Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Holzgravur, Glasgravur, Metallgravur, Steingravur
· · · ·



Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - perfekte Vorbereitung auf Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.kroatien-forum.com

Wäscheklammern, Glubbal mit Gravur <· · · · ·> Steingravuren <. . . . .> Wäscheklammern mit Gravur
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 77 Antworten
und wurde 3.794 mal aufgerufen
  
 Sonstiges zum Thema Camping, Campingplätze, Camping-Urlaub in Kroatien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Trollfahrer Online

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 3.215

22.02.2022 17:44
#61 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

In der Tat. Ich habe mal bei Pössle geguckt. Ab 40T ist man schon dabei. Ich habe jetzt gerade keine Ahnung, was Wohnwagen kosten, nur meine Eriba-Touring-Baureihe, und die ist sauteuer.

Der Schlag des Herzens bleibt allein.

holidaymaker Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 387

23.02.2022 16:53
#62 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zum Thema "Camping in der Zukunft" zurück.

Wenn ich mir einen Wohnwagen für ca. 25000€ anschaffe, dann will ich ihn auch länger gebrauchen
Wenn, aber in Zukunft die Preise für Diesel, Benzin und Strom weiter so steigen und der Preis dort so bleibt.Wer zieht dann noch einen Wohnwagen???

Zumal die Autos abgeschafft auf (Strom etc.) werden sollen.

Tankstellen wie bisher, kann man da vergessen. Und Dann ???

Vera Online

Moderatorin im Kroatien-Forum


Beiträge: 40.207

23.02.2022 18:00
#63 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von holidaymaker im Beitrag #62
Zum Thema "Camping in der Zukunft" zurück.

Wenn ich mir einen Wohnwagen für ca. 25000€ anschaffe, dann will ich ihn auch länger gebrauchen
Wenn, aber in Zukunft die Preise für Diesel, Benzin und Strom weiter so steigen und der Preis dort so bleibt.Wer zieht dann noch einen Wohnwagen???

Zumal die Autos abgeschafft auf (Strom etc.) werden sollen.

Tankstellen wie bisher, kann man da vergessen. Und Dann ???



Dauerplatz irgendwo mieten. Dann ist man zwar gebunden, kann sich aber vorab einen tollen Platz aussuchen und als Rentner dann eh dort jede Menge Zeit verbringen.

________________________
Meine Fotogalerie

recas Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.925

23.02.2022 18:40
#64 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von holidaymaker im Beitrag #62
Zumal die Autos abgeschafft auf (Strom etc.) werden sollen.Tankstellen wie bisher, kann man da vergessen. Und Dann ???


Warum soll ein E- Auto keinen Wohnanhänger ziehen können. Und ein Diesel den du heute kaufst hält ewig. Das andere was mir Sorgen bereiten würde ist ob sich der Umstieg auf einen Wohnwagen überhaupt lohnt in einem Alter Mitte der 60.

gABOR110 Online

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 380

23.02.2022 18:59
#65 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Wir waren früher immer mit dem Zelt Campen.

mr3 Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 2.597

23.02.2022 19:11
#66 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

...und inzwischen werden die CP's mit Mobilhomes vollgestopft, was mit Camping nichts mehr zu tun hat.

holidaymaker Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 387

23.02.2022 19:44
#67 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Wir haben beim letzten Urlaub in einem Mobilhome (Camp. Orsera) ein interessantes Gespräch mit unseren Nachbarn gehabt.
Wir haben ein Mobilhome gemietet, unsere Nachbarn auch.

Es hat sich durch das Gespräch herausgestellt, dass sie bisher, immer in einen Wohnwagen ihren Urlaub verbracht haben, aber jetzt die Vorzüge eines Mobilhomes vorziehen!

Kinder groß, mehr Arbeit! Sie wollen aber auf einen Camping Urlaub nicht verzichten

Jetzt im Alter ist halt ein Mobilhome bequemer.
Fakt ist: Teuerer ist es, aber wenn man sich das leisten kann

Bemerkung: Sie waren aber schon Rentner

recas Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.925

23.02.2022 20:35
#68 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von holidaymaker im Beitrag #67
Mobilhome


Da kenne ich auch genügend. Da kann man auch auf die Kanaren sich in einen Bungalow einmieten.
Ich weiß nicht was du in den letzte 10 Jahren in Kroatien für Unterkünfte hattest?
Privat oder Hotel?
Wer einmal Privat untergekommen ist der macht das immer wieder.

