Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 34 Antworten
und wurde 13.660 mal aufgerufen
  
 Italien-Forum
Seiten 1 | 2
Markus ( Gast )
Beiträge:

23.05.2005 14:45
#21 RE:pascara antworten

Seit ihr nur doof ? der Strand in Lignano ist total gepflegt und das Wasser 1A....ausser nach dem Sturm...dann kommt die ganze Scheisse aus Kroatien rüber

Daniel Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 4.153

23.05.2005 16:42
#22 RE:pascara antworten

In Antwort auf:
dann kommt die ganze Scheisse aus Kroatien rüber

das machen genau solche Leute wie du, die alles verschmutzen und sich dann darüber aufregen

********schönes Dalmatien********

riwerndrei Offline



Beiträge: 97

29.05.2005 15:02
#23 RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Hallo,
ich sehe Italien und Kroatien aus der Sicht eines Bootsfahrers.
Norditalien, also Lignano, keine Inseln, Wasser nicht so sauber, keine Steil- sondern nur
Flachküsten. Schnakenplage.
Vorteile, sehr gutes- ital. Essen, freundlicher zuverlässiger Service, auch beim Boot.
Totales Ersatzteillager. Lagunenfahrt nach Venedig bis Grado, normale Preise.

Kroatien Istrien, starker Tourismus, Preise in allem stark angezogen- aber immer noch
preiswerter wie andere Länder, Steilküsten, sauberes Wasser, Service gewaltig
verbessert, Restaurantangebot auch verbessert aber Angebot immer noch zu einseitig,
Strassen, Autobahn, Tankstellen alles stark verbessert.
Ab Istrien etwas beschaulicher, Wetter beständiger.

Viele Grüsse aus Dreieich
Richard

Adriano ( Gast )
Beiträge:

29.07.2005 18:43
#24 RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Ich hab bei meinem letzten Urlaub in Lignano zwischen Caorle und Bibione den Strand von Prussa (Geheimtip) entdeckt. Da gehen die Einheimischen hin. Superklares Wasser und kein einziges Hotel in der Nähe! Es gibt Sachen an der Adria, die gibts gar nicht.

Lucky Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.999

30.07.2005 23:04
#25 RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

In Antwort auf:
Es gibt Sachen an der Adria, die gibts gar nicht.

Eben ...
--
lG Lucky

britta ( Gast )
Beiträge:

12.08.2005 14:43
#26 RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Wir waren bis jetzt 2 x in Lignano . Uns hat es bis jetzt immer wieder gefallen. Vorallem gegen dem Strand kann ich gar nichts sagen, der ist doch topp gepflegt.Die Stadt selber finde ich zum bummeln ganz toll.wir wollen es nächstes jahr mal mit Kroatien versuchen , nur uns stört die Lange fahrt dorthin. Wir fahren mit Wohnwagen.Kann uns jemand einen guten Platz enpfehlen? Sowas wo ein Pool drauf ist und auch mit Animation für Erwachsene und Kinder.
Besten Dank

jesf ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2005 02:04
#27 RE: RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Wir haben unseren Urlaub bis jetzt immer in Jesolo verbracht und mir hat es auch immer gefallen. Die lange Einkaufsstraße (die längste Europas ) mit den vielen Restaurants, Cafes, und und und, ist einfach ein Hit. Der Strand gefällt mir deshalb so gut, weil er sehr breit ist (in Lignano, Caorle und Grado ist das glaube ich anders). Die Hotels haben, im Gegensatz zu Kroatien , Liegstühle und Schirme im Preis inbegriffen. Die Strände sind auch nicht überfüllt. Man kann auch in der Hauptsaison problemlos diverse Sportarten am Strand betreiben. Das Wasser ist natürlich nicht so schön, wie in Kroatien, aber "schirch" ist es auf keinen Fall. Venedig liegt ziemlich nahe und ein kurzer Trip per Schiff ist Pflicht.
In Lignano treiben sich, wie auch in Jesolo, viele junge Leute herum. Grado ist eher was für Pensionisten (hab ich gehört - ist aber nicht böse gemeint).

