verlorenen Heimat. Einmal im Jahr kehren Kriegsflüchtlinge in die bosnische Bergwelt zurück


Novi Travnik, 25 000 Einwohner, ist eine verschlafene Kleinstadt - heute noch mehr als im Mai 1992: Damals bricht ein Krieg im Krieg aus; Muslime und Kroaten, beide bis dahin Opfer der mörderischen serbischen Aggression, sind nicht länger Verbündete, sondern werden ebenfalls zu Feinden. Mitten in Bosnien, 100 Kilometer westlich der Hauptstadt Sarajevo, die von serbischer Soldateska umzingelt ist, durchschneidet nun eine weitere Demarkationslinie den kleinen Vielvölkerstaat. Die neue Front verläuft direkt vor dem Haus, in dem Anita mit Schwester und Eltern lebt. Die christliche Familie wohnt plötzlich auf der falschen, der muslimischen Seite. Als die Lage immer schlimmer wird, verlassen Anita und mit ihr fast die gesamte Generation der Jüngeren die Stadt. Unter Staatsgründer Tito war hier eine wichtige Rüstungsfirma angesiedelt worden, die junge Arbeitskräfte aus allen Teilen Jugoslawiens in die bosnische Bergwelt gelockt hatte. 1993 setzt dann die Gegenbewegung ein und viele Flüchtlinge aus Novi Travnik werden über die halbe Welt verstreut, wo sie versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen. Aber einmal im Jahr kehren sie zum Wiedersehen zurück. Sie kommen aus Schweden und Paris, den USA und aus Deutschland. Frühere Partner treffen sich und alte Freunde; etliche werden vermisst, denn sie sind damals gestorben oder seither. Die Reise wird zum Weg in die eigene Vergangenheit, in eine gestörte Beziehung zum früheren Wohnort. Er ist Heimat und Fremde zugleich, voll schöner wie ver

Wiederholung: 15.09.2010 14:05 BR2

Quelle: Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

11.09.2010 11:04
#15 RE: Radio-Tipp! Sa. 11.09.10 Ö1 10:05 Uhr Klassik-Treffpunkt - Milan Turkovic antworten

jetzt

Sendung: "Gesichter Europas", Deutschlandfunk, 11.09.2010, 11:05 Uhr Stillstand in Knin - Kriegsspuren in der kroatischen Krajina

Noch immer sind die Gräben tief. Im Westen Kroatiens, im Hinterland der schönen Adriaküste, hat der Nationalismus der 90er-Jahre besonders heftig gewütet. 1991 erklärten Serben der Region Knin zur Hauptstadt ihrer neuen Serbenrepublik Krajina. 1995 holten die Kroaten zum Gegenschlag aus: Ihre Militäroperationen Bljesak (Blitz) und Oluja (Sturm) lösten eine gewaltige Flüchtlingswelle aus. Das Gebiet um Knin war wie leergefegt, wurde mit Kroaten neu besiedelt. Auch 15 Jahre nach Ende der Kämpfe tut sich die Region schwer mit dem Neuanfang. Noch immer stehen in Knin und in den Dörfern ringsum viele Ruinen. Die Wirtschaft liegt danieder. Ein Rundgang durch die Kirchen, Kneipen und Fabriken zeigt: Das Trauma ist noch frisch. Allmählich weicht der Hass einer bitteren Ernüchterung. Und mancher Kriegsveteran beginnt sich zu fragen, wofür er eigentlich gekämpft hat.
--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Simonetta Dibbern

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

14.09.2010 18:31
#16 RE: Radio-Tipp! Mi. 15.09.10 OE1 19:06 Uhr Dimensionen: Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? antworten

Radio-Tipp!
Wiederholung
Mi. 15.09.10 BR2 14:05 Uhr Breitengrad Radio - Novi Travnik
Beschreibung siehe unten...




Mi. 15.09.10 OE1 19:06 Uhr Dimensionen: Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt?

Die Welt der Wissenschaft. Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? Politologische Befunde zu einer Region mit Dauerkrise

Sendertext:
"Ja ti ovo anuliram!" - "Ich annulliere Dir das", pflegen serbische Grenzbeamte lauthals kundzutun, wenn sie in Reisepässen einen Stempel des Kosovo entdecken. Zweieinhalb Jahre nach seiner Unabhängigkeitserklärung von Serbien ist der Kosovo de facto kein souveräner Staat. Nach wie vor wird er von einigen EU- und vielen UN-Mitgliedsstaaten nicht anerkannt, nach wie vor wird seine Entwicklung durch die EULEX, die Rechtsstaatlichkeitsmission der EU, überwacht und nach wie vor hat sich die prekäre sozioökonomische Lage der Bevölkerung nicht verbessert. Dazu kommt, dass sich die Gegensätze zwischen der albanischen Mehrheit und der serbischen Minderheit, die im Norden des Kosovo beheimatet ist, verschärfen und es immer wieder zu kleineren gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt. Die "Dimensionen" fragten vor Ort im Kosovo und bei einem Symposion in Wien nach Demokratisierungspotenzialen.

Quelle: Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe


"Breitengrad", Bayern 2, 25.09.2010, 18:05 Uhr Wiener Melange

Die Wiener Melange ist eine typische Kaffeespezialität, ein Mischgetränk. Aber der Begriff steht auch für das Leben in Österreichs Hauptstadt: Eine Vermischung der Kulturen und Lebensstile, die im Schmelztiegel der ehemaligen k & k - Residenzstadt eine weltweit einzigartige Lebensqualität bieten. Und das ohne Konflikte. Wien ist nicht "deutsch" und nicht überall "europäisch". Wien ist auch nicht überall schön, zeigt aber seinen Wohlstand ungeniert. Die internationale Mercer-Studie bezeichnet sie jetzt zum zweiten Mal als Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität. Jahrhunderte lang war Wien ein kulturelles Zentrum Europas. Doch erst nach dem Verlust ihrer politischen Bedeutung erlebt die 1,7-Millionen-Einwohner-Metropole eine stürmische Aufwärtsentwicklung und dies in direkter Konkurrenz zu Berlin, London und New York. Längst vergessen ist das Vorurteil von Staatskanzler Metternich aus dem 19. Jahrhundert, wonach "der Balkan" am Wiener Rennweg beginnt und damit auf der Ostseite der Innenstadt. Wien hat ebenso viele Neider wie heimliche Bewunderer.

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

15.09.2010 17:26
#17 Radio-Tipp! Mi. 15.09.10 OE1 19:06 Uhr Dimensionen: Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? antworten

in Kürze... Radio OE1 19:06 Uhr Die Welt der Wissenschaft. Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? Politologische Befunde zu einer Region mit Dauerkrise

weitere Beschreibung, siehe unten

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

15.09.2010 23:13
#18 RE: Radio-Tipp! Mi. 15.09.10 OE1 19:06 Uhr Dimensionen: Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? antworten

Zitat von beka
Radio OE1 19:06 Uhr Die Welt der Wissenschaft. Der Kosovo - ein fortdauernder Konflikt? Politologische Befunde zu einer Region mit Dauerkrise



da hat der Ö1-Reporter viel durch seine "rot-weiss-rote" Brille gesehen...

der deutsche Beitrag aus der Reihe "Weltbilder" Do. 16.09.10 NDR 01:05 - Weltbilder, Kosovo: Der vergessene Einsatz ist auf alle Fälle objektiver

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

25.09.2010 11:51
#19 Radio-Tipp! Sa. 25.09.10 BR2 18:05 Uhr "Breitengrad", Wiener Melange antworten

Radio-Tipp! Sa. 25.09.10 BR2 18:05 Uhr "Breitengrad", Wiener Melange

...Längst vergessen ist das Vorurteil von Staatskanzler Metternich aus dem 19. Jahrhundert, wonach "der Balkan" am Wiener Rennweg beginnt und damit auf der Ostseite der Innenstadt. Wien hat ebenso viele Neider wie heimliche Bewunderer

E-Teile > "aBS"

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 35.958

29.11.2010 18:23
#20 RE: Radio-Tipp! Mi. 08.12.10 SWR2 19:20 Uhr Radio Dschungel: Mostars Jugend zwischen den Grenzen antworten

Radio-Tipp! Mi. 08.12.10 SWR2 19:20 Uhr Radio Dschungel: Die Brücke zwischen mir und Dir. Mostars Jugend zwischen den Grenzen

Die Stadt Mostar in Bosnien-Herzegowina wird durch den Fluss Neretva in einen westlichen und in einen östlichen Teil geteilt. Seit dem Ende des blutigen Bürgerkrieges im Jahr 1995 leben die katholischen Kroaten hauptsächlich westlich des Flusses und die meisten muslimischen Bosniaken auf der anderen Seite der berühmten Alten Brücke. Die muslimischen Kinder im Osten haben einen anderen Lehrplan als die katholischen. Und auch in ihrer Freizeit besuchen die Kinder und Jugendlichen der Stadt unterschiedliche Spielplätze, Klubs und Diskotheken. Aber es gibt Ausnahmen: Der Gymnasiast Boris geht in den Club Abraschewitsch und macht dort zusammen mit seiner Band Musik. Der Club liegt irgendwo zwischen den beiden Teilen der Stadt und seine Leiterin Tina sagt, "im Abraschewitsch sagen wir nicht, woher wir kommen, das haben wir hier so entschieden".


--------------------------------------------------------------------------------
Moderator:
Franziska Storz

E-Teile > "aBS"

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sa. 16.12.2017 Planet 14:20 Uhr Balkan Express - Montenegro
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
10 29.11.2017 21:52
von beka • Zugriffe: 1873
Sa. 16.12.17 HRT1 17:40 Lijepom našom: Čakovec, 2. dio
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
128 11.12.2017 11:42
von beka • Zugriffe: 31174
Sa. 06.07.13 HRT1 14:35 Uhr Globalno sijelo
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Micije 24
84 27.06.2013 21:06
von beka • Zugriffe: 8329
62. Eurovision Song Contest 2017 in Kiew - Levina wird mit 6 Punkten vorletzte...
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
746 16.05.2017 12:35
von Thofroe • Zugriffe: 36699
SLOVENIJA - TV-Tipp! Di. 19.12.17 3sat 01:45 Uhr Slowenien Magazin
Erstellt im Forum Slowenien-Forum von beka
344 11.12.2017 18:41
von beka • Zugriffe: 79055
Karl May Filme - Sa. 16.12.2017 SWR 11:10 Uhr Der Schut
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von Guenni
265 11.12.2017 17:48
von beka • Zugriffe: 85977
So 17.12.17 ORF2B 13:30 Uhr Dobar Dan Hrvati-Magazin für Kroaten im Burgenland > Wh. Mo 18.12. ORF2 4:55, Di 19.12. ORF3 08:50
Erstellt im Forum Österreich - das Transitland für deutsche Kroatien-Urlauber, Ungarn von Bertram
266 13.12.2017 17:41
von beka • Zugriffe: 23904
So. 7.1.2018 Bayern 16:45 Uhr Alpen-Donau-Adria > Wh. Mo. 8.1.18 04:55 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von awe
392 29.11.2017 21:18
von beka • Zugriffe: 131097
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Forum Software von Xobor