Saarfelser Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.083

23.02.2022 21:08
#69 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von holidaymaker im Beitrag #67
Wir haben beim letzten Urlaub in einem Mobilhome (Camp. Orsera) ein interessantes Gespräch mit unseren Nachbarn gehabt.
Wir haben ein Mobilhome gemietet, unsere Nachbarn auch.

Es hat sich durch das Gespräch herausgestellt, dass sie bisher, immer in einen Wohnwagen ihren Urlaub verbracht haben, aber jetzt die Vorzüge eines Mobilhomes vorziehen!

Kinder groß, mehr Arbeit! Sie wollen aber auf einen Camping Urlaub nicht verzichten

Jetzt im Alter ist halt ein Mobilhome bequemer.
Fakt ist: Teuerer ist es, aber wenn man sich das leisten kann

Bemerkung: Sie waren aber schon Rentner





Denke das wir (unsere Generation) solche Szenarien so nicht erleben werden (hoff ich zumindest).
Warum sollte ich mir den dann darüber akut Gedanken machen.

Das es in Zukunft so kommen kann liegt auf der Hand und ist auch völlig ok. Meiner Meinung nach dauert das aber noch ein weilchen.

Aber ich denke wenn der Benzin oder Dieselpreis mal so hoch sein sollte dann haben wir (zumindest die Meisten von uns) andere Probleme als Urlaub....
Sorry

Trollfahrer Online

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 3.215

23.02.2022 21:55
#70 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Im Grunde bin ich da ganz guter Dinge. Meinen Wohnwagen könnte ich jetzt schon mit einem Tesla M3 ziehen. Auf Youtube sieht man meistens einen Touring am Haken, wenn es um Tauglichkeit von E-Autos als Zugfahrzeuge geht.



Es gibt viele Formen des Campens, aber meiner Meinung nach gehört das Mobilhome nicht dazu. Egal ob Touren mit kleinem Wohnwagen, WoMo, Bus - oder mit Matratze im Van - oder drei Wochen Gardasee mit dem 10-Meter-Tabbert-Doppelachser und Vorzelt vorne dran, genauso mit dem Zelt, dem Zeltanhänger oder dem Pritschenaufsatz, eines haben alle gemeinsam: Man reist in seiner eigenen Kiste, Tüte, Tonne: My Home is my castle. Das Ding ist so eine Art Nest, in dem man z.B. seine kleine Familie zusammen unter den Fittichen hat. Ein seltenes Gefühl in modernen Zeiten, wo schon Kleinkinder morgens ihren eigenen Weg in die Welt gehen müssen. Besonders ausgeprägt empfand ich das immer bei Autobahnraststättenübernachtungen. Wir haben auf mehrtägigen An- und Abreisen nie nachts einen Campingplatz aufgesucht, sondern sind immer bis 2, 3 Uhr morgens gefahren und haben uns dann auch einer Autobahnraststätte auf's Ohr gelegt. Auf dem Weg nach Kroatien von Köln aus meist auf einer der letzten in Österreich. Draußen braust die laute wilde feindliche Welt und du kuschelst dich dann als Familie in deinen kleinen Wohnwagen. Das ist ein Gefühl der Maximalgeborgenheit. Dabei ist es wichtig, dass es dein Bus ist, dein WoMo, dein WoWa. Oder seit neuestem dein Dachzelt. Es gibt - wie eigentlich für alle Campingformen - kein einziges rationales Argument pro sauteures Dachzelt. Außer einem: Das Gefühl der maximalen Freiheit gepaart mit maximaler Sicherheit oben auf deinem Autodach.

Extrem wichtig ist für viele Fahrzeugcamper die Individualisierung. Da wird am Bus, dem WoMo gefrickelt was das Zeug hält. Sogar hier in der Stadt siehst du sie immer wie sie auf der Straße werkeln und basteln. Wenigstens neue Vorhänge muss sogar der nagelneue WoWa bekommen, die Originalen werden verstaut im Keller, falls man das Ding mal wieder verticken möchte. Es scheint aber wichtig zu sein, dass das Campingfahrzeug zu etwas eigenem gemacht wird, sich angeeignet wird wie bei einem Neueinzug in eine Wohnung frische Tapeten auf die Wände müssen. Dann werden Vorzelte gesucht, Sonnenschutze gebastelt und Markisen angeschraubt. Manchmal ist Alter sogar von Vorteil, denn je vergammelter das Teil daherkommt, umso hemmungsloser darf man sich austoben. Bis hin, dass der Pinsel von außen geschwungen wird. Das spricht übrigens bei deinem Vorhaben für einen alten WoWa. Da guckst du zu, stolz wie ein Batscheimer, wie deine Enkelbrut das Ding okkupiert und darin herumturnt, weil du nämlich der Großvaterstorch bist und der WoWa dein Storchennest. Wenn du mit der Fettpresse deine Stützen abschmierst und das Teil klar machst für die große Fahrt, dann ist das eines der letzten Gelegenheiten, wo du dich der Illusion hingeben kannst, als pater familias alles im Griff zu haben. Und Muttern/Omma läuft natürlich zu Höchstform auf, so dass ihr die völlig überladene Kiste an die Adria schleppt. Das geht nicht mit dem Miet-Teil und erst recht nicht mit dem Mobilhome.

Der Schlag des Herzens bleibt allein.

Saarfelser Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 1.083

24.02.2022 04:51
#71 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von Trollfahrer im Beitrag #70
Im Grunde bin ich da ganz guter Dinge. Meinen Wohnwagen könnte ich jetzt schon mit einem Tesla M3 ziehen. Auf Youtube sieht man meistens einen Touring am Haken, wenn es um Tauglichkeit von E-Autos als Zugfahrzeuge geht.

. . .

Es gibt viele Formen des Campens, aber meiner Meinung nach gehört das Mobilhome nicht dazu. Egal ob Touren mit kleinem Wohnwagen, WoMo, Bus - oder mit Matratze im Van - oder drei Wochen Gardasee mit dem 10-Meter-Tabbert-Doppelachser und Vorzelt vorne dran, genauso mit dem Zelt, dem Zeltanhänger oder dem Pritschenaufsatz, eines haben alle gemeinsam: Man reist in seiner eigenen Kiste, Tüte, Tonne: My Home is my castle. Das Ding ist so eine Art Nest, in dem man z.B. seine kleine Familie zusammen unter den Fittichen hat. Ein seltenes Gefühl in modernen Zeiten, wo schon Kleinkinder morgens ihren eigenen Weg in die Welt gehen müssen. Besonders ausgeprägt empfand ich das immer bei Autobahnraststättenübernachtungen. Wir haben auf mehrtägigen An- und Abreisen nie nachts einen Campingplatz aufgesucht, sondern sind immer bis 2, 3 Uhr morgens gefahren und haben uns dann auch einer Autobahnraststätte auf's Ohr gelegt. Auf dem Weg nach Kroatien von Köln aus meist auf einer der letzten in Österreich. Draußen braust die laute wilde feindliche Welt und du kuschelst dich dann als Familie in deinen kleinen Wohnwagen. Das ist ein Gefühl der Maximalgeborgenheit. Dabei ist es wichtig, dass es dein Bus ist, dein WoMo, dein WoWa. Oder seit neuestem dein Dachzelt. Es gibt - wie eigentlich für alle Campingformen - kein einziges rationales Argument pro sauteures Dachzelt. Außer einem: Das Gefühl der maximalen Freiheit gepaart mit maximaler Sicherheit oben auf deinem Autodach.

Extrem wichtig ist für viele Fahrzeugcamper die Individualisierung. Da wird am Bus, dem WoMo gefrickelt was das Zeug hält. Sogar hier in der Stadt siehst du sie immer wie sie auf der Straße werkeln und basteln. Wenigstens neue Vorhänge muss sogar der nagelneue WoWa bekommen, die Originalen werden verstaut im Keller, falls man das Ding mal wieder verticken möchte. Es scheint aber wichtig zu sein, dass das Campingfahrzeug zu etwas eigenem gemacht wird, sich angeeignet wird wie bei einem Neueinzug in eine Wohnung frische Tapeten auf die Wände müssen. Dann werden Vorzelte gesucht, Sonnenschutze gebastelt und Markisen angeschraubt. Manchmal ist Alter sogar von Vorteil, denn je vergammelter das Teil daherkommt, umso hemmungsloser darf man sich austoben. Bis hin, dass der Pinsel von außen geschwungen wird. Das spricht übrigens bei deinem Vorhaben für einen alten WoWa. Da guckst du zu, stolz wie ein Batscheimer, wie deine Enkelbrut das Ding okkupiert und darin herumturnt, weil du nämlich der Großvaterstorch bist und der WoWa dein Storchennest. Wenn du mit der Fettpresse deine Stützen abschmierst und das Teil klar machst für die große Fahrt, dann ist das eines der letzten Gelegenheiten, wo du dich der Illusion hingeben kannst, als pater familias alles im Griff zu haben. Und Muttern/Omma läuft natürlich zu Höchstform auf, so dass ihr die völlig überladene Kiste an die Adria schleppt. Das geht nicht mit dem Miet-Teil und erst recht nicht mit dem Mobilhome.


Sehr schön geschrieben Trollfahrer.

Bin zwar noch nicht sooo lange "dabei".
Aber genauso empfinde ich das auch.

Übrigens kommt beim "Batscheimer" glaube ich der Saarländer in dir zum Vorschein.
Oder gibt's den in Kölle auch?

Trollfahrer Online

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 3.215

24.02.2022 10:26
#72 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Ich war ja nie ein echter Saarländer, sondern Zugezogener, obwohl ich meine ganze bewußte Kindheit bis zum Ende der Schule im Saarland gelebt habe. Meine Eltern kamen beide aus Berlin, dort gilt es als gesellschaftlich unangemessen den Dialekt zu sprechen. Sie haben nie kapiert, dass das im Saarland (wie in ganz Süddeutschland) anders ist. Darum wurde darauf geachtet, dass ich mir das Saarländische nicht aneigne. Trotzdem sind mir natürlich viele tolle Redewendungen und Ausdrucksformen hängengeblieben, die es in der 'Hochsprache' einfach nicht gibt. In Köln ist mir 'stolz wie'e Batscheimer' auch nie begegnet.

Der Schlag des Herzens bleibt allein.

Berghamer Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 743

24.02.2022 13:18
#73 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Zitat von holidaymaker im Beitrag #62
Zum Thema "Camping in der Zukunft" zurück.

Wenn ich mir einen Wohnwagen für ca. 25000€ anschaffe, dann will ich ihn auch länger gebrauchen
Wenn, aber in Zukunft die Preise für Diesel, Benzin und Strom weiter so steigen und der Preis dort so bleibt.Wer zieht dann noch einen Wohnwagen???

Zumal die Autos abgeschafft auf (Strom etc.) werden sollen.

Tankstellen wie bisher, kann man da vergessen. Und Dann ???




Servus

Dann geht aber gar nichts mehr. Da kannst auch nicht mehr normal auf Urlaub fahren oder fliegen.

Noch ein Hinweis bezüglich teure Preise hinsichtlich Energie (Strom, Gas, Öl, usw) bzw Treibstoffe. Mein Nachbar befindet sich mit seinem Womo seit Anfang Dezember 2021 in Marokko. Er macht dies jedes Jahr. In seinem Eigenheim wird alles abgedreht (Wasser, Heizung, Strom) und ich schaue alle 14 Tage nach dem Rechten. Dazu muß ich sagen, dass ich dies schon lange wollte, aber meine bessere Hälfte wegen der Enkel und der zahlreichen Blumen im Haus nicht mitmacht.

Der Nachbar bleibt ungefähr immer bis Mitte April. Die Kosten belaufen sich für diese Zeit in Marokko lt seinen Angaben auf ca 2.800.- Euro.

LG Berghamer

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 12.293

24.02.2022 14:03
#74 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Kurioserweise ist mir so etwas auch vor ein paar Tagen eingefallen.

Mit den eigesparten Heizkosten und Strom braucht man auch nicht, wenn man nicht da ist, kann man im Süden schon eine Weile aushalten.

-------------------------------
Bei Interesse an Gravuren, Steingravuren oder gravierten Wäscheklammern usw. hier klicken:
Gravuren auf Holz, Glas, Metall und Stein oder Gravuren auf Wäscheklammern.

recas Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 2.925

24.02.2022 17:28
#75 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Naja 2800 Euro ist schon hoch gegriffen. Bei jedem wird es anders sein. Ich heize mit Gratisholz und die Fußbodenheizung ist nur im Bad an. Und Strom und Wasser ist auch nicht viel . Da würde ich auf 500 Euro. Und Dezember und Januar käme bei mir auch nicht in frage. Da ich meine ca. 200 Räuchermänner, Nußknacker und Räuchermänner nicht allein lassen kann.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 43.422

16.04.2022 16:36
#76 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

neue Seite aus Kroatien zum Camping:
Beilage im neuen MERIAN-Heft Oberösterreich
PIN CAMP MAGAZIN

> https://croatia.hr/de-de/camping

Themen im Heft u.a.:
So schön und vielfältig ist Campingurlaub in Kroatien
Camping an den schönsten Orten im magischen Istrien
Slowenien macht Camping-TTräume wahr

Gewinnspiel im Heft: https://www.gu.de/campingmagazin/

Amazon-Shop > "aBS"

Angefügte Bilder:
IMG_20220416_163759.jpg  
Trollfahrer Online

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 3.215

16.04.2022 23:08
#77 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

Ein grauenhaftes Deutsch, das kann man sich nicht auf einer professionellen Werbeseite leisten. Dann fehlt mir das Wichtigste: Die Campingplätze.

Ich gehe also auf die Seite "Mini-Campingplätze":

https://croatia.hr/de-de/camping/mini-ca...e-campingplatze

Bekomme einen Haufen Werbebullshit zu lesen in gestammeltem Deutsch, aber keine einzige Adresse von einem dieser familienbetriebenen Mini-Campingplätzen, wo ich "die Sitten der einzelnen Teile Kroatiens (kennen)lernen..." kann.

Der Schlag des Herzens bleibt allein.

beka Offline

Moderator im Kroatien-Forum


Beiträge: 43.422

16.04.2022 23:54
#78 RE: Camping in der Zukunft? Antworten

dann doch lieber die altbekannte Adresse? https://www.camping.hr/de/mini-campingplatze

Amazon-Shop > "aBS"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mi. 6.4.2022 VOXup 22:25 Uhr Einmal Camping, immer Camping - Folge #07.05 > Wh. 01:25 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
11 23.03.2022 22:23
von beka • Zugriffe: 2198
Zukunft von CP Konobe?
Erstellt im Forum Camping und Campingplätze in der Kvarner Bucht von ai.zdravo
4 11.09.2015 20:40
von Hannes99 • Zugriffe: 1182
nicht wirklich toll für Camper, min 7 Tage usw.
Erstellt im Forum Camping und Campingplätze in Istrien von typ58
4 30.12.2013 22:33
von deto • Zugriffe: 3785
Camp Zora in Pakostane
Erstellt im Forum Camping und Campingplätze in Nord-Dalmatien von kroatien-maus
0 12.11.2012 13:11
von kroatien-maus • Zugriffe: 3250
Wer kennt Camp Jure, Basko Polje oder alternative
Erstellt im Forum Camping und Campingplätze in Süd-Dalmatien von Orefan
10 09.09.2011 10:57
von Orefan • Zugriffe: 3924
Camp Strasko Insel Pag Infos & Erfahrungen
Erstellt im Forum Allg. Informationen über Camping, Campingplätze in Kroatien / Wohnmobi... von Cernik
0 21.10.2010 19:49
von Cernik • Zugriffe: 5943
FKK Camp Konobe
Erstellt im Forum FKK und Nacktbaden, FKK-Camping in Kroatien von hempel
24 02.01.2011 15:38
von Vera • Zugriffe: 6069
Camping in Kroatien bekommt eigenen Bereich im Kroatien-Forum
Erstellt im Forum Anregungen & Kritik zum Kroatienforum / Informationen von Thofroe
0 02.01.2008 10:15
von Thofroe • Zugriffe: 1793
Camping in Kroatien mit Arenaturist
Erstellt im Forum Allg. Informationen über Camping, Campingplätze in Kroatien / Wohnmobi... von kecki
0 24.04.2006 22:35
von kecki • Zugriffe: 1284
 Sprung  


In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



Kroatien-Lexikon - www.kroatien-links.de
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen
Holzgravuren, Werbeklammern, Glupperl - Wäscheklammern, Werbeklammern, Glupperl, Glubbal, Hochzeitsklammern - Glasgravur - Metallgravur - Steingravur - Gravierte Wäscheklammern, Glupperl aus Holz, Wiesnglupperl


DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz