Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum Kroatien-Forum 

.
Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein

Gravur Holz - Glas - Metall - Stein
· · · ·


Für weitere Informationen klicken Sie hier: Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub, Reisewortschatz


Kroatien-Forum / Urlaub in Kroatien / Ferienwohnungen in Kroatien
www.faszination-kroatien.de und www.kroatien-forum.com

Kroatisch-Sprachkurs - die gute Vorbereitung auf den Urlaub <· · · · · · · ·> Shop: Bücher, Landkarten, Reiseführer für den Kroatien-Urlaub
Info, Tipps und Reisetipps über Istrien, Kvarner Bucht, Dalmatien und andere Regionen von Kroatien, Urlaub in Kroatien, Camping, Campingplätze, günstige Ferienwohnungen, Privatzimmer, günstige Apartments, Hotels, Boote, Charter, Adria, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Ausflugsziele, Reiseberichte usw.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema im Kroatien-Forum hat 796 Antworten
und wurde 59.904 mal aufgerufen
  
 Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien
Seiten 1 | ... 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 1.980

21.02.2017 00:03
#781 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

... Ja - durchlatschen schon - aber -
WO ist die INFO - die dieser Flieger sicher vermittelt hat.
kann leider mit dem kroatischen Komment vom Video nichts anfangen.
LEIDER !

Sockenmann Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 372

21.02.2017 01:01
#782 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Der Aufbau der Anlage ist quasi selbstklärend, wenn man ein bisschen Ahnung von dem Thema hat
und es ist nun mal so, dass ein Mensch mehr Aufmerksamkeit aufbringt, wenn er alleine unterwegs ist, als im Rudel, ...was der Sicherheit gut tut

Ich war schon vier Mal drin und habe noch nie einen Führer vermisst.
Blöd ist nur, wenn man nicht genug Licht dabei hat

Das klingt doof, isses aber nicht.

Ich schätze die Anlage auf ca. 3,5 Km lang/groß ...was theoretisch in einer Stunde erledigt wäre ...mit allen begehbaren Nebenräumen,
wenn man sich von den Motiven nicht überwältigen lässt und keinen Stativ dabei hat.

Ich war in September über vier Stunden drin und wäre noch länger geblieben, wenn ich z.B. Gummistiefeln gehabt hätte.
Da kann man sich mit Licht gewaltig verschätzen und/oder in Gefahr bringen.

Mit drei Lampen ist man schon mal auf der sicheren seite;
Mit der ersten läuft man vorwärs, ...mit der zweiten zurück und die dritte ist halt ne Reserve.

Wer auf Nummer-Sicher gehen will, steckt gleich 5-6 Lampen ein, zumal das heute mit den LED-Leuchten gar kein Problem ist.

Will damit sagen, ...bei Zeljava_Erkundung gibt es wichtigere Sachen, als eine organisierete Gruppenführung

Bolje biti pijan nego star

veli-rat Offline

Mitglied im Kroatien-Forum

Beiträge: 1.980

21.02.2017 10:57
#783 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

... mit der vermissten INFO hab ich gemeint:

für wie viele Flieger war die Anlage gebaut.
wo wurden die zurückkommenden Maschinen gewartet.
wo bekamen sie neuen Treibstoff, Munition und Bewaffnung.
wo fand die Einsatzbesprechung statt.
wo waren Wohnräume, und dergleichen mehr.

die Reste von Maschinen lassen die Kraft-Zentrale vermuten.

schade auch dass gegen den weiteren Verfall und Vandalismus nichts unternommen wird.

Sockenmann Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 372

21.02.2017 13:54
#784 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Da ist nix mehr zu retten
Es sind über 50 Tonnen Sprengstoff drin hochgegangen.

Ein Wunder, dass der Berg noch nicht alles plattgedrückt hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugkaverne_%C5%BDeljava

Bolje biti pijan nego star

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

21.02.2017 18:53
#785 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von Sockenmann im Beitrag #784
Da ist nix mehr zu retten

Meinst du wirklich? Es gibt da paar Stellen wo die Decke beschädigt ist und in dem Video war zu sehen, zu hören das dort das Wasser von der Decke fließt. Aber mit viel Geld könnte man die Tunnel bestimmt wieder in Funktion bringen. Keine Ahnung wie das mit den Stellen ist wo die Giftigen Verbindungen enstanden sind durch die Lampen, Rauchmelder und Flüssigkeiten. Eingang 1 und die Tunnels von Eingang 1 Richtung Eingang 2 sollen auch ziemlich verseucht sein.
Es soll dort zwei Radaranlagen gegeben haben. Kenne nur die Pljesevica.