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.813

11.05.2006 18:05
#28 RE: Lignano schirch oder schön ??? antworten

sagt mal - sind auf der Webcam von Lignano das alles zusammengeklappte Sonnenschirme? Leider ist der Link nicht mehr aktuell. - Thofroe

also - an so einen Strand geh ich nie und nimmer


-------
MfG BK

Vera Offline

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 33.592

11.05.2006 18:24
#29 RE: RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Das sind die typischen italienischen Badeanstalten. Dazwischen gibt es immer freie Abschnitte, aber die sind ohne Einrichtungen und nicht so gepflegt.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 34.813

21.08.2009 08:51
#30 RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Höchster Jackpot aller Zeiten in Europa -Superena-Lotto macht süchtig
Paul Kreiner, veröffentlicht am 20.08.2009


Leider ist der Link zum Foto nicht mehr aktuell. - Thofroe
Das beliebte Superena-Lotto ist unter den vielen Glücksspielen Italiens das mit den höchsten Staatsgewinnen. Foto: dpa

Rom - Was am Dienstagabend in Italien ausgespielt werden sollte, das war Europas wohl höchster Lottojackpot aller Zeiten: 139,9 Millionen Euro. Und da er wieder nicht geknackt ist, geht die wilde Jagd weiter: am Donnerstagabend stehen allein für den Sechser 143,9 Millionen Euro bereit. Mittlerweile mehren sich aber auch die Stimmen, die ein "Ende dieses Wahnsinns" verlangen. 62,5 Millionen Euro haben die Italiener allein am Montag dieser Woche für ihr Superena-Lotto ausgegeben. Gut 400 Millionen waren es in den bisher drei Augustwochen, das sind eineinhalbmal so viel wie vor einem Jahr.

Dreimal pro Woche werden beim Superena-Lotto sechs aus neunzig Zahlen gezogen, und das Fieber nach dem Jackpot, der dreimal pro Woche um einige Millionen mit anschwoll, war ansteckender als jede Schweine- oder Vogelgrippe. Stefano Pallanti, Florentiner Psychiater und Spezialist für Spielsucht, spricht in der Tat bereits von einer "beginnenden Pandemie". Und das Superena-Lotto ist für ihn lediglich die locker-flockige Einstiegsdroge in eine fatale Welt des Geldrauschs: "Wer sich jetzt nicht ruiniert, der tut das in zwei, drei Monaten."

Schon in den vergangenen Monaten gab es Stimmen, die eine Begrenzung des Hauptgewinns verlangten, aber sie waren zu verstreut, zu leise, als dass sie die von den Medien Woche für Woche verstärkte Spielpropaganda hätten stören können. Politik - praktisch Fehlanzeige.

Kirche kritisiert nur leise


Aus der sonst so wortmächtigen Kirche drangen nur die Stimmen einzelner Pfarrer und pensionierter Bischöfe. So kritisierte der ehemalige Oberhirte von Como, Francesco Ruppi, den "neuen Götzendienst" gegenüber dem Lottospiel, und wie er, so verlangte auch die weit verbreitete katholische Illustrierte "Famiglia Cristiana", man möge den Hauptgewinn deckeln und das Geld den Erdbebenopfern von L'Aquila überlassen.

Dass der Verbraucherschutzverband Codacons bereits im Juli vor Gericht gezogen war, um diese "skandalösen, überaus gefährliche Gewinnsummen" für illegal erklären zu lassen, drang kaum durch. Und das Verwaltungsgericht hat sich, der Sommerferien wegen, auf September vertagt. Codacons verlangte, dem mittlerweile zwölf Jahre alten Superenalotto sollte wieder ein Dach aufgesetzt werden, so wie es der Finanzminister einer Mitte-links-Regierung 1999 eingezogen hatte. Vincenzo Visco begrenzte damals die Quote für den Sechser auf 25 Millionen Euro (50 Milliarden Lire); was darüber lag, musste an die Spieler mit niedrigeren Trefferquoten verteilt werden.

Die Verbraucherschützer sagen, die Regierung Berlusconi habe 2005 die Deckelung lediglich zum Zweck der Geldbeschaffung aufgehoben. In der Tat: Das Superena-Lotto ist unter den vielen Glücksspielen Italiens jenes mit den höchsten und den verlässlichsten Staatsgewinnen. 50 Prozent der Einsätze kassiert der Finanzminister - dieses Jahr bereits 927 Millionen Euro, das sind sechzig Prozent (!) mehr als im Vergleichszeitraum 2008. Zum Vergleich: bei Spielautomaten gehen nur 13,4 Prozent an den Staat, im Gesamtdurchschnitt aller legalen Lotterieformen sind es 16,3 Prozent, die Ausschüttung an die Spieler ist entsprechend höher.

Beim Superena-Lotto hingegen bekommen die Spieler - nach Abzug der Tantiemen für die Lottobetreiberfirma Sisal und der acht Prozent für Annahmestellen - insgesamt nur ein gutes Drittel ihrer Einsätze zurück.

Wohin fließen die Lottogelder?


Kritiker sprechen nun immer offener von "Abzockerei", während Alberto Giorgetti, Staatssekretär im Finanzministerium, beteuert: "Mit diesen Einnahmen helfen wir den Schwächsten in unserer Gesellschaft." Allerdings hat die Regierung noch nie genau ausgewiesen, wohin die Lottoeinnahmen fließen. Die Wahrheit wird sein, so sagen die Verbraucherschützer, das alles einfach im großen Staatstopf untergeht.

Während sich Regierungschef Silvio Berlusconi um die Diskussion in keiner Weise kümmert - er sagt lediglich, er habe selbst noch nie im Leben Lotto gespielt -, sind nun immerhin ein paar Politiker der zweiten Reihe aus ihren Sommerferien aufgewacht. Ein Abgeordneter aus dem Regierungslager beispielsweise, Domenico Di Virgilio, verlangt ein Dach von 100 Millionen Euro für den Hauptgewinn; der Rest solle für "soziale oder wohltätige Zwecke" verwendet werden - oder an die Forschung oder an anerkannte Hilfs- oder Umweltverbände von Ehrenamtlichen gehen.

Diese können das Geld brauchen. Denn viele von ihnen warten schon seit zwei, drei Jahren vergeblich auf die Mittel, die ihnen legitimerweise zustehen: die fünf Promille der Einkommensteuer, die jeder Italiener in freier Wahl für Nichtregierungsorganisationen vorsehen kann, die von der beständig finanzhungrigen Regierung aber nur extrem schleppend weitergegeben werden.

Glückspielmarkt ist genauso groß wie Automarkt

Die Italiener neigen immer mehr zum Spielen, und das freut den Finanzminister. Allein von 2003 bis einschließlich 2008 haben sie ihre Einsätze von 15 auf 47,5 Milliarden Euro pro Jahr verdreifacht; damit ist der legale Glücksspielmarkt in Italien praktisch genauso groß wie der Automarkt. Mit zuletzt 800 Euro pro Kopf und Jahr (2008) sind die Italiener gar Weltmeister im Glücksspiel; die Lottomatica, die das traditionelle Lotto betreibt, ist Europas einnahmestärkste Gesellschaft.

"Neue Produkte" verzeichnen zweistellige Zuwachsraten. 2004 begann die Sache mit den Rubbellosen. Damals lag deren Umsatz bei 527 Millionen, heute ist er fast zwanzigmal so hoch, zehn Milliarden Euro. Vor einem Jahr hat die Regierung das Online-Pokern legalisiert. Dessen Monatsumsatz stieg seit September 2008 von 19,5 auf 200 Millionen Euro. Nur zwei Segmente gehen zurück: das klassische Fußballtoto und die Pferdewetten. Sie werden durch die neuen, vielfältigeren, elektronischen Wettsysteme mehr als aufgewogen.

Quelle: stuttgarter-zeitung.de

E-Teile > aB-S

giulia Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 8

12.10.2009 10:53
#31 RE: RE:Lignano schirch oder schön ??? antworten

Hallo Leute,

hmmm, Italien vs. Kroatien, kann man das überhaupt vergleichen ? Wir lieben diese Länder doch wegen dem was sie sind, ihrem ganz eigenständigen Charme, oder ? Deswegen rollen wir zu Abertausenden jährlich dorthin. Warum will der eine dann aus Italien Kroatien machen und der andere es umgekehrt ? Italien ist nicht Lignano und Kroatien ist nicht KRK.
Die beiden Länder bieten so viel mehr, wie auch viele hier im Forum mit Sicherheit wissen. Nur eben die Geschmäcker und die Ansprüche sind verschieden, und das ist gut so. Es ist für jeden was dabei, nur muss er es finden !

Zu Italien: Generell ist in Italien der Anspruch niedriger als bei uns. Die Sternekategorien in den Hotels liegen deutlich unter den hiesigen Standards, die Preise oft nicht. Auch die generelle Sauberkeit lässt mancherorts zu Wünschen übrig. Die Leute sind freundlich und aufgeschlossen, kriechen einem aber nicht in den Allerwertesten. Die Strände sind eben auf diesen Massentourismus ausgerichtet. Der Tourist selber will es ja so. Und das die Wasserqualität darunter leidet, wo sich auf wenigen Kilometern bis zu 50.000 Menschen tummeln, soll auch klar sein, oder ben nicht mehr klar. Die (staatl. genehmigte) Verunreinigung der Adria tut leider ihr selbiges dazu.
Das Leben in den Touristen-Ballungszentren ist generell nicht teurer, als an irgendeinem Ort am Wörthersee oder Chiemsee oder etc.....man soll eben nur Äpfel mit Äpfeln vergleichen.
Lignano ist, um es geschliffen auszudrücken, das Mallorca der nördl. Adria. Dem sollte man sich bewusst sein, wenn man dorthin fährt.
Dem einen gefällts dem anderen nicht. Es gibt jedoch periphäre Gegenden in Lignano, wo es wunderschön ist.
Auch zwischen allen Ballungszentren gibt es durchaus, ruhigere und schönere Plätzchen wie hier auch schon genannt wurde.
Grado hat Ende der 90iger begonnen, dem aufkeimenden Partytourismus Einhalt zu gebieten. Es entstehen "Golf-Hotels" Appartementanlagen, ein neuer Yachthafen etc. pp, die Tendenz geht deutlich in Bedienung der wohlhabenden Klientel, wenn man das so sagen darf. Der Progress in der letzten Dekade lässt es deutlich erkennen. Auch die Preise zeigen eine lineare, konstante Tendenz nach oben. Offensichtlich will man Grado sanft aber konsequent dorthin bringen, wo es vor 100 Jahren einmal war.....aber es wird leider dann nicht mehr dasselbe sein.

Die Charakteristik der Urlaubsdestinationen an der Adria setzt sich bis weit in den Stiefel gleichermassen fort, gipfelt im Mega-Strand in Rimini-Ravenna-Riccione. Das Ibiza Italiens. Ab der Höhe der Abruzzen ändert sich der Charakter, Berge und Hügel beginnen, Küstenlandschaften nehmen zu. Allein aufgrund des Landschaftscharakters und dem fehlenden Platz im Vergleich zu den großen Ebenen ist hier nicht der Platz für den brutalen Massentourismus. Alleine ist man allerdings auch hier selten. Sehr schöne Landschaften enden dann im Absatz des Stiefels, wo bereits starke griechische Einflüsse feststellbar sind. Mancherorts glaubt man sich nicht mehr in Italien, zudem man die Sprache aufgrund der Dialektik manchmal auch nimmer versteht.
Zusammengefasst hat die italienische Adria sehr sehr viel mehr und auch anderes zu bieten als überfüllte Badestrände, überteuerte Hotels, oder trübe Wasserqualitäten.

Dem gegenüber setze ich das Landesinnere des Stiefels, mit seinen unendlichen Destinationen und Vielfalten, konsequent Abseits der bekannten Orte, wer dies kennen lernt, braucht auch keinen Strand mehr ......aber das wäre ja eine andere (lange) Geschichte......

in diesem Sinne
happy italing
giulia







maxilein Offline



Beiträge: 5

19.05.2010 12:54
#32 RE: Lignano schirch oder schön ??? antworten

Ja Lignano ist halt wirklich ein Touristenmagnet wie Jesolo und Caorle und die Spuren von den vielen Menschen sieht man halt leider. Das Meer fand ich dort leider auch nicht so sauber und ich würde da nicht zum baden hinfahren. Die Umgebung ist dort ganz schön und man kann auch andere Sachen als im Meer schwimmen unternehmen. Vielleicht beruhigt sich die Lage ja und es wird dort wieder sauberer, aber leider ist damit nicht so schnell zu rechnen.

maja Offline



Beiträge: 5

03.09.2010 16:20
#33 RE: pascara antworten

Ich war von Lignano nicht so begeistert...na ja, Geschmacksache. Wenn jemand andere Städte in Italien gesehen hat, ist L. nicht so atraktiv:)

missres Offline



Beiträge: 5

16.09.2010 15:29
#34 RE: Lignano schirch oder schön ??? antworten

Ich muss sagen ich finde die Gegend dort sehr schön, aber leider sind Lignano, Caorle, Jesolo... einfach total überlaufen. Es sind dort einfach zu viele Touristen und da finde ich es dann leider auch nicht mehr schön. Als ich mal dort war, war das Wasser nicht so schlecht. Es gibt wahrscheinlich schönere Abschnitte, aber so schlimm war es nicht.

Pretender Offline

Mitgliedschaft beendet

Beiträge: 2.523

16.09.2010 15:44
#35 RE: Lignano schirch oder schön ??? antworten

Zitat
Seit ihr nur doof ? der Strand in Lignano ist total gepflegt und das Wasser 1A....ausser nach dem Sturm...dann kommt die ganze Scheisse aus Kroatien rüber



Das kann nur von jemanden kommen der nicht alle Eier im Sack hat, oder den Blindenhund gassi führt.
Das die Italiener ihre Bauvorschriften so handhaben das der Abfluss ins Meer führen muss scheint dir nicht klar zu sein.
Als ich das erste Mal in Lignano war, hat mich der Schlag getroffen.

Eine Proletenfamilie neben der anderen aus Ö oder D und wie die Sardinen aufgereiht.
Essen Top und das was die Herrschaften hier als Altstadt bezeichnen da kann ich nur mit den Augen
Lignano nie wieder...

Diejenigen die Istrien danach gemacht haben sind von Lignano geheilt. (Die die ich kenne)
Rimini hat mir genausowenig gefallen, dreckiges Wasser und Massenabfertigung.

Kalabrien werd ich mir noch geben die Toskana plus Sizilien eventuell noch die Ligurische Küste die mir m.E. nach
noch sexy wirkt.
Aber bitte wem der Hausmeisterstrand gefällt nur zu.
Die meisten fahren ja nur hin weils nen Sandstrand gibt für mich ist das alles zu wenig.
Urlaub besteht für mich nicht nur aus herumliegen, Spaghetti (fr)essen etc...
Aber bitte jeder soll seinen Urlaub so gestalten wie er glaubt.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dalmatien: Notstand ausgerufen
Erstellt im Forum Das Wetter in Kroatien / Klima, Lufttemperatur, Wassertemperatur von Orebic&Peljesac
60 06.04.2013 15:42
von Alex • Zugriffe: 7745
Cao.Könnt ihr mir bei der Übersetzung helfen?
Erstellt im Forum Kroatisch lernen / Kroatisch-Sprachkurs / Kroatische Sprache von Augenblick
3 02.02.2011 17:16
von Augenblick • Zugriffe: 368
Fernsehtipp Italien: Mo. 21.11.16 3sat 17:35 Uhr Sehnsucht nach dem Küstenland
Erstellt im Forum Italien-Forum von beka
21 19.10.2016 10:56
von beka • Zugriffe: 4984
Fahrrad-Fähre Rovinj (Pula) nach Venedig, Grado oder dazwischen
Erstellt im Forum Anreise nach Kroatien / Maut, Autobahn, Tankstellen, Fähren von klabauter
1 28.02.2007 10:10
von hadedeha • Zugriffe: 4936
Camp Galeb/Omis - Sandstrand?
Erstellt im Forum Allg. Informationen über Camping, Campingplätze in Kroatien / Wohnmobi... von Waltraud
2 24.01.2006 09:30
von Anselm • Zugriffe: 4030
Dalmatinischer Schinken - Prsut
Erstellt im Forum Einkaufen in Kroatien, Läden, Märkte, Preise von pelinkovac
45 17.08.2011 09:46
von Pretender • Zugriffe: 8965
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 12
Xobor Forum Software von Xobor