Zitat von Sockenmann im Beitrag #784
Es sind über 50 Tonnen Sprengstoff drin hochgegangen.
Ein Wunder, dass der Berg noch nicht alles plattgedrückt hat.

Bei diesem Objekt hätten die mehr als 50 Tonnen gebraucht. Das alles wurde bei geschlossenen Toren gemacht. Wenn man sieht wie es das eine oder andere Tor mit ca. 100 Tonnen Gewicht von innen nach außen gedrückt hat muss das schon eine harte Druckwelle gewesen sein. Wie erwähnt ist an manchen Stellen die Decke beschädigt. Aber es gibt viele Bereiche die noch OK sind. Wenn man den Dreck entfernen würde könnte man die Farbmarkierungen und die Farbe des Orginalbodens sehen.
Die Räume in den Tunneln selbst waren nicht aus Beton oder Ziegel sondern aus Holz. Deswegen sieht man viele Räume von früher nicht mehr so richtig sondern es sind meistens nur die Tunnel erhalten. Der Rest liegt verbrannt oder teilweise verbrannt auf dem Boden. Das was aus Metall war und nicht verbrannt ist wurde geplündert. Die hatten anscheinend an jedem Platz von den MIGs ein Anschluss zum Tanken. Da müssen einige Rohre und Leitungen gewesen sein.
Die Decke bei der Zvijezda im Herz der Anlage in dem Bereich wo sich die ganzen Tunnel entzweigen sieht übel aus. Da ist eine Luftkammer zu sehen die an paar Eisen und Betonstücken hängt. Wenn das Ding mal runter kommt wird es gefährlich für den wo da drunter steht.
Dort soll es 8 Luftkammern gegeben haben und 2 Generatoren.
Der Typ redet irgendwas von Kabel die erst die letzten paar Jahre bis in die Zvijezda verlegt wurden. Muss mal suchen was für Kabel das waren.

Zitat von Sockenmann im Beitrag #782
Ich war in September über vier Stunden drin und wäre noch länger geblieben, wenn ich z.B. Gummistiefeln gehabt hätte.

Warst du auch in der Zvijezda drin? Dort liegen noch Fotonegative rum von den Aufklärungsfliegern. Und man kann nicht komplett durchfahren mit Auto weil es Bereiche gibt wo die Kanäle von den Leitungen tiefe Löcher hinterlassen haben. Die von dem Mazda Video haben versucht paar seitliche Stellen mit den Seitentunnels zu öffnen wo verschüttet waren weil die dachten da sind weitere Tunnels. Es waren aber nur so Abstellräume oder kleine Aussparungen.

Zitat von Sockenmann im Beitrag #782
Ich schätze die Anlage auf ca. 3,5 Km lang/groß ...was theoretisch in einer Stunde erledigt wäre ...mit allen begehbaren Nebenräumen,
wenn man sich von den Motiven nicht überwältigen lässt und keinen Stativ dabei hat.

Die haben schon um eine Stunde gebraucht und die waren nicht überall drin. Die sind nur von Eingang 2 bis zur Werkstatt und dann zur Zvijezda. Von dort sind die dann durch ein Seitentunnel neben dem verschlossene Tor 3 raus gegangen. Tor 3 hat die Sache noch gut überstanden. Wenn man alles sehen möchte braucht man länger. Draußen hat es ja auch noch einige Spuren von Gebäuden.

Die haben ja auch auf dem Berg paar Stellen wo die Lüftungsschächte sind. Die sind auch mit Tunnels verbunden mit der Anlage. Der Aufzug ist leider auch beschädigt und man kommt zu dem Kontrollraum nur von außen. Der Kontrollraum ist oberhalb von einem der Eingänge. Der Kontrollraum soll ca. 50 - 70 Meter oberhalb der Tunnels liegen.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

21.02.2017 20:15
#786 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von veli-rat im Beitrag #779
... SCHADE - daß es keine geführten Besichtigungen gibt.

Wie Socke sagt würde das keiner machen wegen dem Risiko und dort liegen noch Minen, gifitge Stoffe rum, von der Decke hängen Betonstücke. Keine Ahnung ob man sich da absichern kann wenn man die Touris unterschreiben lässt das die das auf eigenes Risiko machen. Aber selbst da müsste man erst eine Genehmigung bekommen um für Geld Leute durch die Anlage zu führen. Wir können uns aber mit anderen Leuten die interessiert sind einen Termin suchen und dann Zeljava, Titos Villa und die Radaranlage besuchen. Ist alles dort in der Gegend. Bin Juli, August bestimmt dort und wenn einer Lust hat einfach melden.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
für wie viele Flieger war die Anlage gebaut.

Es gab schon Zahlen von 70,80 und 100 wo direkt im Berg drin waren. Draußen konnte man auch eine Menge Flieger parken. Denke das 70-80 Richtig sein können wo im Berg drin sein konnten. Der Typ im Video hat das auch nicht gesagt. Zwischen Eingang und dem Drucktor sind auch paar Meter Tunnel wo als Druckkammer gedacht waren bei Atomangriff. Da könnte man auch Flieger parken und die wären nicht sichtbar. Daher kann da bestimmt keiner eine genaue Zahl nennen weil man ja auch Platz für Ersatzteile brauchte und anderes Material.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
... mit der vermissten INFO hab ich gemeint:

Wir haben ja hier schon viele Links geteilt über Zeljava in den letzten Jahren. Da findet man viele Infos und es wird immer offene Fragen geben. Am besten wären Originalpläne von der Anlage aber die sind wohl bei der JNA sicher versteckt. Du musst dir den Flughafen im Berg so vorstellen wie eine Stadt in der Stadt. Der Flughafen hatte ja nicht nur die Anlage im Berg sondern da war auch außerhalb eine Anlage mit Kaserne und vielen anderen Gebäuden mit verschiedenen Funktionen. Leider sind außerhalb des Berges die Gebäude teilweise so stark beschädigt das dort bei manchen Gebäuden außer Fundament nichts mehr zu sehen ist. Manche Gebäudereste sind zugewachsen. Dort haben viele Menschen gearbeitet auch Zivilbevölkerung. Jeder hatte seine Aufgaben und seinen Bereich wo gearbeitet wurde. Denke das nicht jeder wo in Zeljava war auch in die Tunnels konnte. Da konnte man nur mit Sondergenehmigung rein. Der Pilot hat erzählt das die dort manchmal auch mehrere Tage die Tore geschlossen hatten.
Die Generatoren konnten die Anlage im Berg mit Strom versorgen und die Gebäude außerhalb der Tunnels. In den Tunnels soll meistens nur leichte Beleuchtung gewesen sein. Also es war nicht so hell dort bis auf wenige Bereiche wo Flieger repariert wurden oder im Herz der Anlage wo die Schulungsräume, Küche, usw. gewesen ist.
Auf dem Berg war ja auch eine Radaranlage und der Pilot erzählte was von einer zweiten Radaranlage. Ca. 20km entfernt im heutigen Bosnien soll ein Tanklager gewesen sein. Von dort gibt es ein Rohrleitung bis Zeljava. Reste der Rohrleitung und eine Rohrleitungsbrücke sind bei dem Fluss Una zu sehen. Will damit sagen das Zeljava nicht nur der Flughafen im Berg ist sondern da gab es viel mehr wo mit Zeljava zu tun hatte. Die hatten auch ein Munitionslager außerhalb der Anlage. Keine Ahnung wo das war aber habe ein Video gefunden wo ein Eingang zu einem Tunnel in Bihac zu sehen ist. Zeljava ist nicht weit von Bihac so könnte das einen Zusammenhang haben.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

21.02.2017 21:23
#787 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
wo wurden die zurückkommenden Maschinen gewartet.

Im Berg. Am Ende von Eingang 2 im Tunnel drin war ein Bereich wo die Werkstatt war. Es gab dort 3 Geschwader der Luftwaffe. Die 125. und 124. Bei dem dritten müsste ich nochmal schauen. Das 125. Geschwader war im Bereich von Tunnel 1 und 2. So konnten die durch Tor 1 rein und durch Tor 2 wieder raus. Das 124. Geschwader kommt bei Tor 2 rein und bei Tor 3 raus. Die Flugzeuge wurden bis zum Eingang mit einem Traktor gezogen. Im Tunnel selbst wurden die von so einem Elektromobil gezogen wie im Link http://www.zeljava-lybi.com/Zeljava-elek...la_za_vucu.html zu sehen ist. Bei Tor 2 war der Haupteingang in die Anlage für das Personal und dort stand links vom Eingang ein Hütte wie Art Kiosk. Dort musste man seine Dokumente abgeben.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
wo bekamen sie neuen Treibstoff, Munition und Bewaffnung.

Im Tunnel gab es alles. Die hatten wie erwähnt auch außerhalb von Zeljava im Umkreis Lager aber im Tunnel gab es zwei Stromgeneratoren mit extra Tanks, 4 Tanks für die Flieger und bei Tunnel 2 nicht weit vom Eingang war rechts ein Munitionslager mit einem extra Raum mit Testgeräten für Raketen. Von den 4 Tanks wurden damals bei der Sprengung 3 beschädigt und einer ist ganz geblieben. Nur haben mittlerweile die Plünderer schon angefangen die Tanks zu zerlegen. Jeder Parkplatz im Berg für die Flieger hatte einen Schrank für die Flugausrüstung, Anschluss zum Tanken, uvm. So war alles direkt beim jeweiligen Flugzeug untergebracht. Die Anschlüsse waren aber für den Kriegsfall gedacht. Ansonsten wurden die Flieger draußen getankt. Es konnten aber auch Tankfahrzeuge in den Berg fahren. Im Tunnel gab es eine Anzeigetafel wo zu sehen war welcher Flieger Einsatzbereit war, welcher in Reparatur war,usw.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
wo fand die Einsatzbesprechung statt.

Zwischen Eingang 3 und 4 befindet sich die Zentrale vom Berg. Dort geht ein Tunnel in die sogenannte Zvijezda. Soll Stern bedeuten weil die Tunnels in diesem Bereich wie ein Stern angeordnet sind. Auf der Karte https://www.bing.com/images/search?view=...ex=0&ajaxhist=0 kann man das sehen. Am Anfang der Zvijezda war links die Küche, Speisesaal, rechts der Arzt und ein Raum für die Techniker. In den Sternförmigen Räumen war dann Fotolabor, Leichenkammer, Funkraum, Kommandozentrale, Abhörzentrum, Schulungsräume für die verschiedenen Geschwader, Raum für Falschirmausrüstung. Die Schulungsräume für die verschiedenen Geschwader waren in einem der Tunnel von Zvijezda und der Tunnel selbst war dann in mehrere Räume geteilt. Die Räume waren aus Holz. Im Video ist zu sehen wie das ausgesehen haben soll bei den Schulungsräumen.
Dort wurden Einsatzbesprechungen abgehalten oder außerhalb vom Tunnel auf dem Gelände der Kaserne waren auch Gebäude die für Einsatzbesprechungen genutzt wurden.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

21.02.2017 22:22
#788 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von Sockenmann im Beitrag #784
Ein Wunder, dass der Berg noch nicht alles plattgedrückt hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugkaverne_%C5%BDeljava

Dort schreiben die Sachen die nicht sein können.

Auf dem Bergrücken der 1650 m hohen „Gola Plješevica“ befindet sich eine ebenfalls in den Berg gebaute Radarzentrale....Durch einen Lift ist die Radarzentrale mit der 121 m tiefer liegenden Kaverne verbunden...

Der Berg ist 1650m hoch und es soll einen Lift geben in 121m tiefe zu der Kaverne.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
wo waren Wohnräume, und dergleichen mehr.

In der Anlage selbst konnten im Kriegsfall Menschen wohnen aber sonst haben die bei der Kaserne auf dem Gelände gewohnt oder nicht weit in Bihac gab es Kaserne und in anderen Orten. Viele haben in normalen Wohnungen in Bihac gewohnt.

Zitat von veli-rat im Beitrag #783
die Reste von Maschinen lassen die Kraft-Zentrale vermuten.

Wie meinst du das?

Zitat von veli-rat im Beitrag #783

wo bekamen sie neuen Treibstoff, Munition und Bewaffnung.

Muss da noch was Ergänzen. Ca. 20km von Zeljava war ja ein Tanklager mit Rohrleitung nach Zeljava. Hier sind paar Fotos zu sehen https://www.google.de/search?q=brdo+poko...=7DYZvw-H8wwIAM:.
Das war bei dem Berg Pokoj bei Bihac. Das Munitionslager war ca. 5km entfernt in Vedro Polje. Aber wie gesagt wurde in den Tunnels auch einiges gelagert.
Es gibt in allen Ländern wo damals JNA war größere Bunker. Und die meisten haben im näheren Umkreis ein größeres Tanklager.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

22.02.2017 13:09
#789 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von Cernik im Beitrag #788
Es gibt in allen Ländern wo damals JNA war größere Bunker. Und die meisten haben im näheren Umkreis ein größeres Tanklager.

Dazu habe ich noch einen Link. Leider nur auf kroatisch. Falls jemand Probleme hat mit Google Translate einfach sagen. Da werden paar Atombunker erwähnt die für Tito und JNA gebaut wurden. 26 Stück haben ca. 90 Milliarden Dollar gekostet. Es gibt natürlich noch viel mehr Unterirdische Anlagen.

Hier die Länder und die Anzahl von Atombunkern für die wichtigen Personen. Da stehen auch paar Orte wo die zu finden sind.
Srbiji (7), BIH (6), Hrvatskoj (5), u Sloveniji (3), u Crnoj Gori (3) i u Makedoniji (2)
Vis, Kupari, Kumrovec, Konjic, Drvar, Goražde, Han Pijesak, Bugojno, Kumanovo

http://www.dnevno.hr/vijesti/hrvatska/ti...vatskoj-146698/

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

23.02.2017 21:15
#790 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Der Weihnachtsmann war auch in Zeljava.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

23.02.2017 21:29
#791 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Kroatische Armee Ration. Manche Produkte kennt man aus dem Cro Laden. Es gibt auch ein Dose Grah und Kaffeebonbons.

-----------------------
http://zrce-bay.com

fredinada Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 9.874

23.02.2017 21:53
#792 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat
Kroatische Armee Ration. Manche Produkte kennt man aus dem Cro Laden. Es gibt auch ein Dose Grah und Kaffeebonbons

..Erinnert stark an die Epas der Bundeswehr...soll es jetzt auch Vegan geben....und ohne Schweinefleisch.......

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

23.02.2017 22:17
#793 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von fredinada im Beitrag #792
.Erinnert stark an die Epas der Bundeswehr...soll es jetzt auch Vegan geben....und ohne Schweinefleisch.......

Habe noch irgendwo Bilder von Bundeswehr essen. Gibt von den Kroaten noch eine andere Ration.



Da hat einer noch von der JNA eine Ration gefunden. Die hat schon paar Jahre hinter sich.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

17.03.2017 20:13
#794 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Gleich kommt was über Zeljava bei N24.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 8.836

20.03.2017 09:08
#795 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

... und was war zu sehen?

-------------------------------
Zum Finden von Informationen über Kroatien gibt´s die Kroatien-Suchmaschine.

Cernik Offline

Mitglied im Kroatien-Forum


Beiträge: 12.538

21.03.2017 23:29
#796 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Zitat von Thofroe im Beitrag #795
... und was war zu sehen?

Nichts was ihr nicht schon durch meine Beiträge gesehen habt. Die haben vieles nicht erwähnt in der Reportage wie die Radaranlage, Tanklager 20km entfernt, dem Flieger wo dort steht, uvm. Das dort Höhlen entdeckt wurden beim Bau der Anlage habe ich euch schon gesagt und das wurde in der Reportage auch erwähnt. War kurz und Informativ. Für mehr Infos müsste man halt mehr als 10 Minuten investieren. In der Doko waren mehr Orte zu sehen. Hier der Link wo die Doku noch paar Tage zu sehen ist.
https://www.welt.de/mediathek/dokumentat...terstaedte.html

Tschernobyl und Prora sind in der Doku zu sehen. Würde mich beides auch mal interessieren Live zu sehen.

-----------------------
http://zrce-bay.com

Thofroe Offline

Forenbetreiber / Kroatienforum


Beiträge: 8.836

22.03.2017 08:50
#797 RE: Millitärische Hinterlassenschaften aus der abwechslungsreichen Geschichte Kroatiens antworten

Danke für die Info.

Prora habe ich schon gesehen. Das ist eine Anlage gewaltigen Ausmaßes.

-------------------------------
Zum Finden von Informationen über Kroatien gibt´s die Kroatien-Suchmaschine.

Seiten 1 | ... 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mo. 29.8.2016 ORF3 22:40 Uhr Küstenparadies - Kroatiens Inselträume > Wh. Di. 30.8. 02:00 + 05:15 Uhr
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
4 02.08.2016 16:40
von beka • Zugriffe: 902
Mo. 17.10.16 arte 07:45 Uhr Kroatiens wilde Flusslandschaft - An den Ufern der Save
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von beka
11 13.10.2016 06:40
von beka • Zugriffe: 1214
Neue (?) These zur jüngeren Geschichte Kroatiens
Erstellt im Forum Sonstiges zum Thema Kroatien und Urlaub in Kroatien von Orebic&Peljesac
5 16.03.2012 20:09
von veli-rat • Zugriffe: 879
Kroatische Geschichte
Erstellt im Forum Bücher, Zeitschriften, Landkarten - eine gute Vorbereitung für den Kro... von mlakva
1 27.10.2011 09:08
von cabrio • Zugriffe: 620
Nur für die ernsten Diskutierer über alt.CRO-A-D -Geschichte
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von Micije 24
53 28.12.2008 16:01
von livno1 • Zugriffe: 2165
Die Geschichte von Kroatien, Slawonien und Dalmatien
Erstellt im Forum Anfragen und Beiträge aller Art zum Thema Kroatien - Sonstiges von Soline 1
9 16.06.2012 18:08
von Cato • Zugriffe: 3534
Sa. 30.7.16 alpha 00:25 Uhr Perlen vor Kroatiens Küste - Losinj, Susak & Srakane / 01:50 Kroatien - Bären, Kaiserkur und Teufel
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von nane
57 30.07.2016 00:17
von beka • Zugriffe: 11554
Das Fußballnationalteam Kroatiens zu Gast in Österreich
Erstellt im Forum Sport und Sportler in Kroatien von Kapetan
15 18.05.2006 19:28
von Ibi • Zugriffe: 1425
Sa. 24.12.16 3sat 05:25 Uhr Nachbarn: Winterzauber im Herzen Kroatiens
Erstellt im Forum Fernsehsendungen über Kroatien / Kroatien im Fernsehen von martina
63 22.12.2016 22:27
von beka • Zugriffe: 11131
 Sprung  

Durchsuchen Sie das Kroatien-Forum nach einem gewünschten Begriff:

.......... ..........
Nutzen Sie die oben stehende Suchfunktion. Wenn Sie das Kroatien-Forum durchsuchen wollen.
In unserem Kroatien-Forum finden Sie umfassende Informationen über Urlaub und Ferien in Kroatien sowie passende Ferienwohnungen, Hotels, Apartments und Ferienhäuser für den Kroatienurlaub.

   
Bücher, Landkarten,
Reiseführer


für den Kroatien-Urlaub gibt es hier !
 

Gravuren
auf Holz, Glas, Metall, Stein
Gravur Holz - Glas - Metall - Stein



www.kroatientips.de - Kroatien-Tipps Forum - Kroatien-Lexikon - Jumpmantours - Urlaub in Kroatien - www.kroatien-links.de - Kroatien-Suche
Geschenke individuell gestaltet, Holz, Glas, Metall, Stein gravieren - Druckerei, Werbung, Stempel, in Bestensee, Königs Wusterhausen - Kroatisch lernen - Ersatzteil-Shop
disconnected Kroatien-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor